Home / Forum / Fit & Gesund / Alles in Ordnung?

Alles in Ordnung?

20. Oktober 2009 um 23:35

Hi,

vorwegs erstmal: Ich bin 1,72m, liege im oberen Normalgewicht und war mit meiner Figur eigentlich immer zufrieden, mit Ausnahme meine Beine. Naja, aber mit dem Rest war ich sehr zufrieden, war nicht dick , nichtmal moppelig, einfach normal und sportlich gebaut, würde ich mal sagen.
Im April diesen Jahres hat es angefangen, ich wollte abnehmen, einfach so. Nicht weil ich mich zu dick fühlte, einfach nur so. Gut, also fing ich mit dem Laufen an, meistens 4 mal die Woche für 45min. Dazu muss man sagen, dass ich eigentlich nicht gerade diejenige bin, die viel Sport gemacht hat. Außer dass ich mit dem Fahrrad fast überall hingefahren und ab und an geritten bin, war da nichts. Ich habe weniger gegessen, auf sämtlichen Süßkram verzichtet, und letztendlich ein paar Kilos abgenommen. Irgendwann hat man mir gesagt, er wäre nicht mehr schön und ich war selbst nicht mehr so zufrieden, da man Hüftknochen und Rippen schon sehr stark sah, was überhaupt nicht zu meinem Körperbau passte, wie ich finde. Ansonsten hat man keinen Unterschied gesehen, wenn ich mehr als einen Bikini anhatte. Gut, von dortan hab ich gegessen wie zuvor und bin nicht mehr gejoggt. Tja, einige Wochen später hatte ich meine 68kg bei 1,72m zurück. Ja, trotzdem zufrieden. Das war etwa Juli oder August.
Vor einigen Wochen interessierte ich mich dann immer mehr fürs Abnehmen. Meine Mutter ist am Abnehmen. So langsam bekam ich Angst, dass sie dünner werden könnte, auch wenn sie bei Weitem einfach noch nicht so weit ist, trotzdem sind bei ihr auch schon so 10kg runter. Irgendwie will ich das auch gerne 'können'. Desweiteren bin ich noch in einer anderen Community angemeldet, in der ich eigentlich alle 1-2 Tage vorbeischaue. Da dort hauptsächlich pubertierende Mädchen bis junge Frauen angemeldet, ist Abnehmen hier ja auch selbstverständlich ein häufiges Thema. Wenn man dann ständig sieht, dass 1,70m große Mädchen meinen, sie würden sich mit 55kg zu dick fühlen oder man bei einem 'Idealgewichts-Spiel' mitmacht, wo man dem Vorposter das Idealgewicht nennen muss, wo ich auch des Öfteren mitmache (damals aus Langeweile, heute einfach, weil es mir wirklich irgendwie wichtig ist), dann bekomme ich für meine 1,72m ständig 50-55kg als Idealgewicht angegeben, was mich natürlich noch frustrierter macht. Zudem heißt es ständig, 68kg wären viel zu viel.
Dann ist eine Freundin von mir in die Magersucht gerutscht. Sie war schlank, hatte eine tolle Figur, nur ein kleines Bäuchlein. Nun meinte doch eine Freundin, das Mädchen wäre wirklich etwas zu dick gewesen. Wie soll ich mir denn da vorkommen? Sitze daneben und denke, warum ich nicht einfach knochendürr sein kann. Und nein, ich will auf keinen Fall in eine Esstörung geraten, aber irgendwie will ich einfach nur noch dünn sein. Alles dreht sich ums Abnehmen... Ich, die vor wenigen Monaten noch Freunde am Essen hatte, kann dem heute nur noch Ekel abwenden, ich hasse es einfach. Ich esse zwar trotzdem ganz normal, da es eigentlich auch niemand mitbekommen soll, dass ich eigentlich total unzufrieden bin. Wenn ich meiner Mutter erzähle, dass ich abnehmen möchte, dann kommt nur wieder diese Antwort von wegen ich wäre magersüchtig. Ja, damit nervt mich die Frau schon seit über einem Jahr, wobei es damals einfach nur Müll war, was sie da gelabert hat. Zudem kann man eine Person, die im oberen Normalgewicht liegt, nicht als 'zu dünn' bezeichnen. Aber ehrlich gesagt soll meine Mutter das auch gar nicht unbedingt mitbekommen, auch nicht mein Freund - niemand einfach.
Ich weiß nicht, ob es das ist, dass ich einfach nichts tu, oder warum auch immer, dass diese Gedanken mich immer mehr nerven.
Wenn ich vor einem halben Jahr mal wieder zu viel bei McDonalds gegessen habe, dann war das halt so. Esse ich jetzt mal ganz normal, bekomme ich ja schon ein schlechtes Gewissen, selbst bei gesundem Essen. Manchmal, wenn ich eine große Portion esse, die halt etwas ungesünder ist, oder im Restaurant war, dann würde ich mein Essen am liebsten auskotzen. Ja, ich hab es sogar schon getan. Ich hab mir immer gesagt, ich würde es nie tun, da es total eklig ist, aber irgendwie hab ich mir vor 2 Wochen einmal den Finger in den Hals gesteckt, letzte Woche dann wieder 2 mal, gestern und heute 2 mal. Nur hab ich immer Angst, dass es jemand hören könnte, wenn ich nicht alleine bin, oder ich einfach nicht mehr aufhören kann oder mir die Zähne kaputt gehen usw...
Nein, ich will keine Essstörung, eigentlich will ich wieder die Person sein, die ich damals war, aber auf Schlag geht sowas einfach nicht.
Aber ich schätze mal, es sind erste Anzeichen oder so... Was meint ihr denn?
LG

Mehr lesen

15. November 2009 um 20:09

...
Schade, eigentlich hätte ich mir ein paar Antworten erhofft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2009 um 21:11

Hi
also iwie kommt mir deine situation ein wenig bekannt vor
man nimmt mal ab, is im idealbereich, nimmt wieder zu und eltern meinen jetz sehe man erst "normal" aus und wäre "zu dünn" gewesen...
naja ich selber wiege 62,8kg auf 1,62m ein bmi, der nich grad toll is mit 15
meine eltern sagen immer "du und dein magerwahn"
ich find iwie sogenannt "schlanke" mädchen voll mollig, also zB leutz wie ich, ok die sind nich schlank aber die dürfen das und ich iwie nich
deswegen mach ich wieder diät
wenn ich zu dick bin hab ich immer das gefühl alle gucken mein fett an und denken "man is die hässlich, fett und undiszipliniert"
die disziplin steigt iwie seit meiner diät wieder und ich fühle mich mit den ersten abgenommenen 1,7kg besser, denn am anfang waren es sogar 64,5kg
am liebsten würd ich iwie auch gaaaanz ganz dürr sein... iwie so maximal 50kg auf meine größe, wenn du verstehst was ich mein
im moment fühl ich mich wie n waal und die stiefel in die ich als ich dünn war passte sind sogar zu eng..... sogar meine exlieblingshose passt nich mehr
und wenn die 34 kneift, dann isses bei mir "alarmstufe rot"
welche person warst du denn damals?
ich warn n fressendes ungetüm mit xxl, also da hab ich schon keine lust mehr drauf^^
kotzen is aber übel, auf dauer is dein hals dann rot und du fühlst dich eklig.... ich weiß das..... hatte s auch n bissl mal gemacht , aber paar mal hintereinander und du fühlst dich wie so ne müllpresse
müll rein, zerkleinern im inneren, raus mit dem mist
aber es bleibt immer was hängen in dir und vom kotzen wird man nich so schlank und es endet in fressucht mit der du zunimmst ne weile
bei mir auch so
schöne 52kg und fand mich fett, kotzen, fressen und jetz 62,8 kg wieder..... dicker als vorher
wenn du dich zu dick findest - zähl kalorien, das ist zwar bei zu geringer zufuhr auch nich gesund, aber es is effektiv und macht spaß und man kann alles besser kontrollieren

so
ich hoffe ich konnte dir helfen
schreib mir doch mal ne PV
ich hatte auch mal n bissl Essstörung und könnte dir helfen, wenn du iwas wissen willst

glg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Kohlenhydrate
Von: rodica_12065381
neu
15. November 2009 um 20:49
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper