Home / Forum / Fit & Gesund / Ab wann habt ihr mit der beikost gestartet?

Ab wann habt ihr mit der beikost gestartet?

9. November 2011 um 10:05

Hallo, ich hatte gestern mit meiner Tochter(17wo.) die U4. Der KA sagte ich könne ruhig schon mit Beikost langsam anfangen, da sie sehr kräftig ist und mit dem Gewicht im oberen Bereich liegt. Durch die Beikost wäre sie länger satt und würde eventuell weniger trinken wollen. Achso ich stille voll. Von Tee's hat er abgeraden und solle man garnicht zusätzlich geben. Hat jemand von euch auch so früh angefangen zuzufüttern und was für Erfahrungen habt ihr dabei gemacht? Danke schonmal für eure Antworten. Grüßeeeeeee

Mehr lesen

9. November 2011 um 14:03


Hab auch mit 17 Wochen angefangen Mittags ein bisschen Karotte und Kürbis zu geben.Dem Bub schmeckts und er wird wenigstens mal richtig satt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2011 um 14:42
In Antwort auf aurora_12318198


Hab auch mit 17 Wochen angefangen Mittags ein bisschen Karotte und Kürbis zu geben.Dem Bub schmeckts und er wird wenigstens mal richtig satt

Beikost
Habs heute einfach mal probiert, doch so wirklich wollte sie nicht. Sie hat es immer wieder ausgespuckt. Versuche es morgen einfach nochmal. Wenn sie es wieder nicht mag, versuch ich es am besten in 1-2 wochen nochmal. Ist es normal das sie am anfang etwas abgeneigt sind, oder ist es ein zeichen das es noch etwas zu früh für sie ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2011 um 17:07
In Antwort auf thanh_12050318

Beikost
Habs heute einfach mal probiert, doch so wirklich wollte sie nicht. Sie hat es immer wieder ausgespuckt. Versuche es morgen einfach nochmal. Wenn sie es wieder nicht mag, versuch ich es am besten in 1-2 wochen nochmal. Ist es normal das sie am anfang etwas abgeneigt sind, oder ist es ein zeichen das es noch etwas zu früh für sie ist?

Hm
Also die erste Woche hab ich 1-2 Löffel mit in die Flasche und in der zweiten Woche langsam versucht mitm Löffel da gingen aber nur 3-4 Löffel weil se mit der Zunge wieder alles rausschieben
Mittlerweile sinds fast 4 Wochen und etz isst er schon ganz toll
Aber wenns partout nicht mag dann würd ich echt mal abwarten und es in paar Wochen nochmal testen.
Unserer wurde halt nicht mehr satt und wenn wir essen hat er gequengelt und hat immer so gekaut da hab ich mir gedacht versuchen wirs einfach mal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2011 um 13:54


Also ich habe es heute noch einmal versucht. Sie hat es wieder nur mit der zunge nur rausgeschoben und dazu gesabbert. Nach ein paar versuchen und minuten fängt sie dann immer an zu quengeln und wird unruhig. Habe mich nun einfach dazu entschieden noch 1-2 wochen zu warten und dann noch einmal zu versuchen. Danke für eure antworten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2011 um 11:15
In Antwort auf thanh_12050318


Also ich habe es heute noch einmal versucht. Sie hat es wieder nur mit der zunge nur rausgeschoben und dazu gesabbert. Nach ein paar versuchen und minuten fängt sie dann immer an zu quengeln und wird unruhig. Habe mich nun einfach dazu entschieden noch 1-2 wochen zu warten und dann noch einmal zu versuchen. Danke für eure antworten

Also ich würde noch warten,
mein kleiner war erst 5 1/2 monate als ich angefangen habe. Ich wollte zuerst knapp vor dem 5. monat anfangen habe aber dann gelesen dass man erst anfangen sollte wenn das kind sich alleine umdrehen kann, halbwegs sitzen kann (mit Hilfe), den großen beim essen nachschaut und löffel und gläser aus der hand nehmen will!
Erst dann ist das kind von der entwicklung bereit!
Wenn es dich nicht stört würde ich sogar 3 wochen noch warten, immerhin ist das beste für dein kind noch immer die muttermilch!

Ein kind kommt bis zum 6. Monat ohne beikost gut aus!
fang bitte nicht mit karotten an mein kleiner hatte fürchterliche verstopfung davon!
probier pastinake!!
die ist selbst gemacht einfach voll lecker!
schälen, würfeln, in wasser ca. 15 min weich kochen und dann pürieren und eine kleine butterflocke dazu!

Man sollte zu jedem essen einen schuß rapsöl oder butter zugeben, dann tun sich die kleinen bei der verdauung nicht so schwer!
so ich könnte dir noch viele ratschläge geben aber sonst wird das noch ein roman, also hoffe ich konnte dir ein bißchen helfen!
Immer wieder gerne!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2011 um 11:45
In Antwort auf danita_12739552

Also ich würde noch warten,
mein kleiner war erst 5 1/2 monate als ich angefangen habe. Ich wollte zuerst knapp vor dem 5. monat anfangen habe aber dann gelesen dass man erst anfangen sollte wenn das kind sich alleine umdrehen kann, halbwegs sitzen kann (mit Hilfe), den großen beim essen nachschaut und löffel und gläser aus der hand nehmen will!
Erst dann ist das kind von der entwicklung bereit!
Wenn es dich nicht stört würde ich sogar 3 wochen noch warten, immerhin ist das beste für dein kind noch immer die muttermilch!

Ein kind kommt bis zum 6. Monat ohne beikost gut aus!
fang bitte nicht mit karotten an mein kleiner hatte fürchterliche verstopfung davon!
probier pastinake!!
die ist selbst gemacht einfach voll lecker!
schälen, würfeln, in wasser ca. 15 min weich kochen und dann pürieren und eine kleine butterflocke dazu!

Man sollte zu jedem essen einen schuß rapsöl oder butter zugeben, dann tun sich die kleinen bei der verdauung nicht so schwer!
so ich könnte dir noch viele ratschläge geben aber sonst wird das noch ein roman, also hoffe ich konnte dir ein bißchen helfen!
Immer wieder gerne!!!!


Danke für die vielen antworten und tipps. Hatte auch vor bis 6 monate zu warten und habe auf anraten vom Ka versucht beikost einzuführen. Da meine kleine eine nimmersatt ist und durch beikost das sättigungsgefühl länger anhält. Aber nun wart ich lieber noch ein weilchen. Sie wird schon nicht platzen bis dahin grüße an alle und nochmal DANKE

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2011 um 9:48
In Antwort auf aurora_12318198

Hm
Also die erste Woche hab ich 1-2 Löffel mit in die Flasche und in der zweiten Woche langsam versucht mitm Löffel da gingen aber nur 3-4 Löffel weil se mit der Zunge wieder alles rausschieben
Mittlerweile sinds fast 4 Wochen und etz isst er schon ganz toll
Aber wenns partout nicht mag dann würd ich echt mal abwarten und es in paar Wochen nochmal testen.
Unserer wurde halt nicht mehr satt und wenn wir essen hat er gequengelt und hat immer so gekaut da hab ich mir gedacht versuchen wirs einfach mal

Nun klappt es schon ganz gut!
Hallo zusammen, wollte euch mal auf dem laufenden halten und berichten das es mittlerweile sehr gut klappt mit dem brei essen. Habe es alle paar tage immer mal wieder versucht und siehe da seit sonntag essen wir mittags karottenbrei. Wir haben die menge von tag zu tag gesteigert und sind nun bei nem halben gläschen (von den ganz kleinen). Sie würde glaub ich auch schon ein ganzes verdrücken, jedoch möchte ich das noch nicht. Sie ist wirklich mit begeisterung dabei. Das ist so süss nun hat sie allerdings seit 2 tagen verstopfung. Da sie aber täglich 2-4 mal in die windel gemacht hat sollte ich laut Ka mit karotte anfangen. Soll ich trotz verstopfung einfach weiter machen mit karotte? Oder lieber auf pastinake umsteigen? Oder mal ganz ne pause? Vieleicht kann da jemand nen tipp geben!? Danke schonmal im vorraus....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2011 um 11:40
In Antwort auf thanh_12050318

Nun klappt es schon ganz gut!
Hallo zusammen, wollte euch mal auf dem laufenden halten und berichten das es mittlerweile sehr gut klappt mit dem brei essen. Habe es alle paar tage immer mal wieder versucht und siehe da seit sonntag essen wir mittags karottenbrei. Wir haben die menge von tag zu tag gesteigert und sind nun bei nem halben gläschen (von den ganz kleinen). Sie würde glaub ich auch schon ein ganzes verdrücken, jedoch möchte ich das noch nicht. Sie ist wirklich mit begeisterung dabei. Das ist so süss nun hat sie allerdings seit 2 tagen verstopfung. Da sie aber täglich 2-4 mal in die windel gemacht hat sollte ich laut Ka mit karotte anfangen. Soll ich trotz verstopfung einfach weiter machen mit karotte? Oder lieber auf pastinake umsteigen? Oder mal ganz ne pause? Vieleicht kann da jemand nen tipp geben!? Danke schonmal im vorraus....

gratulation
Also bei uns hat sich das mit dem Stuhlgang in 2-3 Tagen eingespielt gehabt.Pastinaken hat meiner gar nicht gegessen XD Hab immer noch 2 Paletten da ^^ Das schmeckt nach gar nix irgendwie.I würds vllt mal mit Kürbis versuchen das hat er sehr sehr gern gegessen und vom Stuhlgang her hats auch gepasst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2011 um 8:04

Heute
Er ist 15 wochen und haut voll rein und schmeckt ihm voll

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2011 um 21:40


hallo,

wir haben mit beikost gestartet, als mein sohn acht monate alt war.
da konnte er sitzen und der zungenstreckreflex war vollständig verschwunden.
bis zu dieser zeit habe ich voll gestillt und er ist ein schwergewicht

angefangen haben wir, wie alle anderen, mit gemüse. allerdings war das ne totale pleite. was aber auch typisch für stillkinder ist, da muttermilch zuckersüß ist. wenn man da mit sowas fadem wie pastinake ankommt ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2011 um 22:33
In Antwort auf aurora_12318198

gratulation
Also bei uns hat sich das mit dem Stuhlgang in 2-3 Tagen eingespielt gehabt.Pastinaken hat meiner gar nicht gegessen XD Hab immer noch 2 Paletten da ^^ Das schmeckt nach gar nix irgendwie.I würds vllt mal mit Kürbis versuchen das hat er sehr sehr gern gegessen und vom Stuhlgang her hats auch gepasst.

Lecker essen
So nach einer woche karotte sind wir seit heute bei pastinake. Erst war sie nicht ganz einverstanden, aber nach ein paar löffel hatte ich das gefühl das das noch besser als karotte ankommt. Das mit dem stuhl scheint sich auch langsam zu normalisieren. Die ersten 2 tage gabs ein kümmelzäpfchen und nun klappts schon ganz gut ohne. Hab vor die nach der woche noch ne woche kürbis zu geben und dann nach 3 wochen gemüse mit zusätzlich kartoffel anzufangen. Meint ihr das ist zu schnell? Nach den 3 wochen könnte ich das gemüse auch täglich dann wechseln oder besser immer nur bei wochenweise bleiben? Danke für eure antworten und meinungen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2011 um 22:57
In Antwort auf thanh_12050318

Lecker essen
So nach einer woche karotte sind wir seit heute bei pastinake. Erst war sie nicht ganz einverstanden, aber nach ein paar löffel hatte ich das gefühl das das noch besser als karotte ankommt. Das mit dem stuhl scheint sich auch langsam zu normalisieren. Die ersten 2 tage gabs ein kümmelzäpfchen und nun klappts schon ganz gut ohne. Hab vor die nach der woche noch ne woche kürbis zu geben und dann nach 3 wochen gemüse mit zusätzlich kartoffel anzufangen. Meint ihr das ist zu schnell? Nach den 3 wochen könnte ich das gemüse auch täglich dann wechseln oder besser immer nur bei wochenweise bleiben? Danke für eure antworten und meinungen!


Ich hab angefangen Karotte Pastinake und Kürbis jeweils ne Woche zu geben und den selben Turnus wieder,nur +Kartoffel,mittlerweile sind wir bei den kompletten Gläschen angekommen also Gemüse+Kartoffel+Fleisch.Dem Bub schmeckts,er verträgts also kanns so schlecht nicht sein )
Da er im Moment mittags ein halbes Glas isst, gibts halt 2 Tage dasselbe und dann wieder was andres.Wir wollen ja auch nicht jeden Tag dasselbe essen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2011 um 11:52

Hilfe.....
Hallo ihr lieben,
da hatte es endlich so gut geklappt mit dem essen und nun will sie nicht mehr. Nach 1 woche karotte und 1 woche pastinake fing ich an 1x kürbis zu geben. Und ab dem 2. Tag wollte sie keinen brei mehr essen. Ich versuchte es die darauf folgenden tage mit karotte und pastinake, da ich vermutete das es am kürbis liegt. Aber nix sie presst die lippen ganz fest zusammen. nun versuch ich es seit ein paar tagen schon garnicht mehr. Sie ist aber mehr denn je am richtigen essen interessiert. Nun hab ich gelesen wenn sie vom brei bauchschmerzen bekommen kann es auch sein das sie den brei verweigern. Hat jeman auch schonmal diese erfahrung gemacht oder weiß einen rat?
Danke schonmal für eure antworten
liebe grüße......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2011 um 13:42
In Antwort auf thanh_12050318

Hilfe.....
Hallo ihr lieben,
da hatte es endlich so gut geklappt mit dem essen und nun will sie nicht mehr. Nach 1 woche karotte und 1 woche pastinake fing ich an 1x kürbis zu geben. Und ab dem 2. Tag wollte sie keinen brei mehr essen. Ich versuchte es die darauf folgenden tage mit karotte und pastinake, da ich vermutete das es am kürbis liegt. Aber nix sie presst die lippen ganz fest zusammen. nun versuch ich es seit ein paar tagen schon garnicht mehr. Sie ist aber mehr denn je am richtigen essen interessiert. Nun hab ich gelesen wenn sie vom brei bauchschmerzen bekommen kann es auch sein das sie den brei verweigern. Hat jeman auch schonmal diese erfahrung gemacht oder weiß einen rat?
Danke schonmal für eure antworten
liebe grüße......

Hirsebrei?
Nun habe ich überlegt ob ich ihr mal hirsebrei geben soll, allerdings würde ich den nur mit wasser anrühren. da man ja kuhmilch frühestens 6. Monat geben soll. Könnte ich den denn auch erstmal mittags probieren oder muss der abends sein? Vieleicht ist ja gemüse einfach noch nicht ihr ding.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2012 um 14:03

Wir
haben mit Beikost gestartet, als unsere Motte 4 Monate wurde. Sie hat vom ersten Tag an gut gegessen, haben mit Pastinake angefangen (abends). Kann bisher nix Negatives sagen. Nach Pastinake haben wir Frühkarotte gegeben, jetzt sind wir bei Karotte mit Kartoffel (alles jeweils 1 Woche lang zum Eingewöhnen). Und seitdem sie abends Brei kriegt, schläft sie 7 bis 8 Stunden durch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2012 um 11:27

Hm
Ich habe mit Brei angefangen, als sie 6 Monate alt wurde. Da habe ich auf den Rat meiner Hebamme gehört. Sie wird von Brei auch nicht so lange satt wie beim Trinken einer Flasche.

Und wenn deine eh schon im oberen Bereich liegt, wieso soll sie dann noch Brei bekommen? Verstehe ich nicht. Aber mein Kinderarzt hatte da auch so geredet. Bei meiner erst ab dem 6., bei zwei Freundinnen ab dem 5. ... da soll man draus schlau werden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2012 um 10:06

Mit 5 Monaten
Hallo also ich hab angefangen meiner kleinen Brei zu geben da war sie etwas über 5 Monate. Sie ist auch ziemlich kräftig und groß für ihr alter .... Bei der letzten Untersuchung lag sie mit dem Gewicht über der enormen Grenze und seid dem wir Brei geben ist es mit dem Gewicht besser geworden ( sie ist jetzt 6 Monate alt, wiegt 9 Kilo und hat 70 cm ) und mit dem trinken meine Maus trinkt zwischendurch sehr gerne mal einen STARK verdünnten karottensaft oder mal ein Wasser da ist sie ganz Wild drauf. Es heißt wenn man stillt muss man nicht unbedingt noch zusätzlich was zu trinken geben ich würd trotzdem zwischendurch mal ein Schluck Wasser anbieten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2012 um 22:37

Mit 4 1/2 Monaten
mit Gemüsebrei mittags nachdem der Kleine seine Flasche nicht mehr trinken wollte. Jeweils nachdem die Flaschen abends und später nachmittags nicht mehr getrunken wurden hab ich Brei gegeben. Das Signal kommt vom Kind selbst, keinen Streß machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2012 um 7:58

Mit 4 1/2 Mon probiert- Katastrophe!
Ich hab es auch mit 4 1/2 Monaten probiert, weil er immer so getobt hat wenn wir gegessen haben. Hab es mir karotte probiert und er wollt es gar nicht.... hab es dann nochmal kurze Zeit später mit banane versucht er hat geschrien wie am Spieß. Jetzt ist er 6 Monate alt und habe jetzt grad die Mittagsmahlzeit gegen Brei ersetzt. Und er schmatzt es total rein, keine Bauchschmerzen, nur Verstopfung ab und zu. Musst halt immer schauen, dass sie genügend dazu trinkt, das ist halt bei uns immer ein Problem. Ich stille auch und er hat nich nie aus einer Flasche getrunken.
Also ich würde sagen, probier es einfach ob sie es annimmt und verträgt. aber ich hab jetzt die Erfahrung gemacht, dass es besser ist zu warten. Und siehe da, er schläft jetzt auch 10 stunden durch!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2012 um 18:56

Bei beiden
Kindern jeweils mit 6 Mon. - davor immer vollgestillt. Für mich gibt es keinen Grund früher damit anzufangen (warum ist es so erstrebenswert in den Augen deines Arztes, dass deine Tochter jetzt schon weniger Milch trinkt , sie gedeiht doch prima, außerdem bekommt sie die beste Nahrung die ein Baby haben kann . Der Darm ist noch gar nicht reif in diesem Alter, ich würd's nicht machen.LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Extreme Hauunreinheiten, Entzündungen und eitrige Pickel am Kinn
Von: quiana_11984920
neu
26. Mai 2012 um 16:29
Ölige,fettige haut im sommer. hilfe!!
Von: artena_12499238
neu
26. Mai 2012 um 16:23
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram