Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie…

Angst vor Arztbesuch?

16. Dezember 2014 um 15:00 Letzte Antwort: 27. Dezember 2014 um 20:52

Hallöchen erst einmal, ich bin neu hier
Hab zwar schon ein paar mal still und leise mitgelesen hier im Forum, aber noch nie um Rat gefragt, ich hoffe ich schreib keinen totalen Blödsinn.

Also, die Sache ist die: Ich bin jetzt 15 und ich hab seit ungefähr 3 Jahren Magersucht. Zwischendurch hab ich immer mal wieder versucht mehr zu essen und die MS endlich hinter mir zu lassen, aber leider wars am Schluss immer vergeblich. Seit ein paar Wochen bin ich jetzt aber auf dem niedrigsten Gewicht dass ich jemals hatte, und ich hab endlich eingesehen dass es so nicht weitergeht und ich hier nicht alleine rauskomme. Vermutlich wäre das die beste Option, aber ich will eigentlich nicht in eine Klinik gehen, da meine Familie und meine Freunde echt spitze sind und mir Halt geben in dieser vertrackten Situation.
Also hat meine Mutter jetzt für nächste Woche einen Termin bei einer Ernährungsberaterin ausgemacht (die seeeeehr nett sein soll) und ich hoffe dass die mir helfen kann.

Jetzt aber zu meiner eigentlichen Frage (ich labere soviel, es tut mir leid ), und dem Grund weshalb ich seit Stunden total nervös auf meinem Sofa sitze:

In ein paar Stunden hab ich nämlich auch einen Termin bei einer Allgemeinärztin, die mich mal "durchchecken" soll, und um ehrlich zu sein hab ich da richtig Angst davor. Ich weiß ja eigentlich wie schädlich MS ist, und was das für Folgen haben kann, aber das von einer Ärztin nochmal gesagt zu kriegen? Ich hab einfach total Angst...

Ich soll da eigentlich hin weil ich das Gefühl hab das mein Herzschlag manchmal unregelmäßig (oder zu langsam??) ist, und ich die ganze Zeit friere.
Ich bin um die 170 cm groß und wiege seit ein paar Tagen nur noch 38 kg.
Ganz ehrlich hab ich Angst, mein Gewicht war noch nie so tief und mir gehts auch gesundheitlich scheiße...

Was denkt ihr denn das die Ärztin so sagt?
Lässt die mich mit dem Gewicht überhaupt wieder nach Hause gehen??

Scheiß Magersucht....das ist es echt alles nicht wert...

Liebe grüße, nordwindchen <3

Mehr lesen

27. Dezember 2014 um 16:44

Danke für die Antwort
und sorry dass ich erst so spät drauf reagiere. Hatte über Weihnachten kein Internet wegen Besuchen bei der Familie und so
Meine Ärztin war total lieb und verständnisvoll, auch wenn sie es klar gemacht hat dass das nicht so weiter gehen kann (eh logisch ) Meine Blutwerte sind okay, beim EKG hat man leichte Herzrythmusstörungen gemessen - aber nicht dramatisch. Der Blutdruck war halt sehr niedrig, und das Gewicht ist natürlich schon gefährlich :/
Ich überlege jetzt auch schon seit einer Weile ob Klinik nicht vielleicht die beste Lösung wäre, einfach weil ich merke wie mich trotz bester absichten die Magersucht manchmal kontrolliert....Fürs erste werde ich jetzt aber versuchen das ambulant und mit der Unterstützung von meiner lieben Family zu schaffen. Wer weiß, vielleicht hab ich ja Glück
Lg, nordwindchen

Gefällt mir

27. Dezember 2014 um 20:52

Ja
also das auf jeden Fall. Man denkt als Betroffener ja immer dass die Stimme im Kopf schon Recht hat und hört im Zweifelsfall auf die ES, aber dann beim Arzt zu sitzen und gesundheitlich schlecht beisammen zu sein...da merkt man erstmal was man sich da wirklich antut!

Ich hab tatsächlich die letzten Tage fleißig gesteigert, und sogar mal selbstgebackenene Lebkuchen gegessen. Hatte vergessen wie gut sowas schmeckt...

Das blöde ist...bei mir wurde auch ein Blutbild gemacht als ich beim Arzt war und da kam raus dass ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe. Genetisch bedingt, meine Oma hatte das auch. Daraufhin hab ich L-Thyroxin verschrieben bekommen, da nehm ich jetzt jeden früh eine halbe Tablette. Von der Schilddrüsenunterfunktion kam es wohl auch dass ich nie richtig essen konnte ohne massiv zuzunehmen, und genau das ist jetzt mein Problem. Die ganzen letzten Monate hab ich immer 350-600 Kalorien gegessen und stetig ein bisschen abgenommen.

In den letzten Wochen hab ich dann erst auf 800, dann 1000 und dann 1400 gesteigert, was ja weitaus mehr ist als ich davor gegessen hab um "etwas" abzunehmen. Bei täglich 1200-1400 Kalorien hab ich aber jetzt pro Woche ca. 1kg abgenommen??????
Seit dem Orginalbeitrag also 2kg und das bei konstanter Steigerung?? Das macht mir wirklich etwas Sorgen, ich werde da vermutlich nachher nochmal einen neuen thread dazu hier im Forum posten...

Heute jetzt also 1700, kann nicht sagen dass es mich stört mehr essen zu müssen
Ich hoffe jetzt mal dass ich damit zumindest mein Gewicht halten kann, denn mittlerweile mache ich mir echt Angst wenn ich vor dem Spiegel stehe...

Wie war das denn bei dir, bist du in eine Klinik gegangen?
Wenn ja, würdest du sagen dass es dort leichter ist von der ES wegzukommen als zu Hause?

Sorry für den langen Text, ich kann mich schlecht kurzfassen

Lg, nordwindchen

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers