Home / Forum / Fit & Gesund / An alle die eine ES hatten!!!

An alle die eine ES hatten!!!

19. Januar 2008 um 11:47 Letzte Antwort: 19. Mai 2017 um 12:07

Hey Leute,
also ich hatte bis vor kurzem noch eine ES,bzw ich war Magersüchtig.Obwohl ich eigentlich gar nicht weiß,ob man sagen kann,dass ich sie nicht mehr habe,denn es heißt ja immer,dass man sein ganzes Leben lang gefährdet bleibt,wieder in eine Es reinzurutschen.
Naja,ich esse auf jedenfall seit einiger zeit wieder ''normal'' und habe einen BMI von 19,4.
Aber bin noch einigermaßen gut weggekommen.Da ich seit ca. einem Jahr magersüchtig war,habe ich wohl nicht die extremen Spätfolgen.Halt nur eine große:HAARAUSFALL!!!!!
Aber wie!Meine Haare habe ich immer schon geliebt(hört sich scheiße an,ich weiß)auf sie wurde ich angesprochen,weil ich sehr kräftiges und dickes Haar hatte.Und heute gehen sie mir aus wie nix Gutes...ich weiß echt nicht was ich machen soll.Ich esse ja schon wieder gesund und alles,war auch bei einer Ernährungsberaterin und beim Arzt um meine gesamten Blutwerte checken zu lassen-kein Ergebnis,alles in Ordnung.Im Febuar habe ich wieder einen Kontrolltermin,vielleicht bekomme ich dann endlich mal was verschrieben wegen dem Haarausfall.

Hier im Forum wird ja ne Menge darüber geschrieben,aber ich wollte euch jetzt mal Fragen,wie das bei euch ist.
-Habt ihr auch nach euer ES unter Haarausfall zu leiden?
-Was kann ich machen damit er aufhört?(Nahrungsergänzungsmittel nehme ich schon zu Sicherheit und ernähre mich,wie schon gesagt,jetzt ausgewogen also viel Obst,Gemüse,sogar Nüsse ect.)
-Und vor allem:Wann wird der Haarausfall voraussichtilich wieder besser werden/verschwinden?
-Und welche Folgen habt ihr wegen eurer ES gekommen

Ich würde mich wirklich sehr über eure Antworten freuen,denn ich bin schon echt total verzweifelt und habe einfach nur Angst mir bald ne Perrücke kaufen zu müssen.

Mehr lesen

19. Januar 2008 um 13:00

Hat ich auch!
ich hatte magersucht,
als ich raus kam, hab ich wieder normal gegessen und total haarausfall gehabt! pro haarwäsche hab ich ne ganze strähne verlohren. hab auch voll panik geschoben, aber nach2-3 wochen ging der haarausfall von allein zurück und meine haare sind wieder nachgewachsen!
sah echt doof aus. aber jetzt gehts wieder.

wielange isst du schon normal? und seit wann hast du den haarausfall?

liebe grüße,
wolke

Gefällt mir
19. Januar 2008 um 17:14
In Antwort auf freya_12118203

Hat ich auch!
ich hatte magersucht,
als ich raus kam, hab ich wieder normal gegessen und total haarausfall gehabt! pro haarwäsche hab ich ne ganze strähne verlohren. hab auch voll panik geschoben, aber nach2-3 wochen ging der haarausfall von allein zurück und meine haare sind wieder nachgewachsen!
sah echt doof aus. aber jetzt gehts wieder.

wielange isst du schon normal? und seit wann hast du den haarausfall?

liebe grüße,
wolke

Also...
seit ca. 2 Wochen ess ich wieder normal, aber Haarausfall hab ich schon Ende letzten Sommers gehabt...
Als ich endlich gegriffen hab,dass mir meine noch gesamten Haare ausgehen werden,wenn ich so weiter mache, habe ich dann auch schnell wieder gegessen und auch zugenommen,damit ich wieder einen normalen BMI habe.
Ich habe auch jedesmal büschelweise Haaare in der Bürste,wenn ich sie wasche.Es ist einfach nur scheiße und es macht mich richtig fertig,überall seh ich meine Haare,aufm Boden,an der Kleidung...ich mag sie schon gar nicht mehr anfassen.
Ich habe zuert Kieselerde von Abtei genommen und irgendwie sind dann auch weniger ausgefallen(glaub ich),aber dann habe ich gehört,dass Kieselerde voll schädlich sein soll,darüber gab es einen Beitrag im ZDF.Also hab ich die Tabletten abgesetzt und nun ist der Haarausfall wieder schlimmer,obwohl ich mich wirklich gesund ernähre und auch nicht mehr untergewichtig bin und meine Blutwerte und alles auch super sind.Die Haaren fallen echt schön sauber samt Wurzel aus....
Ich hab von einer Bekannten gehört,die auch magersüchtig war,dass ihr Haarausfall erst nach 2 Jahren wieder weg ging,obwohl wie sich auch total gesund ernährt hat.
Was kann ich nur machen?

Gefällt mir
20. Januar 2008 um 19:33

Hilfe
hey ich muss in bio eine facharbeit schreiben und wollte das thema essstörungen nehmen. eigentlich wollte ich für information eine klinik aufsuchen, ich denke aber das es komplikationen mit dem schweigepflicht geben wird. deshalb wollte ich hier im forum mal fragen, ob mir jem. für ien paar fragen eine art interview geebn würde?

1 LikesGefällt mir
25. Januar 2008 um 22:19

Hallo
das mit dem Haarausfall hat ich auch als ich Magersucht hatte meine Haare gingen mir Bueschel weise aus jedesmal beim waschen,buersten oder kaemmen,oder meine Haare sind immer nur oben abgebrochen dies passierte bei mir auch nach der Magersucht das ging drei bis vier Wochen so mein Hausarzt hat mir Zink und Eisentabletten verschrieben dann ging das weg,mein Hausarzt gab mir ein Tip einen Breitzackigen Kamm zu benutzen anstatts einer Buerste damit reisst man nicht so viele Haare aus als mit einer Buerste,und bevor ich mit dem Breitzackigen Kamm meine Haare kaemme fahr ich mit meinen Finger durch damit alle Haarknoten weg sind.



Gefällt mir
29. Januar 2008 um 20:41

Als ich..
...wieder "richtig gegessen" habe litt ich auch sehr unter den Folgen meiner einst so eng vertrauten Freundin.
Ichhatte Durchfälle, Blähungen, Haarausfall ohne Ende und war andauernd müse und schlapp.
Auf Grund meiner Magersucht, die sicvh dann aber noch in die Bulimie entwickelt hat, habe ich heute auch Probleme mit der Verträglichkeit von manchen Lebensmitteln. Mein Po war wund von den ganzen Abführmitteln und es hat ewig gebraucht, bis ich wieder "normal abführen" konnte.
Bzgl der haare hab ich einfach Biotin-Kapseln geschluckt und eisenreiche Nahrung zu mir genommen.
Ich bin jetzt mit meinem Körper viel glücklicher, auch wenn ich nicht mehr in "size zero" passe. Ich hab gelernt, dass man vor seiner vergangenheit nicht weglaufen kann. Ich dachte, dass ich sie mit der ES vergessen könnte, aber dem war nicht so...du machst dich selbst nur noch depressiver...

LIEBE DICH UND DEINEN KÖRPER UND DU LIEBST DEIN LEBEN UND HAST ERFOLG!!!!

Gefällt mir
30. Januar 2008 um 14:16
In Antwort auf an0N_1224568999z

Also...
seit ca. 2 Wochen ess ich wieder normal, aber Haarausfall hab ich schon Ende letzten Sommers gehabt...
Als ich endlich gegriffen hab,dass mir meine noch gesamten Haare ausgehen werden,wenn ich so weiter mache, habe ich dann auch schnell wieder gegessen und auch zugenommen,damit ich wieder einen normalen BMI habe.
Ich habe auch jedesmal büschelweise Haaare in der Bürste,wenn ich sie wasche.Es ist einfach nur scheiße und es macht mich richtig fertig,überall seh ich meine Haare,aufm Boden,an der Kleidung...ich mag sie schon gar nicht mehr anfassen.
Ich habe zuert Kieselerde von Abtei genommen und irgendwie sind dann auch weniger ausgefallen(glaub ich),aber dann habe ich gehört,dass Kieselerde voll schädlich sein soll,darüber gab es einen Beitrag im ZDF.Also hab ich die Tabletten abgesetzt und nun ist der Haarausfall wieder schlimmer,obwohl ich mich wirklich gesund ernähre und auch nicht mehr untergewichtig bin und meine Blutwerte und alles auch super sind.Die Haaren fallen echt schön sauber samt Wurzel aus....
Ich hab von einer Bekannten gehört,die auch magersüchtig war,dass ihr Haarausfall erst nach 2 Jahren wieder weg ging,obwohl wie sich auch total gesund ernährt hat.
Was kann ich nur machen?

Ich
hab schon vorher immer jeden tag relativ "viele" Haare verloren, aber schlucke jetzt Vitamin un Mineralien-Tabletten. Dann gabs noch von ner bestimmten Marke im Drogeriemarkt Kapseln speziell für Frauen. Leb damit ganz gut. Aber steigere meine Nahrungszufuhr. hauptsächlich mit Obst und Gemüse.

Das ist eben die Rache für den erlittenen Schaden unseres Körpsers.
Ich will nicht wissen was "verdeckt" kaputt geht.

Habe gestern ja normal gesgessen und bin fast gestorben vor Blähungen und Krämpfen.
Lege daher heute nen "Ruhetag" ein...

Das mit den Haaren geht aber nach dem, was ich gelesen hab, irgendwann wieder weg.
In welchem Zeitraum hängt von so viele Faktoren ab, dass man das nie pauschal sagen kann. Wie lang MS, wie "tief", Zustand des Körpers vorher bzw wie schnell regeneriert er sich allgemein.

1 LikesGefällt mir
29. August 2015 um 13:21
In Antwort auf genie_12144388

Als ich..
...wieder "richtig gegessen" habe litt ich auch sehr unter den Folgen meiner einst so eng vertrauten Freundin.
Ichhatte Durchfälle, Blähungen, Haarausfall ohne Ende und war andauernd müse und schlapp.
Auf Grund meiner Magersucht, die sicvh dann aber noch in die Bulimie entwickelt hat, habe ich heute auch Probleme mit der Verträglichkeit von manchen Lebensmitteln. Mein Po war wund von den ganzen Abführmitteln und es hat ewig gebraucht, bis ich wieder "normal abführen" konnte.
Bzgl der haare hab ich einfach Biotin-Kapseln geschluckt und eisenreiche Nahrung zu mir genommen.
Ich bin jetzt mit meinem Körper viel glücklicher, auch wenn ich nicht mehr in "size zero" passe. Ich hab gelernt, dass man vor seiner vergangenheit nicht weglaufen kann. Ich dachte, dass ich sie mit der ES vergessen könnte, aber dem war nicht so...du machst dich selbst nur noch depressiver...

LIEBE DICH UND DEINEN KÖRPER UND DU LIEBST DEIN LEBEN UND HAST ERFOLG!!!!

Hallo
Hi, ich habe auch seit 1-2 Monaten starke blähungen. Was hast du dagegen gemacht und wie lange hat das bei dir gedauert

Gefällt mir
19. Mai 2017 um 12:07
In Antwort auf fanny_12101311

Ich
hab schon vorher immer jeden tag relativ "viele" Haare verloren, aber schlucke jetzt Vitamin un Mineralien-Tabletten. Dann gabs noch von ner bestimmten Marke im Drogeriemarkt Kapseln speziell für Frauen. Leb damit ganz gut. Aber steigere meine Nahrungszufuhr. hauptsächlich mit Obst und Gemüse.

Das ist eben die Rache für den erlittenen Schaden unseres Körpsers.
Ich will nicht wissen was "verdeckt" kaputt geht.

Habe gestern ja normal gesgessen und bin fast gestorben vor Blähungen und Krämpfen.
Lege daher heute nen "Ruhetag" ein...

Das mit den Haaren geht aber nach dem, was ich gelesen hab, irgendwann wieder weg.
In welchem Zeitraum hängt von so viele Faktoren ab, dass man das nie pauschal sagen kann. Wie lang MS, wie "tief", Zustand des Körpers vorher bzw wie schnell regeneriert er sich allgemein.

Haarausfall verschwindet fast nie von ganz allein. Schließlich gibt es Ursachen wie bei einer Krankheit. Und wann verschwindet eine Krankheit? Bestimmt nicht von ganz allein.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen