Home / Forum / Fit & Gesund / Antidepressiva - Arzt will nichts verschreiben !

Antidepressiva - Arzt will nichts verschreiben !

8. September 2010 um 20:33 Letzte Antwort: 12. September 2010 um 9:34

hey hey.

bin 16 J. und habe ziemlich starke depressionen, schon lange aber immoment bin ich am absoluten tiefpunkt.

mein arzt will mir jedoch nichts verschreiben o.ä. da er meint das sie mir nur mehr schaden würden.

was soll ich jetzt machen? ich habe keine lust mehr auf garnichts könnte wegen jedem pups heulen und versuche mir die probleme "wegzufressen" aber das macht es ja auch nurnoch schlimmer!

Mehr lesen

10. September 2010 um 20:01

Der
Arzt hat wohl keine ahnung, wechsel mal den Arzt, du brauchst einen guten Arzt mit fachlicher kenntnis

Gefällt mir
10. September 2010 um 20:02

Antidepressiva
schaden nie, wenn sie angebracht sind, im gegenteil sie helfen gut. du schadest dir doch nur mit deiner depression. was ist das für ein blöder arzt, der hat wohl keine ahnung?

geh mal zu einem neurologen oder psychiater die kennen sich viel besser aus.

dann kann dir auch geholfen werden.

Gefällt mir
10. September 2010 um 21:09

Ernährung...
in letzter zeit hab ich jeden morgen ein brötchen gegessen.
Zwischendurch Gurke / Kohlrabi
Mittags Fisch / Fleisch mit Kartoffeln...
Abends magerquark mit leinsamen.

ABER in den letzten wochen 1-3 schokoriegel täglich.
ja sollte man weglassen, aber auf der arbeit geh ich einfach zu grunde und wenn ich heim komm denke ich mir das muss jetzt sein.

Gefällt mir
10. September 2010 um 21:15

Beschäftigungen...
Um 5 uhr steh ich auf. Von 6-15 uhr gehe ich arbeiten. Bin in der ausbildung zur technischen Zeichnerin --> bei meinem DAD!!

Wenn ich nachhause komme gehe ich entweder schlafen, oder unter die dusche, haare föhnen.. gucke dann von 7-8 uhr meine sendung, setz mich nochmal kurz vor den pc und geh so gegen 9 uhr ins bett.

am wochenende, bring ich die bude auf vordermann und lerne. sport kommt bei mir einfach zu kurz, weil ich echt zu faul bin. klar ist das ein gutes gefühl wenn man mal richtig ausgepowert ist. nur krieg ich das iwi nicht mehr auf die reihe.. und ich merke auch das ich gesundheitlich immer mehr schwächel.

Gefällt mir
11. September 2010 um 8:29
In Antwort auf sari_11889789

Ernährung...
in letzter zeit hab ich jeden morgen ein brötchen gegessen.
Zwischendurch Gurke / Kohlrabi
Mittags Fisch / Fleisch mit Kartoffeln...
Abends magerquark mit leinsamen.

ABER in den letzten wochen 1-3 schokoriegel täglich.
ja sollte man weglassen, aber auf der arbeit geh ich einfach zu grunde und wenn ich heim komm denke ich mir das muss jetzt sein.

Du
isst viel zu wenig, gönn dir doch auch mal was leckere oder mal was süsses ist wichtig für den körper und ein bischen leben will man ja auch,

Gefällt mir
11. September 2010 um 12:51

Hausarzt...
bei meinem hausarzt bin ich schon mein leben lang...
naja vor 4 jahren hat sein sohn die praxis übernommen, trotzdem kennt er mich auch schon über jahre.

vor 2 jahren war ich mit einer frau von der caritas bei meinem hausarzt, ich hatte einen termin bei ihr weil ich viele probleme hatte / habe. und wir wollten uns eine überweisung in eine jugendklinik holen. naja mein arzt zeigte null verständnis und hat ziemlich deutlich gemacht das er das nicht zulässt.

da ich schon 4 stunden durchgehend geheult habe und mir alles zu viel wurde, wollte ich einfach nurnoch aus der praxis raus, im wartezimmer wurde er dann handgreiflich, also hat mich feste wieder in sein zimmer gezogen. Als ob das nicht genug wäre, sahs meine damalige französisch lehrerin auch noch im wartezimmer, wo mir dann schon klar war das dass kollegium auch seinen spaß daran haben wird.

nunja die frau von der caritas hat ihm die meinung gesagt und ist mit mir aufs jugendamt gefahren.

meine eltern wussten bis dahin nichts von allem, aber mein hausarzt hat sie natürlich sofort benachrichtigt.

seit dem habe ich null vertrauen zu ihm, gehe deswegen auch nur wenn ich stark krank bin zu ihm.

Ich darf ihn auch nicht wechseln weil meine eltern den arzt gut finden. Naja.

also kommt ein anderer arzt nicht in frage, und warum ich meinen jetzigen hausarzt schlecht finde ist ja wohl verständlich.

Gefällt mir
11. September 2010 um 13:04

Tagesablauf...
naja Freunde... wenn du oben mit meinem hausarzt das gelesen hast... auf dem jugendamt suchten wir dann eine lösung, entweder in oput nahme oder in eine klinik.

ging dann telefonisch mit meinen eltern hin und her. keiner war mit etwas einverstanden. bis wir dannn nach stunden erreicht haben das ich bei einer freundin übernachten durfte..
2 tage später war ich dann in einer klinik. wo ich mich total fehl am platz gefühlt habe und nach 4 tagen auch wieder daheim war.

als ich wieder in die schule ging hat mich jeder blöd angeguckt, dennoch taten alle so als ob sie davon nichts wüssten, was einen dann noch fertiger macht wenn alles hinter dem rücken geschieht.

naja danach hatte ich nur noch mit ca 4 mädels kontakt und seit dem ich meinen abschluss habe, hören wir auch nichts mehr von einander. ich gehe zwar auf sie zu aber es kommt nichts zurück. alle 2-3 monate gehe ich mal mit einer alten freundin weg.

die leute aus meinem dorf, mag ich nicht mehr weil wirklich jeder in die drogenszene abgerutscht ist. die zeiten habe ich hinter mir und möchte nichts damit zu tun haben.

Letztes jahr war ich auf einer beruffschule und jeder kam woanders her, so das man ohne führerschein sich nicht treffen konnte, seit diesem jahr bin ich auf einer anderen schule und da ist es nicht anders, eher noch extremer.

auf der arbeit sind nur der "chef" und ich.. in einem Büro, da er eh kaum redet, spreche ich in 10 stunden nicht mehr als 6 - 100 worte. Meist nur Morgen, 4x ja und tschüss.
Das stört mich extrem und ich vermisse den umgang mit jugendlichen.

Ich habe eben in der zeitung von einem projekt gelesen.
Jugendliche sollen mode für die BUGA 2011 entwerfen, wäre genau mein ding, ich hoffe ich kann da mitmachen. naja..

Gefällt mir
11. September 2010 um 17:42

Man
arbeitet halt nunmal in einem gebäude du bist ja lustig

Gefällt mir
12. September 2010 um 9:34

Also
wie gesagt meine eltern finden den arzt gut und ich darf nicht wechseln, schon damals als das passiert ist wollte ich nicht mehr zu dem gehen, und durfte es nicht.

als das dann mit dem jugendamt war, haben die einfach 2 mal die woche eine frau zu mir nach hause geschickt und die sollte dann mit mir reden.

Da die allein schon total arrogant rüber kam und wie die mich angeguckt hat, hab ich auch nicht mit ihr geredet, generell was die alles aufs amt lassen!

die frau hat sogar zu meinen eltern gesagt das meine eltern mich vor die tür setzten sollen und der pollizei sagen das ich weggelaufen sei!!! mir ist dann ne andere geschickt worden die recht nett war, das waren mit ihr 2 stunden danach wurde das vom jugendamt eingestellt da sie die sache für geklärt hielten.

damit wurde aber nicht mir geholfen sondern ein ganz klein wenig der familie.

ich glaube tiefenpsychologie wäre etwas für mich, nur mein arzt würde mir bestimmt nicht mal das "verschreiben" würde ja dann die krankenkasse kosten.

naja grob gesagt:

bin fast 17 jahre alt, stoße unbekannte menschen generell weg, total pessimistisch, UNZUFRIEDEN mit mir und der Welt, und habe seit wochen albträume.

Normal ist das ja nicht.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers