Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie…

Alkohol

14. Dezember 2014 um 10:54 Letzte Antwort: 19. Dezember 2014 um 20:23

Und hier kam nächste halb-schlaflose Nacht mit den Vorwürfen, die ich mir selbst mache an.

Gestern hat mich meine Freundin besucht - ich wußte, dass ohne Alkohol wird es ganz ,,seltsam" aussehen. Erstens entscheidede ich, mindestens Zider zu kaufen, leider ging es nicht mehr - stattdessen haben wir Glühwein gekauft.

Na ja, und halbe Liter für jede von uns. Ich war bewusst, dass in meinem Fall es gefährlich ist: immer noch muss ich in Acht nehmen, dass ich anfällig zur Bulimie bin. Und trotz der Tatsache, dass seit eines Monats habe ich größen Fortschritt gemacht, nach dem Alkohol fast IMMER findet eine Episode statt.

Letztens war es viel besser - ich habe die Symptome der Bulimie ganz erfolgreich beschränkt, leider doch der Alkohol verursacht, dass ich abermals eine Niederlage erleide.

Ich kenne die beste und einige Lösung - einfach mit dem Alkohol aufhören, leider ist es so schwierig, besonders während Geburtstags- oder Arbeitsparty... Vielleicht muss ich isoliert leben? Ich habe Angst, dass die Leute sich danach erkundigen werden, worum es geht...

Mehr lesen

14. Dezember 2014 um 11:12

Hallo
Mach dir doch nicht solche Gedanken darum, was andere Leute denken, warum du nichts trinkst. Manche trinken gerne, manche brauchen es einfach nicht. Na und? Ich habe auch schon immer eher weniger getrunken und nun seit April (zwecks Kinderwunsch) gar nichts mehr, war aber trotzdem auf Partys, Feiern, was trinken (auch das geht mit zB alkoholfreien Cocktails ) oder auf dem Weihnachtsmarkt (Kakao, Kinderpunsch) und da hat sich niemand gewundert.
Dann sag einfach, dass du einfach keine Lust auf Alkohol hast- dafür rechtfertigen müsstest du dich doch eigentlich sowieso nicht.
Es zählt, was du denkst, was das Beste für -dich- ist und nicht, was du tun musst, um dazu zu gehören Liebe Grüße und gut, dass du diesen Schritt gehen willst. Man weiß ja wofür und wenn du es dir klar machst, ist es auch gar nicht so schwer.

Gefällt mir

14. Dezember 2014 um 12:11
In Antwort auf tilda_12628623

Hallo
Mach dir doch nicht solche Gedanken darum, was andere Leute denken, warum du nichts trinkst. Manche trinken gerne, manche brauchen es einfach nicht. Na und? Ich habe auch schon immer eher weniger getrunken und nun seit April (zwecks Kinderwunsch) gar nichts mehr, war aber trotzdem auf Partys, Feiern, was trinken (auch das geht mit zB alkoholfreien Cocktails ) oder auf dem Weihnachtsmarkt (Kakao, Kinderpunsch) und da hat sich niemand gewundert.
Dann sag einfach, dass du einfach keine Lust auf Alkohol hast- dafür rechtfertigen müsstest du dich doch eigentlich sowieso nicht.
Es zählt, was du denkst, was das Beste für -dich- ist und nicht, was du tun musst, um dazu zu gehören Liebe Grüße und gut, dass du diesen Schritt gehen willst. Man weiß ja wofür und wenn du es dir klar machst, ist es auch gar nicht so schwer.

Wenn es möglich wäre...
whisper1992: Dank für deine Unterstützung, aber... Der Problem ist, dass die Leute sogar angefangen haben, über mich zu lachen. Vielleicht soll ich es als ,,witzig" behandeln, doch über die Beurteilung anderer Menschen über mir bin ich extraempfindlich (und es auch der größte Grund für meine Krankheit ausmacht).

Es ist so beschämend, wenn während einer Party ich fast alles (!!!), was sich auf dem Tisch befindet, essen kann... aber nur dann, wenn ich vorig etwas trank.

Jetzt habe ich vor, mindestens für zwei Wochen mit Partys aufzuhören, doch isoliere ich mich vielmehr als, beispielsweise, vor zwei Monaten. Und hier entsteht das schreckliche Gefühl von Einsamkeit...

Gefällt mir

14. Dezember 2014 um 14:49

Sprich nochmal mit deinen Freunden
Ich trinke auch kaum Alkohol. Allerdings liegt es bei mir daran, dass es mir einfach nur nicht schmeckt (hat es noch nie) und ich bekomme davon auch kein 'gute-Laune-Hoch" sondern mir wird sofort schlecht, ich bin ohne Alkohl viel lustiger drauf. Wenn ich das den Leuten sage, dann haben sie auch meistens halbwegs Verständnis dafür und wenn nicht kommen eben ein, zwei dumme Sprüche von denen, aber da kann ich drüber stehen und spätestens wenn sie merken, dass ich ohne Alkohol genauso gut drauf bin wie sie mit sagen sie gar nichts mehr

Ich bin, wie die anderen auch, der Meinung, dass Freunde so etwas akzeptieren sollten! Sprich sie doch nochmal darauf an, wenn ihr alle nüchtern seid und sag ihnen, dass dich ihr Verhalten verletzt und sag ihnen was du dir von ihnen wünschst. Vielleicht ist ihnen gar nicht so bewusst wie sehr dir ihr Verhalten zu schaffen macht.

Gefällt mir

19. Dezember 2014 um 17:55

Erfolg!
Jetzt möchte ich mich loben: nämlich zweimal auf den Partys habe ich die ,,Alkoholangeboten" abgelehnt, nur Apfelzider und auch in ganz limizierter Menge.

Auch mit den bulimischen Episoden geht es jetzt viel leichter: allerdings gibt es ein großer Problem, nämlich nach dem Essen mache ich mich ständig immer mehrere Vorwürfe.

Von Tag zu Tag ,,unbewusst" versuche ich, die Kalorienmenge zu reduzieren. Ich hatte vor, 1200 KCal zu essen (für mich ist es, glaub mir, ausreichend). Dann ging 1000, 800. Und jetzt am höchsten 700...

Rückkehr?

Gefällt mir

19. Dezember 2014 um 20:23

Wenn du das sagst
Ich denke nicht das du unbewusst verschst die die kalorien zu verringern, sondern das du das gezielt machst.
Glaub mir es tut dir nicht gut.
Iss lieber ....

Gefällt mir