Forum / Fit & Gesund

Anorexie

Letzte Nachricht: 19. November 2012 um 23:35
J
julyn_12774262
22.10.12 um 17:15

Hallo ihr Lieben.

ich bin neu hier und kenne mich nicht wirklich aus D: Aber ich suche Hilfe oder Meinungen die mich vielleicht weiterbringen.


ich bin 21 Jahre alt und leide schon seit einigen Jahren an Essstörungen. Eigentlich schon seit der Hauptschule..
Jedenfalls ist es seit 4 Monaten richtig schlimm, sobald ich esse wird mir schlecht, oft kann ich garnicht essen. mein ganzer Körper blockiert.. Ich gehe seit 2 Wochen nun zum Psychologen, den wichtigen Schritt zur Einsicht habe ich mittlerweile und ich weiß, es muss sich dringend was ändern.
Dazu brauchte es zwar einige intensive Gespräche aber ich finde, dies war ein großer Schritt.

Auch wenn mir bewusst bin was ich habe, manchmal sehe ich mich doch noch als fett an..
An anderen Tagen erschrecke ich mich aber und weiß, dass ich zu dünn bin. Es ist ein richtiges hin und her.. Noch dazu kommt, dass ich diese Tiefschläge nicht mehr packe.. Ich will einfach das es aufhört.. habt ihr Ideen was ich zusätzlich noch machen könnte? Außer Psychologen und Ärzte und so weiter?
Irgendwie fällt mir das positive Denken so schwer, dauernd habe ich Angst vor dem Essen oder Angst vor den Schmerzen. Wie wird man positiv? Ich schaffe das einfach nicht.

In meiner Verzweiflung habe ich auch noch andere Sachen probiert, zum Beispiel eine Seelenheilerin kontaktiert die mich gereinigt hat. Kurzzeitig hat das auch angehalten, aber wer weiß inwiefern das mit dem Glauben und so weiter zu tun hat.. Das ist hier aber auch nicht wirklich wichtig.

Fakt ist, ich möchte selbst noch was dazu beitragen um es besser zu machen, da auch meine Mama sehr darunter leidet.. Habt ihr irgendwelche Ideen?
Vielleicht auch etwas an der Ernährung ändern oder einen Ernährungsplan aufstellen? Mein Magen ist nichts mehr gewohnt, welche Lebensmittel oder Getränke würden meinem Körper gut tun und ihn stärken? Die Kraft hat mich nämlich auch verlassen und ja.. ich weiß nicht mehr was ich tun soll. Ich bitte euch um Tipps, Ratschläge..


Vielen Dank im Voraus.

Mehr lesen

D
darien_12272699
23.10.12 um 18:02

Hi du
also erstmal finde ih des toll, dass du den schritt zum psychologen gemacht hast, dass ist wirklich ein großer schritt, weil es auch ein zugeständnis ist, dass eben iwas nicht stimmt.!!!
dass du selber noch etwas dazu beitragen willst is ebenso sehr lobenswert, ich würde sagen das unterscheidet dich sehr von anderen essgestörten und ich finde das toll, weil es zeigt dass du wirklich gesund werden willst
was meinst du woher kommen deine essstörungen? meistens sagt man ja dass esstörungen bloß eine art problembewältigung sind,weil man nicht anders weiß wie man mit problemen fertig werden soll!
also das erste was du machen kannst damit sich v.a. dein körper besser fühl ist z.b. molat nehmen, das ein pulver das sehr viel wichtige spurenelemente enthält und dem körper extrem viel kraft gibt...was mir damals auch noch extrem geholfen hat ist einfach mal einkaufen zu gehen und alles mitzunehmen was ich früher gerne gegessen habe ...weil leider wird es nich besser wenn du nicht isst...also versuche vllt jeden tage dir drei feste zeiten zu setzten an denen du auf jeden fall was isst es muss nich viel sein ein paar bissen von dem auf was du gerade lust hast, damit sich dein magen wieder an feste nahrung gewöhnt und dann vllt jede woche eiinfach mal bisschen mehr isst.du wirst nicht mal viel zunehmen weil dein körper sich auch wieder an das essen gewöhnen wird und sich auf ein gewicht einpendelt das einfach passend ist ...essen kann sehr schön sein...versuche es zu genießen

lg

Gefällt mir

J
julyn_12774262
23.10.12 um 21:21
In Antwort auf darien_12272699

Hi du
also erstmal finde ih des toll, dass du den schritt zum psychologen gemacht hast, dass ist wirklich ein großer schritt, weil es auch ein zugeständnis ist, dass eben iwas nicht stimmt.!!!
dass du selber noch etwas dazu beitragen willst is ebenso sehr lobenswert, ich würde sagen das unterscheidet dich sehr von anderen essgestörten und ich finde das toll, weil es zeigt dass du wirklich gesund werden willst
was meinst du woher kommen deine essstörungen? meistens sagt man ja dass esstörungen bloß eine art problembewältigung sind,weil man nicht anders weiß wie man mit problemen fertig werden soll!
also das erste was du machen kannst damit sich v.a. dein körper besser fühl ist z.b. molat nehmen, das ein pulver das sehr viel wichtige spurenelemente enthält und dem körper extrem viel kraft gibt...was mir damals auch noch extrem geholfen hat ist einfach mal einkaufen zu gehen und alles mitzunehmen was ich früher gerne gegessen habe ...weil leider wird es nich besser wenn du nicht isst...also versuche vllt jeden tage dir drei feste zeiten zu setzten an denen du auf jeden fall was isst es muss nich viel sein ein paar bissen von dem auf was du gerade lust hast, damit sich dein magen wieder an feste nahrung gewöhnt und dann vllt jede woche eiinfach mal bisschen mehr isst.du wirst nicht mal viel zunehmen weil dein körper sich auch wieder an das essen gewöhnen wird und sich auf ein gewicht einpendelt das einfach passend ist ...essen kann sehr schön sein...versuche es zu genießen

lg

Dankeschön
Erstmal, danke für deine lieben Worte und deine Antwort. Ich hab mich sehr gefreut.

Die Essstörungen liegen vermutlich zurück bis zur Schule. Ich wurde gemobbt und keiner wollte was mit mir zu tun haben, weil ich ein graues Mäuschen war und in der Teenie Zeit ca 70kg gewogen habe.
Noch dazu kommt, dass selbst meine Familie teilweise gestichelt hatte ich wäre zu dick, meine Eltern waren nie für mich da.
Ich habe früher immer Frustfressen gemacht, um mich selbst irgendwie glücklich zu machen.
Dann habe ich mich irgendwann zurückgezogen und lebte mein Leben im Internet. Ich habe die reale Welt vergessen.
Wahrscheinlich hängen viele Sachen zusammen, ich weiß es auch nicht so genau.

Vor ca 4 jahren hatte ich diese Situation schon einmal, konnte ca 7 Monate lang kaum essen und mir war dauernd schlecht.. So überraschend wie es kam war es dann auch wieder weg.

Ich habe Angst vor dem Essen, Angst vor den Qualen danach... Ich blockiere da total, keine Ahnung was ich dagegen tun soll.
Ich komme davon einfach nicht weg. Eigentlich habe ich totalen Hunger, aber ich weiger mich dennoch.


Hm. es hat viele intensive Gespräche gebraucht bis ich eingesehen habe dass ich Hilfe brauche. Aber ich kann und will nicht mehr so weiterleben, es macht keinen Spaß mehr. Ich will nur unbeschwert wieder rausgehen und shoppen, oder einfach nur mal essen gehen und Spaß haben. Ich bin zu nichts davon in der Lage momentan.

Das mit den 3 Mahlzeiten werde ich versuchen, und auch dass ich es evtl schaffe zu steigern..
Was sollte ich denn essen? Ich habe Angst vor fettigen Sachen, nicht einmal wegen der Gewichtszunahme, sondern eher weil ich mir denke mein Körper vertägt es evtl nicht. Hattest du denn auch Anorexia oder etwas ähnliches?


lg shiyuu

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

P
pen_11937601
19.11.12 um 15:51

Andere Foren
hallo kennt einer von euch noch andere Foren über Essstörungen.....

Gefällt mir

M
marlee_12940116
19.11.12 um 23:35
In Antwort auf pen_11937601

Andere Foren
hallo kennt einer von euch noch andere Foren über Essstörungen.....

...
Google?

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers