Home / Forum / Fit & Gesund / Abhängigkeit von einer Schizophrenie-Kranken Person......brauche dringend unterstützung..

Abhängigkeit von einer Schizophrenie-Kranken Person......brauche dringend unterstützung..

4. Oktober 2010 um 22:25 Letzte Antwort: 3. Dezember 2010 um 19:49

ich bin ohne mutter aufgewachsen, war seit kindheit eine sehr leidenschaftliche sängerin. aber meine großeltern haben mir verboten, sängerin zu werden, weil sie meinten, dass sei kein richtiger beruf für mich und ich sei nicht begabt...niemand hat an mich geglaubt.
trotzdem habe ich mit 18 geschafft, gesang zu studieren.. bin dafür ganz alleine in ein anderes Land gezogen...

und in 2 jahren, mit 20 habe ich dort eine lehrerin getroffen, die mich wie noch kein mensch in meinem leben geschätzt hat, geliebt wie mutter, und vor meiner stimme geschwärmt.
sie hat mich unglaublich weit gebracht als sängerin. sie war einfach genial, zuerst habe ich gedacht dass es nur meine einbildung sei dass sie genial ist weil ich sie sehr liebte...aber so ist sie.

zwischen uns war dann eine lesbische beziehung mit viel leidenschaft und nähe gekommen...wir waren uns mutter, tochter, liebhaberin, alles waren wir füreinander.

dann ist es sehr schief gelaufen. sie hat angefangen, mich sehr unfair und schlecht zu behandeln..so dass ich nichts gegessen habe und ein paar mal in den öffis zusammengebrochen war..
später, nach 3/4 jahr war sie eingewiesen in die psychiatrie weil sie selbstmordversuch gemacht hat...wie ich dann erfahren habe, das war nicht das erste mal...mir wurde mitgeteilt, sie leidet an paranoider Schizophrenie und hat Angst vor mir.
dann war 2 Jahre lang die Hölle los.
ich bin vollkommend zugrunde gegangen an ihr. es waren jahre, die ich aus meinem leben am liebsten wegstreichen würde. So unglücklich war und bin ich immer noch.

Da war alles los, was zu einer schizophrenen hölle gehört..

Ich habe vor stress und lauter Leid mit 22 zysten im Hals bekommen , herzrytmusstörungen, hab mein leben völlig aus dem griff bekommen, bin fast illegal da, habe Anzeige wegen Stalking weil ich 2 mal nachdem ich stimme verloren habe tagelang vor ihrer tür geheult habe, und sie hat mich völlig ignoriert und nachbarn haben schließlich Polizei gerufen.

Dabei unterrichtet sie einige andere Leute ganz gut und normal und keiner hat einen Grund zu ahnen, sie sei krank...

ich habe immer noch das bedürfnis nach ihr..so dass ich ohne sie nicht leben kann. schade, weil ich eigentlich immer noch gute sängerin bin, einen wettbewerb gewonnen habe auch in dem zustand...

Bitte, wenn jemand für mich einen Rat hätte wie ich mich da retten kann...Wäre ich sehr dankbar.... weil ich bin ganz alleine, alle freunde haben sich von mir wegen dieser geschichte abgewendet...

Liebe Grüße...

Mehr lesen

7. Oktober 2010 um 1:15

Du solltest den Kontakt abbrechen
Ich weiß das es sehr hart ist, aber ich kann dir keinen anderen Rat geben. Ich habe mich jahrelang mit einem schizophrenie Kranken herum gequält und wäre daran beinahe zu Grunde gegangen. Er hat mich fertig gemacht. Leider haben wir auch eine gemeinsame Tochter. Ich habe mir viel zu viel gefallen lassen und alles mitgemacht, weil ich immer dachte, er hat ja diese Krankheit. Aber man muss sich eben auch selbst fragen, wie weit kann ich mir das wirklich zumuten. Ich wurde sehr stark depressiv und wollte mich auch umbringen, weil ich nicht mehr konnte. Ich war am Ende. Ich liebte ihn so sehr. Aber er wusste einfach nie was er wollte. Einmal schwor er mit ewige Liebe und sagte er möchte mich heiraten und Kinder mit mir, dann wieder sagte er er hasse mich und ich sei ein schrecklicher Mensch und er wolte mit mir nichts mehr zu tun haben. Das änderte sich teilweise von einem Tag auf den anderen. Es war die schlimmste Zeit meines Lebens. Zum Glück konnte ich den Kontakt zu ihm abbrechen, auch wenn es mir bis heute immer noch sehr weh tut. Auch das meine Tochter ohne Vater aufwachsen muss. Aber er geht mit ihr genauso um und das kann man einem kleinen Kind sicherlich nicht zumuten. Er hat gesagt er kommt zu Besuch und ist dann einfach nicht gekommen. Wir sind den ganzen Tag zu Hause gesessen, haben auf ihn gewartet... er kam nicht. Die Kleine fragte natürlich warum sie der Papa nun doch nicht besuchen möchte? Ich rief ihn an, er hob nicht ab. Tage später meldete er sich und sagte, er hätte keine Lust gehbat. Das geht einfach nicht, schon gar nicht wenn Kinder im Spiel sind. Ich muss meine Tochter von ihm fern halten und sie vor ihm schützen, weil so etwas verstehet ein Kind nicht und sie kann nicht damit umgehen. Ich konnte es ja schon nicht. Meine Freund haben sich auch von mir abgewendet, weil sie das nicht mehr mitansehen wollten und ihnen meine Depressionen selbst die Stimmung vermiesten. Nur zwei Freundinnen sind mir geblieben. Aber da weiß man wenigstens das ihnen die Freundschaft wirklich wichtig ist. Ich finde man sollte sich nicht fragen, liebe ich diesen Menschen? Sondern man muss sich fragen, macht er (oder sie) mich glücklich? Weil das ist leider das was zählt. Es nützt einem nichts, wenn man noch so sehr verliebt ist, aber man daran zu Grunde geht, weil man totunglücklich ist. Man muss glücklich sein können und diese Frau tut dir einfach nicht gut. Also beende das, es hat keinen Sinn. Du machst dir damit nur dein leben kaputt.
Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Oktober 2010 um 21:57
In Antwort auf lily_12323553

Du solltest den Kontakt abbrechen
Ich weiß das es sehr hart ist, aber ich kann dir keinen anderen Rat geben. Ich habe mich jahrelang mit einem schizophrenie Kranken herum gequält und wäre daran beinahe zu Grunde gegangen. Er hat mich fertig gemacht. Leider haben wir auch eine gemeinsame Tochter. Ich habe mir viel zu viel gefallen lassen und alles mitgemacht, weil ich immer dachte, er hat ja diese Krankheit. Aber man muss sich eben auch selbst fragen, wie weit kann ich mir das wirklich zumuten. Ich wurde sehr stark depressiv und wollte mich auch umbringen, weil ich nicht mehr konnte. Ich war am Ende. Ich liebte ihn so sehr. Aber er wusste einfach nie was er wollte. Einmal schwor er mit ewige Liebe und sagte er möchte mich heiraten und Kinder mit mir, dann wieder sagte er er hasse mich und ich sei ein schrecklicher Mensch und er wolte mit mir nichts mehr zu tun haben. Das änderte sich teilweise von einem Tag auf den anderen. Es war die schlimmste Zeit meines Lebens. Zum Glück konnte ich den Kontakt zu ihm abbrechen, auch wenn es mir bis heute immer noch sehr weh tut. Auch das meine Tochter ohne Vater aufwachsen muss. Aber er geht mit ihr genauso um und das kann man einem kleinen Kind sicherlich nicht zumuten. Er hat gesagt er kommt zu Besuch und ist dann einfach nicht gekommen. Wir sind den ganzen Tag zu Hause gesessen, haben auf ihn gewartet... er kam nicht. Die Kleine fragte natürlich warum sie der Papa nun doch nicht besuchen möchte? Ich rief ihn an, er hob nicht ab. Tage später meldete er sich und sagte, er hätte keine Lust gehbat. Das geht einfach nicht, schon gar nicht wenn Kinder im Spiel sind. Ich muss meine Tochter von ihm fern halten und sie vor ihm schützen, weil so etwas verstehet ein Kind nicht und sie kann nicht damit umgehen. Ich konnte es ja schon nicht. Meine Freund haben sich auch von mir abgewendet, weil sie das nicht mehr mitansehen wollten und ihnen meine Depressionen selbst die Stimmung vermiesten. Nur zwei Freundinnen sind mir geblieben. Aber da weiß man wenigstens das ihnen die Freundschaft wirklich wichtig ist. Ich finde man sollte sich nicht fragen, liebe ich diesen Menschen? Sondern man muss sich fragen, macht er (oder sie) mich glücklich? Weil das ist leider das was zählt. Es nützt einem nichts, wenn man noch so sehr verliebt ist, aber man daran zu Grunde geht, weil man totunglücklich ist. Man muss glücklich sein können und diese Frau tut dir einfach nicht gut. Also beende das, es hat keinen Sinn. Du machst dir damit nur dein leben kaputt.
Liebe Grüße

Danke für deine Antwort
in dem was du erzählt hast erkenne ich sehr viel von meiner quälerin.
die ärgste frage für mich bleibt -wieso genau ich muss jemand sein, den sie so misshandelt?? mit anderen kann sie wirklich sooo sehr herzlich und lieb sein dass leute nie annehmen würden dass sie irgendwann einfach unfreundlich sein kann, schon gar nicht schizophren...
und ich habe die hölle erlebt.
aussagen wie "ob du krank bist oder nicht ist mir egal, es leben 6 milliarden menschen auf der welt, wieso sollst du mir wichtig sein", und 1 tag vorher war sie liebster und sensibelster mensch auf der welt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Oktober 2010 um 0:20
In Antwort auf sofia_12364863

Danke für deine Antwort
in dem was du erzählt hast erkenne ich sehr viel von meiner quälerin.
die ärgste frage für mich bleibt -wieso genau ich muss jemand sein, den sie so misshandelt?? mit anderen kann sie wirklich sooo sehr herzlich und lieb sein dass leute nie annehmen würden dass sie irgendwann einfach unfreundlich sein kann, schon gar nicht schizophren...
und ich habe die hölle erlebt.
aussagen wie "ob du krank bist oder nicht ist mir egal, es leben 6 milliarden menschen auf der welt, wieso sollst du mir wichtig sein", und 1 tag vorher war sie liebster und sensibelster mensch auf der welt.

Ich leide auch noch immer sehr darunter
weil ich ihn sehr geliebt habe und immer noch liebe. Keine Ahnung warum, wo er mich doch so schlecht behandelt hat. Ich weiß was du durchmachst. Man versucht dann immer eine Erklärung für das Verhalten des anderen zu finden und das macht einen fertig, weil man es nicht erklären kann. So wie du dich fragst, warum sie zu dir oft so grausam ist und zu anderen so lieb und herzlich. Genau das habe ich mich auch immer gefragt. Andere Menschen würden nie glauben, wie grausam er sein kann, weil er sich ihnen gegenüber immer soo nett und freundlich verhält und gerade zu mir wo ich ihn doch so sehr geliebt habe, war er so oft so verletzend. Als ich schwanger war ging ich durch die Hölle. Einen Tag sagte er mir wie sehr er mich liebte und das ich der besonderste Mensch auf der Welt für ihn bin und er sich auf das Baby freut und nur zwei Stunden (nicht mal Tage nur Stunden!!!) später sagte er er würde sich selbst umbringen, wenn ich das Baby nicht abtreibe und das ich ein schrecklicher Mensch bin und er nicht möchte das ich sein Baby in meinem Bauch habe und er es nicht lieben können wird, weil ich die Mutter bin. Sein Verhalten war soo verletzend. Gerade in der Schwangerschaft wo man viel Liebe, Zuwendung und Halt braucht. Es ist so schlimm, weil man so sehr darunter leidet. Man liebt den anderen ja und wenn man sich dann ständig beleidigen lassen muss und abgewiesen wird, obwohl sie kurz davor noch ihre Liebe geschworen haben.... Ich kam damit nie klar und ich glaube kaum ein Mensch kann es und sollte es auch nicht, weil es einfach eine Zumutung ist. Und so wie du schreibst deine Quälerin, ja genauso habe ich es auch empfunden, er war mein Quäler, er hat mich die ganze Zeit gequält und mein Herz kaputt gemacht. Ist auf meinen Gefühlen rumgetrampelt, aber ich sollte immer Rücksicht auf ihn nehmen. Ich bin auch mehrmals im KH gelandet, so kaputt war ich, weil ich psychisch am Ende war und nicht mehr leben wollte. Du kannst nur wieder glücklich sein, wenn du dem ganzen ein Ende bereitest und versuchst das alles zu verarbeiten. Bei mir war es schlimm, weil er mich so schlecht behandelte, das ich dann mit seinem Bruder geflirtet und rumgeknutscht habe, weil ich einfach Anerkennung und Zuwendung brauchte. Irgendwann ist er dahinter gekommen und dann war ich natürlich die böse. Und ich werde auch immer deshalb die Böse sein und deshalb kam dann noch viel mehr Hass von ihm und das schlimme daran ist, das ich immer noch ein schlechtes gewissen deshalb habe und mir denke, ich bin ja selber schuld gewesen, wenn ich mit seinem Bruder geküsst habe. Doch es war sein Verhalten das dazu führte, das ich das tat. Das ist ja das schlimme daran, das man psychisch so am Ende ist und Sachen tut, die man ansonsten nie tun würde, aber man weiß einfach nicht mehr weiter und ist einfach kaputt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Oktober 2010 um 0:50
In Antwort auf lily_12323553

Ich leide auch noch immer sehr darunter
weil ich ihn sehr geliebt habe und immer noch liebe. Keine Ahnung warum, wo er mich doch so schlecht behandelt hat. Ich weiß was du durchmachst. Man versucht dann immer eine Erklärung für das Verhalten des anderen zu finden und das macht einen fertig, weil man es nicht erklären kann. So wie du dich fragst, warum sie zu dir oft so grausam ist und zu anderen so lieb und herzlich. Genau das habe ich mich auch immer gefragt. Andere Menschen würden nie glauben, wie grausam er sein kann, weil er sich ihnen gegenüber immer soo nett und freundlich verhält und gerade zu mir wo ich ihn doch so sehr geliebt habe, war er so oft so verletzend. Als ich schwanger war ging ich durch die Hölle. Einen Tag sagte er mir wie sehr er mich liebte und das ich der besonderste Mensch auf der Welt für ihn bin und er sich auf das Baby freut und nur zwei Stunden (nicht mal Tage nur Stunden!!!) später sagte er er würde sich selbst umbringen, wenn ich das Baby nicht abtreibe und das ich ein schrecklicher Mensch bin und er nicht möchte das ich sein Baby in meinem Bauch habe und er es nicht lieben können wird, weil ich die Mutter bin. Sein Verhalten war soo verletzend. Gerade in der Schwangerschaft wo man viel Liebe, Zuwendung und Halt braucht. Es ist so schlimm, weil man so sehr darunter leidet. Man liebt den anderen ja und wenn man sich dann ständig beleidigen lassen muss und abgewiesen wird, obwohl sie kurz davor noch ihre Liebe geschworen haben.... Ich kam damit nie klar und ich glaube kaum ein Mensch kann es und sollte es auch nicht, weil es einfach eine Zumutung ist. Und so wie du schreibst deine Quälerin, ja genauso habe ich es auch empfunden, er war mein Quäler, er hat mich die ganze Zeit gequält und mein Herz kaputt gemacht. Ist auf meinen Gefühlen rumgetrampelt, aber ich sollte immer Rücksicht auf ihn nehmen. Ich bin auch mehrmals im KH gelandet, so kaputt war ich, weil ich psychisch am Ende war und nicht mehr leben wollte. Du kannst nur wieder glücklich sein, wenn du dem ganzen ein Ende bereitest und versuchst das alles zu verarbeiten. Bei mir war es schlimm, weil er mich so schlecht behandelte, das ich dann mit seinem Bruder geflirtet und rumgeknutscht habe, weil ich einfach Anerkennung und Zuwendung brauchte. Irgendwann ist er dahinter gekommen und dann war ich natürlich die böse. Und ich werde auch immer deshalb die Böse sein und deshalb kam dann noch viel mehr Hass von ihm und das schlimme daran ist, das ich immer noch ein schlechtes gewissen deshalb habe und mir denke, ich bin ja selber schuld gewesen, wenn ich mit seinem Bruder geküsst habe. Doch es war sein Verhalten das dazu führte, das ich das tat. Das ist ja das schlimme daran, das man psychisch so am Ende ist und Sachen tut, die man ansonsten nie tun würde, aber man weiß einfach nicht mehr weiter und ist einfach kaputt.

Immer das gleiche..
und wie lange ist es her seit du geschafft hast, den kontakt abzubrechen? es wäre natürlich viel einfacher diese hölle zu verarbeiten , wenn der mensch gesund wäre und alles absichtlich gemacht hätte..aber nein, das sind wirklich liebe, intelligente, herzige menschen. ich habe auch tausende "warum"s, auf die es keine "weil" gibt, außer "sie ist krank".
zum beispiel
WARUM, wenn eine chinesische studentin von ihr schnupfen hat, kommt sie zu ihr ins studentenheim und macht für sie tee und kümmert sich so rührend um sie, UND wenn ich erfahre, dass ich wegen ihres verhaltens einen psychisch bedingten TUMOR im hals habe und nach der OP am hals wahrscheinlich meine stimme, vor der sie immer so geschwärmt hat, auf immer verlieren werde, dann sagt sie -- "mir ist das egal. du hast deine schöne stimme nicht verdient. schade um deine schöne stimme. und wenn ich weine und mich vor ihr hinsetze und weine in ihre knie, steht sie auf und sagt - "wenn du jetzt nicht weggehst, rufe ich polizei".

oder WARUM sagt sie "niemand hat dich so geliebt, wie ich, so eine liebe wie von mir hast du nie erlebt" , und nach einer halben stunde sagt sie, sie habe "schon vor 1 jahr gesagt, sie will mit mir nichts zu tun habe", ich komme "von teufel" und will ihr leben kaputt machen".

wie viele trübe nächte und tage habe ich im spital mit infusionen so geheult, dass man mich in ein einzelzimmer gevracht hat, während diese frau zu studenten, denen sie vollkommend egal ist, lieb und nett war und hat ihnen kuchen gebacken....wenn ich ihr SMS schickte, ich sei im spital und mir geht es so schlecht, antwortete sie nie, und sagte dann nach einigen tagen, als ich sie gesucht habe - --- "was willst du mit solchen SMS? willst du mich ERPRESSEN? das sind alles deine SPIELCHEN!!!"

und so jahrelang. ich bin zu grunde gegangen. mittlerweile meinen alle leute aus ihrer oberflächlichen umgebung, ich sei schwer geisteskrank, lästig und gefährlich - ohne dass diese leute mich mal so erlebt hätten.

vor 3 wochen war eine katastrofe passiert.
ich habe monate lang starkes antidepressiva genommen, cipralex, und dann plötzlich abgesetzt weil die packung aus war. da habe ich einen untragbaren zustand bekommen, depression hat sich noch vertieft und dazu noch wut und so viel verzweiflung..und ich bin dann wieder zu ihr nach hause gelaufen...sie war nicht da, ich habe vor der wohnung gewartet...sie kam..und hat mich ignoriert..ich bin am boden gesessen und habe ihre beine umarmt und geweint,,,worauf sie versucht hat, sich zu befreien...hat gleichgewicht verloren,ist gestürzt und...........hat sich schulter gebrochen....

jetzt bin ich wirklich das allerletzte, was gibt, die böse.
es gibt gegen mich eine anzeige. sie ist einvernommen worden, hat dort SO EIN SCHIZPPHRENES SCHEISS, lügen und wahngeschichten erzählt und sie glaubten ihr und ich bin verhaftet worden und verbrachte eine nacht in u-haft....
dann am morgen durfte ich weg und es war so regnerisch und kalt und ich wollte von der brücke in die donau sprigen...nur dachte ich an meinen papa in meiner heimat, der mich liebt..

so traurig, so kaput, man ich halte das nicht aus...höllische halsschmerzen, es drückt so.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Oktober 2010 um 0:56
In Antwort auf sofia_12364863

Immer das gleiche..
und wie lange ist es her seit du geschafft hast, den kontakt abzubrechen? es wäre natürlich viel einfacher diese hölle zu verarbeiten , wenn der mensch gesund wäre und alles absichtlich gemacht hätte..aber nein, das sind wirklich liebe, intelligente, herzige menschen. ich habe auch tausende "warum"s, auf die es keine "weil" gibt, außer "sie ist krank".
zum beispiel
WARUM, wenn eine chinesische studentin von ihr schnupfen hat, kommt sie zu ihr ins studentenheim und macht für sie tee und kümmert sich so rührend um sie, UND wenn ich erfahre, dass ich wegen ihres verhaltens einen psychisch bedingten TUMOR im hals habe und nach der OP am hals wahrscheinlich meine stimme, vor der sie immer so geschwärmt hat, auf immer verlieren werde, dann sagt sie -- "mir ist das egal. du hast deine schöne stimme nicht verdient. schade um deine schöne stimme. und wenn ich weine und mich vor ihr hinsetze und weine in ihre knie, steht sie auf und sagt - "wenn du jetzt nicht weggehst, rufe ich polizei".

oder WARUM sagt sie "niemand hat dich so geliebt, wie ich, so eine liebe wie von mir hast du nie erlebt" , und nach einer halben stunde sagt sie, sie habe "schon vor 1 jahr gesagt, sie will mit mir nichts zu tun habe", ich komme "von teufel" und will ihr leben kaputt machen".

wie viele trübe nächte und tage habe ich im spital mit infusionen so geheult, dass man mich in ein einzelzimmer gevracht hat, während diese frau zu studenten, denen sie vollkommend egal ist, lieb und nett war und hat ihnen kuchen gebacken....wenn ich ihr SMS schickte, ich sei im spital und mir geht es so schlecht, antwortete sie nie, und sagte dann nach einigen tagen, als ich sie gesucht habe - --- "was willst du mit solchen SMS? willst du mich ERPRESSEN? das sind alles deine SPIELCHEN!!!"

und so jahrelang. ich bin zu grunde gegangen. mittlerweile meinen alle leute aus ihrer oberflächlichen umgebung, ich sei schwer geisteskrank, lästig und gefährlich - ohne dass diese leute mich mal so erlebt hätten.

vor 3 wochen war eine katastrofe passiert.
ich habe monate lang starkes antidepressiva genommen, cipralex, und dann plötzlich abgesetzt weil die packung aus war. da habe ich einen untragbaren zustand bekommen, depression hat sich noch vertieft und dazu noch wut und so viel verzweiflung..und ich bin dann wieder zu ihr nach hause gelaufen...sie war nicht da, ich habe vor der wohnung gewartet...sie kam..und hat mich ignoriert..ich bin am boden gesessen und habe ihre beine umarmt und geweint,,,worauf sie versucht hat, sich zu befreien...hat gleichgewicht verloren,ist gestürzt und...........hat sich schulter gebrochen....

jetzt bin ich wirklich das allerletzte, was gibt, die böse.
es gibt gegen mich eine anzeige. sie ist einvernommen worden, hat dort SO EIN SCHIZPPHRENES SCHEISS, lügen und wahngeschichten erzählt und sie glaubten ihr und ich bin verhaftet worden und verbrachte eine nacht in u-haft....
dann am morgen durfte ich weg und es war so regnerisch und kalt und ich wollte von der brücke in die donau sprigen...nur dachte ich an meinen papa in meiner heimat, der mich liebt..

so traurig, so kaput, man ich halte das nicht aus...höllische halsschmerzen, es drückt so.....

Und ich liebe sie immer noch bis zum zittern..
und werde sie wahrscheinlich nie wieder sehen. obwohl wir in einer stadt leben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Oktober 2010 um 14:09

Wegziehen/Kontakt abbrechen/Ablenken/An DICH denken!
Hallo Du,

das klingt alles sehr traurig. Obwohl wir zwei sehr verschieden sind haben wir eine Gemeinsamkeit. Jemand, den Du sehr liebst, ist psychisch krank. Bei mir ist es meine Mutter. Inzwischen bin ich alt genug (35) und habe meine eigene Familie, aber meine Kindheit war ziemlich hart deswegen und ich musste früh selbstständig und erwachsen sein (ähnlich wie du. Erstaunlich, wieviel du trotz allem ganz allein geschafft hast!) Inzwischen (meine Mutter hat manisch-depressive Schizo) komme ich ganz gut mit meinem Leben klar. Habe auch eine Psychotherapie begonnen, war circa 10mal da bisher, und muss sagen: Super! Es hilft mir sehr, meine Gedanken und widersprüchlichen Gefühle besser zu ordnen und zu verstehen! Auch meine Mutter ein Stück weit besser zu verstehen! Meine eingefleischte Meinung über meine Mutter war stets: Sie ist an allem Schuld! Sie hätte erst gar keine Kinder in die Welt setzen dürfen! Sie sollte sich mal bei mir entschuldigen, für die Dinge, die mich verletzt haben. Sie sagt immer nur "da war ich krank" und damit ist es für sie erledigt! Ich aber habe innere Verletzungen und die Narben schmerzen immer noch! Das hat nicht viel mit deinem Problem im Moment zu tun, aber soviel: Versuche, dein eigenes Leben wieder in den Griff zu bekommen! Bei mir war es so, dass ich als Jugentliche dann selbst psychisch krank wurde! Danach habe ich mir selbst gesagt: Nein! Das darf nie wieder passieren! Jetzt muss ich mich selbst schützen und an meine eigene Gesundheit denken! Tu das auch! Keiner hilft dir, wenn du am Boden liegst und dich selbst bemitleidest. IHR ist es egal. So hart das klingt. Sie kann nicht anders, denn ihre Gedanken kannst DU nie begreifen! Das musst du so akzeptieren. Viel Glück bei deinem Weg zurück ins Leben! Gruss, Anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Oktober 2010 um 14:16
In Antwort auf sofia_12364863

Und ich liebe sie immer noch bis zum zittern..
und werde sie wahrscheinlich nie wieder sehen. obwohl wir in einer stadt leben.

Kopf hoch!!
Du bist eine starke Person! Du hast soviel im Leben bisher erreicht! Das jetzt ist eine schlimme Zeit in deinem Leben, aber ich bin sicher, du gehst stärker daraus hervor und dann kommt eine Sonnenscheinseite in deinem Leben! Du schaffst das! Ich denke an Dich dabei! Kopf hoch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Oktober 2010 um 23:57
In Antwort auf river_11887572

Wegziehen/Kontakt abbrechen/Ablenken/An DICH denken!
Hallo Du,

das klingt alles sehr traurig. Obwohl wir zwei sehr verschieden sind haben wir eine Gemeinsamkeit. Jemand, den Du sehr liebst, ist psychisch krank. Bei mir ist es meine Mutter. Inzwischen bin ich alt genug (35) und habe meine eigene Familie, aber meine Kindheit war ziemlich hart deswegen und ich musste früh selbstständig und erwachsen sein (ähnlich wie du. Erstaunlich, wieviel du trotz allem ganz allein geschafft hast!) Inzwischen (meine Mutter hat manisch-depressive Schizo) komme ich ganz gut mit meinem Leben klar. Habe auch eine Psychotherapie begonnen, war circa 10mal da bisher, und muss sagen: Super! Es hilft mir sehr, meine Gedanken und widersprüchlichen Gefühle besser zu ordnen und zu verstehen! Auch meine Mutter ein Stück weit besser zu verstehen! Meine eingefleischte Meinung über meine Mutter war stets: Sie ist an allem Schuld! Sie hätte erst gar keine Kinder in die Welt setzen dürfen! Sie sollte sich mal bei mir entschuldigen, für die Dinge, die mich verletzt haben. Sie sagt immer nur "da war ich krank" und damit ist es für sie erledigt! Ich aber habe innere Verletzungen und die Narben schmerzen immer noch! Das hat nicht viel mit deinem Problem im Moment zu tun, aber soviel: Versuche, dein eigenes Leben wieder in den Griff zu bekommen! Bei mir war es so, dass ich als Jugentliche dann selbst psychisch krank wurde! Danach habe ich mir selbst gesagt: Nein! Das darf nie wieder passieren! Jetzt muss ich mich selbst schützen und an meine eigene Gesundheit denken! Tu das auch! Keiner hilft dir, wenn du am Boden liegst und dich selbst bemitleidest. IHR ist es egal. So hart das klingt. Sie kann nicht anders, denn ihre Gedanken kannst DU nie begreifen! Das musst du so akzeptieren. Viel Glück bei deinem Weg zurück ins Leben! Gruss, Anja

Hallo Anja!
vielen vielen dank für deine antwort und fürs mutmachen.
sehr traurig das ganze.
auch die tatsache, dass diese frau gleiche gedanken geäußert hat, wie das, was du mir geraten hast...weil ihr EX-mann war mir ja so ähnlich und sie liebte ihn ja auch so wie mich und er hat sie dann sooo fertig gemacht und sie hat unter ihn so gelitten....und ihre abweisung hat sie mir oft genau so begründet "Nein! Das darf nie wieder passieren! Jetzt muss ich mich selbst schützen und an meine eigene Gesundheit denken!"
darum wollte sie mit mir nichts mehr zu tun haben.

ich habe 3 wochen lang nichts von meiner echten mutter gehört..heute habe ich sie angerufen. weil ich so so sooo sehr traurig war. und meine mutter sagte nur - "was willst du?"

ja, ich kann schon sagen das meine mutter da schuldig ist. wenn meine echte mutter mich geliebt und geschätzt und nicht weggelegt hätte, hätte ich NIE einen ersatz gebraucht, einen ersatz, der sich genau so verhält wie meine echte mutter, den ich also nicht erreichen kann..ich schreie (seelisch), und weine, ich klopfe und ich versuche...aber nein....ich werde nicht erhört, nicht gehört. nur abgewiesen und weggelegt.
ich habe es nicht verdient.
was ich alles bis jetzt erreicht habe? weiß ich selbst nicht zu schätzen. weil meine mutter mir bei seltenen gesprächen nur vermittelt. wie mies und unbedeutend ich bin.

letzten semester war ich wegen dieser frau (krystyna) so sehr krank, und oft im spital, dass ich wenig gearbeitet und verdient habe. und ich habe meine mutter darum gebeten, studiengebühr zu zahlen. worauf sie geschimft hat, dass es eh keinen sinn hat, weil ich ja unbegabt bin.

als ich mit 21 eine stelle im operntheater bekommen habe, meinte meine mutter, ich habe mit dem direktor sicherlich geschlafen.

und bei dieser schizophrenen frau, die ich über alles in der welt geliebt habe und immer noch liebe, war das ähnliche aber noch ärger....sie hat mich sehr geschätzt. aber nicht lange. dann war sie mir gegenüber krank und extrem verletzend. und das musste ich schlucken, ohne zu wissen über ihre krankheit..also ernst nehmen...

übrigens. bei der polizei hat diese frau ungleubliche lügen erzäht , einfach alle ihre wahvorstellungen geäußert. laut ihren aussagen soll ich sie geschlagen, an den haaren gezogen und beschimpft habe......das ist so eine verletzende, gemeine lüge.
aber polizei hat mir einen ofiziellen verbot erteilt. mit ihr kontakt aufzunehmen und mich ihr zu nähern. na ja bitte.

ich bin so verbittert, so enttäuscht, kaputt. so sehr unglücklich. krank.
ich hätte so gern einmal eine liebende mutter, die mich unterstützen und schätzen würde. ich werde so was aber nie haben.

habe wegen dem ganzen 2 tumore im hals...psychosomatisch..der arzt meinte es sei ein wunder dass ich damit noch auf der bühne singen kann.

ich habe das gefühl ich halte das ganze nicht mehr aus.
sowieso wird kaum jemand traurig wenn es mich nicht mehr gibt, eher umgekehrt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Dezember 2010 um 19:49
In Antwort auf sofia_12364863

Hallo Anja!
vielen vielen dank für deine antwort und fürs mutmachen.
sehr traurig das ganze.
auch die tatsache, dass diese frau gleiche gedanken geäußert hat, wie das, was du mir geraten hast...weil ihr EX-mann war mir ja so ähnlich und sie liebte ihn ja auch so wie mich und er hat sie dann sooo fertig gemacht und sie hat unter ihn so gelitten....und ihre abweisung hat sie mir oft genau so begründet "Nein! Das darf nie wieder passieren! Jetzt muss ich mich selbst schützen und an meine eigene Gesundheit denken!"
darum wollte sie mit mir nichts mehr zu tun haben.

ich habe 3 wochen lang nichts von meiner echten mutter gehört..heute habe ich sie angerufen. weil ich so so sooo sehr traurig war. und meine mutter sagte nur - "was willst du?"

ja, ich kann schon sagen das meine mutter da schuldig ist. wenn meine echte mutter mich geliebt und geschätzt und nicht weggelegt hätte, hätte ich NIE einen ersatz gebraucht, einen ersatz, der sich genau so verhält wie meine echte mutter, den ich also nicht erreichen kann..ich schreie (seelisch), und weine, ich klopfe und ich versuche...aber nein....ich werde nicht erhört, nicht gehört. nur abgewiesen und weggelegt.
ich habe es nicht verdient.
was ich alles bis jetzt erreicht habe? weiß ich selbst nicht zu schätzen. weil meine mutter mir bei seltenen gesprächen nur vermittelt. wie mies und unbedeutend ich bin.

letzten semester war ich wegen dieser frau (krystyna) so sehr krank, und oft im spital, dass ich wenig gearbeitet und verdient habe. und ich habe meine mutter darum gebeten, studiengebühr zu zahlen. worauf sie geschimft hat, dass es eh keinen sinn hat, weil ich ja unbegabt bin.

als ich mit 21 eine stelle im operntheater bekommen habe, meinte meine mutter, ich habe mit dem direktor sicherlich geschlafen.

und bei dieser schizophrenen frau, die ich über alles in der welt geliebt habe und immer noch liebe, war das ähnliche aber noch ärger....sie hat mich sehr geschätzt. aber nicht lange. dann war sie mir gegenüber krank und extrem verletzend. und das musste ich schlucken, ohne zu wissen über ihre krankheit..also ernst nehmen...

übrigens. bei der polizei hat diese frau ungleubliche lügen erzäht , einfach alle ihre wahvorstellungen geäußert. laut ihren aussagen soll ich sie geschlagen, an den haaren gezogen und beschimpft habe......das ist so eine verletzende, gemeine lüge.
aber polizei hat mir einen ofiziellen verbot erteilt. mit ihr kontakt aufzunehmen und mich ihr zu nähern. na ja bitte.

ich bin so verbittert, so enttäuscht, kaputt. so sehr unglücklich. krank.
ich hätte so gern einmal eine liebende mutter, die mich unterstützen und schätzen würde. ich werde so was aber nie haben.

habe wegen dem ganzen 2 tumore im hals...psychosomatisch..der arzt meinte es sei ein wunder dass ich damit noch auf der bühne singen kann.

ich habe das gefühl ich halte das ganze nicht mehr aus.
sowieso wird kaum jemand traurig wenn es mich nicht mehr gibt, eher umgekehrt.

Nicht doch!!
sag doch sowas nicht! Es ist zwar schwer bei dem Allem was du so schreibst, dir noch Mut zu machen, aber es gibt ein Licht am Ende des Tunnels! Glaub mir. Es kommen auch wieder bessere gute Tage voller Sonnenschein. Ich werde für dich beten, dass diese besseren Tage mit kleinen Freuden für dich bald kommen und du neuen Lebensmut schöpfst. Du hast doch nur dieses eine Leben auf Erden! Das Singen auf der Bühne macht dich und andere Menschen glücklich. Du sagst auch selbst, dass es ein Wunder ist, dass du deine Stimme noch hast! Jemand möchte, dass du nicht aufgibst! Und was dich nicht umbringt, macht dich stark! Liebe Grüße, Anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram