Home / Forum / Fit & Gesund / Abführen mit Moviprep, Darmspiegelung, Hilfe!

Abführen mit Moviprep, Darmspiegelung, Hilfe!

10. August 2011 um 17:47 Letzte Antwort: 12. Dezember 2011 um 16:16

Hallo erstmal,
ich bin weiblich und 20 Jahre alt. Nachdem ich seit über 3 Wochen wechselnde Stühle und Bauchschmerzen habe, bin ich zu meiner Hausärztin. Ich habe eine Stuhlprobe abgegeben, aber es konnte nichts festgestellt werden. Sie verschrieb mir Perenterol Kapseln. Nach etwa einer Woche habe ich starke Krämpfe im Unterbauch bekommen und sehr starken Durchfall mit Druckgefühl. Ich bin erneut zu meiner Ärztin und sie schrieb mir eine Überweisung zum Gastroenterlogen. Heute hatte ich ein "Aufklärungsgespräch" und morgen steht die Darmspiegelung an. Ich bekam Moviprep, dass ich nachher (1L) um 19 Uhr nehmen soll und einen Liter morgen früh im 6 Uhr.

Nun meine WICHTIGEN Fragen:

1.) Was passiert wenn ich mich übergeben muss? Muss ich den Termin verschieben, da mein Darm nicht genug gereinigt wurde?
2.) Ich darf 24 h vorher NICHTS essen und mir ist schon ganz schlecht und hab etwas Kreislaufprobleme und mein Magen drückt, habt ihr Tipps?

Und nun meine wichtigste Frage:

3.) Ich werde morgen nach der Behandlung abgeholt, aber ich muss morgen früh mit der Bahn alleine hin. Wenn ich bis 7 Uhr das Zeug genommen habe, werde ich dann nach 11 Uhr noch Durchfall/ Bauchschmerzen haben? Denn ich muss um 11 Uhr die Bahn nehmen und haben total Angst, dass ich während der Bahnfahrt muss (~40min). Ich kenne die Strecke und wenn ich unterwegs aussteigen müsste, sind da nirgends Toiletten oder Restaurantes oder irgendwas in der Nähe und den Termin hätte ich verpasst -.- Hab total Panik!

Ich hoffe wirklich, dass ich morgen früh nach der erneuten Ladung von dem Zeugs nicht mehr so oft muss.... vorallem nicht nach 3 h der Einnahme... Ich kenn mich, ich habe immer so ein Glück! -.-

Wahrscheinlich werde ich mir morgen (wenn ich Heil angekommen bin) eine Narkose verabreichen lassen, die aber 120 Euro kostet (!). Weil ich will auf keinen Fall wach sein und so eine Beruhigungsspritze reicht mir nicht, da man immernoch was spüren kann, wenn es zu Schmerzen kommt und man sogar den Schlauch spürt, je nachdem wo er sich gerade befindet. Außerdem hab ich in vielen Foren gelesen, dass einige Schmerzen hatten durch den Druck der Luft, die vorher eingeblasen wurde. ( Aussagen der Ärztin heute). Vorallem bei so etwas wach zu sein, boah ne, geht garnicht!
Ich würde jetzt gerne die Zeit vordrehen...

Und das alles mit gerade mal 20 Jahren.... wie wird das wenn ich mal 50 bin

Hoffentlich wird nichts schlimmes gefunden und ich werde geheilt. Damit ich bald mal wieder Döner, Nudel, Kaffee, Käsebrot (und ALLES andere) ohne Bedenken essen kann und nicht nach 20min aufs Klo muss....

Wünscht mir Glück


Danke für Eure Antworten

Mehr lesen

10. August 2011 um 18:27

Keiner weiß Rat?

Gefällt mir
15. August 2011 um 13:27

Darmspiegelung
hey, habe diese prozedur in der nächsten woche vor mir und hab mächtig bammel, gerade vor dem abführen mit moviprep.
muß auch eine dreiviertelstunde mit dem bus zur praxis fahren. geht das ohne durchfall unterwegs? wie war es bei dir?
und wie war die darmspiegelung?
man man, habe solche angst vor dem moviprep und dem dann dauernd aufs klo rennen. ists sehr schlimm?
warte auf deine antwort

Gefällt mir
12. Dezember 2011 um 16:01
In Antwort auf abiah_12747069

Keiner weiß Rat?

Also mal ganz langsam
ich hatte das vor 6 monaten.
1 tag vor der untersuchung wie beschrieben wird dieses getränk getrunken.
es schmeckt net sooo toll aber verträglich.
3 tage vorher ungefähr sollte man auf harte und kernige sachen verzichten.

so und jetzt braucht ihr garnicht angst haben denn es ist nicht schlimm wenn man immer jede 10 minunten aufs klo rennen muss. schmerzen tut es nicht. es entleert sich nur. alles wird sauber und leer.
am tag der untersuchung ist es mit der toiletten rennerei nicht mehr wie ein tag vorher, weil da ja quasi nichts mehr ist. es empfiehlt sich zuhause zu bleiben. und vieeell trinken. unheimlich viel trinken.

man bekommt eine lokal anästhesie so meine erfahrung.
also kurz narkose.
man spürt rein garnichts.
das was jetzt unangenehm wird ist der druck der danach ensteht. bist du aufgewacht merkst du nichts. 5 min später meldet sich langsam dein magen und will einfach diese luft die da rein gepumpt wird wieder raus. das wird unangenehm denn das wirst du leider nicht kontrollieren können also was raus muss, muss raus! halte dich nicht zu sehr unter vielen menschen auf! und lass dich doch lieber abholen denn die narkose kann einen halben bis ganzen tag seine wirkung beibehalten.

ist es sicher das du luft gepumpt bekommst. denn muss nicht immer sein. bei meiner ersten magenspiegelung war das net der fall.
beider magen und darm spiegelungen war das der fall mit dem luft.
ja das war echt, unangenehm. der druck löst unheimliche schmerzen aus am anfang aber sobald du die luft loswirst merkst du eine erleichterung. geht eigentlich schon schnell.

versuche dich warm zu halten. denn der leere magen und der plötzlich sinkende blutdruck kann zur kälte führen. eine wärmeflasche ist sehr gut dafür. auch damit die luft besser raus kommt.

ich hoffe das ich dir helfen konnte.
wenn fragen noch anstehen nur zu

5 LikesGefällt mir
12. Dezember 2011 um 16:16
In Antwort auf abiah_12747069

Keiner weiß Rat?

Oooops
der beitrag ist ja ganz schön alt.
sorry hätte ich den vorher gesehen würde ich sofort antworten.
ich hab das garnicht gesehen.

Gefällt mir