Home / Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie… / An alle die's raus geschafft haben

An alle die's raus geschafft haben

10. September 2011 um 10:38 Letzte Antwort: 15. September 2011 um 16:57

Könnt ihr mittlerweile wirklich ALLES essen?
Gibt es für euch keine ''verbotenen Lebensmittel'' mehr?
Ich bin mittlerweile stabil, aber ich schaffe es einfach nicht meine ''verbotenen Lebensmittel'' zu essen, wie z.Bsp Schokolade, Zucker, alles mit Öl, Butter, Weissbrot, Ravioli, Käse, Joghurts(nur wenn's Light ist), Nüsse, Sahne, fettreiche Lebensmittel(Salami, etc.), usw.
Ich träume immer vom Tag an dem ich einfach mal ''Scheiss drauf'' sage und einfach das esse worauf ich gerade Lust habe.
Wie habt ihr es geschafft einfach das zu essen worauf ihr Lust hattet?
Kann mir jemand Tipps geben

Mehr lesen

10. September 2011 um 14:28

.
Nein, gibt kein verboten mehr! Nach einer Unverträglichkeit auf alle mögl. Getreidearten (die nun weg ist), gibt es erst Recht kein verboten mehr. "Verboten" macht nur Stress und nimmt Lebensfreude.
Deine Liste von "verbotenem" ist beängstigend lang..

Bei mir gab es den Tag! "Scheiß drauf auf diese Scheiße"
und endlich alles essen..

Gefällt mir
12. September 2011 um 1:01

Ja
ich esse alles, wobei ich von süßen Hauptspeisen und Fleisch noch immer nicht sehr begeistert bin ^^ Also Süßkram lieber nur ein bisschen als Nachspeise und Fleisch gaaanz selten aber doch ab und zu.
Ich war letztens mit Freunden essen und hab mir ne fette Pizza bestellt. Einer hat dann gesagt "Hach, wie schön, endlich mal eine Frau die ne ganze Pizza verdrückt und ein Bier dazu" und nachher noch "und trotzdem eine tolle Figur". Und sowas hör ich öfter ^^ Ich glaub das finden viele schön und sinnlich, wenn man Frauen sieht wie sie ihr Essen genießen und zwar nicht nur einen Salat oder so.
Ich glaub man muss sich einfach selbst davon überzeugen dass z.B. 1 Stück Schokolade nicht schlimm ist und sogar gut für die Seele Davon nimmt keiner zu und es muss einfach mal sein. Und es muss auch mal sein sich so richtig was zu gönnen.
Du kannst ja mal probieren dir so 1mal im Monat einen "Verwöhntag" machen wo du nur deine Lieblingsspeisen und leckeren Knabberkram und Süßigkeiten isst und dich vor den Fernseher legst und gar nichts machst oder irgendwas anderes schönes was dir Spaß macht. Spring über deinen Schatten, sowas ist besser als jedes Wellnesshotel Nachher macht Gesundes Essen auch gleich wieder mehr Spaß. Und langfristig sieht man das auch nicht auf der Waage (so 3 Tage lang nachher lieber nicht wiegen )

Gefällt mir
12. September 2011 um 22:47

Von dem Tag träume ich auch...
Hey,
ich habe mir nicht vorgestellt, dass es anderen genauso geht, wie mír. Seid 6 Jahren habe ich den Horror ES hinter mir, bin mittlerweile stolze Mutter von drei Mädchen, arbeite meine 8-10 Stunden am Tag. Führe also ein ganz normales Leben! Nur eines bekomme ich nicht in den Griff, die Angst vor bestimmten Nahrungsmitteln, wie Schokolade-vor 6 Jahren das letzte Stück gegessen, ich es kaum ertragen, wenn eines meiner Kinder mir einen Schokoschnuten-Knutsch gibt, kein Käse, überhaupt keine Milchprodukte oder Lebensmittel, wo Milchbestandteile enthalten sind. Mit Zucker hab ich keine Probleme, ich trinke sehr gern Cola oder meinen Tee mit viiiieeel Zucker oder Honig. Aber fettreiche Lebensmittel, wie Salami oder Würstchen, auch niemals. Es strengt mich unglaublich an und gerate sehr häufig in Erklärungsnot, warum ich denn bei geburtstagen o.ä. nichts vom Kuchen esse oder von dem leckenen Buffet. Ich bin seitdem ein schlechter Gast!!!
Ich warte sehnsüchtig auf den großen Knall, alles Essen zu können, ohne brodelnden Hintergedanken.

Träumt hier noch wer öfter davon noch essgestört zu sein und wacht dann auf und merkt , puh nur ein Traum, alles ist gut?

Viele Grüße und einen sonnigen Tag
Stesther

Gefällt mir
13. September 2011 um 20:55
In Antwort auf aliz_12834096

Von dem Tag träume ich auch...
Hey,
ich habe mir nicht vorgestellt, dass es anderen genauso geht, wie mír. Seid 6 Jahren habe ich den Horror ES hinter mir, bin mittlerweile stolze Mutter von drei Mädchen, arbeite meine 8-10 Stunden am Tag. Führe also ein ganz normales Leben! Nur eines bekomme ich nicht in den Griff, die Angst vor bestimmten Nahrungsmitteln, wie Schokolade-vor 6 Jahren das letzte Stück gegessen, ich es kaum ertragen, wenn eines meiner Kinder mir einen Schokoschnuten-Knutsch gibt, kein Käse, überhaupt keine Milchprodukte oder Lebensmittel, wo Milchbestandteile enthalten sind. Mit Zucker hab ich keine Probleme, ich trinke sehr gern Cola oder meinen Tee mit viiiieeel Zucker oder Honig. Aber fettreiche Lebensmittel, wie Salami oder Würstchen, auch niemals. Es strengt mich unglaublich an und gerate sehr häufig in Erklärungsnot, warum ich denn bei geburtstagen o.ä. nichts vom Kuchen esse oder von dem leckenen Buffet. Ich bin seitdem ein schlechter Gast!!!
Ich warte sehnsüchtig auf den großen Knall, alles Essen zu können, ohne brodelnden Hintergedanken.

Träumt hier noch wer öfter davon noch essgestört zu sein und wacht dann auf und merkt , puh nur ein Traum, alles ist gut?

Viele Grüße und einen sonnigen Tag
Stesther

Der Traum
...naja, es gibt welche die träumen davon, diesen Traum zu haben und vorallem: Von dieser Erkenntnis beim Erwachen...

Gratuliere!!!! Alles Gute für Dich und Deine Mädels

Gefällt mir
15. September 2011 um 16:57

Heii
ich erkrankte ca letzten sommer an Magersucht... Anfangs (besonders im Winter) schien es mir unmöglich all meine geliebten süssigkeiten mit reinem gewissen zu essen. doch diesen Mai lernte ich meinen jetztigen freund kennen und mit ihm machte mir essen wirklich spass. mittlerweile kann ich alles geniessen was mir schmeckt
Natürlich gibt es tage an denen ich schlechte Laune habe und mich einfach in einem Stimmungstief befinde.. dann kommen auch wieder diese gedanken über das essen. jedoch kommen solche tage zum glück äusserst selten vor. versuche mit deinen Lieben das Essen zu geniessen vielleicht klappt es ja lg

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers