Home / Forum / Fit & Gesund / 16 jahre und Arthrose

16 jahre und Arthrose

7. Dezember 2004 um 16:10

Hallo.
Ich hab kürzlich erfahren,dass ich an arthrose leide. Ich bin doch noch so jung!!!
weiss jemand,was ich machen kann,damit es nicht zu schlimm wird??
Für Krankengymnastik bin ich schon angemaldet.

Bitte schreibt was
liebe grüsse Katie

Mehr lesen

15. Dezember 2004 um 12:42

Hallo
ich leide auch unter Arthrose, durch ein Kreuzbandriss ist diese entstanden, weil die Plastik zu lose ist.
Auf jeden fall solltest du entzündunghemmer nehmen. Wie groß ist der Knorpelschaden denn???
Habe grad 3-4 und das an der innenseite der Kniescheibe, hab höllische Probleme(bin auch erst 29) und mir will keiner mehr helfen, da ich schon jetzt 8 Mal an diesem Knie operiert wurde. Ich empfehle dir, das du dir ne Spezialklinik suchst, und das am besten per Arthoskopie machen läßßt, bevor du so da hängst wie ich, von wegen Arbeitslos deswegen und nur Schmerzen.
Es gibt bestimmt OP Methoden, wo es wirklich so gut ist, das man anschliessend weniger bis keine Schmerzen mehr hat.
In Tübingen und Ludwigshaven sind Krankenhäuser, die sich sehr gut mit Knorpeldefekten auskennen. Ansonsten gebe ich dir noch einen Tipp, wo du dich austauschen kannst mit anderen....

http://www.deutsches-arthrose-forum.de/

Dort wirst du sicher auch noch ein paar Tipps bekommen, unter anderem steht auch ein wenig über alternativ Medizin, bis hin zu OP Methoden.

Gute Besserung
Wuselmaus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2004 um 10:36

Aktiviere
deine selbstheilungskräfte mit Nahrungsergänzung. empfehlungen spreche ich gerne aus. vor allen dingen braucht dein körper bei symptomen der Arthrose glucosamine und msm - stoffe. deine nahrung sollte sich auch verändern. nicht so viel zucker, einweiß, milch usw. ebenso solltest du omega 3 fettsäuren nehmen. wenn du weitere infos haben willst, dann mail mich an sutucho@web.de. wie jung man eine krankheit bekommt, dass kann keiner bestimmen ausser dein organismus. ihm fehlen bestimmt stoffe. bis dann und frohe weihnachten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2004 um 14:07

Naja, dem einzigen dem das nützt....
ist der , der daran verdient.....!
Denn der Preis ist ein wenig krass:
Inhalt: 90 Kapseln Preis 53.00
Wenn die Arthrose fortgeschritten ist, nützt sowas sicher auch nicht mehr. Und von dem Geld, kann man doch eher Entzündungshemmer nehmen, aber wer dran glaubt, das man zusehn kann, das der Geldbeutel drunter leiden soll, bitte.......!!!!
Bei mir würde zum Beispiel nur eine Arthroskopie helfen.
Ansonsten hätte ich noch einen günstigeren Tipp, wenns noch nicht so heftig ist, und das bekommt man in jeden Supermarkt:
Gelantine

Wuselmaus

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2005 um 14:46

Pah das ich nicht lache....
also mein Knorpelschaden stammen aus spätfolgen eines Unfalls(Kreuzbandriss), wenn dieses nicht fest ist oder gar fehlt, bekommt man Arthrose, das dazu......! Man muss erst das Problem erkennen und wissen, bevor man sagt:

Arthrose hängt immer mit Übersäuerung zusammen = mit Schlacken aus unserer extrem einseitigen Ernährung, wovon wir mehr fressen als der Körper ausscheiden kann.

Hm, es scheitert hier sicher an wissen, egal ob irgendwelche Therapeuten das behandeln. Es kommt auch immer drauf an, ob sowas wiklich wirksam ist und naja, ganz zu schweigen von der Kostefrage, und alles was man selbst Zahlen muss, ist meist nicht wirklich wirksam(ich spreche aus eigener Erfahrung).
Thema Arthrose ist sehr weitläufig und muss nicht immer daran liegen, wie das hier geschrieben wurde.
Ich hasse es, wenns immer so runtergespielt wird, Leute ihr habt doch gar keine Ahnung, wie sehr son scheiss Einschränken kann.
So, das ist absolut meine Meinung und Kenntnis auf diesen Gebiet, und bei manchen helfen nun mal nur OP Methoden, weil der Schaden einfach zu Gross ist für alternativ Medizin.......

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2005 um 16:23

Entzündungshemmer
sind wohl hier meiner Meinung nach fehl am Platz, da die Arthrose eine Ursache hat und diese beseitigt werden sollte und nicht die Symptome. Ich rate Dir auch zum Buch von Jentschura (Entschlackung) und zu einer Ernährungsumstellung mit basischer Kost und Mineralstoffen. Aloe Vera Freedom ist ein sehr gutes Produkt, um die Knorpel wieder aufzubauen und zu erhalten. Ich berate Dich gerne weiter, schreib mir einfach unter sonjabrunner@web.de
Liebe Grüße
Sonja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2005 um 16:44
In Antwort auf anwen_12839481

Entzündungshemmer
sind wohl hier meiner Meinung nach fehl am Platz, da die Arthrose eine Ursache hat und diese beseitigt werden sollte und nicht die Symptome. Ich rate Dir auch zum Buch von Jentschura (Entschlackung) und zu einer Ernährungsumstellung mit basischer Kost und Mineralstoffen. Aloe Vera Freedom ist ein sehr gutes Produkt, um die Knorpel wieder aufzubauen und zu erhalten. Ich berate Dich gerne weiter, schreib mir einfach unter sonjabrunner@web.de
Liebe Grüße
Sonja

Sorry, aber ich
teile deine Meinung nicht. Ich weiss nicht ob du auch zu denen gehörst, die richtig dolle unter Arthrose leiden, und wie ich unten geschrieben habe, muss eine Arthrose nichts mit der Ernährung oder sonstiges zutun haben.
Arthrose ist nun mal eine Veränderung der Knorpel, die durch Abnutzung kommt. Halt auch, wenn man einen Unfall hatte. Hier muss ich wirklich sagen, das es mit dieser Alternativ Medizin/Heilkunde echt manchmal zuweit geht, und das alles auf Kosten der jenigen die dran glauben, aber dem Geldbeutel doch sehr Schaden. Es macht durchaus sinn, wenn der Knorpelschaden noch nicht so gross ist, aber jedoch wenn der Knorpel schon fast keiner mehr ist, sollte man was dran ändern. Es gibt genug Kliniken, die beste Erfolge erziehlt haben mit Knorpeltranplantationen und so weiter.....!
Ich denke mal, das wir hier alle keine Ärzte sind, und da ich selber dieses Problem habe(Knorpelschaden grad 3-4)mich schlecht fortbewegen kann, da nur noch eine OP hilft.
Dies ist meine Meinung.........und meine Erfahrung.....!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2005 um 19:00

Also ich kann nur von mir sprechen....
und da kann man meinen Knorpelschaden nicht mit Nahrungergänzung heilen, oder so anhalten, das man beschwerdefreier wird.
Ich weiss nur, das Nahrungsergänzung wirklich nur was bringt, wenn man einen kleinerer Knorpeldefekt hat und dazu gehört auch Gelantine......!!!!!
Und ich schreibe das Gewiss nicht, weil ich sagen will, das ich 100% Ahnung habe, die habe ich Gewiss nicht, aber da ich schon sehr sehr lange mit meinen Schaden Aufgrund eines lockeren Bänderaparates rumrenne und das sicher durch sowas nicht besser werden kann, habe ich sehr viel gelesen, auch über sowas, und man kann es wie schon oben weiter geschrieben wunderbar im Arthrose Forum nachlesen. Dort steht auch jede Meng zur Nahrungsergänzung und so(auch Gelantine....)nur wenn die Schäden wirklich zu gross sind, da brauchen wir echt nicht weiter zu diskutieren, denn da bringt es nichts...!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2005 um 18:24

Hallo,
ich weiss was in der angegebenen Page steht..... .
Aber zu dem was du rauskopiert hast muss ich sagen, das meine Arthrose, ich schreibs gern wieder und wieder durch ein lockeren Kreuzbandapperat her beruhen, wenn dieser nicht stabil ist, wird der Knorpelschaden immer grösser.
Das nochmal dazu....! Und das ganze trotz Keuzbandplastik.
Demnach werden mir solche Sachen NICHT HELFEN.
Man muss die Ursache erst mal bekämpfen, bevor bei mir eine Besserung eintritt. Da lange spatziergänge absolut nicht mehr möglich sind bei mir, sowie Radfahren und Schwimmen.
Ich war vor dieser ganzen sch..... ein sehr aktiver Mensch, glaub mir, der Bewegungsmangel ist erst Aufgrund der heftigen Schmerzen gekommen.
Also, ich spreche lediglich aus MEINER ERFAHRUNG, die ich nun schon sammeln durfte und damit verabschiede ich mich, denn Arthrose ist und bleibt ein gewaltiges Thema, wo jeder seine eigenen Erfahrungen nur Preis geben kann.

In diesen Sinne
Wusel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2005 um 13:38

Also....
ich habe ein drei bis vier Gradigen Knorpelschaden, evtl auch schon ne Knorpelglatze, dem würde eine OP abhilfe schaffen, aber nicht was, was den Knorpelschaden aufhalten könnte, das bringt nichts mehr.....! Das Ktreuzband müsste eigendlich gestrafft werden und eine Mosaikplastik, je nach dem wie gross der Schaden jetzt ist......! Ich wurde schon 8 mal operriert und die Ärzte sehn eine weitere OP als skeptisch an. Tja, kann dazu nicht mehr sagen, weil ich grad am kämpfen bin, das man mir hilft, denn ich möchte auch mal gern wieder mehr machen können. Dazu müsste ich mehr ins Detail gehn, das man das versteht, was ich für Probleme habe, aber das mach ich hier nicht. Fakt ist nur, ichj habe sowas schon mal genommen übern längeren Zeitraum, und nichts........

Viele Grüße
Wusel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2005 um 21:08

Bloß nicht Ernährung umstellen!!!
lieber weiter krank bleiben!
Nach sieben Bandscheibenvorfällen, Krebs, Lähmung meines linken Beines...fortgeschrittener Osteoporose (nachweislich Gutachten und Röntgenbilder CT, Kernspin kann jeder gerne einsehen) bin ich endlich schlau geworden.
Mit 50 bin ich heute wieder GESUND!!! und fit, viel fitter als mit 30.!
Laut Ausweis zu 70 % schwerbehindert, den müßte ich eigentlich zurückgeben!
Gegen alles ist bei Mutter Natur ein Kraut gewachsen.
wer gerne Informationen hätte wie:
hvst@arcor.de

PS: Dies ist KEINE Verkaufsveranstaltung!

Liebe Grüße
Jacqueline

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2005 um 16:05

Cm-PLEX
Hallo,

es gibt mittlerweile sehr gute Produkte auf dem Gebiet.Die welche ich dir empfehlen kann, sind noch dazu ohne Nebenwirkungen.Bei der Creme die patentiert(sowie Kapseln) und mit Studien belegt sind tritt eine Linderung der Schmerzen nach ca.20 min. ein. Ich leide an MS und nehme die Produkte selber.Habe demzufolge gute Erfahrung damit gemacht. Besuch doch mal www-real-lifestyle.de, dort kannst du dir die Infos über die Produkte einholen. Ich wünsche dir alles alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2005 um 11:02
In Antwort auf githa_12250383

Bloß nicht Ernährung umstellen!!!
lieber weiter krank bleiben!
Nach sieben Bandscheibenvorfällen, Krebs, Lähmung meines linken Beines...fortgeschrittener Osteoporose (nachweislich Gutachten und Röntgenbilder CT, Kernspin kann jeder gerne einsehen) bin ich endlich schlau geworden.
Mit 50 bin ich heute wieder GESUND!!! und fit, viel fitter als mit 30.!
Laut Ausweis zu 70 % schwerbehindert, den müßte ich eigentlich zurückgeben!
Gegen alles ist bei Mutter Natur ein Kraut gewachsen.
wer gerne Informationen hätte wie:
hvst@arcor.de

PS: Dies ist KEINE Verkaufsveranstaltung!

Liebe Grüße
Jacqueline

Hallo
mich würde interresieren was du damit meinst. Bitte um Info!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2005 um 16:06

Arthrose
hallo meine mutti die nimmt shakes und aloe vera zu sich
sie ist 71 und hatte jahrelang schmerzen und seit dem sie die shakes trinkt und aloe vera nimmt sind die schmerzen weg
ich würde es mal versuchen tips gibt es auch unter
www.wellness-die-zukunft.de.vu
gruß credlich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2006 um 1:40
In Antwort auf githa_12250383

Bloß nicht Ernährung umstellen!!!
lieber weiter krank bleiben!
Nach sieben Bandscheibenvorfällen, Krebs, Lähmung meines linken Beines...fortgeschrittener Osteoporose (nachweislich Gutachten und Röntgenbilder CT, Kernspin kann jeder gerne einsehen) bin ich endlich schlau geworden.
Mit 50 bin ich heute wieder GESUND!!! und fit, viel fitter als mit 30.!
Laut Ausweis zu 70 % schwerbehindert, den müßte ich eigentlich zurückgeben!
Gegen alles ist bei Mutter Natur ein Kraut gewachsen.
wer gerne Informationen hätte wie:
hvst@arcor.de

PS: Dies ist KEINE Verkaufsveranstaltung!

Liebe Grüße
Jacqueline

Kniegelenk arthrose
Hallo,sende mir doch mal info,s zu.ich hab grosse probleme mit dem rechten knie .vielleicht hilfts auch bei mir.gruss margot aus hamburg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram