Home / Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie… / An alle die mich noch kennen --> Meine Klinkerfahrung und gleichzeitiges "Tschüsschen"

An alle die mich noch kennen --> Meine Klinkerfahrung und gleichzeitiges "Tschüsschen"

9. September 2010 um 10:26 Letzte Antwort: 12. September 2010 um 10:25

Hallo ihr Lieben,

nach längerer Abwesenheit möchte ich euch nun von meinem Klinikaufenthalt berichten und somit vielleicht auch ein bisschen zeigen, dass es geht raus aus dem Teufelskreis zu kommen. Vorweg: Es ist mir klar, dass ich nicht "geheilt" bin (wie auch bei einer chronischen Krankheit).

Kurz für die, die mich nicht kennen:
Ich bin seit 4,5 Jahren "bewusst" essgestört. Bin durch eine Ernährungsumstellung vom Über- ins Untergewicht gerutscht. Durch ein Klickerlebnis (taubes Bein durch Unterernährung) schaffte ich den Ausstieg, rutschte aber wenig später in die FAs (ohne Erbrechen, mit Hungern, Sport, Diuretika, AFM) die so schlimm wurden, dass ich schon im KH lag (Magenauspumpen).

Nach langem Kampf "durfte" ich eine stationäre Therapie machen. Und nun, nach 2,5 Monaten Klink, hat sich mein Leben komplett geändert.
Abgesehen von meinem Essverhalten (Kurz dazu: ich hatte zu Beginn einen 2000 Plan = EInstiegsplan, der nach einer Woche auf 2200 gesteigert wurde. Nach kurzer Gewichtshaltephase würde der Plan nochmal erhöht und ich habe jetzt einen 2400er Plan OHNE SPORT und halte damit. Und das obwohl ich zu Hause oft weniger als ein Drittel davon zu mir genommen habe!)
- hat sich meine EInstellung und mein Denken total verändert.
Ich glaube es bringt wenig hier zu schreiben: Gewicht und Zahlen sind nicht alles, denn ich glaube, Jeder hier weis das sehr wohl!

Ich möchte euch ans Herz legen euch helfen zu lassen. Die Klinkzeit war die schönste und beste Zeit meines Lebens! Ich kann essen. Alles. Wenn ich Sport mache muss ich 200 Kalorien mehr essen pro Tag. Wenn nicht, dann eben nicht. Es werden bei meinem Plan KEINE Kalorien gezählt, sondern KH und Fette. Ein MIttag besteht zb aus 3 KH und 3 Fetten : Nudeln (angemessene Menge, ist logisch) = 2 KH + Gemüse 1 KH + Fisch/Fleisch/veg.Steak = 2 Fette + 1 Kelle Sauce = 1 Fett + Dessert.

Ich kann gerne mal einen Klinikplan ausführlich posten, falls interesse besteht.

Ich wiege NICHTS mehr ab, kann sogar wieder Bäckerbrötchen essen OHNE das ich weis was drin ist.
Ebenso Schokolade. Ich habe eine "Austauschliste" für Zwischenmahlzeiten. Da sind zb: Ein RIegel + 1 Obst = 1 Stück Erdbeertorte. Damit man auch mal ohne Probleme auswärts essen kann. Kinopopcorn zählt überrings als 1 Obst = KH. Nix mit Kalorienzählen!!
Auch wenn manche Austauschmöglichkeiten seltsam klingen: Es ist wirklich wahr, es klappt!


Die Therapien haben viel bewirkt und ich kann nur sagen: Es war ein schwieriger, riesiger Schritt, ABER man lebt wieder!


Rückfälle gehören dazu. Ich bin seit meiner Entlassung (vor 2 Wochen) dennoch rückfallfrei, halte mein Gewicht und es geht mir gut. Ich kann Eis essen, weggehen, sogar Alkohol trinken. Ich kann kochen UND (!!!!!!) ich kann wieder Lebensmittel zu Hause lagern!


Ihr Lieben, hört auf an der Ernährung rumzuschrauben um euch von der Essstörung und den FAs zu lösen! Bekämpt die Ursachen, erlernt Wege anders mit Gefühlen umzugehen. Bewältigt Traumatas und geht es an!

Mehr lesen

9. September 2010 um 20:19


Hallo Resileinchen,

es freut mich sehr von dir zu lesen. Ich bin eine stille Mitleserin in diesem Forum und habe mich schon gewundert, nichts mehr von dir zu lesen.

Schön, dass es dir besser geht und du wieder Leben kannst.

Ich finde es schrecklich zu wissen, dass es so viele Essgestörte gibt, die Tag täglich durch die Hölle gehen und ihr Leben verpassen

Liebe Grüße

Gefällt mir
9. September 2010 um 21:13


Hallo Resileinchen,
erstmal wünsche ich dir alles Gute für deinen weiteren !geebneten! Weg Es freut mich total für dich. Besonders, als ich las, dass die Klinikzeit die schönste deines Lebens war!
Ich will dir auch nochmal meinen riesigen Dank aussprechen. Ohne dich würde ich jetzt vielleicht nicht nach einem Klinikessenplan essen, denn du hast mir damals gesagt, ich würde mit über 2000 Kalorien nicht zunehmen, weil mein Körper sich dann dran gewöhnt hätte. Du hattest RECHT!!!!!! Also: DANKESCHÖN
Alles Liebe
franni

Gefällt mir
9. September 2010 um 23:22


heeeey wie schön, dass du wieder da bist und, was noch schöner ist, dass es Dir gut geht. Das freut mich wirklich für Dich und ich drücke Dir die Daumen, dass weiterhin alles so gut klappt..
Übrigens: Mich würde so ein genauer Klinikessplan schon sehr interessieren..

Liebe Grüße

Gefällt mir
12. September 2010 um 10:25

Dankeschön!
Danke ihr Lieben!

Also ich kann nur immer wieder sagen: Lasst euch helfen!

Es war der besten Schritt den ich tun konnte!

Auch, wenn es Rückschläge gibt, der Unterschied zu vorher ist der Umgang mit ihnen.

Ich hoffe ich behalte meine Einstellung so, und lass die FAs nicht mehr, bzw nicht mehr so oft in mein Leben! Bislang klappts ja. Einen Rückfall hatte ich. Aber ich wurde sehr gut aufgefangen und es hat mich nicht zurückgeworfen. Ich bin halt nur einen Tag stehen geblieben. Es ist wichtig, dass man weis, dass Rückfälle eben dazugehören, auch wenn es sich total dumm anhört. Man weis eben, das nicht alles ok ist und es noch Dinge gibt, an denen man arbeiten muss.
Und davon hab ich ne Menge

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers