Anzeige

Forum / Fit & Gesund

An alle Erfahrennen, die eventuell den Hungerstoffwechsel schon überwunden haben

Letzte Nachricht: 30. November 2014 um 8:14
Z
zalmon_12890849
23.11.14 um 16:37

Hallo,

Ich wende mich hiermiet an all jene, die schon erfahrungen damit gemacht haben den Hungerstoffwechsel zu überwinden, vorallem aber auch an nus, der hiermit ja sehr viel erfahrung hat.

zu mir : Ich habe seit 3 jahren anorexie und war bisher nicht bereit mein Leben zu ändern, durch eine Veränderung meiner Lebenssituation aber habe ich beschlossen etwas dagegen zu mache. Ich habe bereits drei erfolglose Therapien hinter mir.

Die letzten zwei Monate waren für mich sehr schlimm da ich mich abwechselte zwischen drei Tage hungern und dann Heißhungerattaken zu bekommen im Außmaß zwischen 2000-4000 kalorien. kompensiert habe ich diese mit viel sport.

nun habe ich mich entschieden ein Experiment zu machen und 4 tage lang nicht zu wiegen oder Kalorien zu zählen, einfach einmal nach Gefühl zu essen. Heute ist der vierte Tag.

Ich habe besonders im Oktober durch die Attaken Wassereinlagerungen bekommen, die sich aber wieder normalisiert haben und der Abtransport von Wasser funktionier durch gezieltes Steigern der Kohlenhydrate wieder gut. Nun habe ich natürlich Angst mich noch im Hungerstoffwechsel zu befinden und morgen eine böse Überraschung auf der Waage zu finden.

Ich weiß nicht wieviele Kalorien ich gegessen habe, ich weiß aber dass ich an drei von diesen vier Tagen durch Sport jeweils zwischen 500 und 600 verbrannt habe. Ich habe aber danach auch wieder gegessen. Meine Verdauung ist relativ gut, aber natürlich habe einen Blähbauch. Ich habe vorallem Vollkornprodukte und sehr hochwertig gegessen.

Ich schätze aber schon zwischen 1600 und 1900 kalorien sind meinem Körper täglich übergeblieben.

Durch meinen Heißhunger die letzten Monate habe ich 1-2 kg zugenommen, ich habe aber nicht das Gefühl meiner Waager vertrauen zu können weil meine Umfänge trotzdem weniger wurden.


Nun zu meiner Frage, kann es sein dass ich mein Stoffwechsel momentan gar nicht so schlecht lauft ? denn die Verdauung/ Verwertung meines Essens scheint sich wieder stark gebessert zu haben und auch meine Konzentration und Denkfäähigkeit hat sich stark gebessert. Und vorallem wieschlimm kann das morgen werden ? ich möchte nämlich zu zeit mein Gewicht halten. Habe ich mit dem Sport meinen Stoffwechsel ordentlich gepusht ??


lg rumili

Mehr lesen

Z
zalmon_12890849
23.11.14 um 16:38

Verbesserung
Erfahrenen natürlich

Gefällt mir

S
selver_11957295
24.11.14 um 7:12

Hallo Rumili,
bei dir fällt es schwer, eine Prognose zu stellen.Wenn du 4 Tage lang zwischen 1600 und 1900 Kcal gegessen hast, wärst du auf dem Weg aus dem Hungerstoffwechsel. Die andere Frage ist, ob und wie tief du überhaupt drin warst. Wenn du zuletzt alle 3 Tage Essattacken hattest, muss sich dein Kalorienbedarf gar nicht so weit herabgesetzt haben.Ich gehe nicht davon aus, dass du von durchschnittlich 1750 Kcal spürbar zugenommen hast.

LG Nus

Gefällt mir

Z
zalmon_12890849
24.11.14 um 9:08

Danke für deine Antwort !
Ich muss vielleicht auch erwähnen,dass ich diesen Sommer durch 1000-1300 kcal abgenommen habe und davor dieses jahr schon eine Phase hatte, in der ich durch langsames steigern einen bmi von 16-17 mit 2000-2200 kcal halten konnte.

Heute habe ich leider 4 kg mehr präsentiert bekommen, meine umfänge sind aber nicht verändert.

Diese Woche hatte ich jedoch am mittwoch eine Essattake und danach am Donnerstag mein "Experiment" begonnen, anstatt wie üblich alles abzuführen und sport zu trieben und keine Kohlenhydrate mehr zu essen. Ist es realistisch zu sagen dass das keine echte zunahme ist ? Zumindest max. 200g von den 4 kg? Denn ich habe wirklich extrem viel Sport getrieben, das erste mal wieder mein Essen gesalzen und habe hormonell bedingt sehr schwere Beine und geschwollene Augenlieder, und zur Zeit ist die Verdauung auch nicht so top.

lg

Gefällt mir

Anzeige
S
selver_11957295
24.11.14 um 10:49
In Antwort auf zalmon_12890849

Danke für deine Antwort !
Ich muss vielleicht auch erwähnen,dass ich diesen Sommer durch 1000-1300 kcal abgenommen habe und davor dieses jahr schon eine Phase hatte, in der ich durch langsames steigern einen bmi von 16-17 mit 2000-2200 kcal halten konnte.

Heute habe ich leider 4 kg mehr präsentiert bekommen, meine umfänge sind aber nicht verändert.

Diese Woche hatte ich jedoch am mittwoch eine Essattake und danach am Donnerstag mein "Experiment" begonnen, anstatt wie üblich alles abzuführen und sport zu trieben und keine Kohlenhydrate mehr zu essen. Ist es realistisch zu sagen dass das keine echte zunahme ist ? Zumindest max. 200g von den 4 kg? Denn ich habe wirklich extrem viel Sport getrieben, das erste mal wieder mein Essen gesalzen und habe hormonell bedingt sehr schwere Beine und geschwollene Augenlieder, und zur Zeit ist die Verdauung auch nicht so top.

lg

Deine Annahme ist richtig.
Es ist nicht möglich, in 4 Tagen 4 Kg zuzunehmen.Wenn man deine Essattacke vor dem Beginn der regelmäßigen Ernährung mit durchschnittlich 1750 Kcal einbezieht, liegst du im Durchschnitt der letzten 5 Tage (seit Mittwoch) natürlich höher und wahrscheinlich über 2000 Kcal. Damit könntest du leicht zugenommen haben. Wie viel genau, lässt sich nicht sagen, da die Zunahme von deinem Gesamtbedarf abhängt, den wir allerdings nicht kennen und jetzt im Nachhinein auch nicht mehr bestimmen können.

LG Nus

Gefällt mir

Z
zalmon_12890849
24.11.14 um 11:20
In Antwort auf selver_11957295

Deine Annahme ist richtig.
Es ist nicht möglich, in 4 Tagen 4 Kg zuzunehmen.Wenn man deine Essattacke vor dem Beginn der regelmäßigen Ernährung mit durchschnittlich 1750 Kcal einbezieht, liegst du im Durchschnitt der letzten 5 Tage (seit Mittwoch) natürlich höher und wahrscheinlich über 2000 Kcal. Damit könntest du leicht zugenommen haben. Wie viel genau, lässt sich nicht sagen, da die Zunahme von deinem Gesamtbedarf abhängt, den wir allerdings nicht kennen und jetzt im Nachhinein auch nicht mehr bestimmen können.

LG Nus

Nachdem ich dadurch geschockt bin
Habe ich beschlossen jetzt eine woche 1600 zu essen, was haltest du davon ?

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

S
selver_11957295
24.11.14 um 15:16
In Antwort auf zalmon_12890849

Nachdem ich dadurch geschockt bin
Habe ich beschlossen jetzt eine woche 1600 zu essen, was haltest du davon ?

Nicht viel.
Ich wäre zu Beginn, also am Donnerstag, niedriger eingestiegen. Aber jetzt am insgesamt (einschließlich Mittwoch) 6. Tag einer erhöhten Kalorienzufuhr und nachdem sich dein Stoffwechsel schon wieder etwas erholt hat, würde ich die Kalorien nicht reduzieren.Ich würde jetzt eine ganze Woche lang 1800 Kcal essen, um einmal ganz sicher aus dem Hungerstoffwechsel rauszukommen.

Eine leichte Gewichtszunahme muss man bei der Überwindung des Hungerstoffwechsels in Kauf nehmen. Leider ist eine kontrollierte Zunahme und die Heilung insgesamt bei der bulimischen Anorexie gegenüber der rein restriktiven Anorexie etwas schwieriger.Sobald sich der Stoffwechsel wieder vollständig normalisiert hat, ist es notwendig, auch an den Tagen, an denen man keine Essattacke hat, die Kalorien nicht zu sehr zu reduzieren. Wer hier dann aus Angst vor einer Gewichtszunahme zu stark einspart läuft Gefahr, wieder in den Hungerstoffwechsel zu rutschen.

LG Nus

Gefällt mir

Anzeige
Z
zalmon_12890849
24.11.14 um 16:08
In Antwort auf selver_11957295

Nicht viel.
Ich wäre zu Beginn, also am Donnerstag, niedriger eingestiegen. Aber jetzt am insgesamt (einschließlich Mittwoch) 6. Tag einer erhöhten Kalorienzufuhr und nachdem sich dein Stoffwechsel schon wieder etwas erholt hat, würde ich die Kalorien nicht reduzieren.Ich würde jetzt eine ganze Woche lang 1800 Kcal essen, um einmal ganz sicher aus dem Hungerstoffwechsel rauszukommen.

Eine leichte Gewichtszunahme muss man bei der Überwindung des Hungerstoffwechsels in Kauf nehmen. Leider ist eine kontrollierte Zunahme und die Heilung insgesamt bei der bulimischen Anorexie gegenüber der rein restriktiven Anorexie etwas schwieriger.Sobald sich der Stoffwechsel wieder vollständig normalisiert hat, ist es notwendig, auch an den Tagen, an denen man keine Essattacke hat, die Kalorien nicht zu sehr zu reduzieren. Wer hier dann aus Angst vor einer Gewichtszunahme zu stark einspart läuft Gefahr, wieder in den Hungerstoffwechsel zu rutschen.

LG Nus

Ok danke
Ich habe jedoch nie eine bulimische anorexie diagnostiziert bekommen da ich die jahre über immer restriktiv war und nur die letzten zwei monate ein bisschen mein verhalten geändert habe !

Gefällt mir

Z
zalmon_12890849
29.11.14 um 18:12

Update
Lieber nus, Ich bin bis jetzt drangeblieben.

Am dienstag und mittwoch allerdings hatte ich sehr großen hunger und whs mehr gegessen als ich sollte jedoch nicht als essatakke, es war sehr kontrolliert. Im schnitt habe ich whs jeden tag an die 2200 gegessem weil ich aber auch 5h sport gemacht habe und hormonell bedingt immer kurz vor der periode mehr hunger habe. Der zyklus ist im übrigen durch dass hungern immer nur länger geworden (50 tage) und hat sich dieses monat schon um 7 verkürzt.
Mein gewicht geht jeden tag weiter zurück zu dem punkt an dem es war als ich begonnen habe mein essen zu erhöhen. Verdauung klappt durch extrem ausgewogene ernährung super und mir ist aufgefallen dass mir kaum mehr kalt ist trotz ug.

Würdest du sagen dass sind positive anzeichen für meinen stoffwechsel ?
Lg

Gefällt mir

Anzeige
S
selver_11957295
30.11.14 um 8:14
In Antwort auf zalmon_12890849

Update
Lieber nus, Ich bin bis jetzt drangeblieben.

Am dienstag und mittwoch allerdings hatte ich sehr großen hunger und whs mehr gegessen als ich sollte jedoch nicht als essatakke, es war sehr kontrolliert. Im schnitt habe ich whs jeden tag an die 2200 gegessem weil ich aber auch 5h sport gemacht habe und hormonell bedingt immer kurz vor der periode mehr hunger habe. Der zyklus ist im übrigen durch dass hungern immer nur länger geworden (50 tage) und hat sich dieses monat schon um 7 verkürzt.
Mein gewicht geht jeden tag weiter zurück zu dem punkt an dem es war als ich begonnen habe mein essen zu erhöhen. Verdauung klappt durch extrem ausgewogene ernährung super und mir ist aufgefallen dass mir kaum mehr kalt ist trotz ug.

Würdest du sagen dass sind positive anzeichen für meinen stoffwechsel ?
Lg

Liebe Rumili,
wenn du von 2200 Kcal abnimmst, ist es ein gutes Zeichen , dass sich dein Stoffwechsel inzwischen wieder ganz oder weitgehend angepasst hat. Da du viel Sport treibst, ist es erklärlich, dass du zum Halten deines Gewichts im normalen Stoffwechsel mehr als 2200 Kcal benötigst.Du müsstest also die tägliche Kalorienmenge steigern und kannst dann anhand deines Gewichtsverlaufs herausfinden, wie hoch dein Gesamtbedarf ist.

Du sprichst davon, dass du aufgrund einer Veränderung deiner Lebenssituation beschlossen hast, nicht nur den Hungerstoffwechsel sondern auch die Anorexie zu überwinden. Dafür wäre dann das Erreichen und Halten eines unteren Normalgewichts notwendig.Nachdem du erfolgreich begonnen hast, wäre es jetzt richtig, am Ball zu bleiben.

LG Nus

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige