Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie…

Angst gekriegt

22. März 2007 um 11:56 Letzte Antwort: 23. März 2007 um 15:41

Hab ich im Sugarfree Forum gelesen und finds total erschreckend

NICHT LESEN, wenn es euch nicht gut geht............


"Sie war 19 und litt fünf Jahre an Anorexie und Bulimie. Zum Zeitpunkt, als sie aufgrund eines Magenwanddurchbruches ( nach dem zu sich Nehmen von 5,6 L Essen ) starb, wog sie 43 kg und war 155 cm groß.

Sie hat bereits den Zustand der Leichenstarre erreicht, der im Zeitrraum von 12 bis 72 Stunden eintritt. Die Hämatome schränken den Zeitpunkt des Todes auf 8+ Stunden ein. Ihre Augen waren nicht mehr klar ( "clouded" ), was nach etwa 2 bis 4 Stunden geschieht. Wenn man sich ganz genau ihren Bauch anschaut, kann man den grünen Farbstich erkennen, der ein typisches Zeichen für das Verrotten der inneren Organe ist . Dieser Prozess hat möglicherweise das Verdauen ihrer Innereien beschleunigt, was normalerweise mehrere Tage braucht.

Die Hämatome verlangten eine Autopsie.
Als ihre Magen explodierte, ergoss sich alles in das Innere ihres Körpers. Blut und Essen verteilte sich um Anus und Vagina herum und ließ es aussehen, als seien "frische blaue Flecken" entstanden. Also musste eine Autopsie durchgeführt werden, um sexuelle Einflüsse auszuschließen.

Durch die Autopsie fand man heraus, dass ihr Magen vom Rippenbogen bis zum unteren Beckenknochen geweitet war. Außerdem wies er noch einen großen Riss auf.

Abgesehen davon wies sie auch einige Abnormalitäten auf: Ihr Herz war klein und zeigte die üblichen Symptome eines "hungernden Herzens" - zerstörte Muskeln, tote Immunzellen. Ihr Gehirn war geschwollen, wahrscheinlich aufgrund des massiven Blutflussanstieges nach dem Magenwanddurchbruch, und es begann aus ihrem Schädel zu quellen bevor sie starb. Sie wies außerdem eine Lugenentzündung auf - nicht überraschend, wenn man bedenkt, dass Hungern die virale Immunantwort schwächt.

Wie ein typischer FAler starb ihr Magen bereits vor der Explosion. Gemeint ist: jedes Mal wenn gefressen wird, breitet sich der Magen ein Stückchen mehr aus bis er irgendwann ( bald! ) die ( Anm.: viszeralen - "organversorgenden" ) Blutgefässe abquetscht und somit die Nährstoffversorgung für dieses Gebiet stoppt. Dadurch wird das Gewebe zerstört. Dieses Gebiet ist somit so geschwächt, dass jeder weitere FA hochgefährlich ist. Aufgrund des deutlichen erhöhten Druckniveaus, gisst das sich übergeben nur noch mehr Öl in die Flamme.

Aber unfassbarerweise: Die Magenwandperforation brachte sie nicht um! Grund dafür ist die natürliche Reaktion des Körpers. Als der Magen explodierte, antwortete er mit der typischen Immunantwort: Ihre Blutgefässe wurden erweitert, ihr Blutdruck fiel rapide ab, sie wurde ohmächtig und ihr Herzschlag verlangsamte sich bis er dann ganz stoppte.

Mehr lesen

22. März 2007 um 12:48

Hallo chasseauxpapillons!
Bist Du denn jetzt nach dem Lesen zur Vernunft gekommen?
LG Jasmin.

Gefällt mir

22. März 2007 um 12:59
In Antwort auf fidan_12828757

Hallo chasseauxpapillons!
Bist Du denn jetzt nach dem Lesen zur Vernunft gekommen?
LG Jasmin.

Vernunft
wenn es an mangelnder logik oder vernunft laege,waere ich nie in dieesn abgrund gerutscht...
ich bin nicht so wie viele hier, stolz hinter einer essstoerung her.
ich habe eine, ich lebe damit. ich ueberlebe hoffentlich damit. du siehst es doch, auf solche berichte, die nun mal die traurige wahrheit beleuchten, antworten meist nur normale leute.ù
die, die hier sind, sind meiner meinung nach oft nicht essgestoert, sonder einfach dusslig.
ich bin in einem forum, in dem so ziemlich jeder mit seiner diagnose lebt und leben muss oder will. meine maedles wuerden allerdings auf solche texte weselntlich sensibler reagieren.
du wirst sehen, hierauf kommen nicht viele antworten bei diesen modejulchen.
auf eine wahre geschichte kam nichts, auf die gedichte kam so gut wie nichts, auf so schnell gesagt kam fats nichts. hier sind viele einfach sehr jung und rennen einem ideal hinterher. die wenigsten sind sich wirklich bewusst ,was einen es bedeutet. tod auf raten.
naja, danke fuer deine nachricht jedenfalls.
kannst es ja mal beobachten.
liebe gruesse

Gefällt mir

22. März 2007 um 13:06
In Antwort auf sirke_12858641

Vernunft
wenn es an mangelnder logik oder vernunft laege,waere ich nie in dieesn abgrund gerutscht...
ich bin nicht so wie viele hier, stolz hinter einer essstoerung her.
ich habe eine, ich lebe damit. ich ueberlebe hoffentlich damit. du siehst es doch, auf solche berichte, die nun mal die traurige wahrheit beleuchten, antworten meist nur normale leute.ù
die, die hier sind, sind meiner meinung nach oft nicht essgestoert, sonder einfach dusslig.
ich bin in einem forum, in dem so ziemlich jeder mit seiner diagnose lebt und leben muss oder will. meine maedles wuerden allerdings auf solche texte weselntlich sensibler reagieren.
du wirst sehen, hierauf kommen nicht viele antworten bei diesen modejulchen.
auf eine wahre geschichte kam nichts, auf die gedichte kam so gut wie nichts, auf so schnell gesagt kam fats nichts. hier sind viele einfach sehr jung und rennen einem ideal hinterher. die wenigsten sind sich wirklich bewusst ,was einen es bedeutet. tod auf raten.
naja, danke fuer deine nachricht jedenfalls.
kannst es ja mal beobachten.
liebe gruesse

Ich habe...
es geschafft! Ich war magersüchtig. Habe bei einer Größe von 1,69 m 42 kg gewogen. Jetzt bin ich zwar auch noch etwas essgestört, habe das alles aber gut im Griff! So gut im Griff, dass ich jetzt Mama eines 4 1/2 Monate alten Sohnes bin!
Wenn man das will, schafft man es da rauszukommen!
Ich habe es ohne ärztliche Hilfe geschafft. Ich wiege jetzt 60 kg (will allerdings auf 58 kg runter, mehr aber nicht!)und fühle mich wohl und gesund! Selbst die Männer schauen wieder...
Kannst mir gerne ne`pn schreiben, komme auch aus Berlin.
LG Jasmin.

Gefällt mir

23. März 2007 um 13:24
In Antwort auf fidan_12828757

Ich habe...
es geschafft! Ich war magersüchtig. Habe bei einer Größe von 1,69 m 42 kg gewogen. Jetzt bin ich zwar auch noch etwas essgestört, habe das alles aber gut im Griff! So gut im Griff, dass ich jetzt Mama eines 4 1/2 Monate alten Sohnes bin!
Wenn man das will, schafft man es da rauszukommen!
Ich habe es ohne ärztliche Hilfe geschafft. Ich wiege jetzt 60 kg (will allerdings auf 58 kg runter, mehr aber nicht!)und fühle mich wohl und gesund! Selbst die Männer schauen wieder...
Kannst mir gerne ne`pn schreiben, komme auch aus Berlin.
LG Jasmin.

Glueckwunsch
erstmal von herzen glueckwunsch zu deinem kind. das ist das goresste geschenk. und dass du es geschafft hast.
ich komm auch aus berlin, wohne aber zur zeit in mailand wegen meines studiums-
auch mein groesster traum ist eine familie. aber solang ich noch hier bin...
danke fuer das angebot. lieb von dir

Gefällt mir

23. März 2007 um 14:41
In Antwort auf sirke_12858641

Glueckwunsch
erstmal von herzen glueckwunsch zu deinem kind. das ist das goresste geschenk. und dass du es geschafft hast.
ich komm auch aus berlin, wohne aber zur zeit in mailand wegen meines studiums-
auch mein groesster traum ist eine familie. aber solang ich noch hier bin...
danke fuer das angebot. lieb von dir

Süß
ich bin noch a bissl zu jung fürn baby^^ (13 jahre)
Gratulier dir(hätte es nicht ein Mädchen sein können ^^)


Find den Text wirklich schlimm..., ich hätte fast gekotzt, mir stands ziemlich hoch..


grüßle miri

Gefällt mir

23. März 2007 um 15:41

Wow!
mir ist richtig schlecht bei dem text geworden-von solch einem krassen fall hab ich noch nie gehört, oder zumindest noch nichts so detailiertes darüber gelesen! das tut einem ja in der seele weh!
ich finde es gut, dass du diesen text hier rein gestellt hast-vielleicht kann er einige abschrecken, was ich ja mit meinen videos( beitrag heißt: "Leute schaut euch das mal an") auch bezwecken wollte! aber auch bei mir gab es kaum antworten darauf-die mädels verdrängen die realität!
trotzdem danke für deinen versuch die vernunft der mädels zu erwecken! I appriciate!
lg, glamourgirl

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers