Forum / Fit & Gesund

Absolut lustlos

Letzte Nachricht: 17. März 2011 um 23:35
06.03.11 um 22:58

Ich habe seit ca. 4-5 Monaten das Problem, dass ich keine Lust mehr fuer Sex entwickele. Ich will mich nichtmal mehr selbst was gutes tun. Mein Freund tut mir dabei am meisten leid. Er probiert fast alles und irgendwie wuerde ich ja auch gerne, aber sobald wir nebeneinander liegen, will ich nicht mehr als kuscheln. Ich kann meinen Kopf nicht abschalten und komme dabei auf die bescheuertsten Gedanken, wie bspw. hoffentlich wird das frisch bezogene Bett nicht schmutzig; und machmal viel schlimmere Probleme, die aber eigentlich schon lange vergangen sind.

Falls wir es dann doch mal versuchen, bitte ich ihn meist, schnell zu machen. Ich habe absolut gar keinen Spass mehr daran und es tut oft auch nur der kleinste Versuch weh, sodass wir abbrechen muessen... Es hat sich technisch nichts veraendert, ich fuehle mich nur bei dem Gedanken an Sex unwohl.

Frueher hatten wir das Problem nicht, es lief alles super
Ich liebe ihn ueber alles und wir haben auch vor, den Rest unseres Lebens miteinander zu verbringen, aber dazu gehoert ja nunmal auch Sex.

Ich vermute, dass es an meinem derzeitigen Stress liegt, aber es muss doch eine Loesung geben...???

Mehr lesen

07.03.11 um 0:20

Danke
Habe mich bereits auf die Warteliste beim Psychologen setzen lassen und hoffe nun auf einen baldigen Termin... hatte gehofft, hier hat/hatte vll jemand ein aehnliches Problem. Mir tut vor allem mein Freund dabei leid. Er hat so viel Geduld und ist so lieb aber auch so traurig, was ich absolut verstehen kann.

Gefällt mir

07.03.11 um 0:29

Erotik
hast du chon mit erotischer literatur ausprobiert.
in dem du dich zum sex selbst eireitzt

Gefällt mir

09.03.11 um 11:51
In Antwort auf

Erotik
hast du chon mit erotischer literatur ausprobiert.
in dem du dich zum sex selbst eireitzt

Literatur
Auch schon aus probiert... auch filmchen... nada... hatte ich noch nie und macht mich imo auch echt wahnsinnig...

Gefällt mir

09.03.11 um 19:37
In Antwort auf

Danke
Habe mich bereits auf die Warteliste beim Psychologen setzen lassen und hoffe nun auf einen baldigen Termin... hatte gehofft, hier hat/hatte vll jemand ein aehnliches Problem. Mir tut vor allem mein Freund dabei leid. Er hat so viel Geduld und ist so lieb aber auch so traurig, was ich absolut verstehen kann.

Das gleiche
Hallo, ich habe genau das gleiche Problem. Wollte auch noch ein neues Thema eroeffnen aber vielleicht geht es so auch und koennen wir uns gegenseitig helfen. Ich habe auch seit ungefaehr 7 oder 8 Monate keine Lust auf Sex mehr obwohl ich mein Freund liebe und er eigentlich immer besser wird im Bett, verbessert seine Technik staendig und kommt immer mit neue Sachen. Wir haben uns im Sommer auch mit deswegen voneinander distanziert und ich bin denn spaeter auch mehrmals fremd gegangen. Das hat dann erstmal alles schlimmer gemacht, aber nachdem wir beide gespuert haben, dass fuer beide die Beziehung sehr wichtig ist haben wir angefangen zu suchen und zu graben um rauszufinden was wir brauchen. Eine der wichtigsten Sachen die wir dabei rausgefunden haben ist das dieses (einseitige) Libidoproblem KEIN Trennungsgrund sein braucht, sowie ich vorher aber gedacht habe.
Seit ein paar Wochen geht es ein bisschen besser. Ich versuche immer wenn ich auch nur einen sehr kleinen Funken empfinde oder eine fast unbewuste erotische Gedanke habe dies sofort auf zu greifen (zB auf mein Freund zu zu gehen) und mich auf dem guten Gefuehl zu konzentrieren. Auch, wenn wir dann im Bett sind und er anfaengt, tue ich alles um mich zu entspannen und im JETZT, in der Gegenwart zu sein um so boese Gedanken, Sorgen und Emotionen keine Aufmerksamkeit zu schenken. Wenn wir dann endlich dazu kommen liebe zu machen versuche ich mich wieder nur auf das gute Gefuehl zu konzentrieren. Dabei darf er nicht zu lange aufhoeren, denn dann kommt sofort das aekliche Gefuehl wieder und auch die Gedanken.
Ich habe auch noch viel Arbeit, denn ich habe leider immer noch keine Lust oder Sehnsucht, aber auf jeden Fall schaffe ich so langsam das Gefuehl von Abscheu und Antipathie los zu werden..
Sind diese Gefuehle denn bei dir auch da? Abneigung, ein schlechtes Gefuehl im Bauch? Kam es bei dir alles ploetzlich oder auch, so wie bei mir, schrittsweise?.

Gefällt mir

09.03.11 um 21:35
In Antwort auf

Das gleiche
Hallo, ich habe genau das gleiche Problem. Wollte auch noch ein neues Thema eroeffnen aber vielleicht geht es so auch und koennen wir uns gegenseitig helfen. Ich habe auch seit ungefaehr 7 oder 8 Monate keine Lust auf Sex mehr obwohl ich mein Freund liebe und er eigentlich immer besser wird im Bett, verbessert seine Technik staendig und kommt immer mit neue Sachen. Wir haben uns im Sommer auch mit deswegen voneinander distanziert und ich bin denn spaeter auch mehrmals fremd gegangen. Das hat dann erstmal alles schlimmer gemacht, aber nachdem wir beide gespuert haben, dass fuer beide die Beziehung sehr wichtig ist haben wir angefangen zu suchen und zu graben um rauszufinden was wir brauchen. Eine der wichtigsten Sachen die wir dabei rausgefunden haben ist das dieses (einseitige) Libidoproblem KEIN Trennungsgrund sein braucht, sowie ich vorher aber gedacht habe.
Seit ein paar Wochen geht es ein bisschen besser. Ich versuche immer wenn ich auch nur einen sehr kleinen Funken empfinde oder eine fast unbewuste erotische Gedanke habe dies sofort auf zu greifen (zB auf mein Freund zu zu gehen) und mich auf dem guten Gefuehl zu konzentrieren. Auch, wenn wir dann im Bett sind und er anfaengt, tue ich alles um mich zu entspannen und im JETZT, in der Gegenwart zu sein um so boese Gedanken, Sorgen und Emotionen keine Aufmerksamkeit zu schenken. Wenn wir dann endlich dazu kommen liebe zu machen versuche ich mich wieder nur auf das gute Gefuehl zu konzentrieren. Dabei darf er nicht zu lange aufhoeren, denn dann kommt sofort das aekliche Gefuehl wieder und auch die Gedanken.
Ich habe auch noch viel Arbeit, denn ich habe leider immer noch keine Lust oder Sehnsucht, aber auf jeden Fall schaffe ich so langsam das Gefuehl von Abscheu und Antipathie los zu werden..
Sind diese Gefuehle denn bei dir auch da? Abneigung, ein schlechtes Gefuehl im Bauch? Kam es bei dir alles ploetzlich oder auch, so wie bei mir, schrittsweise?.

...
finde es ja schonmal sehr beruhigend, dass ich da nicht alleine bin.

bei mir kam es auch eher schrittweise... von taeglich sex zu 2-3x die woche, dann nur noch am wochenende und dann 1x im monat... und nun fast gar nicht mehr... allerdings beschraenkt sich meins nicht nur auf einen mann, sondern auf das sexuelle in jeglicher form... ich finde ja nicht mal mehr die lust selbst handanzulegen...
das mit dem funken versuchen wir auch... wenn wir es ins bett schaffen und dann auch noch wirklich anfangen, hoffe ich nur noch, dass es bald vorbei ist... ich scheine auch zu verkrampfen, denn es tut weh, wenn er eindringt und sich bewegt... ausserdem gehen meine gedanken dann sonst wohin und ich kann es irgendwie nicht verhindern... das war vorher nicht so... und das schlimmste ist, dass wir nicht schon sooo ewig zusammen sind, sondern erst ein wenig mehr als 1 jahr...

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

09.03.11 um 23:46
In Antwort auf

...
finde es ja schonmal sehr beruhigend, dass ich da nicht alleine bin.

bei mir kam es auch eher schrittweise... von taeglich sex zu 2-3x die woche, dann nur noch am wochenende und dann 1x im monat... und nun fast gar nicht mehr... allerdings beschraenkt sich meins nicht nur auf einen mann, sondern auf das sexuelle in jeglicher form... ich finde ja nicht mal mehr die lust selbst handanzulegen...
das mit dem funken versuchen wir auch... wenn wir es ins bett schaffen und dann auch noch wirklich anfangen, hoffe ich nur noch, dass es bald vorbei ist... ich scheine auch zu verkrampfen, denn es tut weh, wenn er eindringt und sich bewegt... ausserdem gehen meine gedanken dann sonst wohin und ich kann es irgendwie nicht verhindern... das war vorher nicht so... und das schlimmste ist, dass wir nicht schon sooo ewig zusammen sind, sondern erst ein wenig mehr als 1 jahr...

Vergangenheit?
...
Ich verstehe wie du meinst. Also wenn ich es richtig verstehe reizt es dich auch nicht wenn du daran denkst wie der heisse Nachbar/Freund von einem Freund/Saenger/Filmstar dich sanft streichelt oder dich an angenehmen stellen beruehrt? Du bekommst keinerlei erotische Gedanken wenn du ein attraktiver Mann (oder eine attracktieve Frau) siehst?

Wie ist deinen Background? Eher viele Partner/Maenner oder eher wenig Erfahrung? Wie alt bist du wenn ich fragen darf? Hast du in der Vergangenheit mal etwas schlimmes oder schwieriges erlebt bezueglich Sexualitaet?

Gefällt mir

10.03.11 um 0:13
In Antwort auf

Vergangenheit?
...
Ich verstehe wie du meinst. Also wenn ich es richtig verstehe reizt es dich auch nicht wenn du daran denkst wie der heisse Nachbar/Freund von einem Freund/Saenger/Filmstar dich sanft streichelt oder dich an angenehmen stellen beruehrt? Du bekommst keinerlei erotische Gedanken wenn du ein attraktiver Mann (oder eine attracktieve Frau) siehst?

Wie ist deinen Background? Eher viele Partner/Maenner oder eher wenig Erfahrung? Wie alt bist du wenn ich fragen darf? Hast du in der Vergangenheit mal etwas schlimmes oder schwieriges erlebt bezueglich Sexualitaet?

Absolut nix, das mich anturnt...
ich denke, ich hatte weder zu viele, noch zu wenige partner... 3-4 beziehungen jew. 1-2 jahre und den ein oder anderen kerl in den pausen dazwischen... bin 23 und sogesehen, is mein leben eigentlich ok... meine vergangenheit war halt nicht immer so doll... aber es gibt da sachen, die mich auch heute noch mehr als aufregen und ich denke, dass dies mit ein grund ist, vll sogar der hauptgrund...

mein papa is frueh gestorben und meine mum hat dann erstmal einen typen nach dem anderen angeschleppt und gemeint, die haelfte davon so laut voegeln zu muessen, dass ich es als 10 jaehrige regelmaessig hoeren durfte... das ganze ging dann weiter bis ich 13 war, dann hat sie einen der vollidioten bei uns einziehen lassen und alles wurde so umgezogen, dass das bett im grunde genau ueber meinem war... da hat man dann die naechsten 8 jahre auch so gut wie alles mitbekommen... mich hat das schon immer mal beschaeftigt, aber ich hab das einigermassen gut verdraengt, bis heute irgendwie... wir haben seit ueber 2 jahren keinen kontakt mehr und ich glaube, dass grade jetzt, wo ich so viel stress hab, solche sachen in mir hochkochen... einmal hat sie dem fetten tyrannen sogar ihre zunge in seinen hals gesteckt, als ich danaben sass und hat mich dabei doch bloed angegrinst...


irgendwie macht mich das grade halb wuetend halb traurig... hab noch nie mit wirklich jemandem so darueber gesprochen... die anonymitaet macht es irgendwie einfacher... glaubst du, das ist mein problem... also das oben...

Gefällt mir

14.03.11 um 1:31
In Antwort auf

Absolut nix, das mich anturnt...
ich denke, ich hatte weder zu viele, noch zu wenige partner... 3-4 beziehungen jew. 1-2 jahre und den ein oder anderen kerl in den pausen dazwischen... bin 23 und sogesehen, is mein leben eigentlich ok... meine vergangenheit war halt nicht immer so doll... aber es gibt da sachen, die mich auch heute noch mehr als aufregen und ich denke, dass dies mit ein grund ist, vll sogar der hauptgrund...

mein papa is frueh gestorben und meine mum hat dann erstmal einen typen nach dem anderen angeschleppt und gemeint, die haelfte davon so laut voegeln zu muessen, dass ich es als 10 jaehrige regelmaessig hoeren durfte... das ganze ging dann weiter bis ich 13 war, dann hat sie einen der vollidioten bei uns einziehen lassen und alles wurde so umgezogen, dass das bett im grunde genau ueber meinem war... da hat man dann die naechsten 8 jahre auch so gut wie alles mitbekommen... mich hat das schon immer mal beschaeftigt, aber ich hab das einigermassen gut verdraengt, bis heute irgendwie... wir haben seit ueber 2 jahren keinen kontakt mehr und ich glaube, dass grade jetzt, wo ich so viel stress hab, solche sachen in mir hochkochen... einmal hat sie dem fetten tyrannen sogar ihre zunge in seinen hals gesteckt, als ich danaben sass und hat mich dabei doch bloed angegrinst...


irgendwie macht mich das grade halb wuetend halb traurig... hab noch nie mit wirklich jemandem so darueber gesprochen... die anonymitaet macht es irgendwie einfacher... glaubst du, das ist mein problem... also das oben...

Also..
Na du..
also ich glaube auf jeden Fall das was du da von deiner Vergangenheit beschreibst grossen Einfluss hat auf deiner gegenwaertiger Situation. Erstmal gut das du darueber erzaehlst. Immer wirken Sachen aus unserer Vergangenheit ein bisschen auf die Gegenwart ein, manchmal mehr, manchmal weniger und natuerlich merken wir es bei den positiven Sachen nicht. Erst wenn traumatische; traurige, extreme oder beaengstigende Gedanken oder Erinnerungen hochkommen kommen wir drauf das wir vielleicht etwas damit machen sollten um uns davon wu befreien.

Ist dies die erste Beziehung wo du erlebst das du so Gefuehllos dem Sex gegenueber stehst? Hast du schon mal etwas aehnliches erlebt?

Gefällt mir

17.03.11 um 23:35
In Antwort auf

...
finde es ja schonmal sehr beruhigend, dass ich da nicht alleine bin.

bei mir kam es auch eher schrittweise... von taeglich sex zu 2-3x die woche, dann nur noch am wochenende und dann 1x im monat... und nun fast gar nicht mehr... allerdings beschraenkt sich meins nicht nur auf einen mann, sondern auf das sexuelle in jeglicher form... ich finde ja nicht mal mehr die lust selbst handanzulegen...
das mit dem funken versuchen wir auch... wenn wir es ins bett schaffen und dann auch noch wirklich anfangen, hoffe ich nur noch, dass es bald vorbei ist... ich scheine auch zu verkrampfen, denn es tut weh, wenn er eindringt und sich bewegt... ausserdem gehen meine gedanken dann sonst wohin und ich kann es irgendwie nicht verhindern... das war vorher nicht so... und das schlimmste ist, dass wir nicht schon sooo ewig zusammen sind, sondern erst ein wenig mehr als 1 jahr...

Ich auch!
Hey!

Ich leide mit euch!
Bin jetzt seit einem Jahr mit meinem Freund zusammen. Und es ist die schönste Beziehung die ich mir vorstellen kann. Wir teilen unsere Interessen und können immer über alles reden.
Im Dezember sind wir sogar schon zusammengezogen. Und bis auf dass er einen anderen Ordnungssinn hat wie ich, klappt auch alles prima.
Nur das Thema Sex ist bereits seit Monaten Thema: Und leider auch zu oft Streitthema.
Er will immer und ständig. Ich finde immer, dass das nicht normal bei ihm ist. Aber wahrscheinlich lasse ich ihn zu wenig ran (alle paar Wochen mal). Vorher war auch noch alles gut und ich hatte auch immer Lust und Spaß am Sex.
Aber seit ein paar Monaten habe ich absolut keine Lust mehr, komme nicht mehr in Stimmung und fühle mich mittlerweile total unter Druck gesetzt, weil ich jeden Abend, wenn wir zu Bett gehen weiß, dass er jetzt hofft, dass wir miteinander schlafen, ich aber nicht möchte.
Oft genug hab ich mich schon dazu "gezwungen" und das war jedes Mal sau blöd. Er ist dann sehr lieb und ich versuche mir Mühe zu geben, dass er nicht merkt, dass ich die Sache so schnell wie möglich beenden will, aber das kanns doch auch nicht sein!
Wir haben jetzt oft genug darüber gesprochen. Oft im Streit und auch oft ohne Streit und nach Lösungen und Gründen gesucht.
Erst dachte ich auch, es liegt am Arbeitsstress. Dann hatte ich Urlaub und nichts änderte sich.
Dann dachte ich, dass er mir im Haushalt so wenig hilft enttäuscht mich, das hat er dann geändert und es half nichts.
Natürlich denkt er jetzt, es läge an ihm und ich versuche ihm immer zu erklären, dass es an mir liegt. Aber wenn ich es doch selber nicht weiß!
Ich kuschel mit ihm so gerne! Aber sobald er anfängt mich zu streicheln denke ich, er will auf mehr hinaus und versteife mich.
Ich hab riesen Angst, dass unsere Beziehung deshalb kaputt geht.
Denn oft steht ohne, dass irgendetwas vorgefallen ist oder wir über irgendwas in der Art gesprochen haben, eine riesen unerträgliche Spannung im Raum.
Das ist nicht mehr zum Aushalten.
Und feucht werde ich auch nicht mehr. Hab jetzt schon angesprochen, es mal mit Gleitmittel zu versuchen. Aber das bringt ja auch nichts, wenn ich keine Lust habe.

Gefällt mir