Home / Forum / Fit & Gesund / Anorexie, gesund werden?

Anorexie, gesund werden?

3. Dezember 2016 um 14:49 Letzte Antwort: 16. Januar 2017 um 12:34

Erstmal hallo an euch alle und tut mir leid falls ich das hier im falschen Forum poste, aber ich bin noch ganz neu hier. Also ich bin 14 Jahre alt (im Februar 15) und ich bin magersüchtig.Im Moment wiege ich ca. 45-46kg, bei einer Körpergröße von 1,70m. Vor ca. 6-7 Monaten hatte ich eine Phase in der ich durch Stress sehr gegessen und auch zugenommen habe. Dann wog ich fast 68kg bei 1,68.5m. Ich hab mich nicht mehr wohlgefühlt und als mir dann noch mein Vater sagte ich hätte 'aber schon einen ganz schönen Bauch', fing ich einfach von heute auf morgen an abzunehmen. Ich wollte auf 55kg kommen. Ohne jegliches Wissen über gesunde Ernärung ließ ich erst nur die Süßigkeiten weg, doch dann verbot ich mir nach und nach immer mehr. Als ich die 55kg erreicht hatte, hatte ich Angst, wieder zuzunehmen, aß noch weniger, nahm ab und rutschte immer tiefer in die Esstörung. Meine Kalorienzufuhr lag damals bei ca. 500kcal.Vor einem Monat holte mich dann meine beste Freundin bei einem Gespräch wieder in die Realität zurück und ich fing endlich wieder an zu essen. Seit dem esse ich jeden Tag 1500-1600kcal halte damit in etwa mein Gewicht, ernähre mich auch sehr ausgewogen und gesund. Ich bin in ärztlicher Behandlung, werde jede Woche gewogen und habe ambulant eine psychologische Therapeutin, die mich unterstützt. Nun soll ich meine Kalorien erhöhen, auf 1800. Meine Frage ist, soll ich einfach gleich auf 1800kcal gehen oder langsam steigern, also zum Beispiel 100kcal pro Woche? Mein Gewichtsziel sind fürs Erste 50kg, dass ich zuerst mal aus dem gefährlich Untergewicht raus bin und es wäre mir lieber langsam zuzunehmen, dass ich mich an die paar Kilo mehr gewöhnen kann. Sport mache ich keinen.Wie lange wird es dauern bis mein Stoffwechsel wieder läuft und voran erkennt man das? Und ist es normal, dass ich noch immer kein Hungergefühl habe? Muss ich beim Steigern auf irgendwas achten mit dem Essen? 
Oh, ganz schön viele Fragen, tut mir leid... Naja, ich würde mich auf jeden Fall total über eure Antworten und Tipps freuen. Danke fürs Lesen und liebe Grüße, loliegirl8

Mehr lesen

3. Dezember 2016 um 16:29

Danke für deine Antwort! Das beruhigt mich wirklich, dass du sagst ich werde nicht schnell zunehmen. Also dann versuch ich mich heute gleich mal an den 1800kca. Ich glaub ich geh gleich mal und hol mir einen Apfel, mein Lieblingsobst

Gefällt mir
3. Dezember 2016 um 18:24
In Antwort auf asdms_12323267

Danke für deine Antwort! Das beruhigt mich wirklich, dass du sagst ich werde nicht schnell zunehmen. Also dann versuch ich mich heute gleich mal an den 1800kca. Ich glaub ich geh gleich mal und hol mir einen Apfel, mein Lieblingsobst

Geh direkt von 1500/1600 auf die 1800. der Sprung ist ja auch kein großer und da du ja schon einige Zeit besser isst und nicht zunimmst denke ich dass die 1800 auch nicht reichen werden und du wahrscheinlich über die 2000 musst!! Lg und Respekt wie du das machst 

Gefällt mir
3. Dezember 2016 um 19:34
In Antwort auf bulimicbhelena

Geh direkt von 1500/1600 auf die 1800. der Sprung ist ja auch kein großer und da du ja schon einige Zeit besser isst und nicht zunimmst denke ich dass die 1800 auch nicht reichen werden und du wahrscheinlich über die 2000 musst!! Lg und Respekt wie du das machst 

Hallo, danke für deine liebe Antwort! Ja ich esse hier gerade noch ein paar Nüsse, mein absoluter Lieblingssnack Was denkst du wie viel und wie lange ich von 1800kcal zunehmen werde, wenn du sagst ich muss dann nochmal steigern? Und wie viele Kalorien werde ich dann zum Gewicht Halten brauchen, kanm man das vorher wissen/berechnen??? Tut mir leid, dass ich so viele Fragen stelle...
Liebe Grüße auch von mir

Gefällt mir
3. Dezember 2016 um 21:25
In Antwort auf asdms_12323267

Hallo, danke für deine liebe Antwort! Ja ich esse hier gerade noch ein paar Nüsse, mein absoluter Lieblingssnack Was denkst du wie viel und wie lange ich von 1800kcal zunehmen werde, wenn du sagst ich muss dann nochmal steigern? Und wie viele Kalorien werde ich dann zum Gewicht Halten brauchen, kanm man das vorher wissen/berechnen??? Tut mir leid, dass ich so viele Fragen stelle...
Liebe Grüße auch von mir

frag alles was du magst.

also ich weiß ja nicht, wie aktiv du so bist, aber es kann schon sein, dass du an die 2500 zum zunehmen brauchen wirst. vorallem je besser du isst, umso eher merkt dein körper ja auch, dass er wieder arbeiten darf, dass er verbrennen kann und nicht mehr jeden fitzel bunkern muss. Wieviel du zum halten brauchst, kann ich nicht sagen, aber 1800 müssen es definitiv sein, das ist ja so ziemlich das was jeder Mensch braucht, um den Körper ausreichend zu versorgen.

Gefällt mir
4. Dezember 2016 um 10:28
In Antwort auf bulimicbhelena

frag alles was du magst.

also ich weiß ja nicht, wie aktiv du so bist, aber es kann schon sein, dass du an die 2500 zum zunehmen brauchen wirst. vorallem je besser du isst, umso eher merkt dein körper ja auch, dass er wieder arbeiten darf, dass er verbrennen kann und nicht mehr jeden fitzel bunkern muss. Wieviel du zum halten brauchst, kann ich nicht sagen, aber 1800 müssen es definitiv sein, das ist ja so ziemlich das was jeder Mensch braucht, um den Körper ausreichend zu versorgen.

Danke fürs Antworten! Ich freue mich voll, dass du zurück geschrieben hast! Also ich finde 1800kcal schon ganz schön viel, aber mein Körper hat sie sich auch ziemlich schnell an die 1500/1600kcal gewöhnt und da sind 300kcal mehr ja kein großer Unterschied. Nur es ist manchmal schwierig für mich so viel zu essen, weil ich kein Hungergefühl habe und daher immer zählen muss, auch wenn ich das gerne lassen würde und einfach nach Gefühl essen, aber dann würde ich zu wenig essen, dass weiß ich und das kann ich meinem Körper nicht antun. Oh Mann, irgendwie hab ich Angst, dass der Hunger gar nicht mehr wieder kommt, kann das passieren??? Ich hab bisher nur von Anderen gelesen, die immer sehr viel Hunger hatten, als sie angefangen haben zu essen. Und ich hab noch eine Frage, schon wieder Wie lange dauert es ungefähr,bis der Stoffwechsel wieder komplett normalisiert ist und woran merke ich das, außer daran das mein Gewicht stagniert? Merkt man das über haupt? 
Liebe Grüße von einer ziemlich ratlosen loliegirl8...

Gefällt mir
4. Dezember 2016 um 19:50

Das dauert definitiv, bei einem mehr beim anderen weniger, aber wenn du regelmäßige Mahlzeiten isst, reguliert sich das schneller. Wenn du Probleme hast, die Kalorien zu erreichen, greif auf hochkalorische Dinge zurück, ich weiß leichter gesagt als getan, aber das ist wirklich der einzige weg. vielleicht auch kalorische getränke.

das mit dem stoffi kann man auch nicht pauschalisieren, aber ein paar wochen bis hin zu monaten kannst du rechnen. merken tust du es vorallem daran dass du leistungsfähiger, fitter und motivierter bist und du nicht mehr frierst. zudem verbessert sich der allgemein körperliche zustand

Gefällt mir
4. Dezember 2016 um 20:58
In Antwort auf bulimicbhelena

Das dauert definitiv, bei einem mehr beim anderen weniger, aber wenn du regelmäßige Mahlzeiten isst, reguliert sich das schneller. Wenn du Probleme hast, die Kalorien zu erreichen, greif auf hochkalorische Dinge zurück, ich weiß leichter gesagt als getan, aber das ist wirklich der einzige weg. vielleicht auch kalorische getränke.

das mit dem stoffi kann man auch nicht pauschalisieren, aber ein paar wochen bis hin zu monaten kannst du rechnen. merken tust du es vorallem daran dass du leistungsfähiger, fitter und motivierter bist und du nicht mehr frierst. zudem verbessert sich der allgemein körperliche zustand

Danke dass du so schnell geantwortet hast! Kann es sein dass mein Stoffwechsel schon mit dem Normalisieren angefangen hat? Mir ist nämlich seit ich mehr esse schon deutlich weniger kalt, heute hab ich sogar geschwitzt. Und ich fühle mich auch deutlich fitter und habe mehr Energie. Ja ich esse auch abends oder als Snack immer ein paar Nüsse/Cashewkerne und ich habe mir vorgenommen ab morgen immer noch ein Glas Milch zum Frühstück zu trinken, denkst du das ist zu viel, wenn ich dazu fast jeden Tag noch 2 Joghurt esse? Ich mag nämlich echt gerne Milchprodukte, vielleicht zu gerne...
Naja, schönen Abend noch, liebe Grüße und danke für die ganze Hilfe!

Gefällt mir
4. Dezember 2016 um 21:55
In Antwort auf asdms_12323267

Danke dass du so schnell geantwortet hast! Kann es sein dass mein Stoffwechsel schon mit dem Normalisieren angefangen hat? Mir ist nämlich seit ich mehr esse schon deutlich weniger kalt, heute hab ich sogar geschwitzt. Und ich fühle mich auch deutlich fitter und habe mehr Energie. Ja ich esse auch abends oder als Snack immer ein paar Nüsse/Cashewkerne und ich habe mir vorgenommen ab morgen immer noch ein Glas Milch zum Frühstück zu trinken, denkst du das ist zu viel, wenn ich dazu fast jeden Tag noch 2 Joghurt esse? Ich mag nämlich echt gerne Milchprodukte, vielleicht zu gerne...
Naja, schönen Abend noch, liebe Grüße und danke für die ganze Hilfe!

Ohja definitiv sind das Anzeichen, dass dein Stoffi wieder arbeitet und das ist gut so. Du musst dir das vorstellen wie ein Feuer, was jetzt endlich wieder Brennholz bekommt und wieder ordentlich lodern kann

und nein, das ist nicht zuviel. Milchprodukte sind sehr wichtig, Vorallem für deine Knochen, durch Essstörungen neigt man ja zu Osteoporosen!! Mach und esse das worauf du Lust hast und gut mit klarkommst!! 

Gefällt mir
6. Dezember 2016 um 14:33

Hallo, erstmal danke, dass du dir immer die Zeit nimmst und mir antwortest, ich find das voll lieb! Das beruhigt mich wirklich, bevor ich wieder angefangen habe, mehr zu essen, hatte ich soo viel Angst, dass mein Stoffwechsel total kaputt ist und nie wieder funktioniert und dass ich dann immer weiter zunehme... Aber dann hab ich mir gesagt, dass die Wahrscheinlichkeit, dass das passiert mit jedem Tag, and dem ich nichts ändere immer weiter steigt.Oh, und das mit den Milchprodukten freut mich Ich weiß, dass das wahrscheinlich auch eine fumme Frage war, aber ich sowas echt nicht mehr einschätzen und ich hab meinem Stoffwechsel so lange geschadet, dass ich jetzt nichts falsch machen will...Aber dann kann ich mir ja heute noch den Skýr Joghurt gönnen, der hat zwar nicht viele Kalorien, aber schmeckt soo lecker! Und tut mir leid, falls ich nerve aber ich hab schon wieder 2 Fragen. Kannst du mir in etwa sagen, wie lange mein Körper braucht, um sich andie 1800kcal anzupassen, oder ist das sehr inividuell? Und kann es sein dass mein Hungergefühl nie wieder kommt??? Weil ich würde irgendwann dann gerne wieder essen ohne zu zählen, ohne nachdenken zu müssen ob ich zu wenig gegessen habe...
Naja, wie auch immer, danke für die ganze Hilfe und liebe Grüße an dich 

Gefällt mir
6. Dezember 2016 um 17:49

Das mit den 1800 wird eigentlich ziemlich schnell gehen müssen und du wirst dann auch schnell weiter steigern müssen. Der Hunger wird meiner Erfahrung nach mit anhaltender Regelmäßigkeit auch sicher wieder kommen. Leider weiß ich nur nicht, inwiefern du wieder ohne Gedanken und Zählen essen werden kannst. Diese Denkweisen sind ja so manifestiert und für mich schwer vorstellbar, die wieder loszuwerden. Aber wenn du willensstark bist, dann kannst du alles schaffen

Gefällt mir
6. Dezember 2016 um 20:03

Danke fürs Antworten! Ich finde es soo spannend, in einem Körper zu leben der funktioniert, Energie aufnimmt, verbrennt und Nährstoffe verwertet. Das fühlt sich einfach so toll an! Und mir ist aufgefallen, dass meine Haare fast gar nicht mehr ausfallen. Und es klingt komisch, aber seit ich  esse, finde ich meine Figur endlich schön und denke nicht mehr daran wie 'dick' ich bin.Ja das mit dem 'nicht mehr zählen wird schwierig, aber ich will es zumindest versuchen! Hast du deine Esstörung eigentlich erfolgreich bekämpft? Tut mir leid wenn ich nur nerve und dieFrqge zu persönlich ist, du musst natürlich nicht antworten!!! Aber ich mag es einfach, die Geschichten von Anderen zu lesen, es berührt mich einfach und ich kann mich immer so mitfreuen, wenn es jemand schafft gesund zu werden. 
Liebe Grüße und danke!

Gefällt mir
7. Dezember 2016 um 16:58

Wie gesagt, du kannst mich alles fragen...ich bin sehr offen.

Nur leider kann ich dir nichts zum mitfreuen berichten, denn ich bin immernoch sehr drin und das schon sehr sehr lange, sodass ich mittlerweile mich mehr oder weniger damit abgefunden habe. Garnicht jetzt ins negative, aber ich habe endlos viele Kliniken hinter mir, seit meinem 13. Lebensjahr quasi jedes Jahr woanders und immer nur niederschmetternde Diagnosen und Rückfälle. Deswegen reicht es auch irgendwann

ABer du machst das, da bin ich mir sicher. Das was du schreibst klingt sehr gut und motiviert..

Gefällt mir
7. Dezember 2016 um 19:40

Hallo, das hat mich echt nachdenklich gemacht und auch ein bisschen traurig, was du da geschrieben hast...Ich musste zun Glück in keine Klinikund hoffe, dass es auch nicht soweit kommt. Und ich hoffe auch für dich, dass du doch noch gesund wirst, du hast mir soviel geholfen und du bist sicher auch ein toller Mensch, du verdienst es gesund zu sein und dich selbst zu lieben! 
ein ganz großes danke für die lieben Worte und liebe Grüße!!!

Gefällt mir
11. Dezember 2016 um 14:44

An bulimicbhelena: Hallo, tut mir leid, dass ich hier nochmal schreibe, aber ich habe nochmal eine Frage: Also ich habe ja gestern vor 1 Woche auf 1800kcal gesteigert und damit ca. 400/500g zugenommen. Ist das normal oder zu viel oder zu wenig? Ist das überhaupt 'alles' (sehr viel ist es ja nicht) echte Zunahme? Weil ich hab ja auch mehr gegessen... und nehme ich jetzt weiter so zu oder stoppt das bald? Und wann soll ich steigern, weil du hast ja geschrieben, dass ich vielleicht über 2000kcal brauchen werde? Sorry, dass ich immer so viel frage!
Liebe Grüße und einen schönen 3 Advent
PS: Tut mir leid falls ich dich mit meiner letzten Nachricht irgendwie verletzt habe, dass wollte ich nicht!!!

Gefällt mir
11. Dezember 2016 um 17:33
In Antwort auf asdms_12323267

An bulimicbhelena: Hallo, tut mir leid, dass ich hier nochmal schreibe, aber ich habe nochmal eine Frage: Also ich habe ja gestern vor 1 Woche auf 1800kcal gesteigert und damit ca. 400/500g zugenommen. Ist das normal oder zu viel oder zu wenig? Ist das überhaupt 'alles' (sehr viel ist es ja nicht) echte Zunahme? Weil ich hab ja auch mehr gegessen... und nehme ich jetzt weiter so zu oder stoppt das bald? Und wann soll ich steigern, weil du hast ja geschrieben, dass ich vielleicht über 2000kcal brauchen werde? Sorry, dass ich immer so viel frage!
Liebe Grüße und einen schönen 3 Advent
PS: Tut mir leid falls ich dich mit meiner letzten Nachricht irgendwie verletzt habe, dass wollte ich nicht!!!

Du hast mich doch nicht verletzt, wie kommst du denn darauf. ich wollte nur nichts runterziehendes mehr schreiben

Fragen kannst du ja wie gesagt so viel du willst. In jeder Klinik ist der Maßstab eigentlich dass man so 500-1000gr pro Woche zunehmen soll, also liegst du ja gerade mal knapp im Rahmen und ich würde sagen, dass das nur zeigt, dass du locker steigern könntest, denn selbst wenn du weiter regelmäßig zu zunimmst ist das ja eher ziemlich langsam. Aber du musst auch schauen, was dir gut tut, wie du klarkommst.

Gefällt mir
16. Januar 2017 um 12:34

Loliegirl: wie geht es Dir denn jetzt mit Deinen Kcal?

Wieviel nimmst Du zu Dir? Gönnst Du Dir Zwischenmalzeiten?
Hast Du zugenommen? Und wie fühlst Du Dich dabei?

Gefällt mir