Forum / Fit & Gesund / Sexuelle Störungen

Anorgasmie?

25. Mai 2009 um 17:27 Letzte Antwort: 5. November 2014 um 1:41

Hey ihr Lieben.

Es ist mir zwar ziemlich unangenehm, dass zu schreiben, aber es brennt mir einfach unter den Nägeln. Ich hab seit 6 Monaten einen festen Freund und die Beziehung ist echt ganz wunderbar. Seit 3 Monaten haben wir auch regelmäßig Sex, aber ich schaff es nie zu kommen. Nicht mal ansatzweise. Langsam frustet es mich natürlich und er weiß auch nicht mehr,w as er noch alles machen kann. Ich hab mal etwas über Anorgasmie gelesen. Also die Unfähigkeit einen Orgasmus zu bekommen aufgrund von Blockaden im Kopf. Wenn hier jmd zufälliger weise ein psychologiestudent ist und sich damit auskennt...nicht zögern mit euren vorschlägen xD

Selbst wenn ich es mit selbstbefriedigung versuche klappt es nie. zuerst fühlt es sich ganz toll an, aber ich komm dann schnell an den punkt, an dem das gefühl einfach zu intensiv wird und ich aufhören muss. dann werd ich auch schnell wieder trocken und dat war's sozusagen.

Bitte helft mir.

so...tat gut, das mal loszuwerden

Lg, eure Nuri

Mehr lesen

26. Mai 2009 um 20:06

Wow danke!!!
Hallo Bolkonskaya

erst ein mal: vielen lieben dank für deine wirklich tolle antwort. zu deinen fragen.

ich bin 18 jahre alt und beim sex haben wir schon einiges ausprobiert. er ist auch der erfahrenere. naja haben es mit fingern probiert, oralsex, unter der dusche, verschiedene stellungen, bei hellem licht, bei gar keinem licht. im bad hab ich es selbst auch mal versucht, aber da hatte ich auch wieder nach einer weile ein zu intensives gefühl, sodass ich aufhören MUSSTE. irgendwann schlägt dieses angenehme kribbelnde gefühl in ein zu intensives, unangenehmes gefühl um. vllt kann man es mit einem zu starken kitzeln vergleichen? *nachdenkt*

ich hab mir überlegt, dass es u.a. an meiner unzufriedenheit mit meinem körper liegen könnte, obwohl ich laut aussagen von meinem freund und meinen freunden/familie echt stolz auf ihn sein kann. als ich in die pubertät kam, wollte ich zu anfang nie bh's tragen...ich weiß jetzt nicht mehr wieso. vllt war es mir unangenehm. wir haben zu hause auch nie über das thema gesprochen, wenn ja, war es mir so fremd, dass ich es immer unangenehm fand dabei zu sein. als ich mir dann doch meinen ersten bh kaufen musste, hat mein vater mich damit aufgezogen (war nicht böse von ihm gemeint), dass ich reizwäsche kaufen würde. damals war ich ca 12/11.

hinzu kommt noch, dass viele jungs in mädchen in meiner umgebung sehr früh ihre ersten erfahrungen mit sex gemacht haben und fast alle durch one-night-stands und dann bei jeder party min. mit einem typen geschlafen haben udn ich halt niemals so sein wollte oO wieso auch immer. mein kopf hat sich einfach dagegen gewehrt.

ich stehe auch wegen der schule unter enormen leistungsdruck, da ich mein abi unbedingt schaffen will und nicht grad die beste schülerin bin, für meinen späteren beruf aber ein abitur benötige. ich mach mir den druck selbst und kann nur schwer nen gang zurück schalten.

Er ist auch nicht mein erster freund. mein erster freund hat mich gewisser maßen ausgenutzt und war echt nur auf sex aus. da bin icha uch nie gekommen und ich denke, dass das einer der trennungsgründe war. vllt setzte ich micha uch deswegen so unter druck, weil ich das nicht wieder erleben will, dass jmd wegen sex bzw anorgasmie mit mir schluss macht.

LG
Nuri

Gefällt mir

31. Mai 2009 um 7:55

Kopf hoch
Ich kenne sowas ähnliches, nur selbst schaff ichs ja zum Organsmus.
Ich dachte immer, zum Psychologen geh ich nicht, ich bin ja nicht irre. Aber jetzt ruf ich bei Problemen, mit denen ich nicht weiterkomme immer meine Psychologin an. Das erste Mal dorthin zu gehen war echt nicht einfach, aber es ist enorm hilfreich.
Ich kann Dir nur empfehlen eine/n Psychologen/in aufzusuchen und darüber zu reden. Da bekommt man echt Tipps, wie man damit umgehen soll, die einem auch weiterhelfen.
Und das Gefühl, daß es zu intensiv wird hab ich auch des öfteren. Ich habe mir im Laufe der Jahre mein eigenes Kopfkino aufgebaut, mit Fantasien und Vorstellungen, die mich erregen. (Auch wenn ich das nie im richtigen Leben machen würde) Sorgt dafür, daß ich mich entspannen kann und
Lust habe.

Ich drück Dir die Daumen und wünsche Dir alles Gute.

lg

Gefällt mir

31. Mai 2009 um 13:44
In Antwort auf

Kopf hoch
Ich kenne sowas ähnliches, nur selbst schaff ichs ja zum Organsmus.
Ich dachte immer, zum Psychologen geh ich nicht, ich bin ja nicht irre. Aber jetzt ruf ich bei Problemen, mit denen ich nicht weiterkomme immer meine Psychologin an. Das erste Mal dorthin zu gehen war echt nicht einfach, aber es ist enorm hilfreich.
Ich kann Dir nur empfehlen eine/n Psychologen/in aufzusuchen und darüber zu reden. Da bekommt man echt Tipps, wie man damit umgehen soll, die einem auch weiterhelfen.
Und das Gefühl, daß es zu intensiv wird hab ich auch des öfteren. Ich habe mir im Laufe der Jahre mein eigenes Kopfkino aufgebaut, mit Fantasien und Vorstellungen, die mich erregen. (Auch wenn ich das nie im richtigen Leben machen würde) Sorgt dafür, daß ich mich entspannen kann und
Lust habe.

Ich drück Dir die Daumen und wünsche Dir alles Gute.

lg

Danke =)
Hallo western =)

danke für deinen beitrag. ja hab schon mal daran gedacht, wie es wäre mal zu einer psychologin zu gehen oder zu einem sexualtherapeut. ich hoffe/denke, dass mein frauenarzt doch welche kennen müsste, an die er mich vllt vermitteln könnte. wie kommt es, dass das gefühl mal ganz wunderbar ist, aber mal auch zu intensiv, dass man aufhören muss? letztens hab ich, obwohl es sehr intensiv war, weiter machen können, aber es ist dann ziemlich schnell wieder verklungen und dann war's das, sozusagen.

LG
Nuri

Gefällt mir

12. Juni 2009 um 14:11
In Antwort auf

Wow danke!!!
Hallo Bolkonskaya

erst ein mal: vielen lieben dank für deine wirklich tolle antwort. zu deinen fragen.

ich bin 18 jahre alt und beim sex haben wir schon einiges ausprobiert. er ist auch der erfahrenere. naja haben es mit fingern probiert, oralsex, unter der dusche, verschiedene stellungen, bei hellem licht, bei gar keinem licht. im bad hab ich es selbst auch mal versucht, aber da hatte ich auch wieder nach einer weile ein zu intensives gefühl, sodass ich aufhören MUSSTE. irgendwann schlägt dieses angenehme kribbelnde gefühl in ein zu intensives, unangenehmes gefühl um. vllt kann man es mit einem zu starken kitzeln vergleichen? *nachdenkt*

ich hab mir überlegt, dass es u.a. an meiner unzufriedenheit mit meinem körper liegen könnte, obwohl ich laut aussagen von meinem freund und meinen freunden/familie echt stolz auf ihn sein kann. als ich in die pubertät kam, wollte ich zu anfang nie bh's tragen...ich weiß jetzt nicht mehr wieso. vllt war es mir unangenehm. wir haben zu hause auch nie über das thema gesprochen, wenn ja, war es mir so fremd, dass ich es immer unangenehm fand dabei zu sein. als ich mir dann doch meinen ersten bh kaufen musste, hat mein vater mich damit aufgezogen (war nicht böse von ihm gemeint), dass ich reizwäsche kaufen würde. damals war ich ca 12/11.

hinzu kommt noch, dass viele jungs in mädchen in meiner umgebung sehr früh ihre ersten erfahrungen mit sex gemacht haben und fast alle durch one-night-stands und dann bei jeder party min. mit einem typen geschlafen haben udn ich halt niemals so sein wollte oO wieso auch immer. mein kopf hat sich einfach dagegen gewehrt.

ich stehe auch wegen der schule unter enormen leistungsdruck, da ich mein abi unbedingt schaffen will und nicht grad die beste schülerin bin, für meinen späteren beruf aber ein abitur benötige. ich mach mir den druck selbst und kann nur schwer nen gang zurück schalten.

Er ist auch nicht mein erster freund. mein erster freund hat mich gewisser maßen ausgenutzt und war echt nur auf sex aus. da bin icha uch nie gekommen und ich denke, dass das einer der trennungsgründe war. vllt setzte ich micha uch deswegen so unter druck, weil ich das nicht wieder erleben will, dass jmd wegen sex bzw anorgasmie mit mir schluss macht.

LG
Nuri

Erst frei machen..
Der Beitrag von Bolkonskaya ist super. So habe ich es auch noch nicht gesehen.
Wie du aber selber schreibst, stehst du unter permanenten Stress. Jetzt, wir habe Mitte Juni, wird dieser fast vorbei sein, da die Prüfungen auch alle geschrieben und mündlich erledigt sind. Wie fühlst du dich jetzt körperlich ?
Dein Freund solltest du in Zukunft sagen, das du in diesen Situationen mit gerade auf Sex aus bist. Nicht weil du ihn nicht magst, sondern weil du vielmehr mit den Gedanken bei den anderen ( z.Bsp. Prüfungen, Vorstellungsgespräche... ) Dingen bist und du dann sowieso nicht zum Orgasmus kommst. Er sollte hier Einsicht zeigen. Andererseits, dann lass die Finger von ihm.
Wenn er dich ehrlich liebt, hat dein Freund auch Verständnis, denn er wird auch mal in solch einer Situation sein und dann auch keinen "Steifen" oder Orgasmus bekommen.
Die Methode mit der Wanne ist vorzüglich. Wir machen auch ab und an eine "Poolparty" in der Wanne. Wenn du / ihr es mögt, kannst du auch neben Kerzenlicht Räucherstäbchen hin zu nehmen. Verleiht dem etwas mythisches. Aber Geschmackssache.
Nur , für einen erfolgreichen Orgasmus sollte der Kopf frei sein und nicht beim nächsten Mal daran denken, wie es beim ersten Mal war. Jeder Akt ist ein neues Erlebnis.
LsG Preussenherz

Gefällt mir

14. Juni 2009 um 18:57
In Antwort auf

Erst frei machen..
Der Beitrag von Bolkonskaya ist super. So habe ich es auch noch nicht gesehen.
Wie du aber selber schreibst, stehst du unter permanenten Stress. Jetzt, wir habe Mitte Juni, wird dieser fast vorbei sein, da die Prüfungen auch alle geschrieben und mündlich erledigt sind. Wie fühlst du dich jetzt körperlich ?
Dein Freund solltest du in Zukunft sagen, das du in diesen Situationen mit gerade auf Sex aus bist. Nicht weil du ihn nicht magst, sondern weil du vielmehr mit den Gedanken bei den anderen ( z.Bsp. Prüfungen, Vorstellungsgespräche... ) Dingen bist und du dann sowieso nicht zum Orgasmus kommst. Er sollte hier Einsicht zeigen. Andererseits, dann lass die Finger von ihm.
Wenn er dich ehrlich liebt, hat dein Freund auch Verständnis, denn er wird auch mal in solch einer Situation sein und dann auch keinen "Steifen" oder Orgasmus bekommen.
Die Methode mit der Wanne ist vorzüglich. Wir machen auch ab und an eine "Poolparty" in der Wanne. Wenn du / ihr es mögt, kannst du auch neben Kerzenlicht Räucherstäbchen hin zu nehmen. Verleiht dem etwas mythisches. Aber Geschmackssache.
Nur , für einen erfolgreichen Orgasmus sollte der Kopf frei sein und nicht beim nächsten Mal daran denken, wie es beim ersten Mal war. Jeder Akt ist ein neues Erlebnis.
LsG Preussenherz

Danke
dank für die zahlreichen antworten. bis jetzt hat es zwar noch nicht geklappt, aber ich "arbeite" fleißig drann, den kopf frei zu bekommen und mich endlich mal fallen zu lassen.

LG =))

Gefällt mir

5. April 2010 um 19:16

Du bis nicht allein.
Ich habe genau das gleiche Problem wie du. Ich bin 20 und habe schon 8 verschiedene Sexualpartner gehabt und mit denen auch so einiges ausprobiert... normaler Verkehr, oraler Verkehr, viele verschiedene Stellungen und sogar Analverkehr. Ich bekomme einfach keinen Orgasmus, auch nicht bei Selbstbefriedigung. Da komme ich auch immer nur bis zu einem gewissen Punkt und dann muss ich aufhören, wenn ich dennoch weiter mache, sinken die Gefühle dabei sofort auf Null und der Körper zieht auch sofort mit. Also ich werde dann "trocken". Das ist für meine momentane Beziehung auch extrem belastend... denn mein Freund weiß nicht mehr was er machen soll und verliert mittlerweile langsam die Lust am Sex, weil er mich einfach nicht befriedigt bekommt. Er findet das sehr frustierend, obwohl ich ihm ständig versichere das es nicht an ihm liegt, weil es 7 andere vor ihm auch nicht geschafft haben.
Ganz schwieriges Thema... denn gerade die Männer können das so gut wie gar nicht nachvollziehen, für sie ist es ja schließlich kein Thema "abzuspritzen".

Vielleicht hast du ja mittlerweile eine Lösung für das Problem gefunden, würde mich auf jeden Fall über eine Antwort von dir freuen.

Gefällt mir

5. November 2014 um 1:41


Ich habe das gleiche Problem, ich bin 17 Jahre alt, hab auch schon fast alles ausprobiert, aber bin einfach mit meinem Latein am Ende. Eigentlich ist meine Familie kein Stück verklemmt, Sex war nie ein heikles Thema, meine Eltern sind recht offen und ich hab mich auch nie geschämt, sie etwas zu fragen oder etwas derartiges.
Mich interessiert jetzt mal, hat es denn dann noch geklappt?
Lg

Gefällt mir