Forum / Fit & Gesund

Allergisches Asthma , Tipps gesucht

19. November 2008 um 9:46 Letzte Antwort: 18. Dezember 2017 um 16:24

Hallo zusammen,

ich leide nun seit erst wenigen Monaten unter allergischem Asthma, es handelt sich hierbei um eine Kreuzallergie, zwischen Tierhaaren und Milben.
Ich habe tagsüber keinerlei beschwerden, erst wenn es ab ins Bett geht, fangen die Probleme an. Abends einschlafen ist auch kein Problem,. ich werde aber zwischen 1-5 Uhr morgens immermal wach, wegen starkem Husten bei dem ich wenig Luft bekomme, habe bereits ein Asthmaspray , welches dann nächtlich zum einsatz kommt.
Auch morgen nach dem Aufstehen ist der Husten fast unerträglich. Nach dem ersten Kaffee usw geht er aber von einer auf die andere Sek. weg.

Was kann ich tun um durchschlafen zu können?
Ist es schädlich das Spray (aerosol) täglich zu verwenden?
Wie geht ihr damit um?

Tipps?


Lieben Gruß
Eure Laura

Mehr lesen

15. Januar 2009 um 9:59


Hallo,
ich habe mal gelesen das sich die uhrzeit bei asthma so einpendelt und die meisten zwischen 12-2 asthmaanfälle bekommen, wieso weiß ch nicht, evtl. kommt da der organismus etwas zur ruhe, denn komischerweise wenn ic mal ne nacht durchmache hab ich keinerlei beschwerden.

aber auch sonst hat es sich etwas gebessert, ich benötige nur noch seltender mein notfallspray,
ich habe ebenfalls laminatböden und ansich alles an plüsch und co aus dem schlafzimmer verbannt.
ich konnte in meinem fast 3 wöchigen urlaub feststellen, dass asthma wohl auch mit streß verbunden ist, denn ich hatte kaum noch beschwerden und konnte auch endlich mal wieder ausschlafen....
derzeit überlege ich einfach gegen den streß (privat, arbeit usw) anzugehen, weiß allerdings noch nict genau wie

außerdem konnte ich eine kleine verbesserung feststellen, als ich anfing meine ernährung von viel zucker und fett umzustellen. ich versuche so wenig wie möglich zu sündigen.

zusätzlich kann ich noch sagen, dass sich bei mir sport (an der frischen luft) auch sehr potisitv auf die funktion meiner lunge ausgewiurkt hat. allerdings bloß kein fitnessstudio oder daheim... dadurch bekommt man erst recht keine luft mehr zumindest ist es bei mir so

Gefällt mir

19. April 2009 um 12:43

Ich habe fast 25 Jahre mittelschweres bis schweres allergisches Bronchialasthma gehabt
und bin ohne Bronochospasmolytikum nie aus dem Haus gegangen.
Mit Sicherheit wird das Asthma mit zunehmenden Alter nicht abnehmen.
Nachts bin ich immer wachgeworden, durch meine pfeifenden Lungengeräusche. Desensibilierung hat aber nix gebracht, weil ich auf zuviele Allergene anspreche. Versuche einen Arzt/Heilpraktiker zu finden (das ist elend kompliziert), der mit Homöopathie, Elektromagnetismus, Akupunktur und Magnetfeldtherapie dieses Krankheitsbild bearbeitet. Ich hatte das Glück (bin jahrelang durch die Praxen geirrlichtert) in Altheim O/Ö einen Medizinalrat zu finden, der mich nach nur 5 Sitzungen von dem Asthma geheilt hat.

1 LikesGefällt mir

19. April 2009 um 12:49
In Antwort auf eszti_12435003


Hallo,
ich habe mal gelesen das sich die uhrzeit bei asthma so einpendelt und die meisten zwischen 12-2 asthmaanfälle bekommen, wieso weiß ch nicht, evtl. kommt da der organismus etwas zur ruhe, denn komischerweise wenn ic mal ne nacht durchmache hab ich keinerlei beschwerden.

aber auch sonst hat es sich etwas gebessert, ich benötige nur noch seltender mein notfallspray,
ich habe ebenfalls laminatböden und ansich alles an plüsch und co aus dem schlafzimmer verbannt.
ich konnte in meinem fast 3 wöchigen urlaub feststellen, dass asthma wohl auch mit streß verbunden ist, denn ich hatte kaum noch beschwerden und konnte auch endlich mal wieder ausschlafen....
derzeit überlege ich einfach gegen den streß (privat, arbeit usw) anzugehen, weiß allerdings noch nict genau wie

außerdem konnte ich eine kleine verbesserung feststellen, als ich anfing meine ernährung von viel zucker und fett umzustellen. ich versuche so wenig wie möglich zu sündigen.

zusätzlich kann ich noch sagen, dass sich bei mir sport (an der frischen luft) auch sehr potisitv auf die funktion meiner lunge ausgewiurkt hat. allerdings bloß kein fitnessstudio oder daheim... dadurch bekommt man erst recht keine luft mehr zumindest ist es bei mir so

Ich glaube, dass Asthma nur bedingt mit Stress zu tun hat
Im Urlaub hast du Luftveränderung gehabt ( die salzhaltige Meerluft z.B.) und das wirkt sich sehr prositiv aus. TROCKENE Sauna ist gut für die Bronchien.

Gefällt mir

21. April 2009 um 15:39

Luftreiniger hilft!
Hallo Laura,

das kenne ich sehr gut. Vor allem jetzt im Frühling trifft es mich wieder arg.
Da brennen die Augen, läuft die Nase und kratzt der Hals vor lauter Husten.
Und lange Zeit hatte ich die selben Schlafprobleme dadurch, wie du. Bis ich mir einen Luftreiniger zugelegt habe! Nachdem ich Ihn in meinem Schlafzimmer installiert hatte, war alles gleich sehr viel besser. Und seitdem sind meine Augen- und Nasenprobleme deutlich zurück gegangen.
Ich hab mich damals für einen von

Gefällt mir

21. April 2009 um 15:43

Luftreiniger hilft!
Hallo Laura,

das kenne ich sehr gut. Vor allem jetzt im Frühling trifft es mich wieder arg.
Da brennen die Augen, läuft die Nase und kratzt der Hals vor lauter Husten.
Und lange Zeit hatte ich die selben Schlafprobleme dadurch, wie du. Bis ich mir einen Luftreiniger zugelegt habe! Nachdem ich Ihn in meinem Schlafzimmer installiert hatte, war alles gleich sehr viel besser. Und seitdem sind meine Augen- und Nasenprobleme deutlich zurück gegangen.
Ich hab mich damals für einen von "Filtrete" entschieden. Der ist zum Einen nicht zu teuer und hat zum Anderen in den Test sehr gut abgeschnitten. Kann ich Dir nur empfehlen!

Falls Du Fragen hast, melde Dich einfach.

Liebe Grüße,
Björn

Gefällt mir

3. Juni 2009 um 11:34

Hi alle zusammen!
Als mein Bruder 2 Monate alt war kam er mit den schlimmsten Bronchialasthmaanfällen ins Krankenhaus. Ausgelöst wurde alles durch Tierhaare, in diesem Fall Katzen. Im Laufe der Zeit kam immer mehr hinzu, es gab auch schon einen Moment, an dem der Arzt sagte, er wäre kurz vor dem Ersticken gewesen. Immer mehr Allergien kamen hinzu. Mein Bruder hat sogar beide Sorten der Milbenallergie. Im Sport konnte er nie mithalten. NAchts schnarchte und gurgelte er. Es wurde immer schlimmer. Sein Leben lang (er wird dieses Jahr 8) musste er Cortison nehmen, um irgendwie schlafen zu können.
Sein Leben hat sich am 28.02.2009 verändert.
Ich kann es selbst immer noch nicht glauben. Meine Mutter hat ihm nun eine Babyktze geschenkt. Er schläft nachts endlich ruhig...
Ich bin so glücklich. Er hatte keinen sehnlicheren Wunsch als ein eigenes Haustier, das war ja wegen seiner Allergien nie möglich, nun haben wir es endlich geschafft.
Ich möchte die Leute hier drin ermutigen, ihr könnt euer Asthma loswerden, ich bin kein Arzt oder sonst was, aber ich weiß, was wir geschafft haben und ich bin so stolz darauf. Noch nie habe ich meinen kleinen Scheißer sooo glücklich gesehen...
Wir haben uns Hilfe in alternativen Heilungsmethoden gesucht und es hat funktioniert, es kann bei sooo vielem funktionieren, nur nicht aufgeben.
Wenn ihr weiter Fragen habt dann einfach PN an mich, ich helfe euch gerne!

LG und alles Gute

Gefällt mir

18. September 2009 um 9:57
In Antwort auf eszti_12435003


Hallo,
ich habe mal gelesen das sich die uhrzeit bei asthma so einpendelt und die meisten zwischen 12-2 asthmaanfälle bekommen, wieso weiß ch nicht, evtl. kommt da der organismus etwas zur ruhe, denn komischerweise wenn ic mal ne nacht durchmache hab ich keinerlei beschwerden.

aber auch sonst hat es sich etwas gebessert, ich benötige nur noch seltender mein notfallspray,
ich habe ebenfalls laminatböden und ansich alles an plüsch und co aus dem schlafzimmer verbannt.
ich konnte in meinem fast 3 wöchigen urlaub feststellen, dass asthma wohl auch mit streß verbunden ist, denn ich hatte kaum noch beschwerden und konnte auch endlich mal wieder ausschlafen....
derzeit überlege ich einfach gegen den streß (privat, arbeit usw) anzugehen, weiß allerdings noch nict genau wie

außerdem konnte ich eine kleine verbesserung feststellen, als ich anfing meine ernährung von viel zucker und fett umzustellen. ich versuche so wenig wie möglich zu sündigen.

zusätzlich kann ich noch sagen, dass sich bei mir sport (an der frischen luft) auch sehr potisitv auf die funktion meiner lunge ausgewiurkt hat. allerdings bloß kein fitnessstudio oder daheim... dadurch bekommt man erst recht keine luft mehr zumindest ist es bei mir so

Sport hat mir geholfen
Hallo,
also ich habe auch allergisches Asthma (gegen alle möglichen Tiere bin ich allergisch).
Die schlimmsten Allergien sind laut meines LA Katze und Meerschweinchen, weil ihre Allergene die Lunge nachhaltig schädigen.
Bei Hunden, Hasen... ist es wohl so, dass wenn man aus dem raum geht die Symptome (also Asthma oder Hautausschlag) verschwinden und alles ist gut.
Bei Katzen und Meerschweinchen verschwinden zwar auch die Symptome, aber jedesmal wird die Lunge geschädigt, so dass der Kontakt anhand der Lunge bis zu 6Monaten nachgewiesen werden kann. da kann sich aus einem allergischen Asthma dann wohl auch ganz schnell ein Chronisches entwickeln
Ich habe von meinem neuen LA ein anderes Dauermedi bekommen, zwar teuer aber sehr wirkungsvoll
Außerdem gehe ich 3x die Woche 3km kraulen in 1 Std.
Meine Lungenkapazität liegt jetzt bei 130%, mit wenig/keinen Allergiereizen, dafür bin ich gelobt worden
Ich für meinen Teil kann schwimmen sehr empfehlen, weil man durch das Kopf unter Wasser sehr kontrolliert atmen muss, hat mir unglaublich gut geholfen.

Gefällt mir

19. Februar 2010 um 16:55


Also als erstes musst du nach schauen ob deine bettwäsche asthma geeignet ist halt ob sie speziell für allgergiker ist wenn das nicht der fall ist musst du mit dein lungenfach arzt sprechen und er wird dir bestimmt weiterhelfen das zweite ist das du dein zimmer mindest 20 min belüftest bevor du zu bett gehst damit genug sauerstoff im zimmer vorhanden ist ansonsten ist das ya so das man vom arzt so ein discuss bekommt das ist wie ein spray man nimmt es regelmässig ein einmal morgens und in deinem fall einmal abens

Gefällt mir

15. Februar 2014 um 13:36

Stickoxid, ein starker Helfer

Laut der Forschung hat Stickoxid (chemische Formel: NO) aus der Nase in sehr geringen Mengen eine große Wirkung auf die bei Asthmatikern mangelhafte Atmungstiefe. Laut Asthmaseiten im Netz soll eine Asthmabehandlung nicht wie seit Jahrzehnten festgelegt mit Medikamenten für die Lunge sondern durch Behandlung einer allergischen Rhinitis (allergischen Nasenverstopfung) von statten gehen. So ist eine Behandlung der Nase durchaus logisch und sinnvoll. Siehe http://www.yogaimzentrum.de/Infowelt/Die-Binduartikel-online-lesen/Bindu-11/Atme-durch-die-Nase! Für den Text eines Vortrags von Professor Eddie Weitzberg.

Eine weitere Anwendung für Stickoxid aus der eigenen Nase ist bei http://www.erkaeltung-online.de/de/symptome-und-verlauf/symptome/schnupfen/brummen-statt-summen/ erklärt. Das Summen kurbelt die Erzeugung des Stickoxids und so tötet Keime.

1 LikesGefällt mir

30. März 2014 um 9:06

Hey
ich kenne das. habe selber seid ich klein bin eine chronische bronchitis. bei mir wars wegen hausstaub. habe dann allergikerbettbezüge bekommen. was ich dir auf jeden fall empfehlen würde ist auf sämtliche deos und chemische "geruchserfrischer" zu verzichten. die reizen nur nase und verängen die bronchien. ich hatte auch ein asthma spray (symbicort turbohaler 160/4,5) aber asthma sprays sind wirklich nur für notfälle gedacht! wenns also wirklich nicht mehr ohne geht. davor würde ich lieber dampfbäder mit tymian -der öffnet die bronchien- emfehlen. wenn dass bei mir nicht geholfen hat hatte ich einen inhalator (Pari turboBOY), den ich von meinem damaligen hausartzt verschrieben bekommen habe. leider weiß ich dass man für die kosten heutzutage selber aufkommen muss, den genauen betrag weiß ich nicht. auf jeden fall habe ich in den totalen notfällen dann mit dem turboBOY und emsersole inhaliert. ich habe mir auch einen tee selber zusammen gemischt aus fenchel, tymian, lindenblüten, schlüsselblumenblüten und vogelknöterichkraut, aber es gibt auch fertige bronchial tees zu kaufen

1 LikesGefällt mir

30. März 2014 um 9:55

Der wissenschaftliche Fortschritt
Liebe Laura. Es gibt ein neu entdecktes wissenschaftliches Prinzip, das auf korrekter Nasenatmung basiert.

In einem schwedischen Yogaartikel http://www.yogaimzentrum.de/Infowelt/Die-Binduartikel-online-lesen/Bindu-11/Atme-durch-die-Nase! wurde Nadi Shodana gegen Asthma und vermutlich gegen andere Leiden empfohlen. Um diese Pranayama fachgerecht anzustoßen heißt es Er unterstreicht die Wichtigkeit, die Nase mit den Fingern zu schließen und den Atem anzuhalten, so dass die Luft leicht in die Nase hinaufdrückt. Das erhöht die Zuleitung von Luft zu den Stirn- und Nasennebenhöhlen, wo Stickoxid gebildet wird. Auf diese Weise kann man Nutzen ziehen aus der entspannenden und erweiternden Wirkung von NO auf die Blutgefäße, auf die Sauerstoffaufnahme in den Lungen und aus seinem antibakteriellen Effekt. Er meint, dass all dies dazu beiträgt, dass er sich vom Asthma befreien kann.

Meine eigene jahrzehntelange mittelschwere und vermutlich typische Asthmaerkrankung verschwand durch Atmung mit gesteigertem Nasenwiderstand nach dieser Vorschrift.. Bis dahin hatte ich mich wie viele Andere mich gedanklich mit der direkten Behandlung der Lunge beschäftigt aber nur sehr selten praktiziert.

Also, kurz gefasst, Dein Körper steht bereit mit seinem eigenen Spray (aka Stickoxid)..

Richard Friedel

Gefällt mir

1. Juli 2014 um 20:46


Ich hatte auch sehr große Probleme damit. Jetzt geht es mir deutlich besser dank guter Medikamente.
Habe ich mir bestellt bei http://bit.ly/1jFi6Pi

Gefällt mir

13. November 2014 um 15:01

Asthma loswerden
Hi!

Vergiss alles was man dir über Asthma erzählt hat.

Asthma ist eine Entzündungskrankheit, und Entzündungen werden durch falsche Ernährung und zuwenig Vitamin D hervorgerufen.

Check deinen Vitamin D Spiegel, der ist wahrscheinlich zu niedrig. Kostet beim Arzt 25 Euro. Füll ihn auf mit 800 IE Vitamin D pro Tag (gibts bei jeder Drogerie).
Nimm Fishölkapseln um deinen Omega 3 Spiegel zu heben.
Verzichte auf Pflanzenöle (außer natives Olivenöl), Weizen und alles mit Gluten und jeglichen Zucker.
Wenn du das ca zwei Wochen machst, dürfte dein Asthma weg sein oder deutlich besser.

Ich hatte 24 Jahre lang Asthma, jeden Tag Medikamente genommen. Dann Ernährung umgestellt und nach 10 Tagen wars weg.

Bei Fragen schreib mir gerne.
das-ende-vom-anfang@gmx.de

Wünsche gute Gesundheit!

LG, May

Gefällt mir

3. Januar 2015 um 9:20

Akupressur besser als Spray
Beim Recherchieren stieß ich auf die Wirkung des Akupunktes GV26. Drückt man mit der Fingerkuppe auf diesen zwischen Nasenwurzel und Oberlippe gelegenen Punkt so wird das Einatmen durch Reflex netterweise wieder eingeschaltet. Die Sperre wird aufgehoben. Siehe Video von Michael Reed Gach https://www.youtube.com/watch?v=PiSq-WnMXjs

Für Fachliteratur zum Punkt GV26 siehe http://www.med-vetacupuncture.org/engli ... s/gv26.htm
Der deutsche Asthmatiker wird weiterhin durch die falsche Übersetzung von "pursed lips breathing bzw, PLB" als Lippenbremse, wonach die Lippen locker aufeinander zu liegen haben, benachteiligt. Bei PLB hingegen werden sie fest gegeneinander gedrückt. Diese Technik wird in Japan momentan propagiert https://www.youtube.com/watch?v=4iJTuLVUs3M und auch https://www.youtube.com/watch?v=EVRvDF2Or54 Die Patientin hält einen Knopf an einer Schnur zwischen den Lippen und durch Ziehen daran verbessert allmählich die mittels einer kleinen Federwaage gemessene Schließkraft der Lippen.

Gefällt mir

28. Februar 2015 um 19:05

Warum nachts schwere Atmung?
Hallo Laura,

ich habe mich nochmal schlau gemacht, warum es nachts mit dem Asthma schlimmer ist als tagsüber. Ich glaube es liegt am Vitamin D Spiegel:

Ein niedriger Vitamin D-Spiegel wird mit geringer Lungenfunktion und weniger Reaktion auf Glucocorticoide assoziiert. Glucocorticoide sind Steroidhormone aus der Nebennierenrinde, sie wirken immunsupressiv und entzündungshemmend. Außerdem haben sie einen Tag-Nacht-Rhytmus. (Was eine Erklärung für die schwerere Atmung nachts sein könnte?)

Mehr Infos auf meinem Blog: https://irgendwielogisch.wordpress.com /2014/11/30/wie-wird-man-eigentlich-asthma-los-ein-selbstversuch/

Hoffe ich kann dir helfen! Schreib mich auch gerne an, wenn du weitere Fragen hast.
das-ende-vom-anfang@gmx.de

Liebe Grüße,
May

Gefällt mir

20. Mai 2015 um 12:59

Ab zur Kur
am besten zur Nordsee. Mein kleiner braucht kein Spray mehr die Luft hat ihm gut geholfen. Wir machen jetzt jedes Jahr Urlaub an der See.

Gefällt mir

17. Juni 2015 um 13:31
In Antwort auf an0N_1190792499z

Ab zur Kur
am besten zur Nordsee. Mein kleiner braucht kein Spray mehr die Luft hat ihm gut geholfen. Wir machen jetzt jedes Jahr Urlaub an der See.

Echt so
gut hat es ihm geholfen. Das muss ich einer Bekannten sagen der kleine muss jeden Tag sprühen die arme Maus.

Gefällt mir

25. August 2015 um 10:40

Der Hegu-Punkt (
Mit dem Hegu-Punkt wird Alles Neu. Siehe http://tinyurl.com/p6yz7g8 Massieren hier wie in Akupressur, Shiatsu, Tuina usw. erleichtert die Atmung und befreit aus den Zwängen der Gesundheitssysemfalle. Geduldiges üben lohnt sich wirklich. Gute Besserung. Richard Friedel

Gefällt mir

26. August 2015 um 9:44

Der Hegupunkt
Der Link heißt richtig https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQq0Wwo5yaE0jxP4iFJ2CBjmE YJh0OM5GF9aSOMaDMYr2HdFXHz3Grq PA

Helmut Magel schreibt hierzu:

So behandeln Sie den Hegu-Punkt

Legen Sie den Zeigefinger der linken Hand ganz dicht an den Daumen. Am Ende der Falte zwischen beiden Fingern ergibt sich eine Erhöhung des Muskels. Die höchste Stelle auf diesem Muskel ist der Punkt Hegu. Legen Sie den Daumen der anderen Hand auf diese Stelle, bilden mit den übrigen Fingern der linken Hand eine lockere Faust. Die unterstützt dann den Druck auf Hegu von unten.

Jetzt drücken Sie mit dem Daumen der anderen Hand fest massierend auf den Punkt, so dass Sie einen deutlichen Schmerz an der Stelle verspüren (so fest muss es schon sein). Wiederholen Sie den Druck 2-mal jeweils 7 bis 10 Sekunden lang.

Wenn Sie nicht genau wissen, ob Sie die richtige Stelle erwischt haben, dann massieren Sie einfach die Stelle, die auf Druck weh tut meist liegen Sie damit richtig. Ein Akupunkturpunkt, der schmerzt, verlangt nach Behandlung, heißt ein alter Satz aus der Chinesischen Medizin. Im Zweifelsfall fragen Sie einen erfahrenen TCM-Therapeuten.

Gefällt mir

11. Oktober 2015 um 21:11
In Antwort auf hyong_12159428

Hi alle zusammen!
Als mein Bruder 2 Monate alt war kam er mit den schlimmsten Bronchialasthmaanfällen ins Krankenhaus. Ausgelöst wurde alles durch Tierhaare, in diesem Fall Katzen. Im Laufe der Zeit kam immer mehr hinzu, es gab auch schon einen Moment, an dem der Arzt sagte, er wäre kurz vor dem Ersticken gewesen. Immer mehr Allergien kamen hinzu. Mein Bruder hat sogar beide Sorten der Milbenallergie. Im Sport konnte er nie mithalten. NAchts schnarchte und gurgelte er. Es wurde immer schlimmer. Sein Leben lang (er wird dieses Jahr 8) musste er Cortison nehmen, um irgendwie schlafen zu können.
Sein Leben hat sich am 28.02.2009 verändert.
Ich kann es selbst immer noch nicht glauben. Meine Mutter hat ihm nun eine Babyktze geschenkt. Er schläft nachts endlich ruhig...
Ich bin so glücklich. Er hatte keinen sehnlicheren Wunsch als ein eigenes Haustier, das war ja wegen seiner Allergien nie möglich, nun haben wir es endlich geschafft.
Ich möchte die Leute hier drin ermutigen, ihr könnt euer Asthma loswerden, ich bin kein Arzt oder sonst was, aber ich weiß, was wir geschafft haben und ich bin so stolz darauf. Noch nie habe ich meinen kleinen Scheißer sooo glücklich gesehen...
Wir haben uns Hilfe in alternativen Heilungsmethoden gesucht und es hat funktioniert, es kann bei sooo vielem funktionieren, nur nicht aufgeben.
Wenn ihr weiter Fragen habt dann einfach PN an mich, ich helfe euch gerne!

LG und alles Gute

Asthma
Hallo... Hoffe du siehst meine Nachricht
.. Könntest bitte den Namen nennen von dem Medizinalrat der helfen konnte? Vielleicht kann er auch mir helfen... Vielen Dank

Gefällt mir

11. Oktober 2015 um 21:13
In Antwort auf monixs

Ich habe fast 25 Jahre mittelschweres bis schweres allergisches Bronchialasthma gehabt
und bin ohne Bronochospasmolytikum nie aus dem Haus gegangen.
Mit Sicherheit wird das Asthma mit zunehmenden Alter nicht abnehmen.
Nachts bin ich immer wachgeworden, durch meine pfeifenden Lungengeräusche. Desensibilierung hat aber nix gebracht, weil ich auf zuviele Allergene anspreche. Versuche einen Arzt/Heilpraktiker zu finden (das ist elend kompliziert), der mit Homöopathie, Elektromagnetismus, Akupunktur und Magnetfeldtherapie dieses Krankheitsbild bearbeitet. Ich hatte das Glück (bin jahrelang durch die Praxen geirrlichtert) in Altheim O/Ö einen Medizinalrat zu finden, der mich nach nur 5 Sitzungen von dem Asthma geheilt hat.

Asthma
Kannst du mir bitte helfen? Bitte gib mir den Namen von dem Medizinalrat der dir helfen konnte... Vielen Dank

Gefällt mir

17. Dezember 2015 um 22:19

Ich griege immer schwer Luft
Ich griege schwer Luft ich heise Edith bin 22 und ich weis nicht was ich machen soll

Gefällt mir

20. Dezember 2015 um 11:51

Natürlichen Reflex statt Spray einsetzen
Hallo Laura
Das Video bei https://www.youtube.com/watch?v=PiSq-WnMXjs zeigt sehr eindrucksvoll die Wirkung eines Reflexes zur vertiefung der Atmung. Um nicht fortwährend sich an der Lippe zu drücken, spannt man die Lippen zusammen wie bei Ärger und Sichzusammenraffen. Das hat micht von meiner ganz nervigen Katzenallergie befreit.
Siehe Bild bei

Gefällt mir

11. Februar 2016 um 14:01

Einen Luftreiniger testen?
Hi Laura (und alle! )

ich habe chronisches Asthma und mir hat ein Luftreiniger enorm weitergeholfen! Besonders für Staub und Milben ist das vielleicht auch hilfreich?
Es gibt im Moment eine Firma die Asthmatiker sucht, um einen neuen Luftreiniger kostenlos auszuprobieren und zu bewerten.
Ich weiß nicht ob ein Link zu einer Testreihe als Werbung gilt?

Ich kann gern weitere Infos an Interessierte geben

Lieben Gruß,
Alex

Gefällt mir

31. Juli 2016 um 20:58

Asthmaausstieg: Lautes und scharfes Einatmen durch die Nasee.
Ein Asthmatiker atmet durch den Mund oder nur sanft durch die Nase ein. Wenn man aber stets oder nur gelegentlich laut und scharf durch die Nase Luft holt, so hat man eine hervorragende Heilatmung zur Bekämpfung der Wirkung von Pollen und anderen Allergenen. Gewöhnung an Asthmamedikamente und die Überzeugung, dass Asthma mehr als eine Störung der Atmung ist, kann aber die Heilung behindern. Ich empfehle also die Atemübungen gemäß http://vocteacher.mazaycom.ru/de/index.php?r=vt/material&view=1_2_add3 für asthmatische Kinder empfehlen.
Das hat mich von Asthma nach so langen Jahren befreit. Siehe auch das Video https://ww.youtube.com/watch?v=QZYsmPE9dHc mit Vater und ganz jungem Kind.
Hier weitere Videos - siehe insbesondere Nr.16

1). https://www.youtube.com/watch?v=wlzRXZ4bPFQ Ausbilder am steinigen Strand

2) https://www.youtube.com/watch?v=QZYsmPE9dHc Ausbilder mit Tochter englsch

3) https://www.youtube.com/watch?v=ZgtmRHIVc9k Gruppe Kind und Erwachsene

4) https://www.youtube.com/watch?v=UWHVGTAQXWU Junge Frau

5) https://www.youtube.com/watch?v=xFdKMphCKBU Einzelner Ausbilder

6) https://www.youtube.com/watch?v=eN1hBNSLF9A Junges Kind übt im Wohnzimmer

7) https://www.youtube.com/watch?v=GvQXH4c7PDM Lehrer mit 10 Kindern

8) https://www.youtube.com/watch?v=MWHb8GV419M Mit Michael Shetenin 41 Min.) Schluss mit 3 Popen

9) https://www.youtube.com/watch?v=6rt62K-L7zQ Mit Michael Shetenin. und älterem Sportler

10) https://www.youtube.com/watch?v=VkuUazf06r4 Junge Frau. Roter Pulli

11) https://www.youtube.com/watch?v=RkBQg_aD6LE Junger Mann in Schwarz 12 Min.

12) https://www.youtube.com/watch?v=RIvx_MiOigo Michael Shetinin und Popen

13) https://www.youtube.com/watch?v=UoqxM6qXS5E Erwachsene und Ausbilder

14) https://www.youtube.com/watch?v=FNjDjpyxSb8 Ausbilder alleine

15) https://www.youtube.com/watch?v=pMLdkz3TTy0 Ausbilder Kinder und Erwachsene

16) https://www.youtube.com/watch?v=jEMJU17jxQs Zwei Ausbilder.

17) https://vk.com/video-56646295_170988039 Ländlich ein Ausbilder

18) https://www.youtube.com/watch?v=yuTSALkN6UA - ginástica da respiraço portugiesisch.

19) https://www.youtube.com/watch?v=pMLdkz3TTy0 Gruppe Ausbilder 4 Erwachsene drei Kinder

20) https://www.youtube.com/watch?v=Dg3O-xyH60I Lang

21) https://www.youtube.com/watch?v=6KprzgXQZu0 Interview




Gefällt mir

17. August 2016 um 11:04

Huhu
dieses Problem hatte ich auch.. geh am besten mal zum lungenarzt habe nämlich auch ein neues spray bekommen Novopulmon^^ seitdem geht es mir viel besser

Gefällt mir

29. August 2016 um 10:33

Langfristige Lösung!
Hallo,
die Sprays helfen natürlich kurzfristig immer - egal, ob bei einschlaf Problemen oder beim Sport. Ich leidete als ein kleines Mädchen an Asthma - mit starken Allergien auf ALLES! Das einzige was ich essen durfte war NUR gekochtes Gemüse - meine Klamotten, Beddzeug, Kuscheltiere usw. musste meine Mama einmal in der Woche Kochen, damit es nicht schlimmer wird.

Meine frühere Ärztin (übrigens glaube ich, dass es die beste Ärztin auf der Welt gewesen ist) hielft allerdings nicht viel davon, dass ich durch Medikamente vollgestopft werde.

Ihrer Meinung nach ist die beste Medizin für Asthma-Patienten:
-Häuftiger Klimawechsel: Denn das Umstellen auf eine veränderte Temperatur, Luftzusammensetzung, Sonneneinstrahlung sowie andere Windverhältnisse oder Höhenlagen und die Entspannung im Urlaub können positive Auswirkungen auf den Körper haben. Das bedeutet, ich bin im Sommer immer ans Meer und im Winter in die Berge.

Gute Besserung und ganz liebe Grüße

Gefällt mir

29. August 2016 um 13:42

Top Lösung
Hallo Laura,
ich habe mich mit dem Thema schon etwas länger auseinanderzusetzen, da ich von Geburt an Asthmatiker bin. Meine Eltern haben hierfür diverse Methoden, von Spray (was ich nicht abwerten will, da es mir auch geholfen hat) bis spezifische Medikamente, ausprobiert. Doch keine hat so gut geholfen und mich gleichzeitig so frei von jeglicher Krankheit fühlen lassen, wie die Methode der Inhalation.
http://www.richtig-inhalieren.de/ratgeber-inhalieren/inhalieren-bei-asthma/
Über diese Seite habe ich mich informiert über die Methodik und die passenden Lösungen.
Schließlich habe ich dann meinen Inhalator über folgende Seite erworben, auf der ich zwischen diversen Geräten vergleichen konnte und das passende fand:
www.inhalationsgeraete-test.de
Viel Spaß beim ausprobieren und eine erfolgreiche Genesung wünsche ich dir!
LG

Gefällt mir

12. April 2017 um 23:19
In Antwort auf hyong_12159428

Hi alle zusammen!
Als mein Bruder 2 Monate alt war kam er mit den schlimmsten Bronchialasthmaanfällen ins Krankenhaus. Ausgelöst wurde alles durch Tierhaare, in diesem Fall Katzen. Im Laufe der Zeit kam immer mehr hinzu, es gab auch schon einen Moment, an dem der Arzt sagte, er wäre kurz vor dem Ersticken gewesen. Immer mehr Allergien kamen hinzu. Mein Bruder hat sogar beide Sorten der Milbenallergie. Im Sport konnte er nie mithalten. NAchts schnarchte und gurgelte er. Es wurde immer schlimmer. Sein Leben lang (er wird dieses Jahr 8) musste er Cortison nehmen, um irgendwie schlafen zu können.
Sein Leben hat sich am 28.02.2009 verändert.
Ich kann es selbst immer noch nicht glauben. Meine Mutter hat ihm nun eine Babyktze geschenkt. Er schläft nachts endlich ruhig...
Ich bin so glücklich. Er hatte keinen sehnlicheren Wunsch als ein eigenes Haustier, das war ja wegen seiner Allergien nie möglich, nun haben wir es endlich geschafft.
Ich möchte die Leute hier drin ermutigen, ihr könnt euer Asthma loswerden, ich bin kein Arzt oder sonst was, aber ich weiß, was wir geschafft haben und ich bin so stolz darauf. Noch nie habe ich meinen kleinen Scheißer sooo glücklich gesehen...
Wir haben uns Hilfe in alternativen Heilungsmethoden gesucht und es hat funktioniert, es kann bei sooo vielem funktionieren, nur nicht aufgeben.
Wenn ihr weiter Fragen habt dann einfach PN an mich, ich helfe euch gerne!

LG und alles Gute

Hallo,

dein Beitrag ist zwar schon länger her, aber ich wollte mal fragen, was ihr damals gemacht habt und Linderung mit dem Asthma zu erhalten.
Mit geht es um unseren 8 jährige Sohn, der Allergien und Asthma hat.
Eine Rückmeldung wäre super.

Danke und Grüße 
Savas

Gefällt mir

13. April 2017 um 14:48
In Antwort auf vanya_12722458

Hallo,

dein Beitrag ist zwar schon länger her, aber ich wollte mal fragen, was ihr damals gemacht habt und Linderung mit dem Asthma zu erhalten.
Mit geht es um unseren 8 jährige Sohn, der Allergien und Asthma hat.
Eine Rückmeldung wäre super.

Danke und Grüße 
Savas

  Hallo Savas,
Aus eigener leidvoller Erfahrung weiß ich nun später im Leben immer noch, dass ein Abstellen der Mundatmung die Schlüsselrolle spielt.
Für die Erziehung Ihres Sohnes soll man auf folgendes achten.
Erstens: Gesundes eher kräftiges Luftholen durch die Nase ist der natürliche Trick und gewiss keine Erschwerung der Atmung. Es ist ein Reflex. zwischen der Nase und der Lunge, die so besser mit Luft gefüllt werden kann.  Auch das Kind mit starker Nasenverstopfung der den Trick meistert kann es dann nicht mehr mit Asthma zu tun haben
Zweitens: Ein Hausarzt hat wahrscheinlich die Wirkungsweise der Nase anders gelernt (nur zum Erwärmen, Befeuchten und Filtrieren der Luft).  In der Medizin gilt die Ursache von Asthma als unbekannt und die Nebenwirkungen der Asthmamittel bedeuten für manchen Mediziner weniger Kopfarbeit als ein Nasenreflex, der schließlich im sehr umfangreichen Arztstudium nicht vorkam.  Ich würde dem Arzt  befragen und ihm etwas Geld für seine Zeit geben. 
Drittens:  Üben Sie lautes Atemholen durch die Nase mit dem Filius.  Ständiges Ermahnen zur Nasenatmung wird dann weniger nötig sein
Für Atemübungen in dieser Richtung siehe Das System von Atemübungen nach A.N.Strelnikova oder eine Version mit einer Studie auf englisch breathing exercise of Alexandra Strelnikova.

Gefällt mir

26. Juli 2017 um 10:57
In Antwort auf richardfriedel

Asthmaausstieg: Lautes und scharfes Einatmen durch die Nasee.
Ein Asthmatiker atmet durch den Mund oder nur sanft durch die Nase ein. Wenn man aber stets oder nur gelegentlich laut und scharf durch die Nase Luft holt, so hat man eine hervorragende Heilatmung zur Bekämpfung der Wirkung von Pollen und anderen Allergenen. Gewöhnung an Asthmamedikamente und die Überzeugung, dass Asthma mehr als eine Störung der Atmung ist, kann aber die Heilung behindern. Ich empfehle also die Atemübungen gemäß http://vocteacher.mazaycom.ru/de/index.php?r=vt/material&view=1_2_add3 für asthmatische Kinder empfehlen.
Das hat mich von Asthma nach so langen Jahren befreit. Siehe auch das Video https://ww.youtube.com/watch?v=QZYsmPE9dHc mit Vater und ganz jungem Kind.
Hier weitere Videos - siehe insbesondere Nr.16

1). https://www.youtube.com/watch?v=wlzRXZ4bPFQ Ausbilder am steinigen Strand

2) https://www.youtube.com/watch?v=QZYsmPE9dHc Ausbilder mit Tochter englsch

3) https://www.youtube.com/watch?v=ZgtmRHIVc9k Gruppe Kind und Erwachsene

4) https://www.youtube.com/watch?v=UWHVGTAQXWU Junge Frau

5) https://www.youtube.com/watch?v=xFdKMphCKBU Einzelner Ausbilder

6) https://www.youtube.com/watch?v=eN1hBNSLF9A Junges Kind übt im Wohnzimmer

7) https://www.youtube.com/watch?v=GvQXH4c7PDM Lehrer mit 10 Kindern

8) https://www.youtube.com/watch?v=MWHb8GV419M Mit Michael Shetenin 41 Min.) Schluss mit 3 Popen

9) https://www.youtube.com/watch?v=6rt62K-L7zQ Mit Michael Shetenin. und älterem Sportler

10) https://www.youtube.com/watch?v=VkuUazf06r4 Junge Frau. Roter Pulli

11) https://www.youtube.com/watch?v=RkBQg_aD6LE Junger Mann in Schwarz 12 Min.

12) https://www.youtube.com/watch?v=RIvx_MiOigo Michael Shetinin und Popen

13) https://www.youtube.com/watch?v=UoqxM6qXS5E Erwachsene und Ausbilder

14) https://www.youtube.com/watch?v=FNjDjpyxSb8 Ausbilder alleine

15) https://www.youtube.com/watch?v=pMLdkz3TTy0 Ausbilder Kinder und Erwachsene

16) https://www.youtube.com/watch?v=jEMJU17jxQs Zwei Ausbilder.

17) https://vk.com/video-56646295_170988039 Ländlich ein Ausbilder

18) https://www.youtube.com/watch?v=yuTSALkN6UA - ginástica da respiraço portugiesisch.

19) https://www.youtube.com/watch?v=pMLdkz3TTy0 Gruppe Ausbilder 4 Erwachsene drei Kinder

20) https://www.youtube.com/watch?v=Dg3O-xyH60I Lang

21) https://www.youtube.com/watch?v=6KprzgXQZu0 Interview




Wow, da hast du dir aber viel mühe gegeben, das finde ich toll wenn man anderen Tipps gibt.

Gefällt mir

18. Dezember 2017 um 16:24

Ich heilte mein Asthma so:
Erster Schritt: mit einem Finger drückt man gegen eine Lippe oder das Philtrum (Haut zwischen Nase und Oberlippe) und spürt de Vertiefung der Atmung (durch Reflex) mit der Erweiterung der Atemwege in der Lunge.
Zweiter Schritt: man holt Luft kräftig (laut) durch die Nase und infolgedessen entsteht die Druckwirkung an einer Lippe mit der Öffnung der Atemwege.
Dritter Schritt: man übt und so lernt, wie man einer asthmatischen Atemnot wirksam und natürlich entgegenwirkt. Man hat also die Ehrenrettung der oft verspotteten "Steifen Oberlippe" der Engländer. 
Gegebenenfalls sucht man Rat bei einem Mediziner wegen Absetzung von Medikamenten.
Kräftiges (lautes) Schniefen bei Asthma ist in Russland als Atemübung gut eingeführt. 
 

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers