Forum / Fit & Gesund / Sexuelle Störungen

Angst vor Sex/Sexueller Nähe??

1. April 2013 um 17:38 Letzte Antwort: 8. April 2013 um 22:23

Hallo ihr Lieben,

ich habe ein ganz großes Problem, welches mich jetzt schon ziemlich viele Monate beschäftigt und ich einfach keine Lösung finde.
Ich bin 19 Jahre alt und w.

Ich habe seit knapp 1 1/2 Jahren einfach keine Lust auf Sex. Seit knapp 6 Monaten hat es sich zu einer panischen Angst vor Sex entwickelt.
Ich hatte bis vor ein paar Wochen auch überhaupt kein Interesse an Männern mehr(an Frauen auch nicht!).
Erst dachte ich, dass es möglicherweise an meiner Pille liegen könnte, dass ich keine Lust mehr auf Sex habe und es mir außerdem psychisch nicht gut geht.
Ich hab meine Pille vor 3 Monaten gewechselt. Seitdem hat sich mein Interesse an Männern wieder gesteigert, jedoch nicht an Sex oder ähnlichem.

Ich habe vor ein paar Wochen jemanden kennengelernt. Mit dem habe ich mich öfters ''intensiv'' geküsst, aber nie mehr.
Mehr ist da von meiner Seite auch nicht.
Ich kann gut freundschaftlich mit Männern, aber sobald sie mich nur anfassen wollen, kriege ich panische Angst und will einfach nur in Ruhe gelassen werden.

Richtig guten Sex hatte ich noch nie. Hatte beim Sex auch noch nie einen Orgasmus. Könnte das möglicherweise ein Grund für meine Angst sein?

Ich wünsche mir schon sehr oft, dass ich mal richtig tollen Sex haben könnte aber ich kann es einfach nicht zulassen!
Das eine mal hatte ich wahnsinnig viel Alkohol getrunken(hab mich wohl überschätzt). Ich war fast Willenlos, da war nur noch ein schmaler Grad vorhanden.
Ein alter ''Freund'' hat mich abgeholt, obwohl ich ihn auf eine Weise nicht ausstehen kann. Er fing an mich anzufassen und hat versucht mich auszuziehen. Ich hab mich aber immer wieder angezogen..
Ein Glück!!
Irgendwie frag ich mich ja schon, warum ich da wieder keinen Sex zulassen konnte?

Ich verstehe mich selbst nicht. Einerseits möchte ich unbedingt Sex haben, aber andererseits zier ich mich so sehr davor und will niemanden an mich heranlassen.

Wenn jemand auf mir liegt(Mit Klamotten) fühle ich mich erdrückt und möchte einfach nur ausweichen und weg von dieser Person, obwohl ich sie sehr gut leiden kann!!

Geht es jemandem von euch vielleicht geauso??
Oder wisst ihr vielleicht, was ich tun kann um diese Angst loszuwerden bzw warum das bei mir so ist??


PS. Sachen gegen meinen Willen sind nie geschehen!

Mehr lesen

3. April 2013 um 22:09

Hallo
Du schreibst, dass Du auch psychische Probleme hast. Welche sind das bzw., nimmst Du Medikamente?
Hattest Du früher Lust auf Sex (obwohl Du nie guten Sex hattest)? Wie schaut es mit Liebe aus?
LG

Gefällt mir

4. April 2013 um 14:42

Also...
Medikamente nehme ich nicht(gewollt) und sonst auch nichts, bis auf die Pille.
Ich hab Depressionen und Bindungsangst..
Ja, früher hatte ich Lust auf Sex, sehr oft sogar.

Mit der Liebe klappt es zur Zeit nicht so, gibt niemandem..

Lg

Gefällt mir

4. April 2013 um 20:38

Hi
als du noch Lust auf Sex hattest, warst Du da auch schon depressiv? Deine sexuelle Unlust kann nämlich durchaus ein Symptom oder eine Ausprägung der Depression sein. Die Frage ist nur, was war zuerst da, die Henne oder das Ei? Machst Du etwas gegen die Depression? Gehst Du in eine Therapie? Wenn nein, dann würde ich Dir das unbedingt empfehlen. Wenn ja, dann sprech doch mit Deinem/Deiner Therapeuten/in über das Thema sexuelle Unlust. Gegen Depressionen kann man was machen. Und wenn es Dir damit besser geht, kann es durchaus sein, dass Du auch wieder Lust auf Liebe und Leidenschaft bekommst. Die größte erogene Zone ist das Gehirn. Und die Psyche kann einem beim Sex ganz schöne Streiche spielen. Also lass Dir helfen! LG

Gefällt mir

5. April 2013 um 3:11

Eigentlich
geht's mir schon Jahrelang schon nicht so gut, aber ich hab das halt immer verdrängt. Aber zu der zeit, wo ich Lust auf Sex hatte, ging es mir ganz gut.

Ja, ich gehe in eine Therapie, seit 4 Monaten.
Aber mit meinem Therapeuten möchte ich eig nicht darüber reden, das ist mir viel zu unangenehm :/
Vielleicht irgendwann einmal, aber im Moment fühle ich mich dazu noch nicht bereit

Gefällt mir

5. April 2013 um 15:40

Hallo
es scheint wirklich so, als ob es da einen Zusammenhang gibt. Es ist gut, dass Du in eine Therapie gehst. Und ich wünsche Dir, dass Du irgendwann mit Deinem Therapeuten auch über Sex reden kannst. Denn die Liebe, die Sexualität ist wohl das wichtigste und schönste im Leben überhaupt. Und das größte Problem bei sexuellen Störungen ist, dass die Menschen nicht darüber reden können oder wollen. Dabei ist es doch das normalste der Welt. Übrigens: Therapeuten sind auch nur Menschen
Wenn Du mit ihm nicht drüber reden kannst, wie wärs dann mit schreiben, so wie hier? Es gibt auch speziell ausgebildetet Sexualtherapeuten, die reden den ganzen Tag über Sex
Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Erfolg bei Deiner Therapie! LG

Gefällt mir

8. April 2013 um 0:14

Danke!
Ich werde deinem rat n jedem Falle folgen

Gefällt mir

8. April 2013 um 22:23

Ich nochmal
Hi americanmary,
natürlich sollte immer eine gewisse Vertrauensbasis zu einem Therapeuten vorhanden sein. Wenn Du über Themen, die Dir wichtig sind nicht mit ihm reden kannst oder er mit Dir darüber nicht reden möchte, dann läuft in der Therapie etwas falsch. Allerdings gibt es auch einige Psychotherapeuten, die mit dem Thema Sexualität nicht gut umgehen können. Wie gesagt, Therapeuten sind auch nur Menschen. Sag ihm oder ihr doch, dass Dir da ein Thema unter den Nägeln brennt und ob er oder sie bereit ist, mit Dir daran zu arbeiten. Solange Dich ein Thema beschäftigt, macht es auch keinen Sinn andere Schwerpunkte in der Therapie zu setzen. Und wenn er ein einfühlsamer Therapeut ist, dann wird er Dich da gut durchführen. Ich würde Dir gerne mehr helfen, aber über diesen Weg ist das glaube ich nicht sinnvoll.
LG, zweigerl

Gefällt mir