Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie…

Angst vor ungewohnten situationen und menschen?

9. Februar 2012 um 15:47 Letzte Antwort: 10. Februar 2012 um 1:02

ich habe am montag einen neuen job begonnen und kann jetzt schon nicht mehr

die ES wird wieder schlimmer
die vorstellung dort hin zu gehen ist der blanke horror

ABER ich will ja etwas tun und ich MUSS weil ich brauch ja geld zum leben
ich bin grade voll ratlos ob es nicht einen bereich gibt wo ich arbeiten könnte ohne diese zustände zu kriegen

ich fühle mich unwohl und überfordert und ich HASSE den büroalltag

ich will nurnoch meine ruhe haben

ich habe mir auch schon überlegt doch in eine klinik zu gehen einfach um mal pause zu haben und zu sehen ob man mir evtl doch helfen kann

ich habe keine freuden mehr und keinen sinn aber sterben will ich auch noch nicht, den job schmeissen kann ich nicht einfach so dann wär ich am ende existenziell

jedoch hat auch die klinik einige negativpunkte
ich halte es nicht aus meine privatsphäre zu verlieren
ich halte es nicht aus eingesperrt zu sein
ich halte es nicht aus wenn andere über meinen tagesablauf entscheiden
ich halte es nicht mal aus 8 stunden mit fremden leuten an einem ort verbringen zu müssen wie soll ich also einen klinikaufenthalt überstehen? ich kriege ja schon die krise wenn ich auswärts übernachten muss (es sei denn bei wirklich, WIRKLICH vertrauten personen, das letzte mal dass ich es mehrere stunden wo anders geschafft hab inklusive übernachten war bei meinem damaligen freund)

ich weiss echt nicht weiter, gibt es denn keine lösung? ich war heute schon wieder nicht bei der arbeit aber das kann es ja auch nicht sein
ich kann nicht nur noch zu hause sein schon aus rein finanziellen gründen nicht
ich bin NICHT faul ich kann nur nicht aber irgendwie glaubt mir das hier keiner und schon gar nicht mein vater

Mehr lesen

9. Februar 2012 um 16:17

Leider habe ich das gelernt
und keine ahnung was mir freude machen könnte
ich dachte es würd mir besser gehen wenn ich wieder arbeite aber ich bin noch labiler geworden

am liebsten wär mir etwas wo ich einfach dann arbeiten kann wenn ich geld brauch und mir die zeit selbst einteilen kann

aber der arbeitsmarkt ist grade sowieso recht übel..

ich habe sogar schon drüber nachgedacht mich zu prostituieren, weil so wie mich ein alltäglicher job psychisch belastet kann ich mir fast nicht vorstellen dass ich dort noch mehr leiden würd und ich leide lieber ein paar stunden die woche und hab danach dafür meine ruhe... ich weiss auch gar nicht warum es für mich so schlimm ist jeden morgen aufzustehen und diesen trott mitzumachen weil das machen so viele leute

ich will einfach dieser verdammten maschinerie entkommen
das ist genauso kein leben für mich wie jeden tag zu fressen und zu kotzen und ich kenn ja beides

Gefällt mir

9. Februar 2012 um 17:08
In Antwort auf

Leider habe ich das gelernt
und keine ahnung was mir freude machen könnte
ich dachte es würd mir besser gehen wenn ich wieder arbeite aber ich bin noch labiler geworden

am liebsten wär mir etwas wo ich einfach dann arbeiten kann wenn ich geld brauch und mir die zeit selbst einteilen kann

aber der arbeitsmarkt ist grade sowieso recht übel..

ich habe sogar schon drüber nachgedacht mich zu prostituieren, weil so wie mich ein alltäglicher job psychisch belastet kann ich mir fast nicht vorstellen dass ich dort noch mehr leiden würd und ich leide lieber ein paar stunden die woche und hab danach dafür meine ruhe... ich weiss auch gar nicht warum es für mich so schlimm ist jeden morgen aufzustehen und diesen trott mitzumachen weil das machen so viele leute

ich will einfach dieser verdammten maschinerie entkommen
das ist genauso kein leben für mich wie jeden tag zu fressen und zu kotzen und ich kenn ja beides

Depression
so nennt man das, was du gerade durchmachst. Ich weiß nicht, inwiefern du mal über Antidepressiva nachgedacht hast bzw. schon welche genommen hast oder nimmst? Das könnte in diesem Fall bestimmt helfen.
Ich kenne dieses Gefühl sehr gut. Das Gefühl, dass man nichtmal mehr einkaufen gehen will, weil einen die Leute erdrücken, einem die Luft zum atmen nehmen.
Man hat ständig das Gefühl, mit jeder Sache überfordert zu sein. Man hat Angst, dass in unbekannten Situationen etwas schlimmes / unangenehmes passieren könnte.
Das alles sind Zeichen einer Depression und die muss behandelt werden, wenn dieses Tief nicht nach einigen Tagen von selbst vorbei geht.

Gefällt mir

9. Februar 2012 um 17:11

Ich hab mal AD genommen
helfen tun sie nur in der ersten zeit..
und das mit der heimarbeit, ich hab noch nie ein inserat gesehen das seriös rüberkam

Gefällt mir

9. Februar 2012 um 17:48

Das klingt für mich
nach einer sozialen Phobie.
Die Angst und Überforderung unter anderen zu sein.
Ich kenne das nämlich auch zu gut, besonders tritt es ein, wenn man lange Zeit diesen Alltagstrott nicht hatte und die meiste Zeit nur für sich allein ist.
Kann das sein, warst du lange allein mit dir selbst?

Ich habe auch diese Panik, Angst, Unbehagen...leider auch oft, wenn ich mir vorstelle mich mit gewissen Personen zu treffen.
Das ist ein riesen Problem, weil ich seit 2 Jahren sehr viel Zeit mit mir allein verbracht habe und oft fern von der Außenwelt war.
Ich verschiebe oft sogar Verabredungen, nur weil ich eine imense Panik davor habe unter Menschen zu sein.
Wie könnten Leute auf mich reagieren?
Was sagen Freunde von früher, wenn sie mich mit 10kg mehr sehn?
Wenn ich mich selbst schon nicht so ertragen kann...
Im Moment gehts mir wieder ziemlich miserabel mit mir und meinem Körper.
Am Liebsten würde ich mich nur im Zimmer verkriechen, ins Bett kuscheln und niemanden sehen...

Eine Depression, wie Prinzessintakatuka beschrieben hat, trifft bei dir sicher auch zu!

Prostitution grenzt in meinen Augen schon an Erniedrigung. Das wird dich auch nicht glücklich machen!!!

Ich würde die Idee mit der Klinik mal überdenken-das scheint für mich nicht abwegig zu sein.
Kannst ja auch in eine Tagesklinik, da wärst du etwas flexibler und nicht"eingesperrt" wie du gesagt hast!

Was denkst du?

Liebe Grüße, Susi

PS: Das ist übrigens grad mein Highlight, dass ich hier schreiben kann.
Mein Netz funktioniert nämlich seit Tagen nicht (oder nur für einen kurzen Moment), werd sicher gleich wieder raus geschmissen... aber vielleicht erhältst du ja noch meine Nachricht?!

Gefällt mir

9. Februar 2012 um 17:59

Was
genau ist für dich in der arbeit so schlimm? und was hat deine essstörung damit zu tun? du bist doch tapfer am zunehmen oder? dann wirst du ja auch unterm tag was essen? dann sollte ja niemand wind von deinen probs bekommen.. (ist jetzt meine schlussfolgerung). ich arbeit auch im büro und hab keine probleme eigentlich. frühstück immer in der arbeit, im normalfall ess i nimmer mehr, außer i hab hunger.

aber zurück zu dir. es gibt so viele jobs, bei denen es keine zeit gibt zu essen oder essen nicht passt. als krankenschwester denkst du sicher lang nicht ans essen, wenn du gebraut wirst. in ner bäckerei stehst du zwar vorm essen, aber essen selber kannst wenn überhaupt nur hinter den kulissen, aber dazu muss auch erstmal zeit sein. und in ner fabrik am band z.b. kann man (je nach größe der fabrik) auch gutes geld verdienen - auch ohne essen.

du meintest, dir wäre stundenweises arbeiten lieber. hast du schon mal dran gedacht, als bedienung oder bardame in ner disco zu arbeiten? da arbeitest du nur an bestimmten tagen die woche, immer nachts, da ist es auch nicht üblich zu essen und es macht dir vielleicht sogar spaß?

Gefällt mir

9. Februar 2012 um 18:40
In Antwort auf

Depression
so nennt man das, was du gerade durchmachst. Ich weiß nicht, inwiefern du mal über Antidepressiva nachgedacht hast bzw. schon welche genommen hast oder nimmst? Das könnte in diesem Fall bestimmt helfen.
Ich kenne dieses Gefühl sehr gut. Das Gefühl, dass man nichtmal mehr einkaufen gehen will, weil einen die Leute erdrücken, einem die Luft zum atmen nehmen.
Man hat ständig das Gefühl, mit jeder Sache überfordert zu sein. Man hat Angst, dass in unbekannten Situationen etwas schlimmes / unangenehmes passieren könnte.
Das alles sind Zeichen einer Depression und die muss behandelt werden, wenn dieses Tief nicht nach einigen Tagen von selbst vorbei geht.


gut erkannt. Bei Myonosaki ist jetzt eine klinische Behandlung notwendig.

Alles Liebe Nus

Gefällt mir

9. Februar 2012 um 18:49
In Antwort auf

Was
genau ist für dich in der arbeit so schlimm? und was hat deine essstörung damit zu tun? du bist doch tapfer am zunehmen oder? dann wirst du ja auch unterm tag was essen? dann sollte ja niemand wind von deinen probs bekommen.. (ist jetzt meine schlussfolgerung). ich arbeit auch im büro und hab keine probleme eigentlich. frühstück immer in der arbeit, im normalfall ess i nimmer mehr, außer i hab hunger.

aber zurück zu dir. es gibt so viele jobs, bei denen es keine zeit gibt zu essen oder essen nicht passt. als krankenschwester denkst du sicher lang nicht ans essen, wenn du gebraut wirst. in ner bäckerei stehst du zwar vorm essen, aber essen selber kannst wenn überhaupt nur hinter den kulissen, aber dazu muss auch erstmal zeit sein. und in ner fabrik am band z.b. kann man (je nach größe der fabrik) auch gutes geld verdienen - auch ohne essen.

du meintest, dir wäre stundenweises arbeiten lieber. hast du schon mal dran gedacht, als bedienung oder bardame in ner disco zu arbeiten? da arbeitest du nur an bestimmten tagen die woche, immer nachts, da ist es auch nicht üblich zu essen und es macht dir vielleicht sogar spaß?

Was genau schlimm ist kann ich nicht definieren
aber dieses 8 stunden dort bleiben MÜSSEN die menschen der job an sich ka... die ES beeinflusst es insofern negativ dass ich wenn es mir schlecht geht psychisch au probleme mehr mit essen hab

Gefällt mir

9. Februar 2012 um 18:58
In Antwort auf

Ich hab mal AD genommen
helfen tun sie nur in der ersten zeit..
und das mit der heimarbeit, ich hab noch nie ein inserat gesehen das seriös rüberkam

@patchsu
hey hmm ja das hab ich mir auch schon überlegt da ich iwie panik krieg unter menschen ich war tatsächlich lang allein und auch wenn ich mich oft einsam fühl ist mir das lieber
tagesklinik wär vllt echt was wenn ich es schaffe das so mit meinem vater friedlich zu regeln weil der will eigentlich sehen dass ich funktioniere...
ich will aber nicht in eine klinik für essgestörte all diese mageren mädels zu sehen würd mich zurückwerfen

@nus hör mal auf deine standartsätze ständig reinzuwerfen dass du denkst ich soll in die klinik weiss ich schon lange danke ausserden denk ich bei dir dass du keine ahnung von essstörungen bzw anderen psychischen problemen junger frauen hast wenn die anderen das tollerieren ok aber lass MICH in ruhe es sei denn du bist ausgebildeter psychologe

Gefällt mir

9. Februar 2012 um 19:00
In Antwort auf

@patchsu
hey hmm ja das hab ich mir auch schon überlegt da ich iwie panik krieg unter menschen ich war tatsächlich lang allein und auch wenn ich mich oft einsam fühl ist mir das lieber
tagesklinik wär vllt echt was wenn ich es schaffe das so mit meinem vater friedlich zu regeln weil der will eigentlich sehen dass ich funktioniere...
ich will aber nicht in eine klinik für essgestörte all diese mageren mädels zu sehen würd mich zurückwerfen

@nus hör mal auf deine standartsätze ständig reinzuwerfen dass du denkst ich soll in die klinik weiss ich schon lange danke ausserden denk ich bei dir dass du keine ahnung von essstörungen bzw anderen psychischen problemen junger frauen hast wenn die anderen das tollerieren ok aber lass MICH in ruhe es sei denn du bist ausgebildeter psychologe

Ein anderer job wär schon gut
aber solang ich dort wo ich jetzt bin bleibe hab ich nicht die kraft was zu organisieren und wenn ich dort schmeisse nimmt man mich wohl nirgendwo mehr...

Gefällt mir

9. Februar 2012 um 20:14

Klingt
aber wirklich nach nem psychischen Problem. du musst darüber mit einem Experten sprechen, es geht ja um dein zukünftiges Leben!

Gefällt mir

9. Februar 2012 um 21:12
In Antwort auf

Ein anderer job wär schon gut
aber solang ich dort wo ich jetzt bin bleibe hab ich nicht die kraft was zu organisieren und wenn ich dort schmeisse nimmt man mich wohl nirgendwo mehr...

Ihr denen es auch so geht
wovon lebt ihr? zwingt ihr euch zur arbeit`?

ich werde wenn ich morgen wieder nicht hingeh die zeit nutzen um mit einem therapeuten kontakt aufzunehmen

meine ehemalige therapeutin ist erst montag wieder da aber ich will es lieber mit einer neuen person versuchen da ich diesmal nicht die essstörung in den mittelpunkt der behandlung stellen will sondern die anderen probleme ohne welche ich auch die essstörung, welche nur so glaube ich ein ausdruck meines gesamtzustandes ist, in den griff kriege wenn ich soweit wieder ok bin

Gefällt mir

10. Februar 2012 um 0:31

Jop
Manchmal auch 10 std....zuhause zu sein, das macht mich verrückt!

Finde es aber bedenklich, wenn man nach 4 tagen schon den neuen job hasst...es sei denn man wird gemobbt oderso

Gefällt mir

10. Februar 2012 um 0:45
In Antwort auf

Ihr denen es auch so geht
wovon lebt ihr? zwingt ihr euch zur arbeit`?

ich werde wenn ich morgen wieder nicht hingeh die zeit nutzen um mit einem therapeuten kontakt aufzunehmen

meine ehemalige therapeutin ist erst montag wieder da aber ich will es lieber mit einer neuen person versuchen da ich diesmal nicht die essstörung in den mittelpunkt der behandlung stellen will sondern die anderen probleme ohne welche ich auch die essstörung, welche nur so glaube ich ein ausdruck meines gesamtzustandes ist, in den griff kriege wenn ich soweit wieder ok bin

Also
ich geh gern zur arbeit! Trotz psychischer probleme, die ich nunmal hab...Bin auch in nem vertriebs-büro. Arbeit gibt einem auch n stück normalität....

Macht dein neuer arbeitgeber das denn mit?!?? Also nach 3 tagen schon nen schein?! Würd ich mich auch gar nicht trauen...!

Gefällt mir

10. Februar 2012 um 1:02
In Antwort auf

Das klingt für mich
nach einer sozialen Phobie.
Die Angst und Überforderung unter anderen zu sein.
Ich kenne das nämlich auch zu gut, besonders tritt es ein, wenn man lange Zeit diesen Alltagstrott nicht hatte und die meiste Zeit nur für sich allein ist.
Kann das sein, warst du lange allein mit dir selbst?

Ich habe auch diese Panik, Angst, Unbehagen...leider auch oft, wenn ich mir vorstelle mich mit gewissen Personen zu treffen.
Das ist ein riesen Problem, weil ich seit 2 Jahren sehr viel Zeit mit mir allein verbracht habe und oft fern von der Außenwelt war.
Ich verschiebe oft sogar Verabredungen, nur weil ich eine imense Panik davor habe unter Menschen zu sein.
Wie könnten Leute auf mich reagieren?
Was sagen Freunde von früher, wenn sie mich mit 10kg mehr sehn?
Wenn ich mich selbst schon nicht so ertragen kann...
Im Moment gehts mir wieder ziemlich miserabel mit mir und meinem Körper.
Am Liebsten würde ich mich nur im Zimmer verkriechen, ins Bett kuscheln und niemanden sehen...

Eine Depression, wie Prinzessintakatuka beschrieben hat, trifft bei dir sicher auch zu!

Prostitution grenzt in meinen Augen schon an Erniedrigung. Das wird dich auch nicht glücklich machen!!!

Ich würde die Idee mit der Klinik mal überdenken-das scheint für mich nicht abwegig zu sein.
Kannst ja auch in eine Tagesklinik, da wärst du etwas flexibler und nicht"eingesperrt" wie du gesagt hast!

Was denkst du?

Liebe Grüße, Susi

PS: Das ist übrigens grad mein Highlight, dass ich hier schreiben kann.
Mein Netz funktioniert nämlich seit Tagen nicht (oder nur für einen kurzen Moment), werd sicher gleich wieder raus geschmissen... aber vielleicht erhältst du ja noch meine Nachricht?!

Das mit der Klinik
würde ich an deiner Stelle wirklich in Angriff nehmen
Du wirst noch viele Jahre arbeiten müssen...wie willst du das in deinem psychisch labilen Zustand schaffen?
Ist doch bei mir dasselbe...ich sitz auf heißen Kohlen!
Ich will nichts lieber als endlich in eine Klinik zu kommen; vielleicht ist bei mir auch diese Warterei das Problem, welches die Rückfälle bei mir auslöst?!

Das ist das Schlimmste, wenn du Hilfe willst und du sie nicht erhältst

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers