Forum / Fit & Gesund

Angst vor Rückfall !

Letzte Nachricht: 29. Januar 2016 um 12:40
C
cesare_11948568
26.01.16 um 16:20

Hallo,
ich habe mich neu hier angemeldet, da ich wirklich ein großes Problem habe, in der Hoffnung, vielleicht den einen oder anderen Tipp zu bekommen.
Ich hatte eine schwere Bulimie, aber mit Hilfe von Therapie das Ganze in den Griff bekommen.
Es ist machbar ! Keiner hier sollte die Hoffnung aufgeben (habe einige Beiträge jetzt gelesen)

Leider habe ich schon immer mit Depressionen zu kämpfen und musste nun nach vielen Jahren wieder ein Antidepressivum einnehmen, da es mich wie aus dem Nichts in ein Loch gezogen hat. Diese Medikamente verursachen schreckliche Heißhungerattacken bei mir, dass ich wieder kurz davor bin, in die Bulimie abzurutschen.
Ich habe fast täglich Fressanfälle, in denen ich mich hauptsächlich mit Süßigkeiten, aber auch Brot usw vollstopfe. Ich kann nicht dagegen steuern, es geht wirklich nicht.
Da ich auch schon zugenommen habe durch die Fresserei und etwas Wasser habe ich Angst, dick zu werden.
Laut meinem Arzt könne es nicht sein, dass dieses moderne Antidepressivum (Citalopram) so Heißhungerattacken verursacht. Ein Wechsel auf Fluoxetin brachte keine Änderung. Ich nehme schon die Minimaldosis.

Ich bin kurz davor, wieder in die Bulimie abzurutschen, denke nach den Fressattacken wieder über Erbrechen nach und habe an zwei Tagen gefastet.

Der Psychiater überlässt mir die Entscheidung, die Tabletten abzusetzen, rät aber eigentlich sie noch etwas weiter zu nehmen, da er mir auch nicht wirklich glaubt.

Ich bin wegen der Depressionen jetzt auch in einer Gesprächstherapie und merke dass es besser wird.

Ich habe so unfassbar große Angst wieder in die Essstörung zu rutschen, aber auch Angst, die Tabletten abzusetzen (obwohl sie eigentlich mehr schaden als helfen, und die Gesprächstherapie tut mir gut, hat aber erst begonnen).

Die Entscheidung kann mir hier niemand nehmen, das weiß ich, aber vielleicht hat ja jemand Erfahrungen oder Tipps.

Die Hölle Bulimie möchte ich nicht mehr betreten

Mehr lesen

L
lisa_12893749
26.01.16 um 17:20

Hey
Hey du!

Das ist ja krass!! ich habe genau dasselbe wie du, auch ne essstörung mit depressionen und nehme auch citalopram! Ich habe es genommen, weil es mit eines der wenigen ist, die keine heißhungerattacken machen! ich kann es dir wirklich nur bestätigen, denn ich hatte schon ganz andere Medikamente und die waren der horror!

Wie lange nimmst du es schon? Ich glaube auch auf keinen fall, dass deine fressattacken von dem citalopram kommen. glaub mir, ich nehme die höchstdosis, 40 mg und davon nimmt man sogar eher ab.
warte noch einige zeit, bis sich dein körper einstellt..
Die Fressattacken gehen ja auch nicht einfach so weg, nur weil man jetzt ein medikament bekommt. ich habe manchmal auch noch essattacken, aber die kommen, weil die bulimie so tief verankert ist..

Gefällt mir

T
t|ndir_12927887
26.01.16 um 20:43
In Antwort auf lisa_12893749

Hey
Hey du!

Das ist ja krass!! ich habe genau dasselbe wie du, auch ne essstörung mit depressionen und nehme auch citalopram! Ich habe es genommen, weil es mit eines der wenigen ist, die keine heißhungerattacken machen! ich kann es dir wirklich nur bestätigen, denn ich hatte schon ganz andere Medikamente und die waren der horror!

Wie lange nimmst du es schon? Ich glaube auch auf keinen fall, dass deine fressattacken von dem citalopram kommen. glaub mir, ich nehme die höchstdosis, 40 mg und davon nimmt man sogar eher ab.
warte noch einige zeit, bis sich dein körper einstellt..
Die Fressattacken gehen ja auch nicht einfach so weg, nur weil man jetzt ein medikament bekommt. ich habe manchmal auch noch essattacken, aber die kommen, weil die bulimie so tief verankert ist..

Liebe luckyme
Also ich hab vor gut 10 Jahren mal auch Citalopram genommen und ich hatte auch total Heißhunger davon bekommen. Ich hatte MS und hab durch den Heißhunger sehr stark zugenommen, womit ich damals gar nicht zurecht gekommen bin und in die nächste Krise stürzte. Hab es dann recht schnell wieder abgesetzt. Ich denke, jeder ist anders und jedes Medikament wirkt bei jedem anders, daher kann man nie Pauschalaussagen treffen. Manchmal habe ich aber das Gefühl, dass Ärzte Nebenwirkungen kleinreden und das ist nicht ok. Der Arzt sollte dich ernst nehmen und gerade in deiner Lage ist die Wirkung ja fatal und ich würde definitiv darüber nachdenken, das Medikament abzusetzen oder zumindest eine Zweitmeinung einzuholen. Lg

Gefällt mir

C
cesare_11948568
26.01.16 um 22:05
In Antwort auf lisa_12893749

Hey
Hey du!

Das ist ja krass!! ich habe genau dasselbe wie du, auch ne essstörung mit depressionen und nehme auch citalopram! Ich habe es genommen, weil es mit eines der wenigen ist, die keine heißhungerattacken machen! ich kann es dir wirklich nur bestätigen, denn ich hatte schon ganz andere Medikamente und die waren der horror!

Wie lange nimmst du es schon? Ich glaube auch auf keinen fall, dass deine fressattacken von dem citalopram kommen. glaub mir, ich nehme die höchstdosis, 40 mg und davon nimmt man sogar eher ab.
warte noch einige zeit, bis sich dein körper einstellt..
Die Fressattacken gehen ja auch nicht einfach so weg, nur weil man jetzt ein medikament bekommt. ich habe manchmal auch noch essattacken, aber die kommen, weil die bulimie so tief verankert ist..

Ich habe meine Bulimie schon viele Jahre los
Die Heißhungerattacken sind tatsächlich mit der Einnahme des Citalopram gekommen.
Im Beipackzettel steht auch Gewichtszunahme als häufige Nebenwirkung, das habe ich jetzt erst nachgelesen. Hatte den Zettel bis jetzt extra nicht in die Hand genommen.

Gefällt mir

C
cesare_11948568
26.01.16 um 22:09
In Antwort auf lisa_12893749

Hey
Hey du!

Das ist ja krass!! ich habe genau dasselbe wie du, auch ne essstörung mit depressionen und nehme auch citalopram! Ich habe es genommen, weil es mit eines der wenigen ist, die keine heißhungerattacken machen! ich kann es dir wirklich nur bestätigen, denn ich hatte schon ganz andere Medikamente und die waren der horror!

Wie lange nimmst du es schon? Ich glaube auch auf keinen fall, dass deine fressattacken von dem citalopram kommen. glaub mir, ich nehme die höchstdosis, 40 mg und davon nimmt man sogar eher ab.
warte noch einige zeit, bis sich dein körper einstellt..
Die Fressattacken gehen ja auch nicht einfach so weg, nur weil man jetzt ein medikament bekommt. ich habe manchmal auch noch essattacken, aber die kommen, weil die bulimie so tief verankert ist..

Ich habe meine Bulimie schon viele Jahre los
Die Heißhungerattacken sind tatsächlich mit der Einnahme des Citalopram gekommen.
Ich habe jetzt auch gerade den Beipackzettel gelesen, darin steht als häufige Nebenwirkung Gewichtszunahme.
Die Bulimie habe ich mit Therapie in den Griff bekommen, nicht mit Tabletten.

Gefällt mir

C
cesare_11948568
26.01.16 um 22:11
In Antwort auf cesare_11948568

Ich habe meine Bulimie schon viele Jahre los
Die Heißhungerattacken sind tatsächlich mit der Einnahme des Citalopram gekommen.
Im Beipackzettel steht auch Gewichtszunahme als häufige Nebenwirkung, das habe ich jetzt erst nachgelesen. Hatte den Zettel bis jetzt extra nicht in die Hand genommen.

Sorry für den Doppelpost
Ich steig hier noch nicht so ganz durch.

Gefällt mir

C
cesare_11948568
26.01.16 um 22:18
In Antwort auf t|ndir_12927887

Liebe luckyme
Also ich hab vor gut 10 Jahren mal auch Citalopram genommen und ich hatte auch total Heißhunger davon bekommen. Ich hatte MS und hab durch den Heißhunger sehr stark zugenommen, womit ich damals gar nicht zurecht gekommen bin und in die nächste Krise stürzte. Hab es dann recht schnell wieder abgesetzt. Ich denke, jeder ist anders und jedes Medikament wirkt bei jedem anders, daher kann man nie Pauschalaussagen treffen. Manchmal habe ich aber das Gefühl, dass Ärzte Nebenwirkungen kleinreden und das ist nicht ok. Der Arzt sollte dich ernst nehmen und gerade in deiner Lage ist die Wirkung ja fatal und ich würde definitiv darüber nachdenken, das Medikament abzusetzen oder zumindest eine Zweitmeinung einzuholen. Lg

Liebe fridoline
das bestätigt mich ein Stück weit darin, dass ich mir das nicht einbilde.
Es ist echt super belastend.
Ich hatte vor der Bulimie auch MS und möchte wirklich nicht mehr durch ein Medikament wieder nach Jahren in eine Essstörung zurück fallen.
Ich halte mich zwar für stabil, aber die Heißhungerattacken sind so unkontrollierbar wie in meiner schlimmsten Bulimiezeit.

Hast du das Citalopram lange genommen, bevor du es abgesetzt hast ?
Ich werde morgen nochmal meinen Arzt fragen.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

L
lisa_12893749
27.01.16 um 10:14
In Antwort auf cesare_11948568

Liebe fridoline
das bestätigt mich ein Stück weit darin, dass ich mir das nicht einbilde.
Es ist echt super belastend.
Ich hatte vor der Bulimie auch MS und möchte wirklich nicht mehr durch ein Medikament wieder nach Jahren in eine Essstörung zurück fallen.
Ich halte mich zwar für stabil, aber die Heißhungerattacken sind so unkontrollierbar wie in meiner schlimmsten Bulimiezeit.

Hast du das Citalopram lange genommen, bevor du es abgesetzt hast ?
Ich werde morgen nochmal meinen Arzt fragen.

Sorry
das ist ja krass.. dann wirkt es echt bei jedem anders.. tut mir leid, wenn ich so vom gegenteil überzeugt war, dass man von citalopram keine heißhungeranfälle bekommt!

dann würde ich wenn es nicht aufhört auf jeden fall mit deinem arzt sprechen und sagen, wie sehr es dich belastet.. denn das ist ja echt kontraproduktiv!!

Gefällt mir

T
t|ndir_12927887
27.01.16 um 13:54
In Antwort auf cesare_11948568

Liebe fridoline
das bestätigt mich ein Stück weit darin, dass ich mir das nicht einbilde.
Es ist echt super belastend.
Ich hatte vor der Bulimie auch MS und möchte wirklich nicht mehr durch ein Medikament wieder nach Jahren in eine Essstörung zurück fallen.
Ich halte mich zwar für stabil, aber die Heißhungerattacken sind so unkontrollierbar wie in meiner schlimmsten Bulimiezeit.

Hast du das Citalopram lange genommen, bevor du es abgesetzt hast ?
Ich werde morgen nochmal meinen Arzt fragen.

Liebe Luckyme
Ich habe das Medikament 3 oder 4 Monate eingenommen und dann abgesetzt. Danach ging es mir recht schnell wieder besser und ich war wieder "normal". Finde es super, wenn du das nochmal mit deinem Arzt besprichtst.

Gefällt mir

C
cesare_11948568
27.01.16 um 15:04
In Antwort auf lisa_12893749

Sorry
das ist ja krass.. dann wirkt es echt bei jedem anders.. tut mir leid, wenn ich so vom gegenteil überzeugt war, dass man von citalopram keine heißhungeranfälle bekommt!

dann würde ich wenn es nicht aufhört auf jeden fall mit deinem arzt sprechen und sagen, wie sehr es dich belastet.. denn das ist ja echt kontraproduktiv!!

Ich war heute früh beim Arzt
und er hat es jetzt sogar eingesehen, nachdem er sich etwas eingelesen hatte.
Ich soll jetzt die nächsten Tage ausschleichen, dann aber auch kein anderes SSRI mehr nehmen.
Da ich von der Depression her noch nicht ganz stabil bin, habe ich Trazodon bekommen für die nächsten Wochen, falls ich es vertrage.
Allerdings hat das laut Beipackzettel oft Gewichtsverlust zur Folge, auch nicht gut.
Ich hoffe, ich schaffe es bald wieder ganz ohne "Chemie".

Ich merke auch, sobald mein Gewicht etwas runter geht, dass ich psychisch nicht mehr so belastbar bin.

Ich habe zwar in den Jahren nach der Bulimie nie einen BMI über 18-19 gehabt, aber darunter macht mein Körper und mein Geist nicht mehr mit und zeigt mir immer klar meine Grenzen.

Gefällt mir

L
lisa_12893749
29.01.16 um 10:44

..
das ist doch schon mal super, dass du selber merkst wenn es dir ab einem bestimmten bmi/gewicht körperlich nicht so gut geht..
ich merke es auch, habe seit ein paar tagen auch wieder essanfälle, ganz schlimm.. komischerweise war ich aber kein einziges mal erbrechen..

und ich finds auch gut, dass du mit deinem arzt nochmal gesprochen hast!
depressionen plus essstörung ist echt mies, kenne das -.-

Gefällt mir

C
cesare_11948568
29.01.16 um 11:29
In Antwort auf lisa_12893749

..
das ist doch schon mal super, dass du selber merkst wenn es dir ab einem bestimmten bmi/gewicht körperlich nicht so gut geht..
ich merke es auch, habe seit ein paar tagen auch wieder essanfälle, ganz schlimm.. komischerweise war ich aber kein einziges mal erbrechen..

und ich finds auch gut, dass du mit deinem arzt nochmal gesprochen hast!
depressionen plus essstörung ist echt mies, kenne das -.-

Ja, ich hatte vor der Bulimie eine Anorexie
und es hat ziemlich lange gedauert, bis ich meinen Körper mit "mehr Gewicht" akzeptieren konnte.
Die Depressionen kommen bei mir immer schubweise, ich bin deswegen in Therapie und das erleichtert es ein bisschen.
Die Essstörung hatte ich fast "vergessen", irgendwie schon seltsam, jetzt macht sie sich plötzlich wieder breit. Die Fressattacken, die durch das Medikament ausgelöst waren, haben mir irgendwie gezeigt, wie schnell man wieder die Kontrolle verlieren kann. Da ich zugenommen habe, muss ich mich auch sehr zurückhalten, die paar Kilos jetzt nicht wie früher mit Hungern möglichst schnell wieder loszuwerden. Ich habe mich gestern dabei erwischt, dass ich weniger gegessen habe und wieder anfange, fettreiche Dinge zu vermeiden. Ich habs auch gleich in der Therapie angesprochen, aber die Therapeutin ist zwar für Depressionen super, aber bei Essstörungen kommt sie mir etwas überfragt vor.

Gefällt mir

L
lisa_12893749
29.01.16 um 12:40
In Antwort auf cesare_11948568

Ja, ich hatte vor der Bulimie eine Anorexie
und es hat ziemlich lange gedauert, bis ich meinen Körper mit "mehr Gewicht" akzeptieren konnte.
Die Depressionen kommen bei mir immer schubweise, ich bin deswegen in Therapie und das erleichtert es ein bisschen.
Die Essstörung hatte ich fast "vergessen", irgendwie schon seltsam, jetzt macht sie sich plötzlich wieder breit. Die Fressattacken, die durch das Medikament ausgelöst waren, haben mir irgendwie gezeigt, wie schnell man wieder die Kontrolle verlieren kann. Da ich zugenommen habe, muss ich mich auch sehr zurückhalten, die paar Kilos jetzt nicht wie früher mit Hungern möglichst schnell wieder loszuwerden. Ich habe mich gestern dabei erwischt, dass ich weniger gegessen habe und wieder anfange, fettreiche Dinge zu vermeiden. Ich habs auch gleich in der Therapie angesprochen, aber die Therapeutin ist zwar für Depressionen super, aber bei Essstörungen kommt sie mir etwas überfragt vor.

Bei mir aucg erst anorexie, dann bulimie
das habe ich auch schon oft gemerkt.. ich hatte ja jetzt auch schon so einige therapeuten und die meisten sind halt nicht spezialisiert auf essstörungen und dementsprechend überfragt.. es ging dann meistens über "was fühlen sie während eines fressanfalls? ja ekel natürlich!!

aber wie ich sehe, kennst du dich mittlerweile echt gut und erkennst deine "muster", das ist gut!
Ich finde es auch mit am schwierigsten, sein "normales" gewicht zu akzeptieren.
Ich glaube so eine essstörung hat man ein leben lang, das ziel ist es halt, nicht wieder in die krassen muster wie früher zu fallen, sondern rechtzeitig die bremse zu ziehen...

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers