Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie…

Angst- & Essstörung Klinik gesucht

16. März 2016 um 12:45 Letzte Antwort: 16. März 2016 um 13:28

Hallo liebe Leutchen,
ich bin gerade am Überlegen ob ich es vielleicht doch nochmal wagen sollte in die Klinik zugehen. Aus folgenden Gründen: Für mein weiteres Leben brauch ich mehr Gewicht und ich Schade mir und meinem Körper nur selbst wenn ich weiter im Untergewicht herum Dümple. Ich will Leben und endlich die Essstörung loswerden, jetzt bin ich auch vom Kopf her soweit! (Endlich!!) Ich schaff es aber in der WG nicht vernünftig zu essen. Außerdem ist es eins meiner Träume zu laufen, einfach laufen~ Freiheit.
Nur wenn ich in die Klinik gehe hab ich so mega Angst vor anderen zu essen. Das komische ist bei mir wenn ich alleine in meinem Zimmer bin kann ich normale Portionen (Wie die von normalen Leuten oder die ihr essen müsst zum zunehmen) ohne Probleme essen, sogar noch mit einem Dessert, aber wenn ich vor andere Essen sollte dann geht gar nichts mehr

Dann ist da noch die Angststörung meine Ängste schränken mich so sehr im Leben ein, besonders dieser scheiß Schwindel! Ich trau mich nicht mehr alleine raus ohne jemanden zum festhalten Nirgendwo alleine hin. Und ich müsste mit den Tabletten richtig eingestellt werden!

Von daher meine frage kennt ihr gute Kliniken die Angststörung und Essstörungen behandeln? Bitte Kliniken in Niedersachsen, sonst auch woanders.

Könnt ihr mir was über die Klinik erzählen?
Umgebung, Unterbringung Räume, Zimmer, Einkaufsmöglichkeiten?
Stufen System oder anderes System?
Die Abläufe in sinne von Therapie, Ernährungsberatung, Gruppenterhapie?
Atmosphäre?
Wäsche waschen, Angestellten, Internet, Langeweile bzw viel Freizeit?
Und was euch sonst noch so einfällt^^

Mehr lesen

16. März 2016 um 13:28

Gute Klinik
Hallo Sturmfeder,
Ich verstehe deine Angst vor einem Klinikaufenthalt, ging mir genauso. Hatte mich aber letztes Jahr dann doch dazu durchgerungen eine 12-wöchige stationäre Therapie zu machen und das war meine beste Entscheidung. Ich war 12 Wochen in der Uniklinik in Jena auf der psychosomatischen Station. Es handelt sich hierbei um eine Gruppentherapie. D.h. du hast zwar auch Einzeltherapie, aber hauptsächlich Gruppentherapie (3x die Woche), Musiktherapie usw. Auf der Station sind Patienten mit Essstörungen, Depressionen, Angststörungen usw.
So hast du einerseits gleichgesinnte, die dich unterstützen und die du unterstützen kannst und andererseits auch Menschen, die keine Probleme mit ihrem Essverhalten haben und dir in dem Punkt die Augen öffnen können. Was mir besonders gut gefallen hat, war, dass kein Zwang und keine Kontrolle beim Essen herrscht. D.h. du sitzt am Tisch mit deiner Gruppe, isst, was du die Woche zuvor bestellt hast und kannst auch so deine eigenen Nahrungsmittel kaufen, unterbringen und essen wie und wann immer du möchtest. die einzige Kontrollinstanz ist quasi die Waage einmal wöchentlich. Ich denke, dass dies so am effektivsten ist, da es dem Alltag am nächsten kommt und du so langfristig zunehmen und v.a. lernen kannst normal und gesund zu essen.
Wenn du noch weitere Fragen hast, schreib mir

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers