Home / Forum / Fit & Gesund / Ab wann breikost?

Ab wann breikost?

7. Juli 2010 um 20:17

Hab mal ne frage an alle. Ab wann füttert man Brei und was ist da am besten? Habe gehört das man ab vier monaten füttert, find das ganz schön früh oder?

Mehr lesen

8. Juli 2010 um 12:34

Danke
vielen dank für deine hilfe also habe ich noch einbisel zeit bis ich damit anfange. hast du das selbst gekocht oder im gläschen gekauft?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2010 um 10:17

Beikost
hallo, ich habe bei meinem grossen damals mit 4 3/4 monaten angefangen ihm beikost zu geben, wie reine pastinaken und den abendbrei mit gries, einfach nur vor dem fläschchen ein paar kleine löffel geben, siehst ja wie es klappt und dann täglich steigern.karotten mochte er nicht war aber ganz wild auf die abendbrei glässchen oder der brei zum selber anrühren! Wichtig ist nur alles langsam angehen!
bei meiner kleinen die ist jetzt 4 1/2 monate alt, hab ich mit pastinaken angefangen und es hat super geklappt, natürlich wieder bloss ein bisschen ind jetzt hat sie am 4. tag schon 1 drittel vom glässchen gegessen. die verstehen schnell und vertragen müssen sie es, wenn sie keine verstopfung haben oder bauchweh dann kann es so weiter gehen! Viel spass dabei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2010 um 10:49

Breikost
4 monate ist recht früh um brei zu geben, die sind ja dann noch kleine baby's! Auch wenn auf den gläschen ab 4 monate steht, die müssen ihre sachen ja irgendwie verkaufen
Ich gehe regelmässig zur stillberatung, und da habe ich gelernt dass wenn baby's anfangen zu löffeln, müssen sie alleine aufrecht sitzen können! Und das ist erst ab 7 monate. Und dein bby muss auch interesse am essen zeigen.
Bis ein jahr bekommen sie von der milch alles was sie brauchen.
Also ich würde nicht vor dem 6. Monat anfangen.
Ich koche auch alles selber, schmeckt viel besser und ich kann die lebensmittel auch dem alter anpassen. Es gibt z.b. Ein gläschen : schinkennudeln mit tomaten ab 6 monate, aber: Schinken darf man erst mit 1 Jahr, da es schweinefleisch ist und nudeln erst ab 8 monaten wegen dem gluten! Genauso mit all den frucht und getreidegläschen ab 4 monaten!! Alles erst ab 8 monate wegen dem gluten!
Es gibt da ein sehr interessantes buch, Die wahrheit über Käpt'n Iglo und die Fruchtzwerge.
Wenn du das alles gelesen hast, dann kaufst du keine Gläschen mehr
Ich hoffe ich habe dich jetzt nicht zu sehr verschreckt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2010 um 19:58
In Antwort auf berna_11967453

Breikost
4 monate ist recht früh um brei zu geben, die sind ja dann noch kleine baby's! Auch wenn auf den gläschen ab 4 monate steht, die müssen ihre sachen ja irgendwie verkaufen
Ich gehe regelmässig zur stillberatung, und da habe ich gelernt dass wenn baby's anfangen zu löffeln, müssen sie alleine aufrecht sitzen können! Und das ist erst ab 7 monate. Und dein bby muss auch interesse am essen zeigen.
Bis ein jahr bekommen sie von der milch alles was sie brauchen.
Also ich würde nicht vor dem 6. Monat anfangen.
Ich koche auch alles selber, schmeckt viel besser und ich kann die lebensmittel auch dem alter anpassen. Es gibt z.b. Ein gläschen : schinkennudeln mit tomaten ab 6 monate, aber: Schinken darf man erst mit 1 Jahr, da es schweinefleisch ist und nudeln erst ab 8 monaten wegen dem gluten! Genauso mit all den frucht und getreidegläschen ab 4 monaten!! Alles erst ab 8 monate wegen dem gluten!
Es gibt da ein sehr interessantes buch, Die wahrheit über Käpt'n Iglo und die Fruchtzwerge.
Wenn du das alles gelesen hast, dann kaufst du keine Gläschen mehr
Ich hoffe ich habe dich jetzt nicht zu sehr verschreckt

Babybrei?!
ich denke jedes kind ist und reagiert anders, man muß es ausprobieren, ob dem kleinen die mahlzeit gut bekommt. meine schnecke hat mit kurz vor dem vierten monat selbstgekochten brei bekommen (biomöhren et.) hab alles eingefroren in minidöschen Babybrei aus dem glas ist viel zu teuer und was wirklich drin steckt ist fraglich... ich ahbe auch schon sehr früh angefangen mit schmelzflocken denn von der prenahrung und 1 nahrung bekam ich meine motte teilweise nicht satt, sie schrie mir fast die bude zusammen, als ich ihr den ersten brei gab, da war sie dre monate sie bekam banane und hat es weggeputzt ich kam gar nicht hinterher pre und einser nahrung ist in meinen augen ganz schön viel chemie. Ich selber bin krankenschwester habe selbst als baby schon früh brei etc bekommen, bin eine kerngesunde junge mutter habe keine allergien, ebenso wie meine kleine murmel...ich würde nie etwas tun was meinem kind von daher schaden könnte...aber übervorsichtig und dies darf man nicht das darf man nicht..... genau aus diesen gründen sind die kinder doch ständig krank!!!manche menschen machen einen wirrwarr daraus was die nahrung angeht da kann man nicht mehr zuhören....es ändert sich ständig alles...heute ist das dass beste...morgen ist genau das scheiße... bei so verschiedenen meinungen bekommt man auch nur angst etwas falsch zu machen. meine meinung nach man sollte sich nicht verrückt machen und auf sich selber hören und wenn das kind die nhrung gut verträgt ist es doch gut oder nicht?!ich und meine kleine sind es jedenfalls nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2010 um 20:58
In Antwort auf meta_12504379

Babybrei?!
ich denke jedes kind ist und reagiert anders, man muß es ausprobieren, ob dem kleinen die mahlzeit gut bekommt. meine schnecke hat mit kurz vor dem vierten monat selbstgekochten brei bekommen (biomöhren et.) hab alles eingefroren in minidöschen Babybrei aus dem glas ist viel zu teuer und was wirklich drin steckt ist fraglich... ich ahbe auch schon sehr früh angefangen mit schmelzflocken denn von der prenahrung und 1 nahrung bekam ich meine motte teilweise nicht satt, sie schrie mir fast die bude zusammen, als ich ihr den ersten brei gab, da war sie dre monate sie bekam banane und hat es weggeputzt ich kam gar nicht hinterher pre und einser nahrung ist in meinen augen ganz schön viel chemie. Ich selber bin krankenschwester habe selbst als baby schon früh brei etc bekommen, bin eine kerngesunde junge mutter habe keine allergien, ebenso wie meine kleine murmel...ich würde nie etwas tun was meinem kind von daher schaden könnte...aber übervorsichtig und dies darf man nicht das darf man nicht..... genau aus diesen gründen sind die kinder doch ständig krank!!!manche menschen machen einen wirrwarr daraus was die nahrung angeht da kann man nicht mehr zuhören....es ändert sich ständig alles...heute ist das dass beste...morgen ist genau das scheiße... bei so verschiedenen meinungen bekommt man auch nur angst etwas falsch zu machen. meine meinung nach man sollte sich nicht verrückt machen und auf sich selber hören und wenn das kind die nhrung gut verträgt ist es doch gut oder nicht?!ich und meine kleine sind es jedenfalls nicht

Danke
vielen dank für deinen beitrag manche sind da sehr vorsichtig und sind gleich immer aggro wenn man etwas fragt was dem alter noch nicht entspricht. habe probiert ob er brei essen würde aber er schiebt die zunge noch davor also warte ich ab. Mische abends in die nacht flasche karotten brei das mag er gern und er wird satt. Mein Motto Probieren geht über studieren.
Ich bin übrigens auch krankenschwester

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2010 um 21:48
In Antwort auf ling_12750690

Danke
vielen dank für deinen beitrag manche sind da sehr vorsichtig und sind gleich immer aggro wenn man etwas fragt was dem alter noch nicht entspricht. habe probiert ob er brei essen würde aber er schiebt die zunge noch davor also warte ich ab. Mische abends in die nacht flasche karotten brei das mag er gern und er wird satt. Mein Motto Probieren geht über studieren.
Ich bin übrigens auch krankenschwester

Hey cool
genau so denke ich auch möhren im fläschchen oder schmelzflocken das ist super und macht satt ich denke man kann das nicht immer verallgemeinern, nehme das alles etwas lockerer und entspannter und es ist auch mein erstes kind bin erst 22 und mache da nicht so ein tara drum....das ist ja witzig das du ach krankenschwester bist....mache jetzt mein examen im september

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2010 um 11:50
In Antwort auf meta_12504379

Hey cool
genau so denke ich auch möhren im fläschchen oder schmelzflocken das ist super und macht satt ich denke man kann das nicht immer verallgemeinern, nehme das alles etwas lockerer und entspannter und es ist auch mein erstes kind bin erst 22 und mache da nicht so ein tara drum....das ist ja witzig das du ach krankenschwester bist....mache jetzt mein examen im september

Super
endlich mal leute die einen verstehen. Die Krankenschwestern halt Mit meinen Examen bin ich schon seit 5jahren fertig gott sei dank das war ne zeit da will ich garnicht dran denken. Viel glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2010 um 14:27
In Antwort auf ling_12750690

Super
endlich mal leute die einen verstehen. Die Krankenschwestern halt Mit meinen Examen bin ich schon seit 5jahren fertig gott sei dank das war ne zeit da will ich garnicht dran denken. Viel glück


ja das ist schon schwierig die zeit, hoffe ich bekomme nicht in meiner praktischen prüfung einen pat mit orsa oder mrsa da muß man auf so vieles achten... oh dann warst du ja gerade 20 wo du fertig warst, das ist natürlich auch schön wenn mans dann hinter sich hat klappt es denn jetzt besser mit den mahlzeiten bei deinem kleinen?lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2010 um 18:30
In Antwort auf ling_12750690

Danke
vielen dank für deinen beitrag manche sind da sehr vorsichtig und sind gleich immer aggro wenn man etwas fragt was dem alter noch nicht entspricht. habe probiert ob er brei essen würde aber er schiebt die zunge noch davor also warte ich ab. Mische abends in die nacht flasche karotten brei das mag er gern und er wird satt. Mein Motto Probieren geht über studieren.
Ich bin übrigens auch krankenschwester

Hallöle,
Daß die Zwerge den Brei beim ersten Versuch wieder aus dem Mund schieben ist übrigens normal, weil das der normale Mechanismus beim Trinken ist. Dass geht am 2. Tag schon besser. Es ist kein Zeichen, dass das Kind essen will oder nicht. Wann das Kind was braucht sagt es Dir schon recht eindeutig. Mein Jonas ist jetzt 4 Wochen alt und ich merke, dass er einfach hunger hat. Ich muß immer öfter stillen und wenn wir essen, sitzt er mit offenem Mund daneben und zählt jeden Bissen.Das ist das Zeichen zum Zufüttern und relativ unabhängig vom Alter, davor ist das Kind gut versorgt. Wie oben schon erwähnt nach dem 6 Monat ist die Eisenversorgung durch reine Muttermilch nicht mehr gegeben. Ich habe gerade mit Pastinaken angefangen. Mein KiA sagt auch Karotten geben oft Verstopfungen. Ich habe versucht selber zu kochen, aber ich kriege das einfach nicht so fein pürriert wie im Gläschen, das Problem ist, dass sie ganz am Anfang oft würgen müssen, sobald ein kleiner Brocken dabei ist, das habe ich auch von anderen Müttern schon gehört. Das legt sich dann aber. Also hör auf dein Kind, dann ist alles gut. LG und viel Spass beim Füttern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2010 um 21:34
In Antwort auf meta_12504379


ja das ist schon schwierig die zeit, hoffe ich bekomme nicht in meiner praktischen prüfung einen pat mit orsa oder mrsa da muß man auf so vieles achten... oh dann warst du ja gerade 20 wo du fertig warst, das ist natürlich auch schön wenn mans dann hinter sich hat klappt es denn jetzt besser mit den mahlzeiten bei deinem kleinen?lg

Hu hu
oh ja ich war froh das ich so früh fertig war . Ja es klappt immer mal wieder dann verweigert er den brei dann will er ihn wieder. aber ich mach mir da kein streß.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest