Home / Forum / Fit & Gesund / Abwehrschwäche!! Schnelle und langfristige Hilfe gesucht!

Abwehrschwäche!! Schnelle und langfristige Hilfe gesucht!

17. Mai 2012 um 19:36 Letzte Antwort: 10. Mai 2017 um 21:16

Hallo zusammen,
ich leide bereits seit 10 Jahren unter immer wiederkehrenden Blasenentzündungen. Bisher hat man keine genauen Ursachen gefunden (organisch ist alles soweit in Ordnung laut CT, Blasenspiegelung und Ultraschall) und es liegt auch keine Grunderkrankung vor wie z.B. Diabetes. Nach einer Strovac-Impfung letztes Jahr (gegen E-Coli-Bakterien, der häufigste Vertreter) hatte ich 5 Monate Ruhe. Für mich ein voller Erfolg! Als ich mich im März diesen Jahres wieder gegen eine andere Krankheit impfen ließ, traf es mich wieder mit voller Wucht: Blasenentzündung -> Antibiotikum, das nicht anschlug -> Nierenbeckenentzündung mit einer Woche Krankenhausaufenthalt . Bei der Nachuntersuchung beim Urologen fiel das Wort Abwehrschwäche. Mein Immunsystem ist nach den jahrelangen Antibiotika-Therapien so geschwächt, dass ich keine Abwehrkräfte mehr besitze um mich gegen die Erreger zu verteidigen. Die Impfung im März hatte wohl das Immunsystem total heruntergefahren, dass ich wieder anfällig wurde. Nun bekomme ich eine 4-wöchige Aufbaukur beim Arzt mit Medivitan Fertigspritzen, die das Immunsystem aufbauen. Zusätzlich nehme ich seit einigen Wochen Symbioflor ein, um die Darmflora wieder herzustellen (soll ja auch das Immunsystem stärken). Habt ihr vielleicht noch Tipps, die schnell wieder das Immunsystem aufbauen und auch langfristig helfen? Ich ernähre mich gesund, trinke viel Wasser, gehe an die frische Luft und fange langsam wieder mit Sport an. Ich möchte dieses Dilemma nicht nochmal erleben müssen...
Vielen Dank schon im Voraus.
Liebe Grüße, wildkätzchen

Mehr lesen

30. Mai 2012 um 22:31

Gute Besserung!
Hi! Ich denke durch deine Lebensweise versucht Du möglicht dein Immunsystem zu stärken. Ich gehe seit Jahren regelmäßig in die Sauna und kann sagen das ich schon sehr lange nicht mehr krank war. Durch diesen ständigen Wechsel zwischen kalt und heiß wird das ganze Kreislaufsystem wieder in Schwung gebracht und es scheint auch das Immunsystem zu stärken. Tja jedoch gibt es auch einige bei denen es nicht nur hilft. Mein Freund wird leider relativ schnell krank. Er ergänzt mit Vitaminen und anderen Nährstoffen seine Ernährung. normalerweise nimmt er des öfteren Echinacea ein, das hilft ihm auch sehr gut. aber leider soll man es nicht ständig nehmen. Also nimmt er seit etwa einem halben jahr alphabiol Immun. Das hat viele wichtige Mikronährstoffe die speziell für den Mann sind. Somit ist er mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt, die man manchmal nicht genügend über die Nahrung aufnehmen kann. Außerdem ist das Magnesium sehr gut das Immunsystem zusätzlich zu stärken. Und ich kann nur sagen das es Ihm bisher gut damit geht und er sagt, dass er sich wohler führt. Wahrscheinlich auch wegen der unkomplizierten Anwendung. Männer halt. Ein mittel was du dauerhaft nehmen kannst, könnte vielleicht auch dir helfen. Nini

Gefällt mir
29. April 2016 um 14:26

Trotzdem
sollte man immer zu einem Arzt gehen, wenn man eine Entzündung hat. Meistens sind Bakterien mit im Spiel und die bekommt man nur mit Antibiotika weg.

Gefällt mir
17. Oktober 2016 um 11:48

Da gebe ich Dir recht, dann hilft auch meistens nichts pflanzliches mehr. Deswegen nehme ich zur Vorbeugung jetzt immer Moringa damit es erst gar nicht mehr dazu kommt. Klar gibt es auch Tage bei mir wo ich auch krank bin. Aber dann muss ich nicht direkt Chemie schlucken.

Gefällt mir
21. Oktober 2016 um 13:18

Da gebe ich dir recht aber man darf Antibiotika nicht einfach so absetzen. Meistens bekommt man das, dann noch schlimmer zurück.

Gefällt mir
29. November 2016 um 23:21
In Antwort auf an0N_1205594499z

Da gebe ich Dir recht, dann hilft auch meistens nichts pflanzliches mehr. Deswegen nehme ich zur Vorbeugung jetzt immer Moringa damit es erst gar nicht mehr dazu kommt. Klar gibt es auch Tage bei mir wo ich auch krank bin. Aber dann muss ich nicht direkt Chemie schlucken.

Wie gesagt kommt immer da drauf an was man hat, wenn es ohne nicht geht muss es sein.
Meine Tochter ist das beste beispiel arbeitet selber beim Arzt und fing mit einer Bronchitis an. Ihre Chefin hat ihr was Pflanzliches mit gegeben. Am Ende war es dann so schlimm, das sie eine leichte Lugenentzündung hatte. Da musste sie dann ein starkes Antibiotoka einnehmen.

Gefällt mir
20. Dezember 2016 um 16:05

Na ja da liegst du nicht ganz richtig. Habe auch so gedacht und immer wieder mit Vitamine C un Wick versucht. Leider habe ich as so vershleppt, das sich bei mir die Bronchien zugesetzt haben und ich sofort ein penicillin schlucken musste.

Gefällt mir
14. Februar 2017 um 10:22
In Antwort auf an0N_1255577999z

Trotzdem
sollte man immer zu einem Arzt gehen, wenn man eine Entzündung hat. Meistens sind Bakterien mit im Spiel und die bekommt man nur mit Antibiotika weg.

Muss nicht immer sein bei mir wurde mal eine Blasenspülung gemacht hat auch geholfen. Aber das ist schon etliche Jahre her. Fand es immer noch besser wie immer das Giftzeug zuschlucken.

Gefällt mir
12. April 2017 um 12:48

Dann hat dein Arzt mit der Spülung deine Bakterien ausgespült. Leider warten viele immer zu lange bis sie zum Arzt damit gehen. Man denkt ja auch, ach brennt nur wird bestimmt morgen besser. Und in den meisten Fällen wird es aber schlimmer.

Gefällt mir
12. April 2017 um 12:48

Dann hat dein Arzt mit der Spülung deine Bakterien ausgespült. Leider warten viele immer zu lange bis sie zum Arzt damit gehen. Man denkt ja auch, ach brennt nur wird bestimmt morgen besser. Und in den meisten Fällen wird es aber schlimmer.

Gefällt mir
10. Mai 2017 um 21:16

Da hast du recht wie gesagt da hatt ich es auch nicht so schlimm. Viele warten ja auch bis sie Blut im Urin haben und dann ist es zu spät.

Gefällt mir