Home / Forum / Fit & Gesund / Abnehmen, hat jemand Ideen?

Abnehmen, hat jemand Ideen?

26. April 2018 um 14:52 Letzte Antwort: 3. Mai 2018 um 19:16

Hallo,

​möchte ersteinmal ein bisschen etwas über mich erzählen. Ich bin 27 Jahre alt und Mutter von 3 Kindern (5j.,3j.,1j.). In der ersten Schwangerschaft kam ich von 86 kg auf 130 kg, das war 2012/13 ... in der 2ten SS kam ich dann von 92 kg auf 105 kg, 2014/15... in der letzten ungeplanten Schwangerschaft kam ich von 75 kg auf 69 kg zu 103 kg, 2016/17...
Habe in der ersten Schwangerschaft erstmalig Probleme mit der Schilddrüse bekommen (Unterfunktion), viel Wasser, Bluthochdruck etc. In der 2ten habe ich mich viel mehr bewegt, da ich nie wieder auf 130kg kommen wollte. In der 3ten gab es sehr viel Streit zwischen meinem Mann und mir, sehr viel Psychoterror seinerseits. Fühlte mich wie ein Vogel im goldenen Käfig. Jetzt Ende Dez.2017, Anfang 2018 waren wir umgezogen. Während dem Umzug habe ich mich verletzt - Knorpel an der Kniescheibe abgesplittert,Kniescheibe hing links am knie,und einen Innenbandriss- wurde den kompletten umzug über von allem ausgeschlossen, nichteinmal bilder bekam ich (wohnten zu dem zeitpunkt in beiden wohnungen)... aber selbst als der Umzug vorüber war, wurde die situation nicht besser, vielleicht kurzzeitig ruhiger... die ruhe vor dem sturm... Sind jetzt seit diesem Monat getrennt, scheidung läuft und die Kinder bleiben bei ihm, da er es nicht ertragen konnte, dass ich noch länger in der wohnung bleibe um eine Arbeit und wohnung zu finden, wohne ich jetzt ca 600 km entfernt bei meinen Eltern. Bevor die Frage kommt - Die Kinder bleiben beim Vater, da 1.-gewohntes Umfeld, 2.-er hat eine Arbeit und ich nicht, 3.-er hat eine Wohnung und ich lediglich ein Zimmer bei meinen Eltern (Raucherwohnung), 4.- die Kinder haben oben Kindergarten/Krippenplätze und hier unten nicht, 5.- zumindest die beiden älteren Kinder haben bereits Freunde und der Älteste kommt nächstes Jahr zur schule.

​Soviel zu der Vorgeschichte, also mein Knie kann ich soweit wieder "normal" belasten (op war im Dezember 2017), beugen aber keine 100%. Da ich die Kinder nicht mehr bei mir habe und derzeit viel Freizeit habe (bin auf Arbeitssuche-bzw möchte eine Umschulung machen-und warte noch auf den Termin beim Arbeitsamt) wollte ich wieder mit etwas Sport anfangen. Bin jetzt bei 80/81kg... bei 167cm Körpergröße ist das zu viel und würde gerne noch 15-20 kg abnehmen. Zudem habe ich durch die großen Gewichtsschwankungen der letzten Jahre einiges an Streifen und meinen Bauch finde ich extrem schlimm (zitat von meinem Sohn : Mama du hast einen bauch-po). Übungen wie den Ausfallschritt kann ich aufgrund meines Knies nicht machen, war vorher schon sehr schwer. Suche daher nach Knieschonenden Übungen die gerade Bauch/Beine/Po in Form bringen. Essen tue ich generell eher nicht mehr so viel, allerdings brauche ich auch 1x am tag ein bisschen was Süßes (z.b. einen Kinderriegel), bin kein Fan von Verzicht-Diäten oder sich komplett umzustellen, daher habe ich angefangen, das was ich gerne esse zu reduzieren. Habe eine Hündin und meine Eltern noch 2 weitere Hunde (der eine läuft aber garnicht mehr, außer kurz vor die tür und wieder rein), gehe gerne mit den beiden Spazieren und würde gerne auch joggen, allerdings geht mir das nach kurzer Zeit, sagen wir 100m wieder aufs Knie, Fahrradfahren mit Hunden schlecht und das beugen an einem bestimmten Punkt ist auch eher unangenehm. Mitte Mai habe ich den nächsten MRT-Termin und hoffe, dass sich bisher nichts verschlimmert hat, da ja der Knorpel im Knie absterben könnte.

​Freue mich schon über Vorschläge zu Übungen, die beim abnehmen sowie Hautstraffen/in Form bringen helfen.

​Liebe Grüße

Mehr lesen

27. April 2018 um 17:13

"Ketogene Ernährung" Funktioniert Bombe und schmeckt dabei auch noch. 

Gefällt mir
3. Mai 2018 um 15:38

LCHF
Low Carb High Fatt

5% KH (30-50g/Tag)
70% Fett
25% Eiweiß

Ist im prinzip Ketogen, der Focus liegt aber auf die Nachhaltigkeit und Nährwert der Produkte (Verzichte weitestgehend auf industriell gergestellte Produkte). Und natürlich am hohen Fett gehalt

Verwende Fette/Öle (bevorzugt tierischen Ursprungs). Butter statt Margerine. Butterschmalz statt Distelöl. Ribeye statt Filet.

Bei Pflanzenölen, verwende nur die, die ausschließlich Mechanisch gepresst werden können (Da bleibt eigentlich nur Olivenöl und Kokosöl). Die Produktion von Sonnenblumenöl und co. ist ein höchst technisch und Chemischer Prozess. Ausserdem wurde mit der Einführung von Pflanzenfetten in unsere Lebensmittel (anfang 20. Jahrhundert) auch  Herzkleislauferkrankungen als Volkskrankheit eingeführt. Gabs in dem Ausmaße vorher nicht!!!

Sorg für ausreichend Gesättigte Fette, denn die liefern die Energie die du normalerweise durch KH zu dir nehmen würdest.

Sowohl Keto als auch LCHF ist alles andere als einseitig und vitamin-/mineralienarm. Die KH die du zu dir nimmst, bekommst du durch Gemüse (auch leinsamen, Nüsse, Beeren). Bevorzuge Gemüse das oberirdisch wächst. z.B. dürftest du bei 50g KH ca. 2Kg (!) Spinat am tag essen (nur Beispielrechnung, denn wer isst den 2Kg Spinat). Ich persönlich zähle bei grünem Gemüse gar nicht die KH. Ich esse einfach solange bis ich satt bzw. leicht übersättigt bin.

Für mehr Infos und links zu Wissenschaftlichen studien über diese Art der Ernährung, schau dir diese Seite mal an https://lchf.de/

Viele Grüße und Erfolg

PS: Ich ernähre mich seit Januar 2018 LCHF, fühle mich sehr viel fitter über den tag und habe 15+ Kg abgenommen. Und ich musste nie hungern.

 

Gefällt mir
3. Mai 2018 um 15:38

BTW, auch null Sport

Gefällt mir
3. Mai 2018 um 16:21
In Antwort auf tajara

Hallo,

​möchte ersteinmal ein bisschen etwas über mich erzählen. Ich bin 27 Jahre alt und Mutter von 3 Kindern (5j.,3j.,1j.). In der ersten Schwangerschaft kam ich von 86 kg auf 130 kg, das war 2012/13 ... in der 2ten SS kam ich dann von 92 kg auf 105 kg, 2014/15... in der letzten ungeplanten Schwangerschaft kam ich von 75 kg auf 69 kg zu 103 kg, 2016/17...
Habe in der ersten Schwangerschaft erstmalig Probleme mit der Schilddrüse bekommen (Unterfunktion), viel Wasser, Bluthochdruck etc. In der 2ten habe ich mich viel mehr bewegt, da ich nie wieder auf 130kg kommen wollte. In der 3ten gab es sehr viel Streit zwischen meinem Mann und mir, sehr viel Psychoterror seinerseits. Fühlte mich wie ein Vogel im goldenen Käfig. Jetzt Ende Dez.2017, Anfang 2018 waren wir umgezogen. Während dem Umzug habe ich mich verletzt - Knorpel an der Kniescheibe abgesplittert,Kniescheibe hing links am knie,und einen Innenbandriss- wurde den kompletten umzug über von allem ausgeschlossen, nichteinmal bilder bekam ich (wohnten zu dem zeitpunkt in beiden wohnungen)... aber selbst als der Umzug vorüber war, wurde die situation nicht besser, vielleicht kurzzeitig ruhiger... die ruhe vor dem sturm... Sind jetzt seit diesem Monat getrennt, scheidung läuft und die Kinder bleiben bei ihm, da er es nicht ertragen konnte, dass ich noch länger in der wohnung bleibe um eine Arbeit und wohnung zu finden, wohne ich jetzt ca 600 km entfernt bei meinen Eltern. Bevor die Frage kommt - Die Kinder bleiben beim Vater, da 1.-gewohntes Umfeld, 2.-er hat eine Arbeit und ich nicht, 3.-er hat eine Wohnung und ich lediglich ein Zimmer bei meinen Eltern (Raucherwohnung), 4.- die Kinder haben oben Kindergarten/Krippenplätze und hier unten nicht, 5.- zumindest die beiden älteren Kinder haben bereits Freunde und der Älteste kommt nächstes Jahr zur schule.

​Soviel zu der Vorgeschichte, also mein Knie kann ich soweit wieder "normal" belasten (op war im Dezember 2017), beugen aber keine 100%. Da ich die Kinder nicht mehr bei mir habe und derzeit viel Freizeit habe (bin auf Arbeitssuche-bzw möchte eine Umschulung machen-und warte noch auf den Termin beim Arbeitsamt) wollte ich wieder mit etwas Sport anfangen. Bin jetzt bei 80/81kg... bei 167cm Körpergröße ist das zu viel und würde gerne noch 15-20 kg abnehmen. Zudem habe ich durch die großen Gewichtsschwankungen der letzten Jahre einiges an Streifen und meinen Bauch finde ich extrem schlimm (zitat von meinem Sohn : Mama du hast einen bauch-po). Übungen wie den Ausfallschritt kann ich aufgrund meines Knies nicht machen, war vorher schon sehr schwer. Suche daher nach Knieschonenden Übungen die gerade Bauch/Beine/Po in Form bringen. Essen tue ich generell eher nicht mehr so viel, allerdings brauche ich auch 1x am tag ein bisschen was Süßes (z.b. einen Kinderriegel), bin kein Fan von Verzicht-Diäten oder sich komplett umzustellen, daher habe ich angefangen, das was ich gerne esse zu reduzieren. Habe eine Hündin und meine Eltern noch 2 weitere Hunde (der eine läuft aber garnicht mehr, außer kurz vor die tür und wieder rein), gehe gerne mit den beiden Spazieren und würde gerne auch joggen, allerdings geht mir das nach kurzer Zeit, sagen wir 100m wieder aufs Knie, Fahrradfahren mit Hunden schlecht und das beugen an einem bestimmten Punkt ist auch eher unangenehm. Mitte Mai habe ich den nächsten MRT-Termin und hoffe, dass sich bisher nichts verschlimmert hat, da ja der Knorpel im Knie absterben könnte.

​Freue mich schon über Vorschläge zu Übungen, die beim abnehmen sowie Hautstraffen/in Form bringen helfen.

​Liebe Grüße

 Gerade wenn du schonenede Übungen machen möchtest würde ich dir schwimmen bzw. generell Aquafitness empfehlen. Rückengymnastik und Muskelaufbau wäre sicher auch nicht falsch. Ich würde mich da mal an ein professionelles Fitnesstudio wenden. Ich würde dir für den Anfang mal 2x die Woche Sport empfehlen und dann nach und nach steigern auf ca. 3-4x die Woche.
Eine Diät würde ich dir nicht empfehlen. Diäten sind was für kurze Dauer und meist ungesund. Stelle deine Ernährung DAUERHAFT um.
Ich esse z.B. folgendes :
Morgens: Vollkornbrot mit Frischkäse und Avocado o. Haferflocken in Mandelmilch mit Beeren, Quinoapudding mit Obst (am Wochenende auch mal eine Semmel und Ei)
Mittag: verschiedene Salate mit Toppings wie Lachs, gerilltem Gemüse, Feta, Körner etc., Suppen, rohes Gemüse mit Hummus
Nachmittags: mal eine Hand voll Nüsse oder ein Stück Schoki
Abends: Gemüsecurry mit Reis, Dinkelspaghetti mit Tomaten, Tunfisch und Basilikum, Fisch o. Hähnchen mit Gemüse, Spielgelei mit Kartoffeln und Spinat, Kartoffeln und Quark etc.
Trinken: 2-3 Liter Wasser
Am Wochenende, bei Geburtstagen etc. wird auch mal ein Stück  Torte oder eine Pizza  gegessen. Nur Verzicht bringt auf Dauer nur Frust. Wenn doch mal eine Woche dabei war bei der ich mehr über die Strenge geschlagen habe, dann mach ich einfach einen Tag mehr Sport oder achte an den anderen Tagen besonders darauf mich gesund und nicht zu Kalorienreich zu ernähren.
 

Gefällt mir
3. Mai 2018 um 16:24

PS ich mache ca. 3-4 mal die Woche Sport (DeepWork, Schwimmen, Cardio-Workout etc.)

Gefällt mir
3. Mai 2018 um 18:22
In Antwort auf tajara

Hallo,

​möchte ersteinmal ein bisschen etwas über mich erzählen. Ich bin 27 Jahre alt und Mutter von 3 Kindern (5j.,3j.,1j.). In der ersten Schwangerschaft kam ich von 86 kg auf 130 kg, das war 2012/13 ... in der 2ten SS kam ich dann von 92 kg auf 105 kg, 2014/15... in der letzten ungeplanten Schwangerschaft kam ich von 75 kg auf 69 kg zu 103 kg, 2016/17...
Habe in der ersten Schwangerschaft erstmalig Probleme mit der Schilddrüse bekommen (Unterfunktion), viel Wasser, Bluthochdruck etc. In der 2ten habe ich mich viel mehr bewegt, da ich nie wieder auf 130kg kommen wollte. In der 3ten gab es sehr viel Streit zwischen meinem Mann und mir, sehr viel Psychoterror seinerseits. Fühlte mich wie ein Vogel im goldenen Käfig. Jetzt Ende Dez.2017, Anfang 2018 waren wir umgezogen. Während dem Umzug habe ich mich verletzt - Knorpel an der Kniescheibe abgesplittert,Kniescheibe hing links am knie,und einen Innenbandriss- wurde den kompletten umzug über von allem ausgeschlossen, nichteinmal bilder bekam ich (wohnten zu dem zeitpunkt in beiden wohnungen)... aber selbst als der Umzug vorüber war, wurde die situation nicht besser, vielleicht kurzzeitig ruhiger... die ruhe vor dem sturm... Sind jetzt seit diesem Monat getrennt, scheidung läuft und die Kinder bleiben bei ihm, da er es nicht ertragen konnte, dass ich noch länger in der wohnung bleibe um eine Arbeit und wohnung zu finden, wohne ich jetzt ca 600 km entfernt bei meinen Eltern. Bevor die Frage kommt - Die Kinder bleiben beim Vater, da 1.-gewohntes Umfeld, 2.-er hat eine Arbeit und ich nicht, 3.-er hat eine Wohnung und ich lediglich ein Zimmer bei meinen Eltern (Raucherwohnung), 4.- die Kinder haben oben Kindergarten/Krippenplätze und hier unten nicht, 5.- zumindest die beiden älteren Kinder haben bereits Freunde und der Älteste kommt nächstes Jahr zur schule.

​Soviel zu der Vorgeschichte, also mein Knie kann ich soweit wieder "normal" belasten (op war im Dezember 2017), beugen aber keine 100%. Da ich die Kinder nicht mehr bei mir habe und derzeit viel Freizeit habe (bin auf Arbeitssuche-bzw möchte eine Umschulung machen-und warte noch auf den Termin beim Arbeitsamt) wollte ich wieder mit etwas Sport anfangen. Bin jetzt bei 80/81kg... bei 167cm Körpergröße ist das zu viel und würde gerne noch 15-20 kg abnehmen. Zudem habe ich durch die großen Gewichtsschwankungen der letzten Jahre einiges an Streifen und meinen Bauch finde ich extrem schlimm (zitat von meinem Sohn : Mama du hast einen bauch-po). Übungen wie den Ausfallschritt kann ich aufgrund meines Knies nicht machen, war vorher schon sehr schwer. Suche daher nach Knieschonenden Übungen die gerade Bauch/Beine/Po in Form bringen. Essen tue ich generell eher nicht mehr so viel, allerdings brauche ich auch 1x am tag ein bisschen was Süßes (z.b. einen Kinderriegel), bin kein Fan von Verzicht-Diäten oder sich komplett umzustellen, daher habe ich angefangen, das was ich gerne esse zu reduzieren. Habe eine Hündin und meine Eltern noch 2 weitere Hunde (der eine läuft aber garnicht mehr, außer kurz vor die tür und wieder rein), gehe gerne mit den beiden Spazieren und würde gerne auch joggen, allerdings geht mir das nach kurzer Zeit, sagen wir 100m wieder aufs Knie, Fahrradfahren mit Hunden schlecht und das beugen an einem bestimmten Punkt ist auch eher unangenehm. Mitte Mai habe ich den nächsten MRT-Termin und hoffe, dass sich bisher nichts verschlimmert hat, da ja der Knorpel im Knie absterben könnte.

​Freue mich schon über Vorschläge zu Übungen, die beim abnehmen sowie Hautstraffen/in Form bringen helfen.

​Liebe Grüße

Ich empfehle dir die Doku Embrace du bist schön. Die kann man sich auf YouTube anschauen. Das heißt nicht das du danach nicht mehr abnehmen möchtest, aber mir und all meinen Freundinnen, denen ich die Doku gezeigt habe hat sie sehr geholfen. Sie verändert unsere Ansicht zu unserem Körperbild. Handelt von einer Frau ,die nach ihren Schwangerschaften glaubte nicht mehr glücklich mit ihrem Körper werden zu können. Wir sind alle schön und es gibt kein Schönheitsideal. Das versuchen uns die Medien nur seit Jahrzehnten einzureden. Fakt ist aber diese Frauen sind zu dünn und nicht normal. Wir sollten viel mehr die Körpervielfalt feiern und nicht nur dürre Frauen. Das ist das falsche ideal!

Gefällt mir
3. Mai 2018 um 19:16
In Antwort auf melina1995

Ich empfehle dir die Doku Embrace du bist schön. Die kann man sich auf YouTube anschauen. Das heißt nicht das du danach nicht mehr abnehmen möchtest, aber mir und all meinen Freundinnen, denen ich die Doku gezeigt habe hat sie sehr geholfen. Sie verändert unsere Ansicht zu unserem Körperbild. Handelt von einer Frau ,die nach ihren Schwangerschaften glaubte nicht mehr glücklich mit ihrem Körper werden zu können. Wir sind alle schön und es gibt kein Schönheitsideal. Das versuchen uns die Medien nur seit Jahrzehnten einzureden. Fakt ist aber diese Frauen sind zu dünn und nicht normal. Wir sollten viel mehr die Körpervielfalt feiern und nicht nur dürre Frauen. Das ist das falsche ideal!

Ich geb dir vollkommen recht aber Sport und gesund Ernährung bedeuten nicht zwangsläufig einem Ideal hintererzurennen sondern einfach weil man sich so wohler fühlt und man es gerne macht. 

Gefällt mir