Home / Forum / Fit & Gesund / Angst vor zunehmen, helft mir

Angst vor zunehmen, helft mir

29. Dezember 2012 um 13:38

Hallihallo,
ich achte jetzt seit längerem wieder auf meine ernährung. Um genauzusein seit den herbstferien.
Anfang 2012 so im mai, hatte ich mir nichts beim essen gedacht und hab einfach gegessen und es hat mich glücklich gemacht, wie nicht anders zu erwarten, zeigte sich dies auch nach ner zeit, es setzte an, vorallem an bauch und hüfte. Mir fiel es anfangs gar nicht so auf, aber andere wiesen mich dann daraif hin. Ich hätte kurven bekommen. Aber irgendwie fand ichs nich schlimm, ich nahms locker. Im sommer dann mit top und hotpants bekleidet, sah es dank meiner oberweite und der schmalen taille (ich glaub ich hab eine "x-figur") auch eig. gut aus, ein junge aus meiner klasse meinte ich habe die schönste figur in der schule.
Doch jedes mal wenn ich shoppen war und was schönes anprobieren wollte passte es nicht oder sah man meinen bauch, nichts sah schön aus, es war sehr deprimierent. Am strand im urlaub liefen lauter topfiguren am strand rum, als ich den bikini anhatte sah ich schrecklich aus, ich erkannte mich selbst nicht mehr. Vor einem jahr hatte meine estwas moppeligere schwester zu mir gesagt was ich für eine tolle figur habe und nun hatte ich das fett, niemand sagte das mehr. Ich fühlte mich mies. Wenn ich vor dem spiegel stand, nur in unterwäsche, sah es schrecklich aus. Ich hatte mir immer was vorgemacht und jetzt hatte ich das ergebnis. Zu der zeit wog ich 58-59 kg bei meiner grösse von 1,68 m. Ich weis das ist normal aber der speck störrte mich und ich konnte bzw kann mich so nicht akzeptieren. Nach den sommerferien ging ich dann nicht mehr in die stadt oder zum shoppen, um nicht zu enttäuscht wrrden wenn mir nichts von den vielen sachen stand die ich mit in die umkleide nahm und weil da lauter hübsche und düne mädls rumlaufen und um nicht immer diesen geruch vom geliebten ungesunden essen in der nase zu haben. Kurz nach den sommerferien wurde bei meinem dad krebs festgestellt und er stellte seine ernährung um, durfte kein zucker nix süsses fast nur getreide und grmüse essen (makrobiotik). Zu anfang dachte ich dinkelbrot wäre gesund aber da sich weder gewicht noch körperumfang änderte verzweifelte ich wieder. Meine mutter sagte mir ich solle knäckebrot essen, das sei leicht. So seit den herbstferien esse ich jetzt morgens knäckebrot mit hüttenkäse, tomaten, gurken, essiggurke mittags einen vollen teller makrobiotik und abends wenns gut läuft auch nur knäckebrot. Bis anfang dezember war ich bei stolzen 51 kg ). Ich fühlte mich so gut wie nie. Wir haben uns einen crosstrainer gekauft hab ziemlich hochgestellt und war 20 min. drauf. so jetzt der haken im winter: Weihnachten, Ferienlangeweile, Frustessen. Seit einer woche sind jetzt ferien. Mache nicht viel am tag bin müde erschöpft unmotiviert, crosstrainer strengt mich an, gewicht nimmt langsam wieder zu bin wieder auf 52 kg, hab wieder ein bauch, dieser bauch fühlt sich so eklig an, krieg heulkrämpfe, fühl mich unwohl in meiner haut, meine figur wird ungeformter, wenn ich was anhabe sehe ich wieder rundungen, frag mich öfters wenn ich plätzchen, leckeres essen, bunte teller, sehe ob das abnehmen noch was bringt werde doch eh dicker, sehe meinen körper vom sommer wieder vor mir.... dabei wollte ich doch auf 45 kg runter und jetzt legt das fett wieder an. Ich esse aus frust ohne das ich überhaupt hunger hab.
sry das ich soviel geschrieben habe.
Ich fühl mich so schlecht was kann ich tun?

Mehr lesen

29. Dezember 2012 um 13:45

Fortsetzung
Hab noch was vergessen: Hab seit zweimonaten meine tage nicht mehr.
Is das folge von irgendetwas?
p.s. mein stoffwechsel ist eine reine katastrophe wenn ich normal esse, seh ich bald aus wie ein nilpferd, das leben is so unfair

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2012 um 18:21

Du solltest
ganz dringend etwas an deiner Einstellung ändern und dir notfalls auch helfen lassen, denn mit 51 und auch mit 52 kg hast du schon leichtes Untergewicht.
Bei deiner Größe solltest du zumindest 55 kg wiegen, alles darunter sieht schlimm aus. (glaub mir, ich weiß wovon ich spreche!)
Wenn du mit deinem Körper unzufrieden bist, dann mach Sport, aber nicht zum Abnehmen sondern um ihn zu formen.

Bedenklich finde ich auch, dass deine Mutter dich in deinem Vorhaben auch noch unterstützt, statt sich um deine Psyche zu sorgen.

Und ja, wenn man zu dünn ist, hat der Körper keine Kraft mehr für Dinge wie einen geregelten Zyklus und deshalb stellt er ihn ein.

Wenn dein Stoffwechsel total im A**** ist, dann fang an, wieder normal zu essen und mach gleichzeitig dazu Sport. Und wenn du das nicht schaffst, dann lass dir helfen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Blutwerte
Von: reanna_12826907
neu
4. Dezember 2013 um 8:23
Noch mehr Inspiration?
pinterest