Home / Forum / Fit & Gesund / 1x1 der Küchenfee

1x1 der Küchenfee

1. Dezember 2015 um 18:26 Letzte Antwort: 1. Dezember 2015 um 23:06

Hallöchen
Ich hab jetzt von 3000 Kalorien auf bmi 18 zugenommen und bin zum ersten Mal seit 3 Jahren im NG und esse gescheit
Würde jetzt gerne etwas freier und intuitiver essen und nicht mehr die ganze Zeit kalorien zählen - will die MS ja nicht nur gewichtsmäßig sondern auch mental hinter mir lassen.
Hatte mir deswegen überlegt erstmal eine Weile nach dem 1x1 der küchenfee zu essen und so schon mal von der Fixierung auf eine Kalorie mehr oder weniger wegzukommen, und davon Sachen abzuzweigen. Schätzen und überschlagen wäre für mich jetzt der nächste Schritt denke ich.

Meine Frage wäre wieviel kalorien die Pläne denn so ungefähr haben. Nicht zum zählen sondern nur damit ich weiß welchen ich verwenden soll, also A oder B.

A ist ja eigentlich zunehmen und das müsste bei mir nicht unbedingt noch sein, und B halten. Allerdings hab ich ja von 2500 mein UG gehalten und jetzt mit 3000 auch nicht sehr schnell zugenommen. Wenn der Plan zum Gewicht halten also nur die generell empfohlenen 2000 kalorien hat dann wäre das für mich eindeutig zu wenig.
Oft ist ein Zunahme Plan ja nur 2500 kcal oder so und dann müsste ich ja mindestens den A Plan essen um mein Gewicht zu halten.

Aaaaaalso:

Wie viele Kalorien isst man in der Schön klinik zum zunehmen? Und weiß jemand wie viel kalorien die Küchenfee Pläne ungefähr haben?

Alles liebe, nordwindchen

Mehr lesen

1. Dezember 2015 um 19:06

...
ich hab das mal ganz grob ausgerechnet und da kam raus das der zunehmplan nur um die 2500 hatte, ich habe zum halten war bei 2000 und abnehmen bei 1800, aber wie gesagt kanns nicht beschwören aber so grob überschlagen kam das dabei raus, also würde ich an deiner stelle dem zunehmplan befolgen, hoffe konnte dir weiterhelfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Dezember 2015 um 19:58

Hallo
erstmal Herzlichen Glückwunsch ich kann mich daran entsinnen das du mal bei BMI 13 oder 14 warst klasse liebe Nordwindchen..... Ich weiß gar nicht ob ich helfen kann weil BMI 18 ist leider noch kein NG was ist wenn du fürs erste 18.5 anstrebst und dann hälst und später wenn du damit einverstanden bist weiter machst? Was hintert dich daran? Ich bin selber in einer blöden Phase weil mein erstes Ziel 18.5 ist Ich mich aber nicht traue zu steigern *HSW* Die Pläne sind was für Einsteiger jeder braucht sein eigenen Plan, jeder hat ein anderen Grundbedarf!! Vielleicht erstellst du dir ein eigenen Plan und Experimentierst rum da kannst du einen erstellen der dir passt wenn du zb morgens mehr Hunger hast und Abends weniger so baust du dir morgens mehr ein und brauchst dich nicht strikt an einen Klinik Plan halten. Ich hoffe es ist okay wenn ich dir noch paar Fragen stelle wie schnell und wieviel hast du jetzt von den kalorien zugenommen? Hast du zusätzlich sport betrieben? Ich bin mir so unsicher -.- und bin selber in einer Zwickmühle ich wünsche dir noch ein schönen Abend und sei stolz auf das was du geschafft hast!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Dezember 2015 um 21:33
In Antwort auf wibie25x

...
ich hab das mal ganz grob ausgerechnet und da kam raus das der zunehmplan nur um die 2500 hatte, ich habe zum halten war bei 2000 und abnehmen bei 1800, aber wie gesagt kanns nicht beschwören aber so grob überschlagen kam das dabei raus, also würde ich an deiner stelle dem zunehmplan befolgen, hoffe konnte dir weiterhelfen

Jip
hatte im groben Durchschnitt das gleiche raus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Dezember 2015 um 23:06
In Antwort auf einhornwoelkchen25

Hallo
erstmal Herzlichen Glückwunsch ich kann mich daran entsinnen das du mal bei BMI 13 oder 14 warst klasse liebe Nordwindchen..... Ich weiß gar nicht ob ich helfen kann weil BMI 18 ist leider noch kein NG was ist wenn du fürs erste 18.5 anstrebst und dann hälst und später wenn du damit einverstanden bist weiter machst? Was hintert dich daran? Ich bin selber in einer blöden Phase weil mein erstes Ziel 18.5 ist Ich mich aber nicht traue zu steigern *HSW* Die Pläne sind was für Einsteiger jeder braucht sein eigenen Plan, jeder hat ein anderen Grundbedarf!! Vielleicht erstellst du dir ein eigenen Plan und Experimentierst rum da kannst du einen erstellen der dir passt wenn du zb morgens mehr Hunger hast und Abends weniger so baust du dir morgens mehr ein und brauchst dich nicht strikt an einen Klinik Plan halten. Ich hoffe es ist okay wenn ich dir noch paar Fragen stelle wie schnell und wieviel hast du jetzt von den kalorien zugenommen? Hast du zusätzlich sport betrieben? Ich bin mir so unsicher -.- und bin selber in einer Zwickmühle ich wünsche dir noch ein schönen Abend und sei stolz auf das was du geschafft hast!!

Hey
Also ich bin ja erst 16, da ist BMI 18 schon Normalgewicht. Ich hab mit einem Spezialisten darüber geredet der mir gesagt hat bei 48 kg kann mein Körper wieder richtig funktionieren und da bin ich jetzt
Ich persönlich finde solche Pläne eigentlich sehr gut, die letztem Monate hab ich nämlich immer noch kalorien gezählt, nicht außer Haus gegessen, nichts gegessen von dem ich nicht die exakten kalorien wusste und auch nicht so viel Abwechslung. Für mich ist der gedanke einfach einen Richtwert zu haben ohne kalorien zählen zu müssen und auch außer Haus zu wissen was in etwa eine angemessene Portion ist sehr reizvoll.
Auf deine Fragen:
Ich hab insgesamt in 11 Monaten 12kg zugenommen, aber nicht gleichmäßig, sondern in den ersten Monaten schnell 4 4kg dann langsam weiter 4 kg über die nächsten Monate und in den letzten zwei Monaten die letzten 4kg.
Anfangs hab ich 1800 gegessen, dann 2000. Von 2000 hab ich weiter zugenommen, war irgendwann total verzweifelt. Dann auf 2500 und plötzlich etwas abgenommen und dann gehalten. Schließlich jetzt vor zwei Monaten auf 3000 um ins NG zu kommen. Ich hab zwischenzeitlich Sport betrieben weil ich unbedingt mein UG halten wollte und davon hab ich sogar noch mehr zugenommen. Erst als ich es wieder sein gelassen hab hat sich mein Körper wieder beruhigt. Im UG Sport machen ist eh bescheuert, ich war nach ein paar Wochen dauernd müde, früh beim Aufwachen in Tränen weil ich nicht wusste wie ich noch einen Tag durchstehen sollte, hatte dauern Krämpfe und dann noch schreckliche Knieschmerzen.
Ich gehe allerdings gerne spazieren, da ich da Ruhe finds und meine Gedanken ordnen kann. Täglich so etwa 1:30h, teil allein und ein Teil abends mit meiner Mama mit dem Hund Gassi.
Mein Rat : mach das Gegenteil von dem was deine ES will. Iss viel und mach wenig Sport. Es gibt da keinen Mittelweg. Du hast deinem Körper massiv geschadet und jetzt braucht er Erholung, und zwar nicht zwischendurch kurz sondern täglich und dauerhaft.

Viel Glück, nordwindchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest