Home / Forum / Fit & Gesund / Abnehm Tagebuch und gegenseitige Motivation

Abnehm Tagebuch und gegenseitige Motivation

30. August 2019 um 1:11

Hallo,

ich möchte dieses Forum nutzen um mich selbst beim Abnehmen zu motivieren. Es wäre schön wenn sich Mitstreiter*innen finden würden, die regelmäßig ihre Fortschritte/Probleme posten. Zudem soll das auch ein wenig als ein Abnehmtagebuch dienen, ich dem ich alle zwei Wochen oder jeden Monat meine Fortschritte dokumentiere. 

Zu mir: ich bin 28 Jahre alt, weiblich, 1,70 m groß und wiege momentan um die 76 kg.

Ich möchte bis Ende Februar wieder bei meinem früheren Gewicht sein: 60 kg und Hosengröße 38. Also in 6 Monaten Minus 16 kg, das heißt pro Monat ca 2,5 kg verlieren. Wenn's schneller geht, umso besser. 
Ich versuche täglich Sport (Kombination von Kraft und Ausdauer)und Bewegung einzubauen (und wenn's nur ein langer Spaziergang am Abend ist) und klar - alte Essgewohnheiten abzulegen (wie binge eating). Leidee Sitze ich in Alltag fast nur.

Ich möchte nächstes Jahr gerne einen Marathon laufen. Ich bin schon bei einem Halb-Marathon mitgelaufen und bin eigentlich eine gute Läuferin. Muss gerade aber wieder bei null anfangen, mit dem Gewicht/Muskelverhältnis ist das undenkbar. 

Zu meinem Lauffortschritt. Vor 2 Wochen konnte ich nur 5 min am Stück laufen, nun sind's 30 min. 

Mein bisheriger Diätverlauf:

Ich habe am 15. August 2019 mit einer Shake Diät (Almased) angefangen. Ich habe 4 Tage lang nur 3 Shakes mit Buttermilch vermischt zu mir genommen. Als ich mich am 5. Tag wog, war ich schockiert. Ich war bei etwa 77, 6 kg. Hatte ich zuvor so viel gewogen? Noch vor einem Monat war ich bei 76 KG gewesen - ohne Diät.  Ich hatte mich zu Beginn der diät aber nicht gewogen, daher kenne ich mein genaues Ausgangsgewicht nicht. Draufhin mischte ich die shakes mit Wasser.
Nach zwei weiteren Tagen war ich dann bei 76, 5 kg. Daraufhin stagnierte aber das Gewicht und das mickrige Ergebnis war mir den (emotionalen) Aufwand nicht wert. Außerdem hatte ich kaum Kraft Sport zu treiben. (ich weiß, man verliert dabei auch viel Wasser. Aber nicht mal das ging weg) Ab Tag 8. ersetzte ich nur 2 Mahlzeiten mit Shakes und aß einmal am Tag gesund (Putenbrust und Salat und co). Seitdem treibe ich auch täglich Sport und habe dazu die Shakes mit dem günstigeren Vergleichsprodukt von DM ersetzt (das gesunde Plus Pulver). 

Auch wenn die Shakes nicht die gewünschte schnelle Gewichtsabnahme bewirkten, halfen sie mir doch meine Zuckersucht zu unterbinden. Die ersten Tage waren sehr unangenehm mit Kopfschmerzen, weil die Packung Süßkram am Tag natürlich fehlte. Nach einer Woche hatte ich mein Körper aber umgestellt und ich verspüre nun überhaupt keine Lust auf Lebensmittel mit raffinierten Zucker. Das ist gut, weil ich die letzten Jahre wirklich Unmengen davon täglich in mich reingestopft habe. 
Ich habe nur immer extreme Lust auf Fleisch, was doof ist, weil ich mich eigentlich überwiegend vegetarisch ernähren wollte. Das setze ich nun für die Diät aus. Mein Körper ruft förmlich danach, daher ist 2 Mal in der Woche nun mageres Fleisch auf dem Speiseplan. Ich verzichte zudem auf Alkohol und Obst.

Wenn ich mein nächsten Etappenziel von 70 kg erreicht habe, gönne ich mir ein Glas Wein und sehr viel Obst und Beeren. 

Bin 2 Wochen werde ich mich mit meinen (hoffentlich!) Fortschritten melden. 

 

Mehr lesen