Home / Forum / Fit & Gesund / 500 Kalorien am Tag

500 Kalorien am Tag

20. März 2014 um 17:08 Letzte Antwort: 2. Oktober 2016 um 17:03

Hallo, Leute!

Ich hab seit Anfang dieser Woche jeden Tag so um die 500 Kalorien zu mir genommen. Manchmal 400 und manchmal auch 600. Dazu treibe ich mindestens eine Stunde Sport (Laufen, Kampfsport) und gehe auch oft zwischendurch spazieren.

Nun, will ich wissen, ob jemand von euch Erfahrung mit ~500 Kcal am Tag hat. Wenn man lange so weitermacht, könnte man zusammenbrechen? Wenn ja, wie lange hält man das ungefähr aus?

Danke schon mal für Tipps!

Lisa.

Mehr lesen

20. März 2014 um 17:19

Hey
Natürlich brichst du irgendwann zusammen. Leider macht der Körper sowas oft viel zu lange mit.
Ich habe mich lange Zeit von weniger als 500 kcal ernährt...
Und körperlich und psychisch machst du irgendwann schlapp.
Also sieh zu, dass du mehr zu dir nimmst.

Liebe Grüße

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. März 2014 um 21:40

Ich frage mal kurz was dazwischen...
... und zwar dich, traumfänger, du schreibt: " jetzt wo ich endlich gesund werden will spielt mir mein körper dauernd einen streich". Was genau meinst du? Welche Komplikationen hast du?

Hatte auch eine längere Phase mit nur 800 bis 900 Kal; es war grausam, für nichts mehr Kraft, Schwindel, Herzstolpern kam dazu... es endete beim Internisten u dann sofort im stationären Aufenthalt.

Aber das Schlimmste ist: trotz dieser horror-Erfahrung ruft mir die kranke Seite immer wieder zu, ich solle wieder zurück dahin. Es ist so schrecklich. Ich will nicht mehr. Hatte eben kurz so eine thread-Überschrift - von lisa glaub ich - gelesen, so in etwa schrieb sie "lässt einen die ms denn nie in Ruhe???" Genau die richtige Frage.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
21. März 2014 um 16:23

???
Für mich ist solch ein Beitrag eine große Unverschämtheit! Es ist als würdest du einem Drogenabhängigen Drogen anbieten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. März 2014 um 19:37
In Antwort auf almut_12568059

Ich frage mal kurz was dazwischen...
... und zwar dich, traumfänger, du schreibt: " jetzt wo ich endlich gesund werden will spielt mir mein körper dauernd einen streich". Was genau meinst du? Welche Komplikationen hast du?

Hatte auch eine längere Phase mit nur 800 bis 900 Kal; es war grausam, für nichts mehr Kraft, Schwindel, Herzstolpern kam dazu... es endete beim Internisten u dann sofort im stationären Aufenthalt.

Aber das Schlimmste ist: trotz dieser horror-Erfahrung ruft mir die kranke Seite immer wieder zu, ich solle wieder zurück dahin. Es ist so schrecklich. Ich will nicht mehr. Hatte eben kurz so eine thread-Überschrift - von lisa glaub ich - gelesen, so in etwa schrieb sie "lässt einen die ms denn nie in Ruhe???" Genau die richtige Frage.

Liebe wolfsfrau
naja als ich zu essen begann hatte ich am vierten tag bereits deutliche wassereinlagerungen (aufgrund von eiweissmangel stellte sich später heraus) welche von tag zu tag schlimmer wurden - am absoluten Höhepunkt konnte ich kaum mehr gehen vor schmerzen und es bildeten sich an den füssen regelrecht Wasserblasen die aufplatzten .... als das wasser nach ca 1 1/2 Monaten zurückging (aber noch immer ca 1,5 - 2kg da waren) meinte ich in mein altes Schema zurückzufallen sprich kaum zu essen , sich viel bewegen und abzunehmen... als diese "qual" nach ca 1 Woche keinen erfolg mehr zeigte und das restliche wasser deswegen auch nicht verschwunden war konnte ich mich wieder erfolgreich gegen die lauter gewordene stimme der ES wehren und begann wieder zu essen mit den Resultat das ich innerhalb von 2 tagen vier kg wasser eingelagert habe und die Verdauung nun absolut nicht mehr funktioniert und mich ein extremer Blähbauch quält der mir bereits angst vorm essen macht da ich sobald ich auch nur eine Kleinigkeit wie eine milchschnitte esse darunter leide und dieser auch extrem schmerzt. ich würde jetzt so gerne esse, kann es aber aufgrund der Bauchschmerzen kaum ... organisch ist alles in Ordnung und ich habe jetzt spezielle Enzyme für die Aufspaltung der Lebensmittel bekommen (wobei ich derzeit alles in breiform zu mir nehme) und am mittwoch habe ich endlich einen Termin bei einer diätologin ... ich hoffe so sehr das sie mir helfen kann...

hätte ich nochmals die Wahl würde ich nicht mehr rückfällig werden und bestimmt niemanden dazu ermuntern nur 500 kcl zu essen. klar überlebt man das ich bin das beste Beispiel dafür - habe mich jahrelang nur mehr von dieser menge ernährt - zahle jetzt aber auch einen hohen preis dafür

irgendwann kommt jeder an den punkt an den er nicht mehr so weiter machen möchte wie bisher - ein normales leben führen will - nur hätte ich niemals gedacht, dass dieser weg so schwer werden würde - ich dachte immer ich müsste "nur" essen aber leider kommen zu diesen "nur" noch eine große menge an Komplikationen hinzu an die ich nie in leben gedacht habe.

ich fühle mich mit der derzeitigen lage einfach überfordert: mein Hausarzt nimmt mich nicht ernst und sieht meine Krankheit als Spinnerei und meint ich solle mich weniger mit meinen körper beschäftigen und nach hause gehen und gesund leben und normal essen,
eine Psychotherapeutin hat mir nach einer Probestunde die mich 82 euro gekostet hat erklärt sie würde mich nicht nehmen da sie der meinug ist ich könnte mir die Therapie nicht leisten
und auch die suche nach einen Termin bei einer diätologin hat sich als sehr schwierig erwiesen....

kurz, langsam bin ich am ende meiner Kräfte und frage mich immer öfters ob es der richtige weg war nochmals gegen die ES zu kämpfen sie ist einfach zu stark ABER sie hat mich noch nicht ganz klein bekommen und ich habe nun meine letzten kraftreserven "zusammengekratzt" und ihr nochmals den kampf angesagt

daher Mädels bitte !!!!! gebt nicht auf und kämpft wenn es jemand will dann kann er es auch schaffen aus den fängen der ES zu kommen... mit Sicherheit ist es ein langer und beschwerlicher weg mit höhen und tiefen aber am ende dieses weges wartet unser neues leben in den wir unsere träume und wünsche nicht mehr träumen sondern leben daran glaube ich ganz fest und daher gebe ich auch nicht auf und kämpfe weiter

alles liebe

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. März 2014 um 20:54

Hallo
166cm groß und 53 kg schwer. Ich weiß, dass das noch 'Normalgewicht' ist, aber ich komme mir einfach unglaublich unattraktiv und fett vor. Ich würde alles geben, um abzunehmen. Mein Ziel ist so um die 40kg.

Danke für deinen Beitrag!

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
22. März 2014 um 11:05

Lana
u sprichst mir aus der seele ich finde der beitrag ist hier fehl am platz wir kaempfen hier um wieder gesund zu werden u nicht um jmd tipps zu geben wie er seinen koerper u sein leben ruinieren kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Juni 2015 um 3:33

Ergebnis ?
hey ist zwar lange her aber mich interessirts gerade wie lange du das durchgehalten hast und wie lange dein.kòrper mitgespielt hat ? Und wie viel du in welcher zeit abgenommen hast ? hoffe du antwortest weil ich es auch gemacht habe und dann Magersuchtig war ... wie gehts dir inzwischen Lg

1 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !
5. Juni 2015 um 9:38
In Antwort auf moehrchen24

Hey
Natürlich brichst du irgendwann zusammen. Leider macht der Körper sowas oft viel zu lange mit.
Ich habe mich lange Zeit von weniger als 500 kcal ernährt...
Und körperlich und psychisch machst du irgendwann schlapp.
Also sieh zu, dass du mehr zu dir nimmst.

Liebe Grüße

.
Ich habe ja auch Wasser in den Beinen, aber tapfer durchgehalten und es ist fast weg und ich fühle mich wie neugeboren und ich genieße den Sommer!!! Das Leben ist so schön, wenn man ein wenig Energie hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. September 2016 um 12:02
In Antwort auf yulia_12457128

Hallo
166cm groß und 53 kg schwer. Ich weiß, dass das noch 'Normalgewicht' ist, aber ich komme mir einfach unglaublich unattraktiv und fett vor. Ich würde alles geben, um abzunehmen. Mein Ziel ist so um die 40kg.

Danke für deinen Beitrag!

Schmetterkind
Eine allgemeine Info an Menschen mit Aneroxie.Ich bin 53 Jahre jung habe durch schwere Osteoporose Rheuma keine Arbeit mehr.Unter einem Mindessatz zu leben hat mich seelisch und phsychisch so zerstört dass mein Körper nicht mehr normal essen kann.Durch Medikamente verstärkt das ganze.Mittlerweile kann ich alles essen egal wie gross eine Menge ist Kaloriwn ohne Ende der Körper nimmt nicjt mehr zu.Die letzte Infusion hat mir 2kg weggenommen.Das ist nicht gut.Gewicht nur noch 40kg Wenn ich sehr gut esse schafft es der Körper nur noch auf 42kg.Du findest keine Kleidung.Ich hatte maö grösse 34.Hört auf denKörper mit Absicht zu schmälern.Das gehört bestraft.Ich bin in Rente habe 30Jahre gearbeitet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. September 2016 um 21:20

...
Da hat deine Aerztin recht, du solltest eigentlich wirklich etwa 66 kg wiegen, das waere eig. Optimal und im Normalgewicht. Kaempfe gegen die Es es lohnt sich ! Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Oktober 2016 um 17:15

Zu wenig...
Hey, ich kann dir nur sagen dass das zu wenig ist und man zusammenbrechen koennte. Willst du wirklich so schwach sein das du kaum mehr paar meter gehen kannst..? Erhoehe besser auf -2000 kcal. Das ist viiel Vernuenftiger. Und dann immer am nechsten Tag Fasten. Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Oktober 2016 um 17:03
In Antwort auf yulia_12457128

Hallo
166cm groß und 53 kg schwer. Ich weiß, dass das noch 'Normalgewicht' ist, aber ich komme mir einfach unglaublich unattraktiv und fett vor. Ich würde alles geben, um abzunehmen. Mein Ziel ist so um die 40kg.

Danke für deinen Beitrag!

...
Hey, Ich denke dass du das nur glaubst das du fest bist. Das ist nur im Kopf... Aber mal im ernst, warum noch mehr abnehmen ? Aus welchen Zweck denn ? Willst du es soweit bringen bis man dich dann ins Krankenhaus bringen muss um kuenstlich ernaehrt zu werden ? Hoer auf mit der Esstoerung und versuche Normal und Gesund wieder zu essen. Das wo du tust und vorhast ist alles andere als Gesund und auch gefaehrlich ! Bist du denn in Psychiatrischen behandlung jetzt wegen der Es ? Denn Magersucht ist eh Lebensgefaehrlich ! *viel kraft* Lg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest