Forum / Fit & Gesund

2 Wochen lang Heilfasten, wer macht mit?

20. August 2008 um 2:19 Letzte Antwort: 1. September 2008 um 10:10

Guten Abend,

ich möchte gerne 2 Wochen lang ab morgen fasten bzw 10Tage lang. Ich mache das jedes jahr 1-2Mal um den Körper zu reinigen, bisher konnte ich die verlorenen kilos halten das letzte Mal habe ich knapp 5kg verloren.

Zu meinen Daten:

1.63m klein und wiege 62,2kg, also immernoch zuviel.
Habe seit September 2007 schon gute 40kg verloren.
Wunschgewicht 53kg welches ich bis dez 2008 erreicht haben möchte

Ich werde morgen mit Glaubersalz anfangen und mir noch die ersten 2 tage Saft gönnen.

Tag 3-10 dann nur 2Liter Wasser und ungesüßten Tee trinken.

Tag 10-12 leichte Sachen essen d.h. Suppe

Tag 13-14 400kcal
Tag 15-17 600kcal
Tag 18-20 800kcal
Tag 20-22 1000kcal
Tag 22-24 1200kcal
Tag 24-26 1400kcal
Ab da 1500-1700kcal

Hoffe auf gleichgesinnte.

ACHTUNG: ICH MACHE DAS NICHT UM ABZUNEHMEN; SONDERN WEIL ICH MEINEN DARM ENTLASTEN MÖCHTE; DIE VERLORENEN KILOS SIND EIN GUTER NEBENEFFEKT; ABER DENNOCH BITTE ICH DARUM; DASS SICH HIER NICHT LEUTE MELDEN DIE ZWANGHAFT VERSUCHEN WOLLEN ABZUNEHMEN!!!

Mehr lesen

20. August 2008 um 10:34

Fasten
Hallo,

ich bin auch ein leidenschaftlicher Heilfaster. Bei mir beschränkt es sich jedoch auf einmal im Jahr während der Fastenzeit über zehn Tage.
Die Entschlackung tut dem Körper wirklich gut und ich fühle mich danach immer richtig befreit.

Ich habe noch einen kleinen Tipp für Dich. Versuch doch mal anstatt Glaubersalz das Passagesalz aus der Apotheke. Es ist angenehmer zu trinken und schonender, während es die gleiche Wirkung hat, wie Glaubersalz.

Ich wünsch Dir was.

Viele Grüße


Franziska

1 -Gefällt mir

20. August 2008 um 14:19

Tag 1
Tag 1 meines 10-tätigen Fasten:

Gewicht heute Morgen: 62,1kg

Habe eben Glaubersalz zu mir genommen, werd es beim nächsten Mal mit Passagensalz probieren (DANKE).

Getrunken wird heute:

Ungesüßten Tee
2 Gläser frisch-gepressten O-Saft
Wasser

Gefällt mir

20. August 2008 um 23:34
In Antwort auf

Tag 1
Tag 1 meines 10-tätigen Fasten:

Gewicht heute Morgen: 62,1kg

Habe eben Glaubersalz zu mir genommen, werd es beim nächsten Mal mit Passagensalz probieren (DANKE).

Getrunken wird heute:

Ungesüßten Tee
2 Gläser frisch-gepressten O-Saft
Wasser

1.Tag
habe heute geglaubert und viel getrunken.
Glaubersalz hat gut gewirkt.

Gewicht um 23Uhr: 60,4kg.

Gefällt mir

21. August 2008 um 17:25
In Antwort auf

1.Tag
habe heute geglaubert und viel getrunken.
Glaubersalz hat gut gewirkt.

Gewicht um 23Uhr: 60,4kg.

2.Tag
Tag verlief ohne probleme.

Gewicht heute morgen: 60,2kg

getrunken:
bisher 1Liter Wasser 1 Glas O-Saft 1 kleines Glas Cola

weiterhin:
1Liter Wasser und Tee

Gefällt mir

22. August 2008 um 14:23
In Antwort auf

2.Tag
Tag verlief ohne probleme.

Gewicht heute morgen: 60,2kg

getrunken:
bisher 1Liter Wasser 1 Glas O-Saft 1 kleines Glas Cola

weiterhin:
1Liter Wasser und Tee

3.Tag
Mir gehts so einigermaßen die ersten tage sollen ja die schlimmsten sein ^^ ist wiedermal so.

Gewicht: 59,5kg

Gefällt mir

23. August 2008 um 4:19
In Antwort auf

3.Tag
Mir gehts so einigermaßen die ersten tage sollen ja die schlimmsten sein ^^ ist wiedermal so.

Gewicht: 59,5kg

4.Tag
Gewicht: 58,9kg

Gefällt mir

25. August 2008 um 22:43

Fasten
Hallo,

faste auch seit 5 Jahren regelmäßig zwei bis drei mal im Jahr für jeweils 10 Tage. Morgen ist es wieder soweit, hätte gerne heute schon angefangen, war aber heute Abend noch zum Essen eingeladen und so verschiebt es sich halt jetzt um einen Tag.
Dieses mal werde ich die Gelegenheit nutzen um nebenbei das Rauchen aufzugeben, wird langsam aber sicher Zeit, bin mal gespannt, wie sich das verträgt, bin aber guter Dinge, da Wille und Disziplin vorhanden sind. Ich faste allerdings nicht um Gewicht zu verlieren, das ist die falsche Motivation.

Morgen werde ich mit zwei Litern Grüntee und zwei Litern Wasser den Tag bestreiten und Übermorgen meinen Darm mit 2 TL Passagesalz reinigen.

Fruchtsäfte trinke ich bis auf etwas Zitronensaft für den Geschmack keine.
Ausschließlich Wasser und ungesüßten weissen und grünen Tee.

@ knuddelhasi: zwei Liter insgesamt sind zu wenig, 3-4 Liter sind optimal. Oder ich habe dich falsch verstanden.

LG Wisteria

Gefällt mir

25. August 2008 um 23:34
In Antwort auf

4.Tag
Gewicht: 58,9kg

6.Tag
Gewicht: 57,9kg

ich trinke am tag ca. 2Liter wasser UND noch etlich tee ^^ also ingesamt komm ich schon auf gute 3,5Liter

Gefällt mir

26. August 2008 um 0:18

Zu extrem?
Hallo,

ich habe auch schon mal UNFREIWILLIG gefastet,

und bin von 64 kg bei einer Größe von 1m64cm auf 56,5 runter, das war sehr krass. Dadurch habe ich leider auch an den falschen Stellen abgenommen. Mein Busen ist seitdem für mich eine Katastrophe. Jetzt habe ich halt Schiss,dass wenn ich das wiedermache, es noch schlimmer wird...
obwohl ich bei mir auch gerade fast keine andere Abnehmmethode sehe als diese mit dem Holzhammer. Inzwischen wiege ich wieder 58kg und möchte jetzt noch 4 runter...wie war das bei Dir/Euch?

Gefällt mir

26. August 2008 um 23:49
In Antwort auf

6.Tag
Gewicht: 57,9kg

ich trinke am tag ca. 2Liter wasser UND noch etlich tee ^^ also ingesamt komm ich schon auf gute 3,5Liter

7.Tag
Gewicht: 57,5kg

@ diamond

Also fasten sollte man nicht um abzunehmen, sondern eher um den Körper zu reinigen, manche machen es um abzunehmen, find ich ehrlich gesagt dumm, weil der Körper eh auf sparflamme schaltet. Ich faste, weil es gesund ist, mehr als 2 wochen würde ich das niemals durchziehen.

Gefällt mir

26. August 2008 um 23:52
In Antwort auf

Fasten
Hallo,

faste auch seit 5 Jahren regelmäßig zwei bis drei mal im Jahr für jeweils 10 Tage. Morgen ist es wieder soweit, hätte gerne heute schon angefangen, war aber heute Abend noch zum Essen eingeladen und so verschiebt es sich halt jetzt um einen Tag.
Dieses mal werde ich die Gelegenheit nutzen um nebenbei das Rauchen aufzugeben, wird langsam aber sicher Zeit, bin mal gespannt, wie sich das verträgt, bin aber guter Dinge, da Wille und Disziplin vorhanden sind. Ich faste allerdings nicht um Gewicht zu verlieren, das ist die falsche Motivation.

Morgen werde ich mit zwei Litern Grüntee und zwei Litern Wasser den Tag bestreiten und Übermorgen meinen Darm mit 2 TL Passagesalz reinigen.

Fruchtsäfte trinke ich bis auf etwas Zitronensaft für den Geschmack keine.
Ausschließlich Wasser und ungesüßten weissen und grünen Tee.

@ knuddelhasi: zwei Liter insgesamt sind zu wenig, 3-4 Liter sind optimal. Oder ich habe dich falsch verstanden.

LG Wisteria

Tag 1
So, hab auch den ersten Tag gut überstanden. Denke Morgen wird der schlimmste werden, ab dem dritten geht es ja schon wieder aufwärts.

Habe sogar knappe 6 Liter Flüßigkeit zu mir genommen, zum einen, weil es doch wärmer als gedacht war und zum anderen um das Rauchen zu kompensieren. Statt zu rauchen gehe ich einfach auf die Terasse und trinke ein Glaß Wasser, klappt sehr gut. Hätte gedacht, dass das Bedürfnis stärker wäre.

So, jetzt gehts ins Bett um Morgen gestärkt ans Tagewerk zu gehen.

LG Wisteria

Gefällt mir

27. August 2008 um 12:21
In Antwort auf

7.Tag
Gewicht: 57,5kg

@ diamond

Also fasten sollte man nicht um abzunehmen, sondern eher um den Körper zu reinigen, manche machen es um abzunehmen, find ich ehrlich gesagt dumm, weil der Körper eh auf sparflamme schaltet. Ich faste, weil es gesund ist, mehr als 2 wochen würde ich das niemals durchziehen.

Entschlackung...
Das weiss ich...

wäre für mich aber auch ganz gut eine sogenannte Entschlackungskur...aber momentan weiss ich nicht, wie ich das durchhalten soll, wenn ich arbeite?

Hast Du frei oder wie organisierst Du Dich da?

Grüßle
Diamonds

Gefällt mir

27. August 2008 um 13:07
In Antwort auf

Tag 1
So, hab auch den ersten Tag gut überstanden. Denke Morgen wird der schlimmste werden, ab dem dritten geht es ja schon wieder aufwärts.

Habe sogar knappe 6 Liter Flüßigkeit zu mir genommen, zum einen, weil es doch wärmer als gedacht war und zum anderen um das Rauchen zu kompensieren. Statt zu rauchen gehe ich einfach auf die Terasse und trinke ein Glaß Wasser, klappt sehr gut. Hätte gedacht, dass das Bedürfnis stärker wäre.

So, jetzt gehts ins Bett um Morgen gestärkt ans Tagewerk zu gehen.

LG Wisteria

Fasten ab morgen...
...bin mit dabei. Ich habe schon einmal vor einigen Jahren 8 Tage gefastet, was eine Wahnsinns Sache für mich war. Ich fühlte mich so rein und frisch wie nie zuvor. Nun möchte ich das wieder tun um meinen Körper zu entschlacken und mich von einigen antrainierten Essgewohnheiten zu befreien, die mir misfallen. Ich sehe das Fasten eher als Reinigung und Entgiftung des Körpers und als Schärfung des Geistes.

Dennoch habe ich etwas Bammel, dass sich mein Körper danach eventuell alle Kalorien, die er bekommen kann in Form von Fettpölsterchen speichert und ich mehr wiege wie zuvor?!?
Wie kann ich das am besten vermeiden? Welche Erfahrung hast Du mit dem Problem gemacht, Wisteria?

Damals ist das zwar auch nicht passiert, aber nun bin ich halt paar Jährchen alter

LG Supersurf

Gefällt mir

27. August 2008 um 21:56
In Antwort auf

Fasten ab morgen...
...bin mit dabei. Ich habe schon einmal vor einigen Jahren 8 Tage gefastet, was eine Wahnsinns Sache für mich war. Ich fühlte mich so rein und frisch wie nie zuvor. Nun möchte ich das wieder tun um meinen Körper zu entschlacken und mich von einigen antrainierten Essgewohnheiten zu befreien, die mir misfallen. Ich sehe das Fasten eher als Reinigung und Entgiftung des Körpers und als Schärfung des Geistes.

Dennoch habe ich etwas Bammel, dass sich mein Körper danach eventuell alle Kalorien, die er bekommen kann in Form von Fettpölsterchen speichert und ich mehr wiege wie zuvor?!?
Wie kann ich das am besten vermeiden? Welche Erfahrung hast Du mit dem Problem gemacht, Wisteria?

Damals ist das zwar auch nicht passiert, aber nun bin ich halt paar Jährchen alter

LG Supersurf

Tag 2
Hallo Supersurf,

das mit den Essgewohnheiten ist eine Supersache, schön dass es noch Leute gibt, die den Sinn und Zweck des Fastens verstanden haben und nicht nur "Abnehmen" möchten, denn das geht meistens schief.

Besonders wichtig ist, dass du nach dem Fastenbrechen wieder bewusst aber behutsam Nahrung zu dir nimmst, sprich langsam deine gewohnte Kalorienzufuhr wieder einpendelst. Eine Steigerung von etwa 150-200 Kalorien pro Tag sind gesund. Das dauert dann in der Regel noch mal 10 Tage. Die Tage komplette Abstinenz sind also nur ein Teil des Gesamten. Auch ist wichtig, dass du mit leicht verdaulichen Lebensmitteln wieder einsteigst. Also nicht zu fettig und auch nicht unbedingt Rohkost. Gedämpftes Gemüse, Geflügel und gut gekochtes Getreide oder Reis sind optimal. Auch zu "sauer" ist für den Magen anfangs wieder ungewohnt, also Milprodukte und Früchte anfangs in Maßen.
Ich habe in der Regel einen Gewichtsverlust von durchschnittlich 6 Kilo wovon drei reine Flüssigkeit und der Rest Fett ist. Muskulatur baue ich keine ab, da ich mich ausreichend bewege. Ausdauersport mache ich aber keinen, ich gehe ca. 1-2 Stunden am Tag spazieren und/oder mache Dehnübungen. Die 3 Kilo Flüssigkeit habe ich anschließend wieder drauf.

Auf einigen Seiten wird eine Aufbauzeit, von Fastentage geteilt durch 3 empfohlen, bei 12 Tagen wären das z.B. 4. Ich finde das allerding eindeutig zu schnell. Denke das ist bei Jedem anders.

Hoffe ich konnte dir einigermaßen helfen, wenn du noch Fragen hast, nur zu.




Nun zu den Fakten:
Habe nun knapp 2 Kilo verloren, mein Darm ist weitestgehend entleert und ich habe keine Zigaretten geraucht, was mich sehr stolz macht und natürlich ungemein bestärkt. Melde mich Morgen wieder.

LG Wisteria

Gefällt mir

28. August 2008 um 9:37
In Antwort auf

Tag 2
Hallo Supersurf,

das mit den Essgewohnheiten ist eine Supersache, schön dass es noch Leute gibt, die den Sinn und Zweck des Fastens verstanden haben und nicht nur "Abnehmen" möchten, denn das geht meistens schief.

Besonders wichtig ist, dass du nach dem Fastenbrechen wieder bewusst aber behutsam Nahrung zu dir nimmst, sprich langsam deine gewohnte Kalorienzufuhr wieder einpendelst. Eine Steigerung von etwa 150-200 Kalorien pro Tag sind gesund. Das dauert dann in der Regel noch mal 10 Tage. Die Tage komplette Abstinenz sind also nur ein Teil des Gesamten. Auch ist wichtig, dass du mit leicht verdaulichen Lebensmitteln wieder einsteigst. Also nicht zu fettig und auch nicht unbedingt Rohkost. Gedämpftes Gemüse, Geflügel und gut gekochtes Getreide oder Reis sind optimal. Auch zu "sauer" ist für den Magen anfangs wieder ungewohnt, also Milprodukte und Früchte anfangs in Maßen.
Ich habe in der Regel einen Gewichtsverlust von durchschnittlich 6 Kilo wovon drei reine Flüssigkeit und der Rest Fett ist. Muskulatur baue ich keine ab, da ich mich ausreichend bewege. Ausdauersport mache ich aber keinen, ich gehe ca. 1-2 Stunden am Tag spazieren und/oder mache Dehnübungen. Die 3 Kilo Flüssigkeit habe ich anschließend wieder drauf.

Auf einigen Seiten wird eine Aufbauzeit, von Fastentage geteilt durch 3 empfohlen, bei 12 Tagen wären das z.B. 4. Ich finde das allerding eindeutig zu schnell. Denke das ist bei Jedem anders.

Hoffe ich konnte dir einigermaßen helfen, wenn du noch Fragen hast, nur zu.




Nun zu den Fakten:
Habe nun knapp 2 Kilo verloren, mein Darm ist weitestgehend entleert und ich habe keine Zigaretten geraucht, was mich sehr stolz macht und natürlich ungemein bestärkt. Melde mich Morgen wieder.

LG Wisteria

DANKE
Hallo Wisteria,

deine Antwort hat mir wirklich weitergeholfen. Werde mich wieder an Dich wenden, wenn etwas unklar ist. Habe heute früh Passagesalz getrunken und bin fleissig am Kräutertee schlürfen. Das mit der Bewegung ist ein wichtiger Aspekt. Denn Muskelmasse möchte ich auf keinen Fall verlieren. Fahre täglich 15 km einfach in die Arbeit und zurück. Sonst plane ich noch easy schwimmen oder etwas Bergwandern zu gehen bzw. Gymnastik daheim zu machen, um die Muskeln zu erhalten. Je nachdem wie ich mich fühle. Sonst treibe ich sehr viel Ausdauersport werde das aber minimieren für die Fastenzeit.

Liebe Grüße von Supersurf

Gefällt mir

28. August 2008 um 9:39
In Antwort auf

DANKE
Hallo Wisteria,

deine Antwort hat mir wirklich weitergeholfen. Werde mich wieder an Dich wenden, wenn etwas unklar ist. Habe heute früh Passagesalz getrunken und bin fleissig am Kräutertee schlürfen. Das mit der Bewegung ist ein wichtiger Aspekt. Denn Muskelmasse möchte ich auf keinen Fall verlieren. Fahre täglich 15 km einfach in die Arbeit und zurück. Sonst plane ich noch easy schwimmen oder etwas Bergwandern zu gehen bzw. Gymnastik daheim zu machen, um die Muskeln zu erhalten. Je nachdem wie ich mich fühle. Sonst treibe ich sehr viel Ausdauersport werde das aber minimieren für die Fastenzeit.

Liebe Grüße von Supersurf

Fahre mit dem bike...
...nicht mit dem Auto zur Arbeit.

Gefällt mir

28. August 2008 um 11:33

Krass
finde des super das du schon so viel abgenommen hast! ich mach auch alle 4 Monate eine 2 Wochen Fasten kur! hab seit letzem Jahr 10 Kg abgenommen jetz will ich noch 7kg abnemmen dann ist alles perfekt!

Gefällt mir

28. August 2008 um 11:36
In Antwort auf

Zu extrem?
Hallo,

ich habe auch schon mal UNFREIWILLIG gefastet,

und bin von 64 kg bei einer Größe von 1m64cm auf 56,5 runter, das war sehr krass. Dadurch habe ich leider auch an den falschen Stellen abgenommen. Mein Busen ist seitdem für mich eine Katastrophe. Jetzt habe ich halt Schiss,dass wenn ich das wiedermache, es noch schlimmer wird...
obwohl ich bei mir auch gerade fast keine andere Abnehmmethode sehe als diese mit dem Holzhammer. Inzwischen wiege ich wieder 58kg und möchte jetzt noch 4 runter...wie war das bei Dir/Euch?

Ned schlecht!
Wie willst du die restlichen 4 kg abnehmen! viell. mach ich mit! allein ist das immer so schwierig! *lol*

Gefällt mir

29. August 2008 um 13:46
In Antwort auf

7.Tag
Gewicht: 57,5kg

@ diamond

Also fasten sollte man nicht um abzunehmen, sondern eher um den Körper zu reinigen, manche machen es um abzunehmen, find ich ehrlich gesagt dumm, weil der Körper eh auf sparflamme schaltet. Ich faste, weil es gesund ist, mehr als 2 wochen würde ich das niemals durchziehen.

8.Tag
aktuelles gewicht: 56,9kg

Gefällt mir

29. August 2008 um 21:57

Fastenkur
Klingt ja wirklich viel versprechend mit der Fastenkur. Ich hab mich gestern mal in die Thematik eingelesen u. bin neugierig geworden. Bin vorallem gespannt wie das ist, sich so gereinigt zu fühlen, wovon alle immer schwärmen und die Kalorien die purzeln sind ja noch ein extra Pluspunkt.

Ich weiß momentan nur nicht wie ich das in meinen Zeitplan einbauen soll, da ich noch gute 1 1/2 Wochen in der Bibliothek verbringe und man da nicht am Schreibtisch trinken darf. Ist sicher besser, das erstmal noch zu vertagen.

Allerdings hab ich noch eine Frage zu dem Passage- bzw. Glaubersalz. Fang ich damit am Morgen des ersten Tages an bzw. wie oft nehm ich das denn?

LG

Gefällt mir

1. September 2008 um 10:10

Fasten läuft super...
Halli Hallo,

ich dachte mal ich gebe euch mal einen kleinen Zwischstand meiner Fastenzeit durch und motiviere die Neulinge etwas dazu, die Zeit durchzuhalten

Heute ist mein 5. Tag, an dem ich keine feste Nahrung zu mir nehme. Ich trinke viiiiel Wasser (2-3l), Kräutertee (1l) übern Tag verteilt. Mittags trinke ich ca 250ml frisch gepressten O-Saft (besser sind natürlich Gemüsesäfte, die ich aber leider absolut nicht runterkriege). Abends gibt es dann ca 250ml Gemüsebrühe.

Das habe ich alles bisher super vertragen und fühle mich blendend. Am Wochenende war ich sogar bergwandern und bin gestern 60 km MTB gefahren (langsam zwar aber immerhin). Ist schon spannend wie der Körper solche Belastungen aushält ohne essen.

Einige hatten ja die Frage der Organisation gestellt, oder wie man das Fasten am besten in seinen Alltag einbauen kann. Muss sagen, dass ich mir schon a bisserl assozial vorkomme nie an Mahlzeiten mit meinem Freund teilzunehmen oder beim Ausgehen immer nur Wasser oder Tee zu bestellen. Vor allem weil das gemeinsame Essen bei uns in der Gesellschaft einen total hohen sozialen Stellnwert hat. Ich habe halt allen erklärt was ich da mache und warum und sie lassen mich mehr oder weniger in Ruhe. Ich meine das nix bzw. wenig Essen beschränkt sich jetzt (incl. Aufbautage) auf 2 Wochen und das ist verkraftbar denke ich.

Liebe Grüße von Supersurf

Gefällt mir