Home / Forum / Fit & Gesund / An VEGETARIER / VEGANER

An VEGETARIER / VEGANER

18. Oktober 2005 um 15:03 Letzte Antwort: 6. Mai 2006 um 21:52

hallo,
aehm ja, also ich bin seit 3 jahren vegetarierin (bin jetz 15) und esse halt weder fleisch noch fisch und nur sehr sehr selten mal eier oder milch (wenn dann im kartoffelbrei oder so)

und ich wuerde es gerne in erwägung ziehen, mich nur noch veganisch zu ernähren.
meine ma meeckert aber schon , dass ich kein fleisch ess und meint mir fehlt dadurch was unddas ich deshalb auch so klein (nichmal 1,60) bin und so schlecht haut habe.
kann das stimmen?? ( ich wuerde auf keinen fall wieder anfangen fleisch zu essen)

nun meine frage zu veganischem speisen:

-darf man dann noch honig essen?
-gibt es eine alternative zu süßigkeiten? (weingummie geht ja auch nich, oder?)
-ist das wirklich gesund??

lg
moya

Mehr lesen

18. Oktober 2005 um 15:10

...
ich bin zwar weder veganerin noch vegetarierin (irgendwie sind diese wörter komisch, aber naja), aber ich denke schon, dass es nicht gesund ist, sich nur noch veganisch zu ernähren.

was bleibt dann noch? nur salat, oder?

also ich bin eine von der sorte, die sehr, sehr selten fleisch ist, wenn es hochkommt, dann 1 mal in zwei monaten und dann auch nur ein ganz kleines stück.

manchmal brauche ich das dann aber, dann sage ich: los, lass uns fleisch einkaufen.

ich denke, dass der körper einem so natürlich zeigt, dass er das braucht, du brauchst einfach ab und zu mal ein stück fleisch und noch wichtiger: milch usw. ich trinke auch sehr, sehr selten milch, aber wenn, dann gleich einen liter, einfach weil mein körper es benötigt...

da du gerade noch in der entwicklung bist, halte ich es für eine sehr schlechte idee, dich nur noch veganisch zu ernähren, da solltest du ersteinmal abwarten, bis du nicht mehr mitten in der pubertät und im wachstum steckst...


sommer

Gefällt mir
18. Oktober 2005 um 19:13

Nein...
für Teenager in Deinem Alter ist eine rein vegane Ernährung ganz und gar nicht zu empfehlen.
Da Du im Wachstum bist, hast Du einen erhöhten Energie- und Nährstoffbedarf. Bei veganer Ernährung kann es zu Eisen-, Jod-, Kalzium-, Zink-, Vitamin B12 und D-Mangel kommen.
Ich kann Deinen Wunsch schon teilweise nachvollziehen, ich bin auch mit 12 Vegetarier geworden und hab mir irgendwann (mit 16, glaub ich) mal überlegt, Veganer zu werden. War damals wohl einfach der Wunsch, meine Eltern zu *ärgern* und mich von ihnen abzugrenzen, da sie die typischen *Fleischfresser* sind. Ich hab auch sonst jeden Blödsinn ausprobiert wie 10 Tage Fasten und so.
Was ist bei Dir der Grund, Veganer werden zu wollen? Mal ganz abgesehen davon, daß Du einige Mangelerscheinungen bekommen kannst, überleg mal, wie eingeschränkt Du bist.
Honig ist tabu, Milch, Eier, Joghurt, Schokolade, Eis... recht viel außer Tofu, Getreide und Gemüse/Obst bleibt Dir wohl nicht. Weingummi enthält, soviel ich weiß, Gelantine, das ist auch tierischen Ursprungs, geht also auch nicht. Ne wirkliche Alternative zu Süßigkeiten fällt mir nicht ein, höchstens Obst. Auswärts essen geht auch kaum mehr.
Ich war 10 Jahre lang Vegetarier, ich bereue das nicht und mir hat auch nie was gefehlt. Jetzt ess ich vielleicht ein-, zweimal im Monat Fisch oder Hühnchen.
Bleib einfach Vegetarier und tu Deinem Körper im Wachstum nicht so eine extreme Ernährungsweise an, was sich später irgendwann auch böse rächen kann.
Alles Gute und liebe Grüße,

Ivy

Gefällt mir
19. Oktober 2005 um 9:37

Aalso,
vegetarierin bin ich geworden, als ich halt 12 war und da mit einer freundin 2 wochen lang erstmal nur probieren wollte. bin dann dabei geblieben, obwohl ich die einzige in der ganzen familie bin die kein fleisch isst.(lol... muss dann auch öfters ma selbst kochen, wenn meine ma nur was mit fleisch macht)
naja, ich hab das gemacht, weil mir und meiner freundin die tiere so leid taten. sie isst immer noch fisch (kann ich nich verstehen, sind doch auch tiere?!) und nunja..... ich würde mich halt gerne veganisch ernähren, weil ich es schon auch irgendwie eklich finde was mit den tieren und dessen körpern veranstalten wird.
aaber ist das nich vielleicht auch gesünder, weil man ja keine süßigkeiten mehr isst, dafür aber obst/gemüse??
lg
moya

Gefällt mir
22. Oktober 2005 um 12:24

...
Hallo du, bin grad in genau der gleichen Lage wie du. Bin auch seit über 2 Jahren Vegetarierin und überlege mir nun, ganz auf vegan umzustellen. Also dass man von zu wenig Fleisch schlechte Haut kriegen soll, ist kompletter Schwachsinn würde ich sagen. Bei mir persönlich ist es so, dass meine Haut von Milchprodukten schlechter wird, kann das jetzt aber auch nicht beweisen Also jedenfalls stimmt das mit den Mangelerscheinungen vor denen hier gewarnt wurde nicht. Ist sogar schon mehrfach bewiesen, dass man mit einer ausgewogenen veganen Ernährung gesünder lebt. Und diese typischen Argumente von wegen "Eiweiß-, Eisen-, Calcium Mangel" usw kann man auch ganz einfach widerlegen:

1.Eiweißmangel: Eiweißmangel ist bei Veganern ziemlich unwahrscheinlich. Es gibt soviele pflanzliche Eiweißquellen, dass die Frage so oft sie auch noch gestellt wird im Alltag kaum noch eine Rolle spielt. Neben Getreide aller Art gibt es auch noch zahlreiche Gemüse vorallem Bohnensorten, die hochwertiges Eiweiß enthalten um den Tagesbedarf des Menschen zu decken.
2.Eisenmangel:Eisen in 100g:

* Linsen, getrocknet 6,9 mg
* Bohnen, getrocknet 6,1 mg
* Erbsen getrocknet 5,0 mg
* Haferflocken 4,6 mg
* Spinat 4,1 mg
* Vollkornbrot, Roggen 3,3 mg
* Mangold 2,7 mg
* Rindfleisch, mager 2,6 mg
* Vollkornbrot, Weizen 2,0 mg
* andere FleisEisenchsorten (Lamm, Kalb, ... Geflügel) 1,6 mg

3.Calciummangel: Da Milchprodukte gleichzeitig auch hohe Mengen an Phosphaten enthalten, die die Aufnahme von Kalzium verringen, deshalb kann es trotz Milch zu Kalziummangel kommen. Es gibt mit calcium angereicherte sojamilch, die genausoviel calcium enthält wie kuhmilch, dann ist auch in sesam und mandeln viel calcium, ebenso in grünem gemüse und tofu

Zu dem Argument, man kann kaum mehr etwas essen, hab ich auch noch eine Anmerkung: Wie gesagt hab ich mich auch in letzter Zeit viel über das Thema informiert und ihr glaubt nicht, was es da alles gibt. Im Biomarkt findet man verschiedene Tofu und Sojaprodukte, Nudeln, Brot und ähnliches ohne tierische Zusätze. Online gibt es sogar Kuchenteig, jede Menge Süßigkeiten (auch Weingummis, *g*), Müsli, usw vegan zu kaufen. Du wirst also keinen wirklich einseitigen Speiseplan haben. Aber sicher muss man anfangs viel nachforschen, um herauszufinden, wo überall tierische Zusätze drin sind. Dazu zählen natürlich auch Honig, Gelatine usw. Wenn du noch Fragen hast, kannst mir ruhig mailen (alice_s87@web.de), bin zwar kein Profi aber kenn mich immerhin ein bisschen aus. Oder geh mal auf vegan.de, da gibts ein tolles forum, da dürftest du fündig werden. Lg

Gefällt mir
23. Oktober 2005 um 15:43

Naja..
Es ist totaler blödsinn, wenn man sagt,dass es für veganer nichts mehr zu essn gibt, aber die einschränkungen sind dennoch höher als bei einem vegetarier. ich bin selbst seit ein paar jahren vegetarier, und ich denke das prinzip ist lediglich: finger weg von anderen lebewesen, bzw. Stoffe aus dem Körper eines Tieres(z.B.: Lab, Molke etc.). Auf den Geschmack des Fleisches müsstest du nicht verzichten, erst gestern habe ich soja-schnitzel gegessen, absolut vegetarisch und der geschmack ist der selbe wie bei einem normalen!
Ein veganer könnte ich trotzdem nicht werden...
ZU deiner Frage:Honig ist nicht vegan, weil es ein Produkt ist daß die Bienen für den Eigengebrauch und nicht für uns herstellen. außerdem kriegen die Bienen einen künstlichen, vom Menschen hergestellten Ersatzstoff...

Gefällt mir
23. Oktober 2005 um 16:45
In Antwort auf an0N_1273312999z

Naja..
Es ist totaler blödsinn, wenn man sagt,dass es für veganer nichts mehr zu essn gibt, aber die einschränkungen sind dennoch höher als bei einem vegetarier. ich bin selbst seit ein paar jahren vegetarier, und ich denke das prinzip ist lediglich: finger weg von anderen lebewesen, bzw. Stoffe aus dem Körper eines Tieres(z.B.: Lab, Molke etc.). Auf den Geschmack des Fleisches müsstest du nicht verzichten, erst gestern habe ich soja-schnitzel gegessen, absolut vegetarisch und der geschmack ist der selbe wie bei einem normalen!
Ein veganer könnte ich trotzdem nicht werden...
ZU deiner Frage:Honig ist nicht vegan, weil es ein Produkt ist daß die Bienen für den Eigengebrauch und nicht für uns herstellen. außerdem kriegen die Bienen einen künstlichen, vom Menschen hergestellten Ersatzstoff...

Ich geb dir recht...
klar gibt es einschränkungen, am anfang dachte ich auch: da bleibt ja kaum mehr was übrig... Aber es gibt sogar eine ganze Vielzahl an "Ersatzprodukten" (siehe zum Beispiel so-ja.de oder radixversand.de - tolle Auswahl an veganen Lebensmitteln). Ich finde sogar, dass man als Vegetarier heutzutage fast keine Einschränkungen mehr hat. Fast überall wird darauf Rücksicht genommen, auch die Speisekarten in Restaurants bieten immer mehr Auswahl an vegetarischen Gerichten. Und wer auf den "Fleischgeschmack" nicht verzichten will, wird auch keine Probleme haben, Ersatz zu finden: Im Supermarkt oder besser im Biomarkt gibt es inzwischen fast alles aus Soja: Schnitzel, Gyros usw... Man muss einfach wissen, wieviel einem Gesundheit und vor allem der Schutz der Tiere wert ist... Besonders wenn man Veganer wird. Manche denken, wegen Milch oder Eiern müssen Tiere doch nicht leiden, aber dem ist nicht so. Damit eine Kuh zum Beispiel genug Milch hergeben kann, wird ihr sofort nach der Geburt das Kalb weggenommen, das dann gemästet und geschlachtet wird. Sobald eine Kuh keine Kälbchen mehr kriegt, wird sie ebenfalls geschlachtet...geht mal auf: think-baby-think.com

Gefällt mir
29. April 2006 um 16:40

Zur Eigenrecherche ...
... ein paar Links, weil ein Forum mit größtenteils doch Laien vermutlich keine zuverlässigen Aussagen zulässt. Fleischesser werden sich in der Regel auch kaum ernsthaft mit Veganismus befasst haben, um konkrete Aussagen treffen zu können.

Lies Dich bei Interesse einfach auf folgenden Seiten ein:


http://www.vegetarierbund.de/vegetarierbund/falter-/falter_vegan/Vegan_leben_-_die_rein_pflanzliche_Er-naehrung.htm

http://www.milchlos.de

http://tierfreunde-dachau.de/html/ernaehrung_dr_er-nst_w_henrich.htm

http://projekte.free.de/vegan

http://www.veganissimo.vegan.de

http://www.veganismus.de




Ertragreichere Diskussionen als hier im gemischten Forum zum Thema Veg*ismus findest Du hier:


http://www.vitavegetare.de

http://www.vegan-central.de




Von veganer Ernährung wird man nicht mehr oder weniger krank als von der Ernährung mit tierischen Produkten - wenn man sich falsch ernährt.

Viel Spaß beim Recherchieren.


Sabrina



"Wo immer der Mensch sich das Recht nimmt, ein Tier seinem Zweck zu opfern, begeht er nicht nur Unrecht, sondern ein Verbrechen."

Dr. phil Karlheinz Deschner (Schriftsteller, Philosoph, Kirchenkritiker)





.






Gefällt mir
29. April 2006 um 20:04
In Antwort auf adi_11866539

Ich geb dir recht...
klar gibt es einschränkungen, am anfang dachte ich auch: da bleibt ja kaum mehr was übrig... Aber es gibt sogar eine ganze Vielzahl an "Ersatzprodukten" (siehe zum Beispiel so-ja.de oder radixversand.de - tolle Auswahl an veganen Lebensmitteln). Ich finde sogar, dass man als Vegetarier heutzutage fast keine Einschränkungen mehr hat. Fast überall wird darauf Rücksicht genommen, auch die Speisekarten in Restaurants bieten immer mehr Auswahl an vegetarischen Gerichten. Und wer auf den "Fleischgeschmack" nicht verzichten will, wird auch keine Probleme haben, Ersatz zu finden: Im Supermarkt oder besser im Biomarkt gibt es inzwischen fast alles aus Soja: Schnitzel, Gyros usw... Man muss einfach wissen, wieviel einem Gesundheit und vor allem der Schutz der Tiere wert ist... Besonders wenn man Veganer wird. Manche denken, wegen Milch oder Eiern müssen Tiere doch nicht leiden, aber dem ist nicht so. Damit eine Kuh zum Beispiel genug Milch hergeben kann, wird ihr sofort nach der Geburt das Kalb weggenommen, das dann gemästet und geschlachtet wird. Sobald eine Kuh keine Kälbchen mehr kriegt, wird sie ebenfalls geschlachtet...geht mal auf: think-baby-think.com

So ein schwachsinn...
also da merkt man wieder das da ein großstädter irgendwelchen blödsinn liest und ihn nachplappert! Also bin auch nicht DER Fleischfan und mcih stößt auch nichts an Vegetariern aber man sollte die kirche im dorf lassen!

Bin auf nem Bauerhof aufgewachsen also direkt am ort des Geschehens

Das mit Leiden wegen Milch&Eier! Eine Kuh MUSS gemolken werden da ihr Euter sonst zu schwer wird das für die Kuh schmerzhaft ist und es zu einer Entzündung kommen kann! Mutterkühe werden NICHT gemolken und sicherlich werden Kälber geschlachtet aber nicht aufgrund der Milch!!
Und wegen der Eier sollen Hühner keine Eier legen? geht wohl schlecht Oder wärst du dafür das die Eier ausgebrütet werden? Na dann viel Spass denn dann rennen bald Millionen von Küken herum...


lg

Gefällt mir
30. April 2006 um 9:00
In Antwort auf marcy_12638525

So ein schwachsinn...
also da merkt man wieder das da ein großstädter irgendwelchen blödsinn liest und ihn nachplappert! Also bin auch nicht DER Fleischfan und mcih stößt auch nichts an Vegetariern aber man sollte die kirche im dorf lassen!

Bin auf nem Bauerhof aufgewachsen also direkt am ort des Geschehens

Das mit Leiden wegen Milch&Eier! Eine Kuh MUSS gemolken werden da ihr Euter sonst zu schwer wird das für die Kuh schmerzhaft ist und es zu einer Entzündung kommen kann! Mutterkühe werden NICHT gemolken und sicherlich werden Kälber geschlachtet aber nicht aufgrund der Milch!!
Und wegen der Eier sollen Hühner keine Eier legen? geht wohl schlecht Oder wärst du dafür das die Eier ausgebrütet werden? Na dann viel Spass denn dann rennen bald Millionen von Küken herum...


lg

Speziezismus vom Feinsten
Zitat: "also da merkt man wieder das da ein großstädter irgendwelchen blödsinn liest und ihn nachplappert! Also bin auch nicht DER Fleischfan und mcih stößt auch nichts an Vegetariern aber man sollte die kirche im dorf lassen! Bin auf nem Bauerhof aufgewachsen also direkt am ort des Geschehens"


Na dann kein Wunder, dass Du nur das aufgenommen hast, was man Dir vorgelebt hat. Wer Verbrechen und Ausbeutung Tag für Tag miterlebt, stumpft eben ab.



Zitat: "Das mit Leiden wegen Milch&Eier! Eine Kuh MUSS gemolken werden da ihr Euter sonst zu schwer wird das für die Kuh schmerzhaft ist und es zu einer Entzündung kommen kann! Mutterkühe werden NICHT gemolken und sicherlich werden Kälber geschlachtet aber nicht aufgrund der Milch!!
Und wegen der Eier sollen Hühner keine Eier legen? geht wohl schlecht Oder wärst du dafür das die Eier ausgebrütet werden? Na dann viel Spass denn dann rennen bald Millionen von Küken herum...



Hier muss ich erst einmal innehalten, um vor Fassungslosigkeit nicht loszupoltern.

Eine Kuh gibt - wie jede andere Mutter (menschlich oder tierlich) nur DANN Milch, wenn sie befruchtet wurde und ein Baby hat. Die Kälber sind ein Abfallprodukt der Milchindustrie und sterben sehr wohl aufgrund der Milchproduktion - egal, ob als weißes Kalbfleisch für dekadente Leichenfresser oder nach Missbrauch als Mastbullen bzw. als ausgebeutete Milchkuh (womit sich der Kreislauf wiederholt). Der Euter der Kuh entzündet sich deshalb, weil sie zu immer mehr Milchproduktion (nach Besamung) herangezüchtet werden und durch den ständigen Misssbrauch ihrer Euter an der Melkmaschine.

Wenn Mütterkühe nicht gemolken werden, Herzchen, WOHER STAMMT DANN DIE MILCH?! Denkst Du, Kühe seien die einzigen Lebewesen in der Natur, die einfach so Milch geben? Du lieber Himmel...


Hühner legen ursprünglich gerade so viele Eier, wie zur Fortpflanzung nötig sind. Durch massivste Zucht wird erreicht, dass sie jeden Tag Eier legen. Die Mangelerscheinungen muss ich Dir hierzu sicher nicht genauer erläutern, wo Du doch so gut Bescheid weißt. Dass auch hier die Tiere schnell krank werden durch die Dauerbelastung und weit, weit kürzer leben als normalerweise, ist logisch. Ebenso braucht man Nachschub in Form von vielen, vielen Küken. Da nur die weiblichen der Fressmaschine Mensch von Nutzen sind und nur wenige männliche Küken als Brathännchen Karriere machen können, müssen die Küken nach dem Schlüpfen "gesext" werden. Das heißt, kleine lebendig gewordene Wunder landen bei lebendigem Leibe im Schredder, weil sie das falsche Geschlecht haben (Du hast richtig gehört, Herzchen: sie werden zermust, aber wir Städter haben natürlich gar keine Ahnung!) oder sie werden vergast. Entscheide Du selbst, wie Du lieber sterben würdest.

Von daher ist der oben bereits erwähnte Link auf die Seiten von Dirk Gießelmann (www.soylent-network.de) hervorragend für die geeignet, die nicht solch einen Schmäh erzählen wollen.

Von wegen "Blödsinn nachplappern" - sich erst einmal selbst an die eigene Nase fassen und informieren, ehe man solch einen speziezistischen Müll von sich gibt.


Für Leute, die nicht einfach nur nachplappern sondern sich informieren wollen, hier ein paar Anregungen:


http://zelle2.soylent-weiss.de/flash.html

http://brave.soylent-weiss.de/flash.html

http://milch-den-kuehen.de/index2.html

http://veganismus.de/faq.html



Weitere Links zur Eigenrecherche können bei Interesse gerne angefordert werden. Auch bei Fragen über so genannte Alternativen (die eh gesünder sind, helfe ich Euch gerne weiter, sofern Ihr nicht selbsjavaocument.quest.submit();
javaocument.quest.submit();t im Netz fündig werden solltet).


Und Nicy861: Rechtschreibung kann man üben. Lässt einen einfach glaubwürdiger und kompetenter erscheinen.




.


Gefällt mir
30. April 2006 um 10:47
In Antwort auf graga_12898062

Speziezismus vom Feinsten
Zitat: "also da merkt man wieder das da ein großstädter irgendwelchen blödsinn liest und ihn nachplappert! Also bin auch nicht DER Fleischfan und mcih stößt auch nichts an Vegetariern aber man sollte die kirche im dorf lassen! Bin auf nem Bauerhof aufgewachsen also direkt am ort des Geschehens"


Na dann kein Wunder, dass Du nur das aufgenommen hast, was man Dir vorgelebt hat. Wer Verbrechen und Ausbeutung Tag für Tag miterlebt, stumpft eben ab.



Zitat: "Das mit Leiden wegen Milch&Eier! Eine Kuh MUSS gemolken werden da ihr Euter sonst zu schwer wird das für die Kuh schmerzhaft ist und es zu einer Entzündung kommen kann! Mutterkühe werden NICHT gemolken und sicherlich werden Kälber geschlachtet aber nicht aufgrund der Milch!!
Und wegen der Eier sollen Hühner keine Eier legen? geht wohl schlecht Oder wärst du dafür das die Eier ausgebrütet werden? Na dann viel Spass denn dann rennen bald Millionen von Küken herum...



Hier muss ich erst einmal innehalten, um vor Fassungslosigkeit nicht loszupoltern.

Eine Kuh gibt - wie jede andere Mutter (menschlich oder tierlich) nur DANN Milch, wenn sie befruchtet wurde und ein Baby hat. Die Kälber sind ein Abfallprodukt der Milchindustrie und sterben sehr wohl aufgrund der Milchproduktion - egal, ob als weißes Kalbfleisch für dekadente Leichenfresser oder nach Missbrauch als Mastbullen bzw. als ausgebeutete Milchkuh (womit sich der Kreislauf wiederholt). Der Euter der Kuh entzündet sich deshalb, weil sie zu immer mehr Milchproduktion (nach Besamung) herangezüchtet werden und durch den ständigen Misssbrauch ihrer Euter an der Melkmaschine.

Wenn Mütterkühe nicht gemolken werden, Herzchen, WOHER STAMMT DANN DIE MILCH?! Denkst Du, Kühe seien die einzigen Lebewesen in der Natur, die einfach so Milch geben? Du lieber Himmel...


Hühner legen ursprünglich gerade so viele Eier, wie zur Fortpflanzung nötig sind. Durch massivste Zucht wird erreicht, dass sie jeden Tag Eier legen. Die Mangelerscheinungen muss ich Dir hierzu sicher nicht genauer erläutern, wo Du doch so gut Bescheid weißt. Dass auch hier die Tiere schnell krank werden durch die Dauerbelastung und weit, weit kürzer leben als normalerweise, ist logisch. Ebenso braucht man Nachschub in Form von vielen, vielen Küken. Da nur die weiblichen der Fressmaschine Mensch von Nutzen sind und nur wenige männliche Küken als Brathännchen Karriere machen können, müssen die Küken nach dem Schlüpfen "gesext" werden. Das heißt, kleine lebendig gewordene Wunder landen bei lebendigem Leibe im Schredder, weil sie das falsche Geschlecht haben (Du hast richtig gehört, Herzchen: sie werden zermust, aber wir Städter haben natürlich gar keine Ahnung!) oder sie werden vergast. Entscheide Du selbst, wie Du lieber sterben würdest.

Von daher ist der oben bereits erwähnte Link auf die Seiten von Dirk Gießelmann (www.soylent-network.de) hervorragend für die geeignet, die nicht solch einen Schmäh erzählen wollen.

Von wegen "Blödsinn nachplappern" - sich erst einmal selbst an die eigene Nase fassen und informieren, ehe man solch einen speziezistischen Müll von sich gibt.


Für Leute, die nicht einfach nur nachplappern sondern sich informieren wollen, hier ein paar Anregungen:


http://zelle2.soylent-weiss.de/flash.html

http://brave.soylent-weiss.de/flash.html

http://milch-den-kuehen.de/index2.html

http://veganismus.de/faq.html



Weitere Links zur Eigenrecherche können bei Interesse gerne angefordert werden. Auch bei Fragen über so genannte Alternativen (die eh gesünder sind, helfe ich Euch gerne weiter, sofern Ihr nicht selbsjavaocument.quest.submit();
javaocument.quest.submit();t im Netz fündig werden solltet).


Und Nicy861: Rechtschreibung kann man üben. Lässt einen einfach glaubwürdiger und kompetenter erscheinen.




.


*hihi*
Rechtschreibung lässt sich üben Also hatte bei meinen Deutsch Abi net 1... Zeigt ja von wahnsinniger Intelligenz sich darüber aufzuregen wenn ich Tippfehler mach! Darüber kann man ja wirklich nur lachen!!!

Mit manchen Sachen hast du bestimmt Recht ABER ich kann nur erzählen wies bei uns zugegangen ist und deine Infos sind ja alle nicht falsch nur gehts so hauptsächlich in Großgewerbe so zu! Und du wirst überrascht sein ich kenn dies alles aber Fakt ist nun mal das nicht jeder mit Tieren so umgeht! Über Schlachtung möcht ich gar nicht anfangen zu diskutieren denn das is nun mal Ansichtssache und deswegen kann auch jeder entscheiden ob er Fleisch isst oder nicht!!!!
Und ICH rede hier von BIOHALTUNG solltest dich auch mal darüber informieren welche strengen Auflagen man erfüllen muss ein Produkt als solches zu verkaufen aber naja...

Finds ja immer net das man im Forum gleich bombadiert wird wenn man anderen Sichtweisen einbringt und als minderwertig ( zwecks Rechtschreibung ) hingestellt wird!Aber ich muss dir gratulieren du bist die 1. die sich darüber aufregt

lg

Gefällt mir
30. April 2006 um 10:56
In Antwort auf marcy_12638525

*hihi*
Rechtschreibung lässt sich üben Also hatte bei meinen Deutsch Abi net 1... Zeigt ja von wahnsinniger Intelligenz sich darüber aufzuregen wenn ich Tippfehler mach! Darüber kann man ja wirklich nur lachen!!!

Mit manchen Sachen hast du bestimmt Recht ABER ich kann nur erzählen wies bei uns zugegangen ist und deine Infos sind ja alle nicht falsch nur gehts so hauptsächlich in Großgewerbe so zu! Und du wirst überrascht sein ich kenn dies alles aber Fakt ist nun mal das nicht jeder mit Tieren so umgeht! Über Schlachtung möcht ich gar nicht anfangen zu diskutieren denn das is nun mal Ansichtssache und deswegen kann auch jeder entscheiden ob er Fleisch isst oder nicht!!!!
Und ICH rede hier von BIOHALTUNG solltest dich auch mal darüber informieren welche strengen Auflagen man erfüllen muss ein Produkt als solches zu verkaufen aber naja...

Finds ja immer net das man im Forum gleich bombadiert wird wenn man anderen Sichtweisen einbringt und als minderwertig ( zwecks Rechtschreibung ) hingestellt wird!Aber ich muss dir gratulieren du bist die 1. die sich darüber aufregt

lg

Ne Kleinigkeit!
Mutterkühe nennt man bei uns nur solche Kühe die ein Kälbchen mit ihrer Milch großziehen! Und, Herzchen bin nicht bescheuert und weiß das ne Kuh nur wenn sie zugelassen ist Milch gibt aber das Verhältnis das eine Kuh nur zugelassen wird damit sie Milch gibt stimmt einfach nicht viel mehr ist es so das die Kuh zugelassen wird damit sie ein Kalb bekommt das man dann verkauft oder schlachtet ( wie du eh schon oben erwähnt hast). Milch ist wenn du es so nennen willst ein Nebenprodukt denn von Milchwirtschaft lässt sich schon lange nicht mehr leben! Dh., dass wenn man Milch trinkt deswegen kein Kalb mehr geschlachtet wird und da drum gings eigentlich in dem Beitrag auf den ich geantwortet hab...

So jetzt darfst du mcih dan wieder beschimpfen
Viel Spass

Gefällt mir
1. Mai 2006 um 18:18

Liebe Moya
mein Bruder ernährt sich seit 3 Jahren Rohkost-vegan - das ist nochmal much more heavier als nur vegan. Es geht ihm bestens. Deine schlechte Haut kommt von VERGIFTUNGSERSCHEINUNGEN im Körper, von NICHTS anderem!!! vielleicth solltest du einfach mal versuchen ein paar Wochen auf vegane Rohkost umzusteigen, d.h. NICHTS wird gekocht, sondern einfach wie es vom Baum kommt oder aus der Erde gegessen. Dann wird - und das garantiere ich dir - deine Haut fein wie ein Pfirsich!!!
Honig ist ein echter Veganer übrigens NICHT. Und wenn du so auf deine Ernährung achtest haben Süßigkeiten da ncihts zu suchen. Schokolade ist unter anderm Verantwortlich für schlechte haut.
Wenn du willst schreib mir ein privatesPosting u ich gebe dir mal die emailaddy meines Bruders.
Zur Frage, ob vegane Ernährung gesund ist kann ich dir sagen: Ja, sie ist es!! Du solltest aber nicht versucht sein, das was du vermeinst an Eiweiß niciht aufzunehmen versuchen mit stark verschlackendem Brot, Körnern etc auszugleichen. Das beste ist, sehr viel Grünzeug zu essen - du brauchst - für deine Haut- viele Basische Stoffe, scheinst übersäuert. Der Fehler, den die meisten VEGETARIER machen ist jender, dass sie meinen sie müßten irgendwelche Defizite (die ein Vegetarier weniger oft hat als ein Fleischfresser weil er keine Mineralien für die Verdauung von Fleisch etc. verbraten muss) mit vielen Milchprodukten ausgleichen. DAS ist für dich und deine Haut pures Gift und verschlackt mehr, als das es dir gut tut. Milch gehört in die Kälberaufzucht und nicht in den Magen von Menschen...

Viel Glück!

LG

Gefällt mir
3. Mai 2006 um 16:03

Also...
wenn ich hier leute so daherreden hören von wegen "tiere sind zum essen da" und "soll der löwe auch auf seine antilope verzichten?", dann dreht sich mir der magen um: wieder einer von diesen sprüchen, die man sich als vegetarier immer wieder reindrücken lassen muss. nur weil andere leute zu gern fleisch essen, um es sein zu lassen, und nicht darauf verzichten können, weil es ihnen so gut schmeckt. schön und gut, aber bitte hört auf, euch auf diese art und weise so lächerlich rauszureden!
selbstverständlich soll und kann der löwe nicht auf seine beute verzichten, WEIL ER SIE ZUM ÜBERLEBEN BRAUCHT. würde er auf fleisch umsteigen, ginge es ihm in kürzester zeit hundsmiserabel und er würde verrecken. sein ganzer organismus ist einfach nicht darauf ausgerichtet, fleischlos zu leben.
da menschen aber einen magen haben, der sowohl fleisch als auch pflanzenfasern perfekt verdauen kann, können menschen sehr wohl auf fleisch verzichten (außerdem belegen das zahlreiche studien zum thema lebenserwartung von vegetariern).
außerdem: der löwe reißt sich im rudel ein zebra oder sonst was, und wird davon eine weile satt. das tier, das er frisst, hat sein leben lang in freiheit gelebt. der bigmac, den ihr euch bei mcdonald's reinzieht, besteht aus einem ... das sein leben lang das tageslicht nicht EINMAL erblicken durfte und zeit seines lebens auf betonboden vor sich hin vegetiert hat. menschen züchten diese armen seelen in massen, nur um mindestens die hälfte davon hinterher in den müll wandern zu lassen.
also, wie gesagt, hört bitte auf, hier solchen dreck zu verzapfen.
tiere sind genauso viel wert wie menschen, und daran kann auch euer "tiere sind zum essen da"-getue nichts ändern.

Gefällt mir
4. Mai 2006 um 15:59

Uff
also ich bin seit einem knappen Jahr Vegetarier. Ungesund ist es sicher nicht, wenn man bedenkt, dass man ne Menge Fastfoodkram z.B. vergessen kann
Wo man sonst mal eben zu Mc Doof oder so gerannt ist, muss man sich halt alternativen überlegen. Anfangs war es bei mir auch die Überlegung, was man da dann noch essen kann, aber es gibt genug!

Die Viel erwähnten Sojaschnitzel finde ich geschmacklich nicht überragend, aber durchaus ok. und mit grob geschrotetem Grünkern lässt sich auch eine hervorragende Lasagne machen, einfach mal testen!
Tofu schmeckt m.. grausam übel! Ist halt eibnfach nicht mein Ding, aber ich muss auch ehrlich sagen, dass ich durch das fleischlose Essen sehr viel mehr frisches Gemüse esse, und ich auch keine Fleischersatzprodukte brauche! Man kann sich, wenn man es will, auch vegan sehr ausgewogen ernähren! Ich esse jedoch auch Milchprodukte und Eier, achte da aber schon darauf, was ich kaufe (Freilandhaltung etc) und auch vereinzelt mal Honig, aber es ist nicht ungesund darauf zu verzichten. vergleicht mal die Nährstofftabelle von Sojamilch mit der von normaler... Zudem können andere Lebensmittel Nährstoffdefizite ausgleichen, es muss niht immer was tierisches sein.

Zu dem Süßkram: es gibt Sojaschoki (ich steh auf den Sojaschokopudding z.B.) und Gummibärchen mit Stärke statt Gelatine...
Versuche es einfach, wenn nicht lässt du es!

Gefällt mir
4. Mai 2006 um 16:11
In Antwort auf vena_12329618

Liebe Moya
mein Bruder ernährt sich seit 3 Jahren Rohkost-vegan - das ist nochmal much more heavier als nur vegan. Es geht ihm bestens. Deine schlechte Haut kommt von VERGIFTUNGSERSCHEINUNGEN im Körper, von NICHTS anderem!!! vielleicth solltest du einfach mal versuchen ein paar Wochen auf vegane Rohkost umzusteigen, d.h. NICHTS wird gekocht, sondern einfach wie es vom Baum kommt oder aus der Erde gegessen. Dann wird - und das garantiere ich dir - deine Haut fein wie ein Pfirsich!!!
Honig ist ein echter Veganer übrigens NICHT. Und wenn du so auf deine Ernährung achtest haben Süßigkeiten da ncihts zu suchen. Schokolade ist unter anderm Verantwortlich für schlechte haut.
Wenn du willst schreib mir ein privatesPosting u ich gebe dir mal die emailaddy meines Bruders.
Zur Frage, ob vegane Ernährung gesund ist kann ich dir sagen: Ja, sie ist es!! Du solltest aber nicht versucht sein, das was du vermeinst an Eiweiß niciht aufzunehmen versuchen mit stark verschlackendem Brot, Körnern etc auszugleichen. Das beste ist, sehr viel Grünzeug zu essen - du brauchst - für deine Haut- viele Basische Stoffe, scheinst übersäuert. Der Fehler, den die meisten VEGETARIER machen ist jender, dass sie meinen sie müßten irgendwelche Defizite (die ein Vegetarier weniger oft hat als ein Fleischfresser weil er keine Mineralien für die Verdauung von Fleisch etc. verbraten muss) mit vielen Milchprodukten ausgleichen. DAS ist für dich und deine Haut pures Gift und verschlackt mehr, als das es dir gut tut. Milch gehört in die Kälberaufzucht und nicht in den Magen von Menschen...

Viel Glück!

LG

Also
ich äußere mich jetzt mal nicht zum thema vegetarier/veganer...

eigentlich wollte ich nur zum thema "milch" etwas sagen.
da kam nämlich vor kurzem ein bericht im tv, da sagte ein allgemeinarzt zu einer patientin: "überlegen sie mal welche tiere in freier wildbahn milch trinken?"
und: ja, es sind tatsächlich nur jungtiere und für die allein ist milch von der natur auch gedacht. von daher, bin ich der meinung, dass milch höchstens nur in maßen (wie bei allem! nicht in massen) etwas auf dem speiseplan des menschen zu suchen hat!

kuke

Gefällt mir
4. Mai 2006 um 20:05

Also..
hi,

also ich bin auch schon seit jahren vegetarierin. und ich hab keine schlechte haut, und ich glaube nicht das du deswegen so klein bist weil du vegetarierin bist. ich bin auch nur 1,58 aber das liegt sicher nicht an dem was ich esse. eine freundin von mir ist noch ein paar zentimeter kleiner als ich und die isst fleisch...

also wegen dem weingummi und gummibärchen wg der gelantine. in manchen städten gibts läden wo nur weingummi usw. verkauft wird und da gibts eben auch welche ohne gelantine. das ist also gar kein problem. im reformhaus gibts die aber übrigens auch.

den einzigen mangel den ich habe ist vitmain b aber den gleiche ich durch eine kabsel jeden tag aus.

ich glaube man darf niemanden verurteilen nur weil er eben kein fleisch isst oder sich ganz vegan ernährt. ist dies nicht eine freie welt wo jeder das essen kann was er gerne mag? jeder hat doch seine eigenen gründe dafür. und ich verurteile auch nicht die fleisch esser. ich habe mich eben dafür entschieden vegetarisch zu ernähren und was ist daran falsch?

lg,
candy

Gefällt mir
5. Mai 2006 um 14:19

...
1. prima, dass du fleisch aus dem bioladen kaufst, das muss man ja mal positiv hervorheben.
2. die nährstoffe, die du durch fleisch zu dir nimmst, kannst du auch durch andere nahrungsmittel ersetzen. pflanzliche fette zum beispiel sind wesentlich gesünder als tierische. wirklich sehr überzeugend, dass du hier deine freundin als persönlichen erfahrungsträger heranziehst.
3. aus welchen gründen vegetarier länger leben, ist doch völlig irrelevant, wenn es in unserer diskussion im allgemeinen schließlich um eine gesunde lebensführung geht.
4. toll, dass du haustiere hast. glaubst du, das spricht dich jetzt von jeder verantwortung frei? macht es dich menschlicher, tiere zu halten, nur weil du sie nicht isst? geht es nicht im gegenteil gegen jede vernunft, sich damit zu brüsten? macht es dich irgendwie menschlicher?
natürlich gibt es schon immer nutztiere, aber die massentierhaltung entstand sicherlich nicht, weil der mensch sich dadurch sein überleben sichern musste!
5. kann es sein, dass du irgendwelche komplexe hast? irgedetwas kann doch mit deinem selbstbewusstsein nicht stimmen, wenn du hinter jeder dir fremden oder deiner meinung nach inadäquaten lebensführung oder einstellung gleich irgendwelche profilierungsschemata vermutest. ich denke, du bist ziemlich intolerant. Meine einstellung gefährdet niemanden, und ich will auch niemanden bekehren. ich finde es nicht richtig von dir, dass du jemandem, der nur versucht, eine ungerechtigkeit zu sublimieren, nichts anderes vorzuwerfen weißt, als dass er einem trend hinterherläuft. es spricht von keiner besonderen weitsicht deinerseits.
6. was für eine traurige welt, in der ein jedes mitglied einer zivilisierten gesellschaftsform sich nur hinter den taten seiner mitmenschen versteckt. es kann sich nichts ändern, wenn nicht irgendjemand den ersten schritt macht. würdest du auch waffen verkaufen, weil ein krieg deiner meinung nach sowieso unausweichliche gewissheit ist?
ich will ja vielleicht gar nicht die welt verbessern. doch ich persönlich kann den fleischgenuss eben emotional nicht mit meiner tierliebe vereinbaren und finde, dass es durchaus erstrebenswert wäre, den menschen die vorteile einer vegetarischen lebensweise vorzuführen. denn man kann immer etwas ändern!
5.

Gefällt mir
6. Mai 2006 um 11:01

Veganer
hallo, ich bin 45 jahre, vegetarier.

zualler erst möchte ich dir mal so antworten, ein DARF gibt es in der ernährung gar nicht, auch nicht ein "ist es wirklich gesund"

die meinung dazu was gesund ist wechselt ständig. ein DARF solltest du dir um glücklich zu leben selber festlegen.

ob veganische oder vegetarische essenweise ist lediglich eine bezeichnung damit jeder gleich weiß, wie man ißt.

vegetarier essen kein Tier (kein fleisch, kein fisch, keine muscheln, schnecken...)essen aber deren produkte (eier, milch...)

dann gibt es einige vegetarier die auch keine eier, keine milch essen.

ich persönlich meide kuhmilchprodukte, (wenn mal etwas auf kuhmilchbasis ist mache ich keine panik.) esse auch sehr wenig eier. wenn sie in gerichten (kuchen ) sind, ist aber okay für mich.

ich ersetzte alles durch sojamilch.

also bei den vegetariern gibt es welche die nehmen milch, keine eier, oder manche keine milch, dafür eier....


wenn du dich veganer nennen willst, auch so essen willst (frage dich aber erst mal warum) dann ist es erst ein richtiger veganer, wenn man GAR NICHTS ißt was vom tier ist,oder von diesem hergestellt wird. ja auch keinen honig.

ich bin der meinung es ist nicht gesundheitschädlich nur veganisch zu essen,es ist nur sehr schwer, weil man vieles ausgleichen muß (geht aber mit soja.(milch, tofu, körner....)aber man muß bei veganisch dabei auf zu viel verzichten.so empfinde ich

ich schrieb grad du solltest bevor du veganisch ißt dir überlegen warum du es tust. ich persönlich esse vegetarisch, auch wenig Kuhmilch, wenig eier, weil ich für mich gemerkt habe, mir geht es besser , fühle mich wohler wenn ich kein fleisch, eier, kuhmilch... esse. ich esse aus prinzip aber auch kein gummi (haribo oder so) weil ich weiß, solch zeug ist schädlich fürs blut.

ich glaube nicht das du weil du bis jetzt vegetarisch gegessen hast klein bis und schlechte haut hast. ich gehe jetzt davon aus, daß du schon sojaprodukte zu dir nimmst.


was ich weiß, wenn man seine nahrung so drastisch umstellt, wie auf vegetarisch, dann geschieht im körper so was wie eine entgiftung, was sich schon mit krankheiten bemerkbar macht, meist sind das steinkrankheiten (Galle, niere,)der körper brauch wenn man vorher mit fleisch gesündigt hat ungefähr 5 jahre vegetarisch um zu gesunden.

ich wünsche dir viel spaß als veganer, oder wie auch immer.

und lege das was erlaubt ist für dich ganz alleine fast, ansonsten frustet es mal.

Gefällt mir
6. Mai 2006 um 21:52

Sylvie
sylvie - hoffenltich bist du wirklich so schön, wie dein Name es verheißen soll - denn schlau bist du ganz offensichtlich nicht...
U Kühe geben - wie auch Menschen nur Milch, wenn sie Kälbchen auf die Welt bringen. In der Natur. Durch die Dauermelkerei hat der Mensch in die Natur eingegriffen. Ich frage dich - wie sollte das denn sonst in der Natur funktionieren, wenn eine wilde Kuh gerade nicht gekalbt hat oder schwanger ist - platzt sie dann??? Wohl nicht oder - du siehst, du redest ziemlichen Stuss daher..Was du zu trinken bekommst ist Eiter - durch die Entzühndeten Euter, verursacht durch die Dauermelkerei. Vielleicht hängst du dir auch 2mal am Tag eine Melkmaschine ans Tittchen u wartest einfach mal, was passiert...so würdest du nach der Geburt auf immer u ewig Milch produzieren aber auch ne fette Brustentzündung kriegen.Einfach nur immer schön logisch denken!
Aber wem sag ich das - das ändert nichts dran, das Milch nicht in die menschliche Ernährung gehört!

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers