Home / Forum / Fit & Gesund / Angst

Angst

14. November 2015 um 18:31

Hallo Ihr,

ich schreibe jetzt einen Beitrag, wie ihn so viele schon geschrieben haben, aber vielleicht kann mir jemand aus seiner Ehrfahrung berichten. Ich muss / will endlich aus der MS raus. Ich bin 37 und hab Familie, die zunehmends unter meiner MS leidet. Es gibt nur noch Stress, weil ich so nach der MS lebe... dabei liebe ich Essen und Genießen. Ich hab derzeit einen BMI von 16,4 und sollte ca. knapp 9kg zunehmen. Ich bin auch in Therapie (aber erst am Anfang), stecke aber seit ca. 3 Jahren drin und hab vorher schon viel versucht. Ich möchte so gerne Essen und ich merke langsam, dass mein Körper immer mehr verlangt. Dabei esse ich ca. 1800kcal am Tag (auch Pizza, Döner etc) und trotzdem aber kontrolliert. Langsam neige ich aber dazu immer mehr zu essen und die Kontrolle zu verlieren. Dabei wäre es ja eigentlich kein Problem, ich soll ja zunehmen. Wird denn das Gefühl, wenn man die Kontrolle einfach mal loslässt und zunimmt, irgendwann "besser". Viele sagen doch, dass man mit 3-4 Kilo mehr schon ein besseres Körpergefühl bekommt und der "Kampf" einfacher wird... hat da jemand Erfahrung? Ist das wirklich so? Muss ich es einfach nur schaffen, den Anfang auszuhalten? Ich will mein Leben zurück und nicht mich und meine Familie weiterhin unglücklich machen oder gar zerstören. Hat jemand einen Rat oder Tip für mich? Vielen Dank fürs Lesen...
Und Hut ab, vor den Vielen die hier schon so lange so fleißig kämpfen!
Liebe Grüße
sami

Mehr lesen

15. November 2015 um 9:36

Hallo Sami,
es ist prima, dass du gut motiviert und fest entschlossen bist, wieder gesund zu werden und dein Leben und euer Familienleben nicht mehr von der Anorexie beeinträchtigt sehen willst. Dazu musst du zunehmen, was dir mit 1800 Kcal nicht gelingen dürfte. Ich würde dir zu einer Erhöhung der täglichen Kalorien auf zunächst 2000 raten. Deine Gewichtsentwicklung zeigt dir dann, ob diese Kalorienmenge für eine langsame Gewichtszunahme ausreichend ist oder weiter erhöht werden muss.

Ich kann dir nicht zu einer unkontrollierten Gewichtszunahme raten. Sie birgt die Gefahr, dass sich Essattacken entwickeln können oder es im Wege einer Symptomverschiebung zur Frustfresserei kommt. Ich empfehle daher immer wieder die langsame und kontrollierte Gewichtszunahme. Das Überwinden der Gewichtsphobie ist in erster Linie ohnehin psychische Arbeit. Eine unkontrollierte Gewichtszunahme hilft dir dabei nicht, wohl aber eine bewusste und selbst herbeigeführte Steigerung deiner Kalorien und deines Gewichts.

LG Nus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Motivation zum sport, die richtige sportart finden ?
Von: cookie23101
neu
14. November 2015 um 15:46
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram