Home / Forum / Fit & Gesund / Antibabypille und migräne

Antibabypille und migräne

19. Mai 2010 um 15:59

ich hätte eine frage bezüglich der "yris mite" antibabypille. ich nehme sie nun das vierte monat und habe keine neben wirkungen zu beanstanden. in den letzten 2 wochen hatte ich allerdings 3 migräneanfälle! für mich ungewohnt, da ich sonst nie an migräne leide. könnte dies von der pille her kommen? sollte man sie absetzen oder kann ich sie weiterhin einnehmen und der körper gewöhnt sich daran?

Mehr lesen

9. Juni 2010 um 20:51

Kann sein...
Hi,
es kann sein, dass es daran liegt.
ich selber habe oft Last mit Migräne und nehme seit 1,5 Monaten unter anderem die Cerazette. Meine Migräneanfälle sind nun weniger geworden.
GLG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2013 um 20:43

Kann sehr gut sein - leider
Hi,

ich nehme seit 1,5 Jahren keine Pille mehr und meine Migräneanfälle sind immer weniger geworden.

Meiner Meinung nach ist die Anti-Baby-Pille bzw. alle Hormonpräperate Hauptauslöser für Migräne. Ich kann dir nur raten, anders zu verhüten, auch wenn die Verhütungsmöglichkeiten ohne Hormone leider sehr rar sind.

Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2013 um 1:53

...
Na super, dann weiß ich ja was mich erwartet^^
Ich leide oft an Kopfschmerzen und Migräne. Wollte in paar Tagen, wenn meine Periode anfängt, wieder mit der Antibabypille anfangen...Bin ja mal gespannt, was passiert. Hoffe die Migräneattacken kommen nicht häufiger^^

Wenn du ne richtig üble Migräne hast, nimm eine Dolormin Migräne, die wirken Wunder.
Hätte selber nie gedacht, dass die so gut wirken, denn meine Migräne hat mich oft an den Rand der Verzweiflung gebracht.Keine Schmerztabletten haben bei mir zu 100% gewirkt. Wusste nicht wohin mit den Schmerzen und war schon oft kurz davor mit dem Kopf gegen die Wand zu hauen...ehrlich jetzt, ist kein Spass. Hört sich bescheuert an aber das ist so gewesen...Sau derbe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram