Home / Forum / Fit & Gesund / 5 Monate Blutungen nach Geburt und 3-Monats-Spritze und Spirale

5 Monate Blutungen nach Geburt und 3-Monats-Spritze und Spirale

4. März 2010 um 12:00

Ich bin am verzweifeln!!
Vor sieben Monaten habe ich meine Tochter entbunden. Danach hatte ich nur traumhafte zwei Wochen Blutungen, die Gebärmutter hat sich sofort komplett zurückgebildet und meine FÄ meinte, man würde bei meinem Ultraschall überhaupt keine sonst so üblichen Schwangerschafts-Überbleibsel sehen.
Vier Monate nach der Geburt habe ich mir eine Spirale setzen lassen, meine FÄ meinte dann sie sie gibt mir zur Überbrückung bis dahin eine 3-Monats-Spritze, die hätte die wenigstens Nebenwirkungen. Ich wollte nämlich eigentlich keine hormonelle Verhütung mehr wegen den Nebenwirkungen (Gewichtszunahme, keinen Lust mehr auf Sex...)
Und damit begann das Drama.... nun habe ich bereits seit fünf Monaten dauerhafte Blutungen. Zweimal hatte ich jeweils einen Tag meine Ruhe und hoffte schon auf ein Ende, leider ging es dann doch wieder weiter. Mal sind es nur bräunliche Schmierblutungen, mal richtig viel helles Blut.
Da ich seitdem auch schlimmen Haarausfall und Hautprobleme habe, meinte meine FÄ es wäre wohl Östrogenmangel und mein Körper braucht eben etwas länger für die Umstellung.
Aber ich kann einfach nicht mehr, ekel mich schon vor mir selbst und mein Eheleben ist aufgrund der Sex-Pause langsam auch sehr angespannt.
Hat jemand einen Tipp oder kann mir berichten wie lange es bei ihm gedauert hat?

Mehr lesen

6. April 2011 um 21:11

Trotz der langen Zeit
Hi ist zwar schon ein jahr her das Du dein Beitrag gepostet hast und eventuell bist du auch nicht mehr aktiv, aber ich versuch es dennoch dich zu erreichen. Ich wolte mal hören wie es bei dir nach deinem Problem weiterging da ich mich gerade in der gleichen Situation befinde. Ich habe vor 3 Monaten das 6te Mal entbunden, habe mich nun entschlossen eine Hormonspirale legen zu lassen, jedoch meinte mein FA es brauche eine Zeit (bis Mai) bevor er sie legen würde und gab mir als Verhütungsmethode die 3Monatsspritze. Nun habe ich seit knapp zwei Wochen Dauerblutunge, mal leicht mal wieder stärker und je nach dem auch ab und an mit Unterleibsziehen. Bin sehr launisch und habe auch kein Bock auf Sex, da ich seit 30 jahren bereits mit ner Hautkrankheit (Psoriasis vulgaris auch Schuppenflechte) zu kämpfen habe, hat sich diese nun auch insoweit verändert das sie zu blühen beginnt. Über Haarausfall kann ich noch nicht klagen, aber was mich am meisten nervt sind die Stimmungsschwankungen und gerade die *aggr* müssen meine älteren Kids und mein Partner ausbaden.
Ich will das so nicht mehr und bin am überlegen was nun am effektivsten als verhütung ist. Ich habe auch schon mit Gedanken an eine Sterilisation gespielt, aber ich hab ne Krankenhausphobie, und mein Partner würde auch ne Vasektomie machen lassen, aber er ist noch jung und wer sagt das wir für immer zusammen bleiben..Lange rede kurzer Sinn..mich würd halt interessieren wie es bei dir geworden ist und ob sich alles ins positive entwickelt hat.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2011 um 7:28

Ok..
wenn das so einfach ist muss ich mich hier mal in der tiefsten Provinz schlau machen ob es eine OP Praxis gibt, welche diese OP ambulant macht..und wo liegt da der Kostenpunkt weißt Du das auch zufällig? laut meine Recherchen kam das dann auch o 400 Euronen ^^, was ja dann doch schon einiges an Geld ist *find*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2011 um 7:17

Okili dokili
ok jung bin ich in der Hinsicht nicht mehr und ich denke mal mein Soll an Kindern hab ich erreicht
Ich werd mich hier bei uns mal erkundigen ob es eine Praxis gibt oder Klinik gibt wo dies auch ambulant vorgenommen wird und was es am Ende kostet, dennoch werde ich vorher genaustens abwägen ob ich den endgültigen Eingriff machen lasse, oder ob ich am Ende doch zur Spirale oder ähnlichem greife

Dir danke ich dennoch für die Antworten und wünsche dir weiterhin alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2011 um 8:34

Dauerblutung
Da ich einen sehr kurzen Zyklus hatte und ich so alle drei wochen die Regel bekam wurde mir eine Hormonspritze empfohlen.
3 Monate keine Regel !!! Dem war leider nicht so. Seit ich diese Spritze bekam (22. Feb) habe ich bis heute (29.04) dauernd Blutungen. Mal schön hellrot, dann wieder dunkelbraun.
Sehr viele Frauen leiden unter den katastrophalen Nebenwirkungen dieser Spritze. Warum wird nicht ordentlich aufgeklärt wenn so ein Medikament verabreicht wird.
Ich fühle mich wirklich sehr , sehr unwohl und zudem hoffte ich auf mehr Sex mit meinem Partner und mitlerweile habe ich gar keinen, denn das ständige Geschmiere und Geblute ist einfach nicht mehr auszuhalten. Ich möchte auf diesem Weg alle Frauen warnen, sich wirklich genauerstens zu informieren, bevor so ein Verbrechen der Medizin am eigenen Körper zu spühren ist. NIE WIEDER WERDE ICH MIR SO EINE SPRITZE GEBEN LASSEN !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2016 um 20:09

Hallo
ich habe auch dieses treckzeug genommen und Dauer Blutungen 8 Wochen Ich sag dir du mist zeug

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Kleine Vorhautverletzung: wie verhindere ich, dass sich diese vernarbt?
Von: fajra_12262698
neu
10. September 2016 um 9:31
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen