Home / Forum / Fit & Gesund / Antibiothika und Scheidenpilz

Antibiothika und Scheidenpilz

24. März 2010 um 21:30

Ich musste letzte Woche wegen Kehlkopfentzündung Antibiothika einnehmen. Ich hatte arg Durchfall.

Nun juckt es zwischen meinen Arschbacken -.- Alles ist total rot und jetzt juckts sogar weiter vorne (Scheide). Ich dreh gleich durch, ich will auf keinen Fall zum Arzt (ich mag den nicht).

Hört sich das nach Scheidenpilz an? Wenn ja, kann mir jemand eine Salbe empfehlen?

Danke für Eure Hilfe...

Mehr lesen

23. April 2010 um 16:08

Gut möglich...
So wie Du es schilderst, hört es sich wirklich nach einer Pilzinfektion an. Letztendlich müsste das natürlich ein Arzt klären. Hast Du so etwas zum ersten Mal? Manche Frauen sind ja anfällig für so etwas, haben das öfter und können somit auch so beurteilen, dass sie sich wieder einen Pilz "eingefangen" haben. Beim ersten Auftreten der Beschwerden sollte ein Arzt zu Rate gezogen werden.

Also wenn es eine Pilzinfektion ist, wäre der Wirkstoff Clotrimazol geeignet. Diesen gibt es in sog. Kombipackungen, d.h. eine Creme zum äußerlichen Auftragen (2-3mal täglich bis die Tube leer ist) + drei Vaginaltabletten zum Einführen an drei aufeinander folgenden Tagen jeweils vor dem Schlafengehen.

Gute Besserung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper