Home / Forum / Fit & Gesund / Alice im hungerland

Alice im hungerland

25. Oktober 2010 um 10:28 Letzte Antwort: 17. November 2010 um 15:42

lese gerade dieses buch

wer kennt es?
wie findet ihr es?

mir wurde mal davon abgeraten weil ich selbst an ES leide, doch ich hab es mir mittlerweile zugemutet
ich persönlich finde es genial und habe eher das gefühl dass es mir helfen könnte als dass es mich wieder tiefer reinzieht...

Mehr lesen

25. Oktober 2010 um 11:21

Gutes Buch
Hallo myono,

ich finde das Buch gut. Es ist natürlich nur ein Einzelschicksal und es gibt andere Krankheitsverläufe, aber man sollte es gelesen haben.

Das letzte Kapitel (8) ist grausam und tief ergreifend, ich habe selten so etwas Schreckliches gelesen. Ich denke aber nicht, dass es dir schaden wird.

LG Nus

Gefällt mir
26. Oktober 2010 um 6:25
In Antwort auf selver_11957295

Gutes Buch
Hallo myono,

ich finde das Buch gut. Es ist natürlich nur ein Einzelschicksal und es gibt andere Krankheitsverläufe, aber man sollte es gelesen haben.

Das letzte Kapitel (8) ist grausam und tief ergreifend, ich habe selten so etwas Schreckliches gelesen. Ich denke aber nicht, dass es dir schaden wird.

LG Nus

Unglaublich...
Ich habe das Buch vor kurzen auch gelesen. Gerade deshalb weil es mal hier im forum stand und nicht gerade empfohoen wurde. Dass es gerade für ES nicht zu empfehlen ist halte ich für schwachsinn...Ich finde es eine große Hilfe herauszukommen aus seinem verhalten gerade für diejenigen die schon lange gegen ihre ES kämpfen...
Als ich es gelesen habe hab eich gemerkt wie sehr es mich verändert hat...im nachinein bin ich froh es geleen zu haben, denn es hat mir geholfen bei meiner Entscheidung zuzunehmen zu bleiben und imm wenn ich verzweifelt bin denke ich an das buch...

im letzten kapittel des buches war ich so am ende mit meinen nerven und hab nurnoch gedacht " das kann doch nicht wahr sein dass du hier auf dem gleichen weg bist...den gleichen stuss durchzuziehen wie diese person"

ich bin mir bewusst geworden dass ich meinen körper zusehr liebe für das was er jeden tag für mich tut als ihn solcher gefahren und schäden auszusetzen...

ich würde es gerne nochmal lesen weil ich denke dass man es da noch intensiver nachfühlen kann und versteht...aber um ehrlöich zu sein hat mich das erste lesen so geprägt...ich hab direkt angst davor mich wieder in diese welt einzufühlen in die ich selber fast verschwunden wäre....-.-

Gefällt mir
27. Oktober 2010 um 10:24

Finde ich auch
ich habe es jetzt zum 2. mal gelesen und muss sagen das sie in erster linie von selbsthass zerfressen und ein schweres drogenproblem hat.

fand es auch etwas unverschämt wie sie bulimikerinnen in dierekt verbindung mit nymphomaninnen brachte. oder das die meissten bulimikerinnen neben ihrem "ausschweifendem sexualleben" auch noch drogen und alkohol junkies wären.

ja und das mit den schwangerschaftsabrücheen...ne ne, ich konnt nur den kopf schütteln, die frau hätten sie echt besser weggesperrt gelassen.

die essstörung war da wohl eher nebensache neben ihre unzähliger andrer probleme.


acxhja die baby fotos, das sind ihre neffen und nichten.

Gefällt mir
28. Oktober 2010 um 16:35

Hab es auch gelesen
Welches ich aber noch schlimmer finde, und allen Magersüchtigen empfehle: Engel haben keinen Hunger von Brigitte Biermann. Eine wahre Geschichte.

Gefällt mir
31. Oktober 2010 um 14:09
In Antwort auf lavern_12471724

Unglaublich...
Ich habe das Buch vor kurzen auch gelesen. Gerade deshalb weil es mal hier im forum stand und nicht gerade empfohoen wurde. Dass es gerade für ES nicht zu empfehlen ist halte ich für schwachsinn...Ich finde es eine große Hilfe herauszukommen aus seinem verhalten gerade für diejenigen die schon lange gegen ihre ES kämpfen...
Als ich es gelesen habe hab eich gemerkt wie sehr es mich verändert hat...im nachinein bin ich froh es geleen zu haben, denn es hat mir geholfen bei meiner Entscheidung zuzunehmen zu bleiben und imm wenn ich verzweifelt bin denke ich an das buch...

im letzten kapittel des buches war ich so am ende mit meinen nerven und hab nurnoch gedacht " das kann doch nicht wahr sein dass du hier auf dem gleichen weg bist...den gleichen stuss durchzuziehen wie diese person"

ich bin mir bewusst geworden dass ich meinen körper zusehr liebe für das was er jeden tag für mich tut als ihn solcher gefahren und schäden auszusetzen...

ich würde es gerne nochmal lesen weil ich denke dass man es da noch intensiver nachfühlen kann und versteht...aber um ehrlöich zu sein hat mich das erste lesen so geprägt...ich hab direkt angst davor mich wieder in diese welt einzufühlen in die ich selber fast verschwunden wäre....-.-


ich bin noch am lesen des buches

auf der einen seite finde ich es sehr spannend und interessant, anderer seits weiss ich nicht recht ob ich es ernst nehmen kann... sie schreibt dinge dich ich für gestört halte, aber wenn sie nicht so extrem schreiben würde, denke ich mir, würde es kaum jemand lesen.

bis jetzt denke ich mir dass ich es empfehlen kann....

Gefällt mir
31. Oktober 2010 um 19:49


ich hab das buch auch gelesen und fands hammer....einfach eine total krasse story....ich finde des es ehrlich und direkt geschriebn ist...das buch hat mich total gefesselt und ich werds auch nochmal lesen!

Gefällt mir
4. November 2010 um 23:24

Größe
Wie groß ist Marya?

Gefällt mir
17. November 2010 um 15:42
In Antwort auf batyah_12114900

Größe
Wie groß ist Marya?

Ich weiss es
sie ist 1.60 m groß....irgendwo stands.
und einmal schrieb sie das sie mit absätzen nicht mal 1.70 groß wär.

aber i.wo hab ich def, 1.60 gelesen.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers