Home / Forum / Fit & Gesund / Abitur

Abitur

6. Februar 2015 um 23:34

Ich kann einfach nicht mehr.
Abi macht mich einfach so dermaßen fertig...
24 stunden dieser druck und diese panik und der ganze stress
Ich schaff das alles nicht mehr
Sorry dass ich hier so losheule zu nem womöglich irrelevanten thema...aber weiß einfach nicht mehr wohin damit....
Hab sehr oft schlimme selbstmordgedanken
Will nicht mehr...am liebsten alles abbrechen!
Das ganze leben beenden...weil kaum ist man mit abi fertig gehts ja im studium direkt weiter mit druck/stress/anspannung....will das alles nicht mehr! Und wenn ich gute noten schreibe ist das für mich kein grund zur freude sondern im gegenteil; ich habe panik diese leistung nicht weiterhin beizubehalten....
Kennt ihr das?
So müde von allem....will einfach nur noch schlafen und nie wieder aufwachen

Mehr lesen

6. Februar 2015 um 23:55

Kenne ich nur zugut!
hey Ich kann dir jetzt zwar keinen konkreten Ratschlag geben aber vielleicht hilft es dir ja schonmal, dass du weißt nicht alleine zu sein.
Ich mache auch grade mein Abi, schreibe eigentlich immer gute Noten, bin trotzdem nie zufrieden, hab Angst schlechter zu werden, fühle mich unter Druck gesetzt usw.
Ich habe mittlerweile schon ne richtige Zukunftsangst entwickelt... Manchmal will ich einfach nurnoch im Bett liegen, schlafen oder so und die Zeit anhalten.
Aber wen wundert es, dass wir damit Probleme haben. Die Lehrer setzen einen ja auch immer noch weiter unter Druck. Ich habe die Erfahrung, dass davon ausgegangen wird, die Schüler sind faul, also erstmal allen in den Arsch treten. Dass es auch das Gegenteil gibt, scheinen die Lehrer nicht zu bemerken, es seidenn jemand hat durchgängig 15 Punkte, was meiner Meinung nach unmöglich ist.
Mir wurde mal gesagt: Ich kann dir nur eine zwei geben, weil man für eine 1 perfekt sein muss.
Wie soll das denn gehen? Wer ist bitte perfekt? Darf ich nicht mal einen schlechten Tag haben?

Ich versuche einfach nur das ganze so wenig wie möglich an mich ranzulassen. Grade mit einer so schlimmen Krankheit wie einer Essstörung ist es sowieso schon eine riesige Leistung soweit zu kommen.
Es gibt sicher einige Jugendliche die bessere Vorraussetzungen haben und ein besseres Abi machen aber dadurch bist du nicht schlechter!! Du hast es halt schwerer, musst nebenbei jeden Tag aufs neue kämpfen und dein Leben retten! Das ist doch mal ne Leistung!!!

Liebe Grüße

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2015 um 0:35

Hey
Du sprichst mir aus der Seele. Bis auf den Abitur Teil (bin in der zehnten) hätte das alles von mir sein können.
Ich versuche in letzter Zeit ganz viel Zeit unter Leuten zu verbringen und versuche gar nicht erst Sachen aufzuschieben

Viel Kraft und alles Liebe.
Kämpfe immer weiter!
Lilly

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2015 um 23:45

GENAU DAS habe ich jetzt hinter mir!
Hi du! Wegen der ES habe ich damals das Gymnasium abgebrochen und habe das Abitur jetzt nachgeholt.

Oft bin ich im Bett gelegen und habe nur gedacht: Ich. Kann. Nicht. Mehr.
Ich muss zugeben, dass nicht das Lernen so anstrengend war, sondern die Konzentration darauf, nicht zusammenzubrechen. Es lohnt sich anscheinend. Freuen kann ich mich trotzdem nicht so wirklich. Bin nur "froh", dass es vorbei ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2015 um 19:36

Danke für die aufmunternden worte
Klar habt ihr auch irgendwo recht...ich könnte auch mit nem 2-er Abi zufrieden sein...will warscheinlich eh nicht studieren....bzw. ich weiß noch gar nicht was ich machen will
Aber nachdem ich jetzt zum halbjahr Jahrgangsbeste war hab ich irgendwie den anspruch diese leistung zu halten und ich hab das gefühl die anderen erwarten das auch von mir...
Ja klar ist es dumm sich an den erwartungen anderer zu orientieren...
Aber ich kann nicht anders...

Dann kommt noch die ganze schlechte erfahrung und erinnerung an meine zahlreichen klinikaufenthalte hinzu wegen denen ich sehr viel oberstufe verpasst habe und deswegen jetzt so viele lücken habe...Bei einer matheklausur bin ich auch mal zusammengebrochen...ich habe angst dass das wieder passiert und ich mir so mein ganzes abi verhaue.
Ich bin zwar jetzt seit ca. 3 monaten im NG und auch stabiler
...aber es kann ja "wieder passieren"...
Ich hatte schon so viele Auf und Abs...vielleicht ist dieser stress einfach nur der nächste auslöser.
Ich verliere nämlich grade wieder total den boden unter den füßen...
Verzweifelte Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2015 um 10:55

Abitur + Essstörung = Maximaler Mist
Ich klink mich hier einfach mal rein, auch wenn der Thread schon nicht mehr ganz aktuell ist.
Ich steck in genau der gleichen Situation. Morgen schreibe ich meine erste Abiprüfung. Am Anfang des Schuljahres dachte ich, es wäre unmöglich, Ich konnte und wollte nicht mehr, ich wollte einfach nur meine Ruhe und habe jeden Abend gehofft, einfach einzuschlafen und am nächsten Tag nicht mehr aufwachen zu müssen. Aber natürlich steht man am nächsten Tag wieder auf, geht zur Schule, quält sich durch den Tag und hofft am Abend wieder, nicht mehr aufzuwachen.
Schlussendlich hatte ich gar keine andere Wahl, als das Ganze auf mich zukommen zu lassen. und jetzt stecke ich mitten drin.
Die Essstörung ist unglaublich zeitintensiv und erdrückend, sie erleichtert diese Phase grade nicht wirklich. Aber da müssen wir durch. so schwer und anstrengend es auch sein mag. Mein Durchschnitt hat unter der ES ganz schön gelitten und tut es auch immer noch, und natürlich stört mich das enorm, aber ganz ehrlich: Ich kann es im Moment nicht ändern. Ich versuche es, ja, aber es klappt nicht, denn: Wir sind krank. Wir kämpfen seit Jahren jeden einzelnen Tag - um uns und gegen uns. Wir haben Erfahrungen gemacht, die der Großteil unserer Mitschüler, sogar ein enormer Teil der Gesellschaft, nicht nachvollziehen kann und sie auch nie erleben wird.
Für den Großteil -wahrscheinlich sogar für alle- unserer Mitabiturienten und Mitabiturientinnen ist das Abitur ebenfalls eine Belastung. Aber: Für uns ist es eine größere Belastung. Wir kämpfen gleichzeitig Tag für Tag für Tag, ohne dass es überhaupt jemand bemerkt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2015 um 21:33

Essverhalten während Prüfung
wie gesagt, ich bin schulisch auch etwas abgerutscht (war vorher aber auch nie im 1,irgendwas schnitt, jedenfalls nicht mehr nach der sechsten klasse ;D) und es ist halt echt ärgerlich. ich mach mir dadurch nur noch mehr Vorwürfe, und ich müsste mich ja eigentlich grade jetzt in der Abi Phase nur aufs lernen konzentrieren, aber ich schaffs nicht. mir ist aufgefallen, dass mein essverhalten sich unmittelbar vor den Prüfungen echt ziemlich ändert: erst war ich ganz zufrieden damit (was bei mir momentan heißt, dass es relativ viel Sport war und relativ wenig essen, und vor allem: keine fressattacken!!), aber zwei Tage vor meiner ersten Prüfung, die ja heute war, fing es an mit fressanfällen -.- und ich war natürlich mehr auf Sport und mein essverhalten konzentriert als auf Abi!!! *grrr*
ich hab morgen noch eine Prüfung, ich hoffe dass mein essen sich danach stabilisiert und es mir wieder besser geht, dann muss ich nur noch eine schriftliche packen!
hast du auch grade Prüfungen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Harninkontinenz,weiß nicht mehr weiter!!
Von: draven_12499755
neu
16. April 2015 um 19:45
Sind hier Frauen die beinamputiert sind oder einen QS haben???
Von: jacobo_12467791
neu
16. April 2015 um 18:16
Ich weiß nicht mehr weiter -ständige schmerzen
Von: bryony_12747059
neu
16. April 2015 um 16:33
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper