Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie…

An alle "Psychologinnen" hier: Gründe für Magersucht??

11. Februar 2009 um 1:23 Letzte Antwort: 13. Oktober 2011 um 21:57

Hallo ihr alle.

Ich bin nicht selbst betroffen, habe aber eine enge menschliche Beziehung, in der die Person unter Magersucht leidet.

Meine Frage: Gibt es psychologische Ursachen für Magersucht,wo liegen sie in etwa, womit werden diese Essstörungen für gewöhnlich in Verbindung gebracht?

Vorweg: Na klar. Jede Biographie ist anders. Jeder hat andere Täler durchschritten. Haargenau dieselben Ursachen gibt es nicht.

Aber: Bei Panickattacken zum Beispiel wird die Krankheit psychologisch ja oft mit Verlustängsten in Verbindung gebracht. Jeder verschiedene Mensch hat natürlich Angst vor ebenso verschiedenen Verlusten, aber VERLUST scheint immer zugrunde zu liegen.

Kennt ihr euch aus, ob es bei Magersucht auch so ein "Schlagwort" (es ist stark vereinfacht, klar) gibt, auf die die Ursache "reduziert" werden kann?

Jetzt schon danke. Liebe Grüße.

Mehr lesen

11. Februar 2009 um 7:53

Hmmm...
ich denke das es viele ursachen gibt. ich bin zwar nicht MS aber doch essgestört. ich denke bei mir kommt es daher das ich als kind immer alles essen musste, deswegen kann ich heute zum beispiel viele dinge überhaupt nicht mehr essen weil ich mich ekel. schon als 10jährige hab ich dann festgestellt das mir niemand nahrung eintrichtern kann und hab dann die nahrung einfach verweigert was oft damit endete das ich stundenlang vor eine mahlzeit gestezt wurde bis mich jemand erlöst hat. heute hab ich die freiheit zu essen oder eben nicht zu essen.

von vielen weiß ich das es einfach das einzige ist, was sie kontrollieren können. oder das streben nach (falscher) perfektion. sicherlich gibt es noch tausend andere gründe. aber ich hoffe das hilf dir wenigstens ein bisschen weiter.

Gefällt mir

11. Februar 2009 um 17:26

Einleuchtend
missnini und nordish, danke für eure Antworten und Ehrlichkeit. War auf jeden fall aufschlussreich! Das mit der Kontrolle finde ich echt einleuchtend. Nach meiner Erfahrung streben Leute mit Essstörung auch immer nach viel Anerkennung und Perfektion. Beim Essen hat man selber ja wirklich die volle Entscheidungsfreiheit und Kontrolle, wogegen in anderen Bereichen auch immer viel vom Umfeld abhängt.

Auch glaube ich, dass eine Frau heutzutage eine Menge eigenes Selbstbewusstsein braucht (fast unmenschlich viel) um sich nicht von den Magazin-Covern und dem in allen Medien präsentierten Bild, wie eine Frau idealerweise sein sollte, beeinflussen zu lassen und hundertprozentig hinter sich selbst zu stehen.

Danke ihr 2 und alles Gute...feenwiese

Gefällt mir

12. Februar 2009 um 1:09

Blick nach Innen
Hallo und danke für deine Antwort. Ich finde auch deinen Beitrag echt total hilfreich. Du willst Anerkennung finden. Ich weiß, jeder Mensch braucht ein gewisses Maß an Anerkennung. Ich auch. Ich wünsche dir von Herzen alles gute für deine Therapie, und dass du andere Dinge in dir (wieder)findest, für die du "von Natur aus" ein großes Maß an Anerkennung bekommst, und, wie du sagst, positive Reflektion. Davon hast du sicher ganz ganz viel.

Wirklich alles gute
feenwiese

Gefällt mir

13. Februar 2009 um 10:28


bei mir war es einfach fehlende liebe! also nicht von zuhause, nein, sondern in der schule! ich hatte keine freunde und war halt "ein bisschen dicker". nachdem ich und das wirklich dicke mädchen die einzigen in der klasse ohne freunde waren, hab ich logisch geschlussfolgert das gewicht ist schuld.

tja.... ich studer zwar psychologie, aber was dazu gelernt haben wir leider nicht möchte aber gerne meinen schwerpunkt im masterstudium darauf legen und anschließend mit essgestörten arbeiten

Gefällt mir

13. Februar 2009 um 11:50

Hallo,
also ich wurde immer von den anderen Kindern gehaenselt und geschlagen sie beschimpften mich mit doof,dumm,haesslich und sonst noch fuer Woerter das begann alles im Kindergartenalter und dann spaeter in der Schule ging es dann weiter.

Mit 16 Jahre wurde ich sexuell mistbraucht was fuer 3 Jahre so weiter lief ich habe aus angst niemanden davon erzaehlt da dieser Mann mir immer wieder gedroht hat wenn ich irgendjemanden davon erzaehle dann wuerde er sagen das es meine schuld war.

In 1989 habe ich meinen Rucksack gepackt und bin von zuhause Deutschland nach London/England abgehauen im Juli werden es 20 Jahre das ich hier in London wohne.

Aber aus erfahrung weis ich das man vor seinen Gefuehlen nicht abhauen kann denn sie holen einen immer wieder ein egal wo man ist,den die schmerzen in der Seele und tief im Herzen bleiben.

Ueber die Jahre die ich in London lebe wurde ich immer sehr depressiv und so rutschte ich auch in die Magersucht rein nach einer sehr langen therapie schafte ich aus der Magersucht wieder raus.

Aber leider habe ich jetzt wieder einen rueckfall bekommen.







Gefällt mir

14. Februar 2009 um 0:37
In Antwort auf basia_12756936

Hallo,
also ich wurde immer von den anderen Kindern gehaenselt und geschlagen sie beschimpften mich mit doof,dumm,haesslich und sonst noch fuer Woerter das begann alles im Kindergartenalter und dann spaeter in der Schule ging es dann weiter.

Mit 16 Jahre wurde ich sexuell mistbraucht was fuer 3 Jahre so weiter lief ich habe aus angst niemanden davon erzaehlt da dieser Mann mir immer wieder gedroht hat wenn ich irgendjemanden davon erzaehle dann wuerde er sagen das es meine schuld war.

In 1989 habe ich meinen Rucksack gepackt und bin von zuhause Deutschland nach London/England abgehauen im Juli werden es 20 Jahre das ich hier in London wohne.

Aber aus erfahrung weis ich das man vor seinen Gefuehlen nicht abhauen kann denn sie holen einen immer wieder ein egal wo man ist,den die schmerzen in der Seele und tief im Herzen bleiben.

Ueber die Jahre die ich in London lebe wurde ich immer sehr depressiv und so rutschte ich auch in die Magersucht rein nach einer sehr langen therapie schafte ich aus der Magersucht wieder raus.

Aber leider habe ich jetzt wieder einen rueckfall bekommen.







Ihr habt echt geholfen bisher! merci
hallo ihr alle. ich danke euch, ihr habt mir sehr weitergeholfen, vieles kann ich sehr gut nachvollziehen und es hilft mir sehr, mich in meine freundin hineinzuversetzen. ich bin neu hier und muss echt sagen, dass ich nicht damit gerechnet hätte, so gute, hilfreiche antworten zu bekommen, aber ist ja echt super

an alle betroffenen: ich danke euch für eure ehrlichkeit und wünsche euch von herzen alles gute auf eurem weiteren weg!!

beste grüße, feenwiese

Gefällt mir

1. März 2009 um 20:12

Heii,
Ich denk , dass es auch davon kommen kann,dass man vergisst so zu sein wie man sich selbst wohlfühlt ,egal ob man jetzt paar funde mehr hat.
Durch die verletzenden Kommentare von draußen , zweifelt man an sich und versucht so zu sein wie es den anderen passt,also dass die Leute sagen sie/er ist "perfekt" und man somit aufmerksamkeit bekommt.
Man sollte nie vergessen,sich so zu akzeptieren wie man ist .. was geht es die anderen leute z.B an dass man jetzt etwas molliger ist? Die frage sollte man sich oft stellen . Und nicht zu vergessen : Niemand ist perfekt , jeder macht Fehler .Jeder denkt wenn man perfekt ist kriegt man mehr Freunde,mehr aufmerksamkeit usw.Aber in Wirklichkeit sieht dass manchmal eher arrogant aus .Erst mit unseren Fehlern und Macken werden wir Sympatisch

Liebe Grüße

Gefällt mir

13. Oktober 2011 um 21:57

Hallo
ich finde die frage interessant. bei mir war es der wunsch, perfekt zu sein. es ging um selbstbeherrschung und selbstdisziplin bei mir.ich wollte "rein" sein. ich bin allgemein ehrgeizig und möchte anders sein als der durchschnitt.von magersucht hatte ich nur mal gehört und ich wollte immer vermeiden, krank und damit schwach zu sein.deshalb habe ich auch nie gesehen, dass ich nicht mehr wirklich frei war in meiner entscheidung, kaum zu essen.
die magersucht macht sich irgendwann selbstständig. ich konnte nicht mehr einfach so zur normalität zurückkehren so wie ich immer dachte.

Gefällt mir