Home / Forum / Fit & Gesund / Ach ja die Frauen

Ach ja die Frauen

23. März 2008 um 16:13

Wie schön ist es doch immer kurz vor dem Sex zu versagen. Es fängt alles mit einem schönen Vorspiel an bis sich der kleine Freund erekt und sobald das Kondom übergestreift wird ist es vorbei.
Selbstbefriedigung ist kein Problem aber beim Sex spielt einfach der Kopf nicht mit.
Ich weiss das viele das gleiche Problem haben und es nur eine Frage der Zeit ist.
Das schöne ist aber wenn man eine neue Frau kennengelernt hat und diese direkt Schluss macht weil es beim ersten Mal nicht funktioniert hat. Für das Selbstvertrauen des Mannes natürlich super.........

Mein erstes Mal war auch nicht so besonders, alles super geklappt, Erektion bekommen und langsam eingedrungen.
Aber irgendwie wärend des Sex schlapp geworden. Hab es immer drauf geschoben das die Unterhose von unten gedrückt hat und die Blutzufuhr unterbrochen wurde (keine Ahnung ob dies der wirkliche Grund war).
Bei der nächsten Frau dann das erste Mal das Problem das vor dem Eindringen er einfach Schlapp wurde und nicht mehr gerettet werden konnte. War nicht gerade angenehm..... Am nächsten Morgen die Morgenlatte bekommen und damit eingedrungen doch zu keinem Orgasmus gekommen. Wochen später hatte sich aus anderen Gründen die Beziehung erledigt.
Nun eine neue Frau kennengelernt und wieder vor dem ersten Sex einfach schlapp. Hat sich wirklich Mühe gegeben es irgendwie zu retten aber keine Chance und dann das aus mit der Begründung das sie keinen schlappi braucht schluss gemacht.
Vielleicht bin ich in diesem Moment einfach zu sehr aufgeregt das ich nicht richtig "geil" werde, mir zuviele Gedanken mache anstatt es einfach geschehen lasse.
Wie gesagt stehe ich auf Frauen und normal reicht ein schönes Foto und ein paar schöne Gedanken um in Stimmung zu kommen. Sobald jedoch eine reale Frau vor mir liegt ist es vorbei.........
Vielleicht fehlt mir auch einfach das richtige Sexgefühlt, wie schön das Gefühl sein kann um das Verlangen nach neuem Sex zu entfachen.......

Mehr lesen

26. März 2008 um 17:07

Hmmm, was hast Du denn für Frauen kennen gelernt?
Merkwürdig, eigentlich lässt sich keine Frau (von den vielen, die ich kenne) wegen sexuellen Anfangsschwierigkeiten ins Bockshorn jagen...
Klar, Du hast jetzt natürlich super blöde Erfahrungen gemacht, da bist Du natürlich jedesmal nur auf das "bleib endlich hart"-Thema im Kopf versteift (hihi, passt ja).
Nee, ganz ernst, jede halbwegs normale Frau hat Verständnis, aber ich würde an Deiner Stelle, auch wenn es noch so unangenehm ist mit er nächsten Frau auf alle Fälle darüber sprechen, bevor Ihr versucht, miteinander zu schlafen.
Natürlich wird das die Frau auch nervös machen und auch unter Druck setzen, aber dennoch.
Im Übrigen haben Frauen auch andere Probleme, die auf den ersten Blick bei dem Thema in den Hintergrund treten, aber sie sind dennoch vergleichbar: Wenn man nämlich als Frau total verliebt ist und -aus welchen Gründen auch immer - nicht körperlich erregt ist, also nicht feucht, entwickeln viele Frauen (ich auch), auch angst, kontrollieren sich dauernd, hinterfragen es (warum ist es so, gefällt er mir nicht richtig, ist was bei mir nicht in Ordnung) und eine Scham, der andere könnte das übelnehmen...
also bleib dran und ehrlich, vielleicht solltest du im konkreten Fall mehr einfach erstmal wieder genießen, gestreichelt zu werden, etc. das ist auch hoch erotisierend und werweiß was sich daraus entwickelt. Und erstmal kann man sich ja ausmachen, nicht miteinander zu schlafen, dann fällt dieser steifer-Penis-Druck weg.
Also, halt die O H R E N steif!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2008 um 14:17
In Antwort auf lostgirl68

Hmmm, was hast Du denn für Frauen kennen gelernt?
Merkwürdig, eigentlich lässt sich keine Frau (von den vielen, die ich kenne) wegen sexuellen Anfangsschwierigkeiten ins Bockshorn jagen...
Klar, Du hast jetzt natürlich super blöde Erfahrungen gemacht, da bist Du natürlich jedesmal nur auf das "bleib endlich hart"-Thema im Kopf versteift (hihi, passt ja).
Nee, ganz ernst, jede halbwegs normale Frau hat Verständnis, aber ich würde an Deiner Stelle, auch wenn es noch so unangenehm ist mit er nächsten Frau auf alle Fälle darüber sprechen, bevor Ihr versucht, miteinander zu schlafen.
Natürlich wird das die Frau auch nervös machen und auch unter Druck setzen, aber dennoch.
Im Übrigen haben Frauen auch andere Probleme, die auf den ersten Blick bei dem Thema in den Hintergrund treten, aber sie sind dennoch vergleichbar: Wenn man nämlich als Frau total verliebt ist und -aus welchen Gründen auch immer - nicht körperlich erregt ist, also nicht feucht, entwickeln viele Frauen (ich auch), auch angst, kontrollieren sich dauernd, hinterfragen es (warum ist es so, gefällt er mir nicht richtig, ist was bei mir nicht in Ordnung) und eine Scham, der andere könnte das übelnehmen...
also bleib dran und ehrlich, vielleicht solltest du im konkreten Fall mehr einfach erstmal wieder genießen, gestreichelt zu werden, etc. das ist auch hoch erotisierend und werweiß was sich daraus entwickelt. Und erstmal kann man sich ja ausmachen, nicht miteinander zu schlafen, dann fällt dieser steifer-Penis-Druck weg.
Also, halt die O H R E N steif!

Danke
Danke für deine aufmuntere Worte.
Vielleicht sollte ich mit der nächsten wirklich darüber reden und einfach mal schauen was passiert.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2008 um 8:38

Stimmt
da muss ich dir recht geben sonthin, aber bei den meisten bekommt man nichtmal drei Versuche.
Ist doch auch heutzutage klar, der Markt ist überschüttet von Singels und wenn es bei dem einen nicht klappt sind ja noch genug andere da. Sprich die Frau muss es nichtmal mit dem einen versuchen sondern hat den Luxus sich direkt den nächsten zu Angeln. Ist aber auch normal.......
Und seinen wir ja mal ehrlich, liebe muss sich erstmal entwickeln am Anfang ist nur ein Begehren beiderseits da und wenn es dann schon nicht beim Sex klappt (macht man ja eigentlich so ab dem dritten Date) lässt das Begehren nach und die Frau schaut sich schon weiter um nach Alternativen. Sprich es kann gar nicht mehr zu Liebe kommen weil schon ein Knick drin ist und warum sollte sich eine Frau mühe machen zu kämpfen wenn an der nächsten Ecke schon der nächste Kerl wartet wo es keine Probleme gibt.
Was ist eigentlich ein ED Mann??
Ganz so schlimm wie du möchte ich es dennoch nicht sehen, bin eigentlich überzeugt das es bei mir nur eine Kopf sache ist (wie gesagt normal muss ich nur an eine Frau denken und die Erektion ist da nur wenn es wirklich soweit ist scheine ich mir viel zu viele Gedanken zu machen weíl ich es der Frau sio schön wie möglich machen möchte.)
Dachte schon daran einfach mal zu einer Prostituirten zu gehen um mich zu überzeugen das es wirklich nur eine Kopf sache ist aber ob das die Lösung ist??
Einfach zu warten bis ich 40ig bin um dann eine Frau abzubekommen weil ihr Sex dann nicht mehr so wichtig ist scheint mir nicht die Erfüllung zu sein.
Habe es jetzt satt die Abende alleine zu verbringen und nur weil mein Kopf zu blöd ist muss ich mich damit ja nicht abfinden oder?
Es hilft mir schon alleine einfach hier mal darüber zu schreiben um mir über mich wirklich im klaren zu werden....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2008 um 13:04
In Antwort auf suzy_12099253

Danke
Danke für deine aufmuntere Worte.
Vielleicht sollte ich mit der nächsten wirklich darüber reden und einfach mal schauen was passiert.....

Hallo Dark und andere!
Hallo zusammen!

Ihr habt natürlich Recht, dass es schwierig ist und sich vielleicht auch viele Frauen nicht sehr geduldig zeigen.

Aber wenn es sich bei Euch doch um eine psychische und keine organische Ursache handelt, dann wäre meiner Meinung nach nicht angebracht, abzuwarten, bis die Frauen in dem jeweiligen Alter dann kein Interesse mehr am Sex hat, sondern allein erziehend ist...

Angebracht wäre eine aktive Herangehensweise und das fängt beim Reden mit der Frau an. Ihr beschwert Euch, wenn die Frau Euch mit einer fadenscheinigen Begründung sitzen lässt, aber was habt Ihr denn selber zur Problemlösung beigetragen?

Gerade bei psychisch bedingter ED ist Reden das wichtigste. Ich meine, Ihr könnt nicht nachvollziehen, wie sich eine Frau in dieser Lage fühlt. Aber Ihr könnt mir glauben, das steht nicht hinter Eurer "Qual" zurück.

Im Endeffelt führt man doch eine Beziehung, um die Probleme gemeinsam zu lösen, die sich auf dem Lebensweg ergeben. Gemeinsam heißt: beide!

Und ich finde auch, dass man nicht sagen kann, dass eine Frau in den 20ern keinen EDler "aushalten" kann. Eine Beziehung kann daran wachsen und man kann sicher auch im "fortgeschrittneren Alter" sexuell noch etwas erleben.

Also, raus aus der Depri-Ecke und aktiv an die Probleme heran. Es gibt so viele Möglichkeiten (Reden, Selbsthilfegruppe, Medikamente, Therapie).

Die Unterstützung jeder Frau wird Euch sicher sein, wenn Ihr ihr klar macht, dass es nicht an ihr liegt und Ihr gemeinsam daran arbeiten wollt. Nichts wirkt abschreckender, als wenn man als Frau nicht weiß, was es ist und sich denkt, der Mann ist mit der Lage zufrieden oder gibt der Frau die SChuld (wohlgemerkt: denkt!).

Hoffe, das war jetzt nicht zu unverschämt, aber vielleicht denkt der ein oder andere mal darüber nach!

Liebe Grüße
Kathi1471

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2008 um 14:05
In Antwort auf ramona_12341629

Hallo Dark und andere!
Hallo zusammen!

Ihr habt natürlich Recht, dass es schwierig ist und sich vielleicht auch viele Frauen nicht sehr geduldig zeigen.

Aber wenn es sich bei Euch doch um eine psychische und keine organische Ursache handelt, dann wäre meiner Meinung nach nicht angebracht, abzuwarten, bis die Frauen in dem jeweiligen Alter dann kein Interesse mehr am Sex hat, sondern allein erziehend ist...

Angebracht wäre eine aktive Herangehensweise und das fängt beim Reden mit der Frau an. Ihr beschwert Euch, wenn die Frau Euch mit einer fadenscheinigen Begründung sitzen lässt, aber was habt Ihr denn selber zur Problemlösung beigetragen?

Gerade bei psychisch bedingter ED ist Reden das wichtigste. Ich meine, Ihr könnt nicht nachvollziehen, wie sich eine Frau in dieser Lage fühlt. Aber Ihr könnt mir glauben, das steht nicht hinter Eurer "Qual" zurück.

Im Endeffelt führt man doch eine Beziehung, um die Probleme gemeinsam zu lösen, die sich auf dem Lebensweg ergeben. Gemeinsam heißt: beide!

Und ich finde auch, dass man nicht sagen kann, dass eine Frau in den 20ern keinen EDler "aushalten" kann. Eine Beziehung kann daran wachsen und man kann sicher auch im "fortgeschrittneren Alter" sexuell noch etwas erleben.

Also, raus aus der Depri-Ecke und aktiv an die Probleme heran. Es gibt so viele Möglichkeiten (Reden, Selbsthilfegruppe, Medikamente, Therapie).

Die Unterstützung jeder Frau wird Euch sicher sein, wenn Ihr ihr klar macht, dass es nicht an ihr liegt und Ihr gemeinsam daran arbeiten wollt. Nichts wirkt abschreckender, als wenn man als Frau nicht weiß, was es ist und sich denkt, der Mann ist mit der Lage zufrieden oder gibt der Frau die SChuld (wohlgemerkt: denkt!).

Hoffe, das war jetzt nicht zu unverschämt, aber vielleicht denkt der ein oder andere mal darüber nach!

Liebe Grüße
Kathi1471

Recht
Natürlich hast du Recht Kathi,

ich hab ja auch mit der Frau darüber gesprochen warum er schlaff geworden ist und das es nicht an ihr liegt. Und sie hat sich ja auch Mühe gegeben IHN wieder hin zu bekommen aber wenn einmal schlaff spielt der Kopf erst recht nicht mehr mit....

Verstehe auch das es nicht angenehm für die Frau ist und sie sich auch Gedanken macht....

Ich versuche ja auch aktiv an der Sache heranzugehen, mein erster Schritt war es mit ihr zu sprechen...OK hat nicht geholfen und mein zweiter Schritt ist es hier einfach über mein Problem zu schreiben. Ich verstecke mich nicht davor sondern versuche es ja zu lösen...hoffe immer noch das es ohne Medikamente geht.
Für uns Männer ist es halt immer noch sehr sehr unangenehm über solche Sachen zu sprechen...

Das mit der Beziehung, na ja am Anfang führt man glaube ich noch nicht so eine starke Beziehung und wie gesagt Liebe muss sich entwickeln und da ist solch eine Störung schon sehr blöd und da überlegt sich eine Frau glaube ich schon zweimal ob ER es wert ist oder ob er vielleicht wirklich lügt und sie hässlich findet und deswegen keinen hoch bekommt..... Es ist halt ein Teufelskreis und ich habe es satt und möchte ihn beenden....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2008 um 17:35
In Antwort auf suzy_12099253

Recht
Natürlich hast du Recht Kathi,

ich hab ja auch mit der Frau darüber gesprochen warum er schlaff geworden ist und das es nicht an ihr liegt. Und sie hat sich ja auch Mühe gegeben IHN wieder hin zu bekommen aber wenn einmal schlaff spielt der Kopf erst recht nicht mehr mit....

Verstehe auch das es nicht angenehm für die Frau ist und sie sich auch Gedanken macht....

Ich versuche ja auch aktiv an der Sache heranzugehen, mein erster Schritt war es mit ihr zu sprechen...OK hat nicht geholfen und mein zweiter Schritt ist es hier einfach über mein Problem zu schreiben. Ich verstecke mich nicht davor sondern versuche es ja zu lösen...hoffe immer noch das es ohne Medikamente geht.
Für uns Männer ist es halt immer noch sehr sehr unangenehm über solche Sachen zu sprechen...

Das mit der Beziehung, na ja am Anfang führt man glaube ich noch nicht so eine starke Beziehung und wie gesagt Liebe muss sich entwickeln und da ist solch eine Störung schon sehr blöd und da überlegt sich eine Frau glaube ich schon zweimal ob ER es wert ist oder ob er vielleicht wirklich lügt und sie hässlich findet und deswegen keinen hoch bekommt..... Es ist halt ein Teufelskreis und ich habe es satt und möchte ihn beenden....

Ob er es wert ist
Natürlich wird sie sich überlegen, ob es an ihr liegt und er vielleicht lügt. Das wird sogar der erste Gedanke sein.

Wichtig ist halt, ihr zu signalisieren, dass es auch bei anderen vorgekommen ist (wenn das so war). Das wird sie beruhigen. Mein Freund meinte, es sei vorher noch nie vorgekommen, was ich am Anfang zum Anlass genommen haben, die Verantwortung bei mir zu suchen. Es hat lange gedauert, bis ich wirklich geglaubt habe, dass es nciht an mir liegt. Das hätte er leicht vermeiden können.Aber die Wahrheit ist halt manchmal bitter.

Man kann es auch auf die Nervosität schieben, wobei ich persönlich das kontraproduktiv finde, weil es für mich komisch ist, wenn der Mann wegen Sex mit mir nervös ist...

Aber zu den Medikamenten: ich bin auch keine Verfechterin von chemischen Hilfsmitteln, aber um die Barriere zu überwinden und das Erfolgserlebnis zu verschaffen, das man(n) dringend braucht, können sie doch ganz hilfreich sein. Wenn es einmal geht, ist erfahrungsgemäß der Druck weg und dann gehts von allein.

Aber ich finde es gut, dass Du hier schreibts. Was mir nicht gefällt, ist dass Du Dich so sehr über sexuelle Leistungsfähigkeit definierst. Frauen legen auf die Kommunikation über das Problem und das Gefühl, dass Du etwas dagegen tust, sowie die Tatsache, dass Du ihr in anderen Lebensbereichen zeigst, was sie Dir bedeutet, viel mehr wert. Das Problem ist, dass Männer sich dann auch in anderen Bereichen zurückziehen und die Frau das quasi als Desinteresse an ihr werten MUSS.

Das andere Problem, wenn er nicht darüber redet, ist, dass sie meint, er finde alles in Ordnung und sich dann unverstanden (=ungeliebt) fühlt, weil er ihre Bedürfnisse nicht zu kennen scheint.

Zusammenfassung: Bitte definiere Dich über die Sachen, die Du für sie tust (im Alltag, einschließlich reden)und signalisiere ihr, dass Du sie begehrst, auch wenn vielleicht die offensichtliche körperliche Reaktion ausbleibt. Dann kann eigenlich auch so ein Problem gelöst werden. Hat bei uns auch geklappt

Liebe Grüße

Kathi1471

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2008 um 21:14
In Antwort auf ramona_12341629

Ob er es wert ist
Natürlich wird sie sich überlegen, ob es an ihr liegt und er vielleicht lügt. Das wird sogar der erste Gedanke sein.

Wichtig ist halt, ihr zu signalisieren, dass es auch bei anderen vorgekommen ist (wenn das so war). Das wird sie beruhigen. Mein Freund meinte, es sei vorher noch nie vorgekommen, was ich am Anfang zum Anlass genommen haben, die Verantwortung bei mir zu suchen. Es hat lange gedauert, bis ich wirklich geglaubt habe, dass es nciht an mir liegt. Das hätte er leicht vermeiden können.Aber die Wahrheit ist halt manchmal bitter.

Man kann es auch auf die Nervosität schieben, wobei ich persönlich das kontraproduktiv finde, weil es für mich komisch ist, wenn der Mann wegen Sex mit mir nervös ist...

Aber zu den Medikamenten: ich bin auch keine Verfechterin von chemischen Hilfsmitteln, aber um die Barriere zu überwinden und das Erfolgserlebnis zu verschaffen, das man(n) dringend braucht, können sie doch ganz hilfreich sein. Wenn es einmal geht, ist erfahrungsgemäß der Druck weg und dann gehts von allein.

Aber ich finde es gut, dass Du hier schreibts. Was mir nicht gefällt, ist dass Du Dich so sehr über sexuelle Leistungsfähigkeit definierst. Frauen legen auf die Kommunikation über das Problem und das Gefühl, dass Du etwas dagegen tust, sowie die Tatsache, dass Du ihr in anderen Lebensbereichen zeigst, was sie Dir bedeutet, viel mehr wert. Das Problem ist, dass Männer sich dann auch in anderen Bereichen zurückziehen und die Frau das quasi als Desinteresse an ihr werten MUSS.

Das andere Problem, wenn er nicht darüber redet, ist, dass sie meint, er finde alles in Ordnung und sich dann unverstanden (=ungeliebt) fühlt, weil er ihre Bedürfnisse nicht zu kennen scheint.

Zusammenfassung: Bitte definiere Dich über die Sachen, die Du für sie tust (im Alltag, einschließlich reden)und signalisiere ihr, dass Du sie begehrst, auch wenn vielleicht die offensichtliche körperliche Reaktion ausbleibt. Dann kann eigenlich auch so ein Problem gelöst werden. Hat bei uns auch geklappt

Liebe Grüße

Kathi1471

Kathi
erstmal muss man auch so eine Frau wie du es bist finden, die sich Zeit nimmt das Problem zu lösen.
Meistens hat man die Zeit aber nicht.
Glaube auch nicht das sie nur deswegen Schluss gemacht hat (hoffe es zumindestens). Zuerst hat sie gesagt sie hätte sich einfach Gedanken gemacht und es soll einfach nicht sein. Erst als ich nachgebohrt habe sagte sie das auch der letzte Tag an dem wir versucht haben miteinander zu schlafen und es nicht funktioniert hat daran Schuld war.
Das baut mich dann natürlich nicht gerade auf....... ich glaube schon das ich ihr so gezeigt habe wie sehr ich sie begehrt habe auch ohne mit Ihr zu schlafen. Und die körperliche Reaktion blieb ja auch nicht aus. Sprich die Erektion kam ja. Nur als ich dann in ihr eindringen wollte, war schon so am zittern beim Kondom überstulpen vor Aufregung, wurde er schlapp.

Ich glaube dir wenn du schreibst das die körperliche Reaktion oder der GV nicht das wichtigste ist, nur wenn sich der andere Part in der Beziehung nicht 100 % sicher ist kann so ein Ereignis schon mal das aus bedeuten.
Vielleicht schenke ich der Frau auch zuviel Aufmerksamkeit die sie (da sie mich verlassen hat) gar nicht wert ist und sollte nur hoffen das ich beim nächten mal jemanden treffe der mich dann genauso begehrt wie ich sie begehre und über erste Fehlversuche hinweg sieht.
Auf jedenfall muss ich versuchen den Kopf wieder frei zu bekommen und die Sache zu vergessen......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2008 um 21:21

Sonhin
vielleicht hatten wir beide einfach das Problem auf Frauen getroffen zu sein die uns nicht so sehr geliebt haben wie wir sie.
Das es Frauen gibt die sich bei den ersten Problemem aus dem Staub machen haben wir erlebt. Vielleicht sollten wir einfach froh sein das sie weg sind. Haben die uns verdient?? Wären die nicht bei dem nächsten Problem (wenn es nicht der Sex gewesen wäre) auch weg gewesen........

"Ich will keine Chemielatte".... na ja ich weis nicht wenn es dir hilft sag doch einfach nicht das du ein Medikament genommen hast. Wenn es danach immer ohne funktioniert und man nur einmal das Erfolgserlebnis braucht wird die Frau einem das Geheimnis bestimmt verzeihen.....

Was ich eigentlich damit sagen möchte ist, irgendwie haben wir das Glück die falschen Frauen zu erwischen, deswegen bis 40ig zu warten und eine schöne Sache im Leben außer Acht lassen, NÖ das sehe ich nicht ein nur weil ich auf die falsche Frau getroffen bin, ich lasse mir von ihr nicht das Leben versauen.
Mmhh jetzt wird mir der letzte Satz den ich geschrieben habe erstmal richtig bewußt..... Danke Kathi das du uns zeigst das es auch ander Frauen gibt.

Sonhin lass den Kopf nicht hängen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2008 um 15:09
In Antwort auf suzy_12099253

Kathi
erstmal muss man auch so eine Frau wie du es bist finden, die sich Zeit nimmt das Problem zu lösen.
Meistens hat man die Zeit aber nicht.
Glaube auch nicht das sie nur deswegen Schluss gemacht hat (hoffe es zumindestens). Zuerst hat sie gesagt sie hätte sich einfach Gedanken gemacht und es soll einfach nicht sein. Erst als ich nachgebohrt habe sagte sie das auch der letzte Tag an dem wir versucht haben miteinander zu schlafen und es nicht funktioniert hat daran Schuld war.
Das baut mich dann natürlich nicht gerade auf....... ich glaube schon das ich ihr so gezeigt habe wie sehr ich sie begehrt habe auch ohne mit Ihr zu schlafen. Und die körperliche Reaktion blieb ja auch nicht aus. Sprich die Erektion kam ja. Nur als ich dann in ihr eindringen wollte, war schon so am zittern beim Kondom überstulpen vor Aufregung, wurde er schlapp.

Ich glaube dir wenn du schreibst das die körperliche Reaktion oder der GV nicht das wichtigste ist, nur wenn sich der andere Part in der Beziehung nicht 100 % sicher ist kann so ein Ereignis schon mal das aus bedeuten.
Vielleicht schenke ich der Frau auch zuviel Aufmerksamkeit die sie (da sie mich verlassen hat) gar nicht wert ist und sollte nur hoffen das ich beim nächten mal jemanden treffe der mich dann genauso begehrt wie ich sie begehre und über erste Fehlversuche hinweg sieht.
Auf jedenfall muss ich versuchen den Kopf wieder frei zu bekommen und die Sache zu vergessen......

Vergiss sie...
... sie war es nicht wert.

Wenn ich lesen, was Du so schreibst, dann lief ja aus Frauen-Sicht eigentlich alles optimal: Du hast ihr gezeigt, dass Du sie begehrst (mit Nachweis ) und versucht herauszufinden, was ihr Problem mit der Beziehung war.

Vergiss sie, es sollte nicht sein. Und es sollte auch nicht sein, dass sie diese Art von Nachwirkungen hinterlässt.

Lass es beim nächsten Mal langsamer angehen und schlaft erstmal gar nicht miteinander, das hat bisher noch immer geholfen.

Es ist schön, zu lesen, dass es auch Männer wie Dich gibt, die nicht versuchen, die Sache unter den Tisch zu kehren. Weiter so, Du findest schon noch die Richtige, die Dich auch so begehrt, wie Du sie.

Liebe Grüße und ganz viel Glück!

Kathi

PS: Zur Not gibts immer noch Medikamente, die über die erste Nervosität hinweghelfen. Kannst das ja als "Notnagel" im Hinterkopf behalten... Zu wissen, es gibt auch andere Wege, hilft manchmal auch schon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2008 um 17:46
In Antwort auf ramona_12341629

Vergiss sie...
... sie war es nicht wert.

Wenn ich lesen, was Du so schreibst, dann lief ja aus Frauen-Sicht eigentlich alles optimal: Du hast ihr gezeigt, dass Du sie begehrst (mit Nachweis ) und versucht herauszufinden, was ihr Problem mit der Beziehung war.

Vergiss sie, es sollte nicht sein. Und es sollte auch nicht sein, dass sie diese Art von Nachwirkungen hinterlässt.

Lass es beim nächsten Mal langsamer angehen und schlaft erstmal gar nicht miteinander, das hat bisher noch immer geholfen.

Es ist schön, zu lesen, dass es auch Männer wie Dich gibt, die nicht versuchen, die Sache unter den Tisch zu kehren. Weiter so, Du findest schon noch die Richtige, die Dich auch so begehrt, wie Du sie.

Liebe Grüße und ganz viel Glück!

Kathi

PS: Zur Not gibts immer noch Medikamente, die über die erste Nervosität hinweghelfen. Kannst das ja als "Notnagel" im Hinterkopf behalten... Zu wissen, es gibt auch andere Wege, hilft manchmal auch schon

Kathi
Danke Kathi für deine aufmuntere Worte.
Ich werde einfach versuchen die Sache zu vergessen und wieder einen klaren Kopf zu bekommen.
Hilft mir schon sehr darüber einfach zu schreiben und das Problem nicht einfach nur in mich hineinzufressen.
bei der nächsten lasse ich es einfach ruhiger angehen und versuche nicht so einen Druck aufzubauen und hoffe das der Rest ganz von alleine kommt.
Es ist schon gut das es solche Forums hier gibt, den wenn wir mal ehrlich sind, sind das nicht gerade Probleme mit denen man mit Freunden oder Eltern drüber sprechen möchte.......

Nochmal vielen Dank Kathi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper