Home / Forum / Fit & Gesund / Antidepressiva bei Bulimie ??? Wer hat Erfahrung

Antidepressiva bei Bulimie ??? Wer hat Erfahrung

29. März 2009 um 15:41

Hallo,

also mein Problem ist dass ich seit 4 Jahren Bulimie leide und da einfach nicht rauskomme....
War schon in 2 stationären Aufenthalten und bin seit 3 Jahren in ambulanter Therapie..... kann machen was ich will, schaffe das nicht.
Womit ich auch gar nicht klar komme sind diese Stimmungsschwanken und wüsten Gedanken in meinem Kopf

Meine Frage wer von euch hat welche Erfahrungen mit Antidepressiva gemacht? Hat jemand davon zugenommen, Müdigkeit oder sowas? Kenne eigentlich das Medi Fluctin, dass glaub ich speziell bei Buimie angwendet werden soll ???

Über Antworten würd ich mich sehr freuen.

LG Silke

Mehr lesen

29. März 2009 um 17:47

...
Ich kann so gut nachvollziehen wie du dich fühlst. Ich hab nun seit über 7 Jahre Bulimie und ich schaff es auch einfach nich von loszulassen.
Hab schon 3 Klinikaufenthalte hinter mir, ambolante Therapien und hab auch in ner WG gewohnt, doch nichts hat geholfen. In dieser Zeit lief es zwar ganz gut, doch so bald die Zeit vorbei war ging alles wieder von vorne los. Es macht mich alles so fertig.
Das mit den Stimmungsschwankungen kenn ich auch nur zu gut. Von der einen Minute zur anderen schwänkt sie um und das schon wegen der kleinsten Kleinigkeit. Ich hab einfach keine Kraft mehr.
Als ich vor 4 1/2 Jahren mal in ner Klinik war hab ich mal nen Antidepressiva genommen, weiß aber nich mehr wie das heißt. Das hat ganz gut geholfen. Also zugenommen hab ich davon nich, aber am Anfang war ich halt sehr müde davon, aber sonst nichts.
Ich hab auch shon oft wieder drüber nachgedacht welche zu nehmenweil ich psychisch doch oft sehr am ende bin.

Auch wir werden es schaffen wieder ein glückliches Leben führen zu können. Wir müssen nur an uns glauben.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2009 um 18:29
In Antwort auf bilge_12343543

...
Ich kann so gut nachvollziehen wie du dich fühlst. Ich hab nun seit über 7 Jahre Bulimie und ich schaff es auch einfach nich von loszulassen.
Hab schon 3 Klinikaufenthalte hinter mir, ambolante Therapien und hab auch in ner WG gewohnt, doch nichts hat geholfen. In dieser Zeit lief es zwar ganz gut, doch so bald die Zeit vorbei war ging alles wieder von vorne los. Es macht mich alles so fertig.
Das mit den Stimmungsschwankungen kenn ich auch nur zu gut. Von der einen Minute zur anderen schwänkt sie um und das schon wegen der kleinsten Kleinigkeit. Ich hab einfach keine Kraft mehr.
Als ich vor 4 1/2 Jahren mal in ner Klinik war hab ich mal nen Antidepressiva genommen, weiß aber nich mehr wie das heißt. Das hat ganz gut geholfen. Also zugenommen hab ich davon nich, aber am Anfang war ich halt sehr müde davon, aber sonst nichts.
Ich hab auch shon oft wieder drüber nachgedacht welche zu nehmenweil ich psychisch doch oft sehr am ende bin.

Auch wir werden es schaffen wieder ein glückliches Leben führen zu können. Wir müssen nur an uns glauben.

Liebe Grüße

Re pussy169
....

Ich war auch schon in 2 stati. Aufenthalten und ambulant bin ich ja immer noch, aber nix nützt was, Momentan versuche ich mit Hilfer meiner Familie daraus zu kommen aber auch das funktioniert nicht....hab ich 2 Euro muss ich mich beim einkaufen besser einteilen aber so will ich nicht weiter machen....
Aber wie du schreibt auch wir werden es irgendwann hoffentlich schaffen....

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2009 um 20:22

Hallo Silke,
ich leide zwar nicht an Bulimie aber ich leide an Depressionen und Magersucht ( ich habe wieder einen rueckfall. )

Ich war 12/13 Jahren wegen den Depressionen und Magersucht in eine Klinik ( ich wohne in London )dort hat man mich auf eine hohe dosies Anti Depressivas Fluoxetin 40 mg gestellt ( Medi Fluctin auch Prozac genannt ) leider habe ich keine gute Erfahrung damit gemacht,denn sie hatten eine Nebenwirkung ausgesetzt ich wurde sehr nervoes und bekam Fressattacken und habe dadurch sehr viel zugenommen ueber die Zeit auch als man die dosies niedriger gestellt hatte da machte es keinen grossen unterschied.

Aber Mensch macht andere Erfahrungen damit die einen gute und anderen schlechte da ja jeder Mensch anders ist.

VLG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2009 um 20:28
In Antwort auf basia_12756936

Hallo Silke,
ich leide zwar nicht an Bulimie aber ich leide an Depressionen und Magersucht ( ich habe wieder einen rueckfall. )

Ich war 12/13 Jahren wegen den Depressionen und Magersucht in eine Klinik ( ich wohne in London )dort hat man mich auf eine hohe dosies Anti Depressivas Fluoxetin 40 mg gestellt ( Medi Fluctin auch Prozac genannt ) leider habe ich keine gute Erfahrung damit gemacht,denn sie hatten eine Nebenwirkung ausgesetzt ich wurde sehr nervoes und bekam Fressattacken und habe dadurch sehr viel zugenommen ueber die Zeit auch als man die dosies niedriger gestellt hatte da machte es keinen grossen unterschied.

Aber Mensch macht andere Erfahrungen damit die einen gute und anderen schlechte da ja jeder Mensch anders ist.

VLG

Sunnysange
Hallo, vielen Dank für deine Antwort,
aber es stimmt wohl dass jeder Mensch anders darauf reagiert....

Habe die Woche bei meinem Therapeuten und werd das einfach mal mit ihm durchsprechen was er meint....
Hatte in meinem letzten Aufenthalt jemand kennengelernt der sie sehr gut vertagen hat....
Na ja abwarten....Trotzdem Danke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2009 um 23:17

Jarsin
ich habe ein monat lag jarsin genommen es besteht aus johanniskraut un d wird fast ganz von der krankenkasse übernommen
mir hat es sehr geholfn, ich hatte morgens endlich wieder energie war so glücklich und gepusht von glücksgefühle dass ich nicht mehr so oft kotzen musste
hab zwar immer noch bulimie aber viel bessere laune und genieß endlich ein stück mehr das leben
wenn du fragen hast meld dich bei mir ich kann es echt jedem empfehlen
liebe grüße
noraa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2009 um 15:34
In Antwort auf rufina_12823944

Sunnysange
Hallo, vielen Dank für deine Antwort,
aber es stimmt wohl dass jeder Mensch anders darauf reagiert....

Habe die Woche bei meinem Therapeuten und werd das einfach mal mit ihm durchsprechen was er meint....
Hatte in meinem letzten Aufenthalt jemand kennengelernt der sie sehr gut vertagen hat....
Na ja abwarten....Trotzdem Danke.

Hallo siggie,
ich glaube bei mir war auch das problem das der Therapeut den ich darmals hatte sich mehr auf die Depressionen fixiert hatte als auf das problem was die Depressionen hervor ruft zum einen meine vergangenheit wie z.B meine Kindheit und sexuellen mistbrauch und naja auch die Magersucht was ja alles mit zusammen haengt.

Ich war glaube auch viel zu lange an Anti-Depressivas fast 12/13 Jahre lang und irgendwann wirken die dann nicht mehr ja sie haben gegen die Depressionen geholfen aber wie gesagt nicht gegen das eigentliche problem was die Depressionen hervor ruft zum einen die Magersucht und zum andern meine Vergangenheit.

Zuerst wie gesagt war ich an Fluoxetin und dann hatte man mich auf andere Anti-Depressivas gestellt Citalopram 20 mg die mir ueberhaupt nicht helfen und so hhabe ich sie abgesetzt und nehme im moment gar nichts mehr und es macht auch keinen grossen unterschied.

VLG


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2009 um 18:37
In Antwort auf basia_12756936

Hallo Silke,
ich leide zwar nicht an Bulimie aber ich leide an Depressionen und Magersucht ( ich habe wieder einen rueckfall. )

Ich war 12/13 Jahren wegen den Depressionen und Magersucht in eine Klinik ( ich wohne in London )dort hat man mich auf eine hohe dosies Anti Depressivas Fluoxetin 40 mg gestellt ( Medi Fluctin auch Prozac genannt ) leider habe ich keine gute Erfahrung damit gemacht,denn sie hatten eine Nebenwirkung ausgesetzt ich wurde sehr nervoes und bekam Fressattacken und habe dadurch sehr viel zugenommen ueber die Zeit auch als man die dosies niedriger gestellt hatte da machte es keinen grossen unterschied.

Aber Mensch macht andere Erfahrungen damit die einen gute und anderen schlechte da ja jeder Mensch anders ist.

VLG

Kontaktadressen england
hallo,
hab gelesen, dass du in london in behandlung bist - kennst du gute kontaktadressen in london bzw. sonst wo in GB?
- allg. Beratungsstellen
- Krankenhäuser, die stationär bzw. ambulant behandeln?

würdest mir sehr helfen,
lg nicky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2009 um 19:19

Leider nix..
hallo siggie,

leider auch von mir keine gute Nachrichten. Habe 3 Jahre Antidepressiva genommen, verschiedene probiert und mit meinem Arzt diskutiert. Es hat sich nix geändert..
Habe im April die Medis abgesetzt und die Bulimie ist dennoch da..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2009 um 10:50

Hallo Silke,
ich möchte jetzt eigentlich keine Werbung machen, ......

aber google mal unter "MANUIA" !! Das ist Sonnenschein fürs Gemüt und rezeptfrei in jeder Apotheke zu bekommen (auch nicht teuer).

Ich LIEBE es und es hilft zumindest mir besser als Johanniskraut. DAS soll sich ja nicht mit der Pille vertragen!

Alles gute für Dich,
Roxy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club