Home / Forum / Fit & Gesund / 1000. versuch: essplan

1000. versuch: essplan

28. Juni 2016 um 12:44

hey leute ...
ich hab schon ein par mal meinen essplan gepostet und stiess immer wieder auf die rückmeldung es sei zu wenig. ich habe ihn nun etwas ausgebaut. kurz nochmal zu mir. ich bin momentan normalgewichtig (154 cm/54 kg) und möchte mein gewicht halten. ich mache täglich den haushalt und sicher jeden zweiten tag 1 stunde sport. denkt ihr von den mengen her könnte man das gewicht halten? also nicht ab- oder zunehmen.

morgens: 1 kürbiskernknäckebrot, 1 reihe schwarze schokolade, 2 dl beerensirup.

mittags: 2 dicke scheiben weissbrot, 1 scheibe käse, 3 scheiben schinken

nachmittags: 1 sesam/honigriegel

abends: 1 grosses brötchen mit viel butter, 3 scheiben schinken, 2 essiggurken

geht das um das gewicht zu halten?

Mehr lesen

28. Juni 2016 um 13:37

Zu wenig,
außerdem erkenne ich da keine Selbstfürsorge - wo ist das liebevoll gekochte essen, oder ein schöner Salat, etc...?
Du brauchst am Tag so um die 2000 kcal (je nachdem wie du die Freizeit gestaltest), bei deiner Größe, Gewicht und Tätigkeit, um zu Halten.
Das Frühstück ist derb essgestört. Mit viel Wohlwollen isst du am Tag so ca. 1100 kcal. Extrem viel Luft nach oben.

Bei Gesunde Pfunde (einfach googeln) kannst du sehr umfassend deinen Tagesbedarf rechnen. Ich würde bei Sport 0,5 Std schreiben, als Mittelwert, da du ja einen Ruhetag dazwischen hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2016 um 14:59
In Antwort auf blamimibla

Zu wenig,
außerdem erkenne ich da keine Selbstfürsorge - wo ist das liebevoll gekochte essen, oder ein schöner Salat, etc...?
Du brauchst am Tag so um die 2000 kcal (je nachdem wie du die Freizeit gestaltest), bei deiner Größe, Gewicht und Tätigkeit, um zu Halten.
Das Frühstück ist derb essgestört. Mit viel Wohlwollen isst du am Tag so ca. 1100 kcal. Extrem viel Luft nach oben.

Bei Gesunde Pfunde (einfach googeln) kannst du sehr umfassend deinen Tagesbedarf rechnen. Ich würde bei Sport 0,5 Std schreiben, als Mittelwert, da du ja einen Ruhetag dazwischen hast.

Danke für die antwort
das "derb essgestört" war trotzdem nicht nötig weil ich mir echt mühe gebe.
und ich koche jeden abend unter der woche für mich und meinen freund. ich liebe kochen UND backen ! das war nur ein beispiel von den mengen her. normalerweise gestalte ich den plan anders. mindestens noch 1x gemüse und früchte. und kochen/backen tue ich mit vollkorn und teilweise mit protein von powerfood. oder nudeln ersetze ich auch oft durch reis oder glasnudeln. also sehr gesund und abwechslungsreich. das beispiel oben ist nur von heute ich weiss jetz aber das ich von den kalorien her noch mehr essen muss. danke für deine hilfreiche antwort! (:

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2016 um 15:04
In Antwort auf butterfly31096

Danke für die antwort
das "derb essgestört" war trotzdem nicht nötig weil ich mir echt mühe gebe.
und ich koche jeden abend unter der woche für mich und meinen freund. ich liebe kochen UND backen ! das war nur ein beispiel von den mengen her. normalerweise gestalte ich den plan anders. mindestens noch 1x gemüse und früchte. und kochen/backen tue ich mit vollkorn und teilweise mit protein von powerfood. oder nudeln ersetze ich auch oft durch reis oder glasnudeln. also sehr gesund und abwechslungsreich. das beispiel oben ist nur von heute ich weiss jetz aber das ich von den kalorien her noch mehr essen muss. danke für deine hilfreiche antwort! (:

....
Meine Güte, isst du denn auch was du kochst? Warum schreibst du es dann nicht in den Plan?!

Sorry, so kann man dir keinen vernünftigen Rat geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2016 um 15:39
In Antwort auf butterfly31096

Danke für die antwort
das "derb essgestört" war trotzdem nicht nötig weil ich mir echt mühe gebe.
und ich koche jeden abend unter der woche für mich und meinen freund. ich liebe kochen UND backen ! das war nur ein beispiel von den mengen her. normalerweise gestalte ich den plan anders. mindestens noch 1x gemüse und früchte. und kochen/backen tue ich mit vollkorn und teilweise mit protein von powerfood. oder nudeln ersetze ich auch oft durch reis oder glasnudeln. also sehr gesund und abwechslungsreich. das beispiel oben ist nur von heute ich weiss jetz aber das ich von den kalorien her noch mehr essen muss. danke für deine hilfreiche antwort! (:

Ich denke schon,
dass es nötig ist, dir mal rückzumelden, wie du dich so präsentierst, wo du gerade stehst, usw. Wenn du es wüsstest, dann würdest du nicht so merkwürdige Mahlzeiten einnehmen.

Es ist ja schön und gut, dass du gesund kochst, aber das gesunde Essen kommt ja nicht bei dir an, wenn da immer noch die Hälfte der Kalorien deines Bedarfs fehlen.

Außerdem musst du doch mal drauf gekommen sein, wie dein Tagesbedarf ist, bzw. das deine Zufuhr um die 50 % davon decken...

Da fehlt einfach sehr viel Logik, die vermutlich von der Essstörung blockiert wird.

Und so aggressiv, wie auf dich reagiert wird, scheint sich da ja auch gar nicht so viel zu tun...!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2016 um 16:27
In Antwort auf gruenfeder

....
Meine Güte, isst du denn auch was du kochst? Warum schreibst du es dann nicht in den Plan?!

Sorry, so kann man dir keinen vernünftigen Rat geben.

Sorry...
ganz ehrlich. wieso seit ihr hier alle so negativ? man erwartet hilfe und wird angeschnauzt weil man was vergessen hat dazuzuschreiben. ich habe schon so einiges hinter mir, glaub mir das mal mädel. ich habe schon so viel geschafft und mir fehlt nurnoch der letzte schritt. doof bin ich nicht, ich weiss das es zu wenig kalorien sind, deswegen wollte ich hier nochmal sicher gehen und mir bestätigung holen und evtl tipps um den plan auszubauen. aber da ich versuche keine kalorien mehr zu zählen, fällt es mir schwer etwa einzuschätzen wieviel es ist. und natürlich esse ich das was ich koche. ich bin immernoch am gesund werden. IMMERNOCH. mein bmi ist normal und wie ich denke und das ich handeln möchte und weiss das ich noch zeit brauche, zeigt auch das ich auf dem weg der besserung bin. weisst du ich will niemanden provozieren, aber ich denke dieses forum hier ist nicht dazu da, seine innere unzufriedenheit an jemandem der tipps und rückmeldungen sucht, auszulassen.
schönen tag noch und vergiss nicht deine positive art mal zu aktivieren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2016 um 20:15

So...
Ich versuche mich nunmal an deinem Essensplan. Also erstmal finde ich es super, dass du versuchst aufzuhören Kalorien zu zählen ! Ich habe mir dennoch mal die Mühe gemacht und es dir ausgerechnet. Falls du möchtest kann ich es dir gerne mal vorrechnen aber ich denke wenn du versuchst aufzuhören mit Kalorien zählen ist das kontraproduktiv.

Ich bin bei gesamt bei 1.200 gelandet. Um dein Gewicht zu halten wäre das leider zu wenig. Also Abendessen und Mittagessen sehe ich allerdings so als völlig in Ordnung an, solange DU damit klar kommst. DU musst satt werden, sonst niemand. Frühstück kann ich auch verstehen, wenn du lange Zeit morgens nichts gegessen hast. Also von jetzt auf gleich auf einen Plan mit 2.000 Kalorien umzuswitchen halte ich für völligen Schwachsinn, da du damit direkt wieder in alte Gewohnheiten verfällst, da man dann meist denkt ''Oh Gott, ich habe viel zu viel gegessen'' usw.

Tut mir leid, wenn das nun fies klingt, aber die Leute die hier schreiben , dass Verhalten wäre enorm essgestört oder sogar schnippische Kommentare von sich geben kann ich beim besten Willen nicht verstehen. Statt hier nur zu bemängeln, wie wäre es mal mit Vorschlägen ?

Also mein Vorschlag - Woche für Woche- oder so wie du es packst etwas hochzugehen. Nun bist du bei 1.200, nächste Woche dann bei 1.300 oder 1.250- wie du es dir selbst zutraust. Und zumindest bei mir ist es momentan so, dass man ab 1.800 die Kalorienzählerei etwas in den Hintergrund rückt.

Ich mache dir mal bei mir einen etwas kalorienärmeren , gesünderen Beispieltag und einen Beispieltag, der wohl auch bei normalen Menschen so ist

Also 1. Tag :
Frühstück :40 g Müsli (180 Kalorien), 40 g Haferflocken (140 Kalorien) und dann 130 ml Joghurt drauf, meist 0.1 % Fett Naturjoghurt, womit wir insgesamt bei 370 Kalorien wären. Aber solltest du mal Lust auf Joghurt mit Geschmack haben, dann GÖNN ES DIR ! Im Rahmen ist alles in Ordnung.

Mittagessen esse ich total gerne Kartoffeln, Eier und Spinat. Bei Obst und Gemüse zähle ich meist keine Kalorien. Also Spinat fällt raus. Kartoffeln bei 200 bis 300 gramm circa 250 Kalorien, bei 3 Eiern evtl mit Speck circa bei 300-350 Kalorien.

Dann nachmittags gönne ich mir mal einen Schokoriegel, ein Eis oder ein Stück Schokolade. Meist so 100 bis 200 Kalorien.

Abends muss ich zugeben verzichte ich auf Kohlehydrate...also da esse ich dann Melone mit Parmaschinken das hätte insgesamt so 300 Kalorien. Insgesamt also- ich hoffe meine Mathekünste enttäuschen mich nicht- sind wir bei 1.200 Kalorien. Nun kommt bestimmt wieder irgendjemand und mault rum das wäre zu wenig usw. Ja, ist etwas wenig aber man isst nicht jeden Tag gleich und somit gleicht sich das dann auch aus ! Und es ist nicht essgestört nur 1.200 Kalorien zu sich zu nehmen, solange man das nicht gezielt jeden Tag macht. Sie versucht ja von dem Kalorien zählen wegzukommen! Deshalb jetzt mal so n Tag, den wahrscheinlich die meisten als ''normal'' ansehen

Also als Frühstück erstmal 3 Eier (Rührei) und ein Vollkornbrötchen dazu. Sind wir schon bei 500 Kalorien.

Zum Mittagessen dann mal Hähnchen mit Curry und Reis, auch gerne etwas Gemüse dabei. Ich denke je nach Portion sind wir dann bei 500-700 Kalorien.

Nachmittags wieder ein Stück Schokolade bei 100 bis 200 Kalorien.

Und abends evtl etwas Quark mit Obst und gerne auch noch ne Scheibe Brot mit Wurst drauf. Ich denke da sind wir wieder bei circa 300 Kalorien.

Also insgesamt 1.500, je nach wie groß die Portion beim Mittagessen war. War sie etwas größer bei 1.700 und das finde ich vollkommen legitim. So das wäre für die meisten hier immer noch zu wenig, ist aber genau das ungefähr was viele Leute die ich kenne , essen. Und sie sind alle nicht magersüchtig !
Aber vielleicht würde es ihr ja helfen ihr würdet mal von euch einen Tag beschreiben, statt nur den Plan zu bemängeln?!

Wenn ich mich verrechnet habe oder sonstiges, entschuldigt bitte, bin kein Ernährungsexperte.

Und ich denke was ganz wichtig ist, dass du weißt, dass du dir etwas gönnen darfst. Solange es nicht immer ist. Heißt : Du darfst mal einen Eisbecher essen, dir ein Kaffeestückchen holen, ne gute Lasagne essen, ne Pizza bestellen. Ich weiß, dass das schwer ist. Aber wie wäre es - wenn du abgesehen von deinem Cheatday- dir einen Tag raussuchst an dem du dir bei genau einem Essen etwas gönnst ? Und da dann auch nicht die Kalorien zählst ! Im Kopf überschlägt man die immer, aber nicht Google oder sonst wen fragen !

Ein paar Regeln :P :
1. Jedes Lebensmittel ist erlaubt, keine Verbote setzen, das wird dann gleich interessanter und ein Mensch, der normal isst hat keine verbotenen Lebensmittel.
2. Es ist wichtig, dass du so isst, dass du satt bist ! Deshalb zählt ja auch eigentlich niemand Kalorien. Der Mensch isst solange bis er satt ist. Und nimmt das keine extremen Ausmaße an von wegen erst nach 2 Pizzen, ist das auch normal ! Und genau deshalb: Wenn du mit dem Plan klar kommst und davon satt wirst verstehe ich nicht weshalb sich hier jeder so aufregt. Ich wäre davon zb nicht satt aber das ist individuell.

Ja normal sind es immer 3 Sachen... mir fällt aber nix mehr ein

Achso..3. Es muss Spaß machen, damit du wieder normal leben kannst und nicht nur an Essen und Kalorien denkst! Genieß das Essen und irgendwann wirst du wieder das essen worauf du Lust hast und wann du Lust hast und du brauchst keinen Plan mehr Ich bin zwar selbst noch nicht so weit aber ich bin zuversichtlich, dass es wird - bei uns Beiden !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2016 um 20:19

Liebe Butterfly,

schon Mal vorab, ich kenne mich damit gar nicht aus, muss ja selber Zunehmen und schlampe oft zu gerne rum ><.
Aber ich finde es sehr löblich dass du es zum wiederholten Mal gepostet hast obwohl du, dummerweise, immer Ohrfeigen hier gekriegt hast. Das kenne ich hier aber selber, alle meinen sie kennen sich besser aus usw, aber Letzt Endens entscheidet nur dein Körper ob du genug zum halten/zunehmen und/oder abnehmen gegessen hast und niemand sonst. Aber gut damit.

Hier meine Vorschläge da das ja ziemlich Brot bzw Teiglastig ist heute, wie wärs wenn du so was wie Paprika/Gurke/Tomate/Karotten zu deinem Brot einbaust und sie Salzen tust und Pfeffern? Schmeckt doch gleich anders schon mal. Und dann könntest du auch andere Wurstarten essen wie Salami/ Mortadella/ Metwurst/ Oder Zwibelmet. Beim Käse könntest du auch Frischkäse nehmen/ Cambert/ Mini Babybell/ Feta/ Mozzarella. Und abends vielleicht einen kleinen Salat? Falsch du Fisch magst würde ich irgendwo auch mal Fisch mit einbauen. Oh oder du könntest dir zur Abwechslung ein Warp machen die kann man ja Belegen wie man will. Oder irgendwo noch Jogurt mit Cornflakes einbauen? Wieviel trinkst du am Tag und vor alldem was?

So das wären meine Vorschläge erst mal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2016 um 20:29
In Antwort auf isidor_11972539

So...
Ich versuche mich nunmal an deinem Essensplan. Also erstmal finde ich es super, dass du versuchst aufzuhören Kalorien zu zählen ! Ich habe mir dennoch mal die Mühe gemacht und es dir ausgerechnet. Falls du möchtest kann ich es dir gerne mal vorrechnen aber ich denke wenn du versuchst aufzuhören mit Kalorien zählen ist das kontraproduktiv.

Ich bin bei gesamt bei 1.200 gelandet. Um dein Gewicht zu halten wäre das leider zu wenig. Also Abendessen und Mittagessen sehe ich allerdings so als völlig in Ordnung an, solange DU damit klar kommst. DU musst satt werden, sonst niemand. Frühstück kann ich auch verstehen, wenn du lange Zeit morgens nichts gegessen hast. Also von jetzt auf gleich auf einen Plan mit 2.000 Kalorien umzuswitchen halte ich für völligen Schwachsinn, da du damit direkt wieder in alte Gewohnheiten verfällst, da man dann meist denkt ''Oh Gott, ich habe viel zu viel gegessen'' usw.

Tut mir leid, wenn das nun fies klingt, aber die Leute die hier schreiben , dass Verhalten wäre enorm essgestört oder sogar schnippische Kommentare von sich geben kann ich beim besten Willen nicht verstehen. Statt hier nur zu bemängeln, wie wäre es mal mit Vorschlägen ?

Also mein Vorschlag - Woche für Woche- oder so wie du es packst etwas hochzugehen. Nun bist du bei 1.200, nächste Woche dann bei 1.300 oder 1.250- wie du es dir selbst zutraust. Und zumindest bei mir ist es momentan so, dass man ab 1.800 die Kalorienzählerei etwas in den Hintergrund rückt.

Ich mache dir mal bei mir einen etwas kalorienärmeren , gesünderen Beispieltag und einen Beispieltag, der wohl auch bei normalen Menschen so ist

Also 1. Tag :
Frühstück :40 g Müsli (180 Kalorien), 40 g Haferflocken (140 Kalorien) und dann 130 ml Joghurt drauf, meist 0.1 % Fett Naturjoghurt, womit wir insgesamt bei 370 Kalorien wären. Aber solltest du mal Lust auf Joghurt mit Geschmack haben, dann GÖNN ES DIR ! Im Rahmen ist alles in Ordnung.

Mittagessen esse ich total gerne Kartoffeln, Eier und Spinat. Bei Obst und Gemüse zähle ich meist keine Kalorien. Also Spinat fällt raus. Kartoffeln bei 200 bis 300 gramm circa 250 Kalorien, bei 3 Eiern evtl mit Speck circa bei 300-350 Kalorien.

Dann nachmittags gönne ich mir mal einen Schokoriegel, ein Eis oder ein Stück Schokolade. Meist so 100 bis 200 Kalorien.

Abends muss ich zugeben verzichte ich auf Kohlehydrate...also da esse ich dann Melone mit Parmaschinken das hätte insgesamt so 300 Kalorien. Insgesamt also- ich hoffe meine Mathekünste enttäuschen mich nicht- sind wir bei 1.200 Kalorien. Nun kommt bestimmt wieder irgendjemand und mault rum das wäre zu wenig usw. Ja, ist etwas wenig aber man isst nicht jeden Tag gleich und somit gleicht sich das dann auch aus ! Und es ist nicht essgestört nur 1.200 Kalorien zu sich zu nehmen, solange man das nicht gezielt jeden Tag macht. Sie versucht ja von dem Kalorien zählen wegzukommen! Deshalb jetzt mal so n Tag, den wahrscheinlich die meisten als ''normal'' ansehen

Also als Frühstück erstmal 3 Eier (Rührei) und ein Vollkornbrötchen dazu. Sind wir schon bei 500 Kalorien.

Zum Mittagessen dann mal Hähnchen mit Curry und Reis, auch gerne etwas Gemüse dabei. Ich denke je nach Portion sind wir dann bei 500-700 Kalorien.

Nachmittags wieder ein Stück Schokolade bei 100 bis 200 Kalorien.

Und abends evtl etwas Quark mit Obst und gerne auch noch ne Scheibe Brot mit Wurst drauf. Ich denke da sind wir wieder bei circa 300 Kalorien.

Also insgesamt 1.500, je nach wie groß die Portion beim Mittagessen war. War sie etwas größer bei 1.700 und das finde ich vollkommen legitim. So das wäre für die meisten hier immer noch zu wenig, ist aber genau das ungefähr was viele Leute die ich kenne , essen. Und sie sind alle nicht magersüchtig !
Aber vielleicht würde es ihr ja helfen ihr würdet mal von euch einen Tag beschreiben, statt nur den Plan zu bemängeln?!

Wenn ich mich verrechnet habe oder sonstiges, entschuldigt bitte, bin kein Ernährungsexperte.

Und ich denke was ganz wichtig ist, dass du weißt, dass du dir etwas gönnen darfst. Solange es nicht immer ist. Heißt : Du darfst mal einen Eisbecher essen, dir ein Kaffeestückchen holen, ne gute Lasagne essen, ne Pizza bestellen. Ich weiß, dass das schwer ist. Aber wie wäre es - wenn du abgesehen von deinem Cheatday- dir einen Tag raussuchst an dem du dir bei genau einem Essen etwas gönnst ? Und da dann auch nicht die Kalorien zählst ! Im Kopf überschlägt man die immer, aber nicht Google oder sonst wen fragen !

Ein paar Regeln :P :
1. Jedes Lebensmittel ist erlaubt, keine Verbote setzen, das wird dann gleich interessanter und ein Mensch, der normal isst hat keine verbotenen Lebensmittel.
2. Es ist wichtig, dass du so isst, dass du satt bist ! Deshalb zählt ja auch eigentlich niemand Kalorien. Der Mensch isst solange bis er satt ist. Und nimmt das keine extremen Ausmaße an von wegen erst nach 2 Pizzen, ist das auch normal ! Und genau deshalb: Wenn du mit dem Plan klar kommst und davon satt wirst verstehe ich nicht weshalb sich hier jeder so aufregt. Ich wäre davon zb nicht satt aber das ist individuell.

Ja normal sind es immer 3 Sachen... mir fällt aber nix mehr ein

Achso..3. Es muss Spaß machen, damit du wieder normal leben kannst und nicht nur an Essen und Kalorien denkst! Genieß das Essen und irgendwann wirst du wieder das essen worauf du Lust hast und wann du Lust hast und du brauchst keinen Plan mehr Ich bin zwar selbst noch nicht so weit aber ich bin zuversichtlich, dass es wird - bei uns Beiden !

Danke danke danke
du bist so lieb ich nehme das gerne an und bedanke mich wirklich für deine antwort. solche menschen schätze ich sehr die nicht gerade auf konfrontation gehen und vorwürfe machen.
ich werde mich an deiner antwort orientieren und versuchen etwas davon zu übernehmen.
danke für die lieben und unterstützenden worte. sowas baut auf <3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2016 um 20:32
In Antwort auf sturmfeder

Liebe Butterfly,

schon Mal vorab, ich kenne mich damit gar nicht aus, muss ja selber Zunehmen und schlampe oft zu gerne rum ><.
Aber ich finde es sehr löblich dass du es zum wiederholten Mal gepostet hast obwohl du, dummerweise, immer Ohrfeigen hier gekriegt hast. Das kenne ich hier aber selber, alle meinen sie kennen sich besser aus usw, aber Letzt Endens entscheidet nur dein Körper ob du genug zum halten/zunehmen und/oder abnehmen gegessen hast und niemand sonst. Aber gut damit.

Hier meine Vorschläge da das ja ziemlich Brot bzw Teiglastig ist heute, wie wärs wenn du so was wie Paprika/Gurke/Tomate/Karotten zu deinem Brot einbaust und sie Salzen tust und Pfeffern? Schmeckt doch gleich anders schon mal. Und dann könntest du auch andere Wurstarten essen wie Salami/ Mortadella/ Metwurst/ Oder Zwibelmet. Beim Käse könntest du auch Frischkäse nehmen/ Cambert/ Mini Babybell/ Feta/ Mozzarella. Und abends vielleicht einen kleinen Salat? Falsch du Fisch magst würde ich irgendwo auch mal Fisch mit einbauen. Oh oder du könntest dir zur Abwechslung ein Warp machen die kann man ja Belegen wie man will. Oder irgendwo noch Jogurt mit Cornflakes einbauen? Wieviel trinkst du am Tag und vor alldem was?

So das wären meine Vorschläge erst mal

Ebenfalls danke für deine nette antwort!
das tönt alles gut und machbar. ich finde es klasse das du so viele vorschläge gebracht hast, da hab ich ja genug auswahl
und danke auch dir das du mein essplan"versuch" nicht gleich verurteilst sondern versuchst zu helfen. das macht stark und ich bin jetz umso motivierter weiter zu machen! danke viel mal, ich werde auch deine tipps umsetzen (:

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2016 um 20:41
In Antwort auf sturmfeder

Liebe Butterfly,

schon Mal vorab, ich kenne mich damit gar nicht aus, muss ja selber Zunehmen und schlampe oft zu gerne rum ><.
Aber ich finde es sehr löblich dass du es zum wiederholten Mal gepostet hast obwohl du, dummerweise, immer Ohrfeigen hier gekriegt hast. Das kenne ich hier aber selber, alle meinen sie kennen sich besser aus usw, aber Letzt Endens entscheidet nur dein Körper ob du genug zum halten/zunehmen und/oder abnehmen gegessen hast und niemand sonst. Aber gut damit.

Hier meine Vorschläge da das ja ziemlich Brot bzw Teiglastig ist heute, wie wärs wenn du so was wie Paprika/Gurke/Tomate/Karotten zu deinem Brot einbaust und sie Salzen tust und Pfeffern? Schmeckt doch gleich anders schon mal. Und dann könntest du auch andere Wurstarten essen wie Salami/ Mortadella/ Metwurst/ Oder Zwibelmet. Beim Käse könntest du auch Frischkäse nehmen/ Cambert/ Mini Babybell/ Feta/ Mozzarella. Und abends vielleicht einen kleinen Salat? Falsch du Fisch magst würde ich irgendwo auch mal Fisch mit einbauen. Oh oder du könntest dir zur Abwechslung ein Warp machen die kann man ja Belegen wie man will. Oder irgendwo noch Jogurt mit Cornflakes einbauen? Wieviel trinkst du am Tag und vor alldem was?

So das wären meine Vorschläge erst mal

Oh und..
ich trinke nur wasser. morgens einen kaffee mit wenig milch. eigentlich trinke ich aber nur schwarzen kaffee weils mich einfavh wacher macht. wollts erst nicht schreiben weil man dann wahrscheinlich wieder auf kritik stösst... und abundzu tee mit honig. am wochenende zum frühstück selbsgepresster orangensaft oder beerensmoothie (: ich trinke etwa 2 liter wasser am tag. bin von 4 auf 2 liter runter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2016 um 20:42
In Antwort auf butterfly31096

Danke danke danke
du bist so lieb ich nehme das gerne an und bedanke mich wirklich für deine antwort. solche menschen schätze ich sehr die nicht gerade auf konfrontation gehen und vorwürfe machen.
ich werde mich an deiner antwort orientieren und versuchen etwas davon zu übernehmen.
danke für die lieben und unterstützenden worte. sowas baut auf <3

Supi
Das freut mich, wenn ich dir etwas helfen konnte !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2016 um 20:59
In Antwort auf butterfly31096

Ebenfalls danke für deine nette antwort!
das tönt alles gut und machbar. ich finde es klasse das du so viele vorschläge gebracht hast, da hab ich ja genug auswahl
und danke auch dir das du mein essplan"versuch" nicht gleich verurteilst sondern versuchst zu helfen. das macht stark und ich bin jetz umso motivierter weiter zu machen! danke viel mal, ich werde auch deine tipps umsetzen (:

Freut mich,
das ich dir helfen konnte! Und ich trinke auch nur Wasser und auch 2 Liter und ich finde das ist total einfach das runter zu trinken. Tee und Kaffe wie Soothies sind doch auch schön und gesund. Es gibt ja an Smoothies so viel auswahl, du könntest dir auch ein Erdbeer Milchshake machen, bietet sich ja gerade an. Oder mal selbstgemachtes Erdbeer/Vanille/ Schokoeis. Oder Jogurt mit Himbeeren/Erdbeeren/Äpfel/Mandarien/Pfirsich. Also wie gesagt du hast Auswahl und findest bestimmt was im Netz !

Gutes gelingen dir !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2016 um 22:00
In Antwort auf isidor_11972539

So...
Ich versuche mich nunmal an deinem Essensplan. Also erstmal finde ich es super, dass du versuchst aufzuhören Kalorien zu zählen ! Ich habe mir dennoch mal die Mühe gemacht und es dir ausgerechnet. Falls du möchtest kann ich es dir gerne mal vorrechnen aber ich denke wenn du versuchst aufzuhören mit Kalorien zählen ist das kontraproduktiv.

Ich bin bei gesamt bei 1.200 gelandet. Um dein Gewicht zu halten wäre das leider zu wenig. Also Abendessen und Mittagessen sehe ich allerdings so als völlig in Ordnung an, solange DU damit klar kommst. DU musst satt werden, sonst niemand. Frühstück kann ich auch verstehen, wenn du lange Zeit morgens nichts gegessen hast. Also von jetzt auf gleich auf einen Plan mit 2.000 Kalorien umzuswitchen halte ich für völligen Schwachsinn, da du damit direkt wieder in alte Gewohnheiten verfällst, da man dann meist denkt ''Oh Gott, ich habe viel zu viel gegessen'' usw.

Tut mir leid, wenn das nun fies klingt, aber die Leute die hier schreiben , dass Verhalten wäre enorm essgestört oder sogar schnippische Kommentare von sich geben kann ich beim besten Willen nicht verstehen. Statt hier nur zu bemängeln, wie wäre es mal mit Vorschlägen ?

Also mein Vorschlag - Woche für Woche- oder so wie du es packst etwas hochzugehen. Nun bist du bei 1.200, nächste Woche dann bei 1.300 oder 1.250- wie du es dir selbst zutraust. Und zumindest bei mir ist es momentan so, dass man ab 1.800 die Kalorienzählerei etwas in den Hintergrund rückt.

Ich mache dir mal bei mir einen etwas kalorienärmeren , gesünderen Beispieltag und einen Beispieltag, der wohl auch bei normalen Menschen so ist

Also 1. Tag :
Frühstück :40 g Müsli (180 Kalorien), 40 g Haferflocken (140 Kalorien) und dann 130 ml Joghurt drauf, meist 0.1 % Fett Naturjoghurt, womit wir insgesamt bei 370 Kalorien wären. Aber solltest du mal Lust auf Joghurt mit Geschmack haben, dann GÖNN ES DIR ! Im Rahmen ist alles in Ordnung.

Mittagessen esse ich total gerne Kartoffeln, Eier und Spinat. Bei Obst und Gemüse zähle ich meist keine Kalorien. Also Spinat fällt raus. Kartoffeln bei 200 bis 300 gramm circa 250 Kalorien, bei 3 Eiern evtl mit Speck circa bei 300-350 Kalorien.

Dann nachmittags gönne ich mir mal einen Schokoriegel, ein Eis oder ein Stück Schokolade. Meist so 100 bis 200 Kalorien.

Abends muss ich zugeben verzichte ich auf Kohlehydrate...also da esse ich dann Melone mit Parmaschinken das hätte insgesamt so 300 Kalorien. Insgesamt also- ich hoffe meine Mathekünste enttäuschen mich nicht- sind wir bei 1.200 Kalorien. Nun kommt bestimmt wieder irgendjemand und mault rum das wäre zu wenig usw. Ja, ist etwas wenig aber man isst nicht jeden Tag gleich und somit gleicht sich das dann auch aus ! Und es ist nicht essgestört nur 1.200 Kalorien zu sich zu nehmen, solange man das nicht gezielt jeden Tag macht. Sie versucht ja von dem Kalorien zählen wegzukommen! Deshalb jetzt mal so n Tag, den wahrscheinlich die meisten als ''normal'' ansehen

Also als Frühstück erstmal 3 Eier (Rührei) und ein Vollkornbrötchen dazu. Sind wir schon bei 500 Kalorien.

Zum Mittagessen dann mal Hähnchen mit Curry und Reis, auch gerne etwas Gemüse dabei. Ich denke je nach Portion sind wir dann bei 500-700 Kalorien.

Nachmittags wieder ein Stück Schokolade bei 100 bis 200 Kalorien.

Und abends evtl etwas Quark mit Obst und gerne auch noch ne Scheibe Brot mit Wurst drauf. Ich denke da sind wir wieder bei circa 300 Kalorien.

Also insgesamt 1.500, je nach wie groß die Portion beim Mittagessen war. War sie etwas größer bei 1.700 und das finde ich vollkommen legitim. So das wäre für die meisten hier immer noch zu wenig, ist aber genau das ungefähr was viele Leute die ich kenne , essen. Und sie sind alle nicht magersüchtig !
Aber vielleicht würde es ihr ja helfen ihr würdet mal von euch einen Tag beschreiben, statt nur den Plan zu bemängeln?!

Wenn ich mich verrechnet habe oder sonstiges, entschuldigt bitte, bin kein Ernährungsexperte.

Und ich denke was ganz wichtig ist, dass du weißt, dass du dir etwas gönnen darfst. Solange es nicht immer ist. Heißt : Du darfst mal einen Eisbecher essen, dir ein Kaffeestückchen holen, ne gute Lasagne essen, ne Pizza bestellen. Ich weiß, dass das schwer ist. Aber wie wäre es - wenn du abgesehen von deinem Cheatday- dir einen Tag raussuchst an dem du dir bei genau einem Essen etwas gönnst ? Und da dann auch nicht die Kalorien zählst ! Im Kopf überschlägt man die immer, aber nicht Google oder sonst wen fragen !

Ein paar Regeln :P :
1. Jedes Lebensmittel ist erlaubt, keine Verbote setzen, das wird dann gleich interessanter und ein Mensch, der normal isst hat keine verbotenen Lebensmittel.
2. Es ist wichtig, dass du so isst, dass du satt bist ! Deshalb zählt ja auch eigentlich niemand Kalorien. Der Mensch isst solange bis er satt ist. Und nimmt das keine extremen Ausmaße an von wegen erst nach 2 Pizzen, ist das auch normal ! Und genau deshalb: Wenn du mit dem Plan klar kommst und davon satt wirst verstehe ich nicht weshalb sich hier jeder so aufregt. Ich wäre davon zb nicht satt aber das ist individuell.

Ja normal sind es immer 3 Sachen... mir fällt aber nix mehr ein

Achso..3. Es muss Spaß machen, damit du wieder normal leben kannst und nicht nur an Essen und Kalorien denkst! Genieß das Essen und irgendwann wirst du wieder das essen worauf du Lust hast und wann du Lust hast und du brauchst keinen Plan mehr Ich bin zwar selbst noch nicht so weit aber ich bin zuversichtlich, dass es wird - bei uns Beiden !

Natürlich hälst du die Kritik für streng
Weil du selbst die totale Essstörungsfantasie hier auf den Tisch haust.

Wer Sport machen kann muss auch seinen Bedarf denken können, vorher braucht man gar nicht anfangen.

Das Getue, dass es ein normales Leben mit Essstörung, oder einen Toleranzbereich gibt bricht dir auf lange Sicht immer das Genick.

Auch dieser Vorschlag von nem Magermilchjoghurt für ne Frau die gerade mal ihren halben Bedarf isst und Sport macht... Diese mangelnde Ernsthaftigkeit finde ich zutiefst respektlos.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2016 um 6:54

Hallo
Ich versuche auch mal zu antworten aber ich bin auch ehrlich und bitte liebe Butterfly nicht übel nehmen, du weißt selber du bist so ne Hübsche und hast ein liebevollen Freund was sich auf Fotos bestätigt. Was hält dich eigentlich an einen so blöden Plan. Wirst du ehrlich davon Satt? Ich würde ehrlich gesagt Heißhunger zu bekommen und fühle mich gerade ein wenig verfressen. Mir fehlt einiges vorallem weil du Sport machst also ich empfehle dir mal einen Anfangsplan und du probierst einfach ob du damit hälst: Frühstück 50 - 80g Müsli/Haferflocken dazu Milch/Joghurt und Obst oder 2 Vollkornbrötchen mit Butter und Belag Mittags: gerne etwas warmes Reis/Nudeln/Kartoffeln dazu Gemüse und Fleisch/Tofu oder ähnliches ^^ was du halt gerne isst ohne verbotene ZM: finde ich eigentlich ganz gut Riegel/Joghurt mit Obst oder auch mal kekse/Schokolade Abends bitte esse auch Brot weiterhin verbiete dir nichts und vorallem esse Kohlenhydrate ( als ich Low Carb probierte hatte ich richtige Heißhungerattacken) und bitte keine weiteren Tipps Abends ohne Kohlenhydrate zurück zum Plan: Entweder Brot/Brötchen 1-2 oder 2 - 3 Scheiben mit Butter und Belag dazu Salat oder Abends Reste vom Mittag oder halt was anderes wie eine große Portion Quark mit Müsli Nüssen Obst usw. Wenn es dich noch gelüstet dann kannst du Abends auch noch eine Rippe Schoki essen aber probiers mal aus und schau was dir gut tut. Wünsche dir viel Erfolg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2016 um 7:41
In Antwort auf blamimibla

Natürlich hälst du die Kritik für streng
Weil du selbst die totale Essstörungsfantasie hier auf den Tisch haust.

Wer Sport machen kann muss auch seinen Bedarf denken können, vorher braucht man gar nicht anfangen.

Das Getue, dass es ein normales Leben mit Essstörung, oder einen Toleranzbereich gibt bricht dir auf lange Sicht immer das Genick.

Auch dieser Vorschlag von nem Magermilchjoghurt für ne Frau die gerade mal ihren halben Bedarf isst und Sport macht... Diese mangelnde Ernsthaftigkeit finde ich zutiefst respektlos.

Hallo?!
also in deinen augen sind alle menschen die gesund essen und sport treiben essgestört oder was? weisst du man kann von magerprodukten einfach mehr essen. und da ich nicht zunehmen muss (weil ich total im normalgewicht bin und ZUFRIEDEN mit meiner figur), ernähre ich mich lieber gesund und kann durch diese produkte dann mehr essen als von den fettigen sachen. protein zum beispiel. ist das denn so verwerflich? jeder mensch, auch ein "normaler" mensche hat eine eigene art und weise zu essen. nur weil man sich gesund ernährt hat man noch lange keine essstörung. und wenn man so wie ich aufgehört hat kalorien zu zählen und das gewicht gut ist, kann man von gesunden produkten bedenkenlos essen ohne zu zählen. es ist ja nicht so das ich nur möhren und gurken fresse mein gott! :'D

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2016 um 7:47
In Antwort auf lucialou2

Hallo
Ich versuche auch mal zu antworten aber ich bin auch ehrlich und bitte liebe Butterfly nicht übel nehmen, du weißt selber du bist so ne Hübsche und hast ein liebevollen Freund was sich auf Fotos bestätigt. Was hält dich eigentlich an einen so blöden Plan. Wirst du ehrlich davon Satt? Ich würde ehrlich gesagt Heißhunger zu bekommen und fühle mich gerade ein wenig verfressen. Mir fehlt einiges vorallem weil du Sport machst also ich empfehle dir mal einen Anfangsplan und du probierst einfach ob du damit hälst: Frühstück 50 - 80g Müsli/Haferflocken dazu Milch/Joghurt und Obst oder 2 Vollkornbrötchen mit Butter und Belag Mittags: gerne etwas warmes Reis/Nudeln/Kartoffeln dazu Gemüse und Fleisch/Tofu oder ähnliches ^^ was du halt gerne isst ohne verbotene ZM: finde ich eigentlich ganz gut Riegel/Joghurt mit Obst oder auch mal kekse/Schokolade Abends bitte esse auch Brot weiterhin verbiete dir nichts und vorallem esse Kohlenhydrate ( als ich Low Carb probierte hatte ich richtige Heißhungerattacken) und bitte keine weiteren Tipps Abends ohne Kohlenhydrate zurück zum Plan: Entweder Brot/Brötchen 1-2 oder 2 - 3 Scheiben mit Butter und Belag dazu Salat oder Abends Reste vom Mittag oder halt was anderes wie eine große Portion Quark mit Müsli Nüssen Obst usw. Wenn es dich noch gelüstet dann kannst du Abends auch noch eine Rippe Schoki essen aber probiers mal aus und schau was dir gut tut. Wünsche dir viel Erfolg

Dankeschön (:
ja weisst du dieser plan ist eigentlich mehr eine orientierung. ich hätte den text evtl detaillierter schreiben müssen ich esse dann nicht geeeenau das was auf dem plan steht. sondern das sind einfach die regulären mengen. und wie schon mal gesagt ich trinke jedem tag noch mindestens 1 proteinshake von powerfood. der hat auch nochmal etwa 150 kalorien. und samstags mache ich cheatday wie du vielleicht bei instagram schon gesehen hast haha :'D also das wären nur die mengen für unter der woche. aber das was du geschrieben hast macht sinn tofu mag ich total gerne obwohl ich fleisch esse! da hast du mich direkt auf ne idee gebracht danke, das hatte ich schon ewigkeiten nicht mehr!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2016 um 7:55

Und an alle kritiker hier
das war wirklich nur der orientierungsplan, rein von den mengen her unter der woche.
ich entschuldige mich dafür das ich die hälfte der infos vergessen habe. ich trinke dazu noch jeden tag einen proteinshake und koche und backe eigentlich alles selber. ich esse gesund und mache sport, samstags ist dann jeweils cheatday. bei instagram könnt ihr mich finden unter dem namen: thevaniblack
da hab ich bilder vom essen, aber fast nur von cheatdays. dann macht ihr euch sicherlich keine sorgen mehr! (:

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2016 um 11:02

Ich weiss
ich esse aber auch nicht jeden tag das gleiche. dieser plan ist lediglich von einem beispieltag. zweimal brot am tag esse ich praktisch nie haha. ich habe das nur so aufgeschrieben das es von den kalorien her eeetwa meinem normalen tagesplan entspricht. und bei brot ist es für euch einfacher nachzurechnen als beispielsweise bei lasagne oder so. dann hätte ich es abwägen müssen und das mache ich nicht mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2016 um 15:49

Ich mische mich auch mal ein
1. die Androhung beurteilen deinen oben angegebenen plan. Woher sollen sie wissen was du wirklich isst?
2. wenn du etwas in einem Forum für essstörungen Postest dann ist die erste Reaktion: Magerquark wegen essgestört. Erfahrungen weißt du?
3. warum fragst du immer und immer wieder wenn du keine Kritik zulässt?

Falls es dich beruhigt:

Dein Plan ist super wenn du dich damit WIRKLICH rund um gut fühlst, was ich bezweifle, denn dann bräuchtest du zum Beispiel keine cheat days

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2016 um 16:26
In Antwort auf kayode_12377389

Ich mische mich auch mal ein
1. die Androhung beurteilen deinen oben angegebenen plan. Woher sollen sie wissen was du wirklich isst?
2. wenn du etwas in einem Forum für essstörungen Postest dann ist die erste Reaktion: Magerquark wegen essgestört. Erfahrungen weißt du?
3. warum fragst du immer und immer wieder wenn du keine Kritik zulässt?

Falls es dich beruhigt:

Dein Plan ist super wenn du dich damit WIRKLICH rund um gut fühlst, was ich bezweifle, denn dann bräuchtest du zum Beispiel keine cheat days

(:
1. ich hab bereits erwähnt das ich einiges vergessen habe. und warum ich das so hier rein geschrieben habe

2. ich habe auch erfahrungen aber verurteile jemanden nicht weil er magerquark anstelle von vollfett quark ist. da mein freund 5 mal die woche trainiert kenne ich viele leute die völlig gesund sind und sehr wenig fett essen.

3. die cheatdays mache ich nur weil sie spass machen und weil mein freund diese routine schon hatte als ich ihn kennenlernte. brauchen würde ich sie nicht. mit dem oben genannten "plan" käme ich prima aus, bin ja auch sehr klein. aber irgendwo wusste ich das es evtl zu wenig ist, darum hab ich das gepostet.

und nochmal für dich: ich wollte ja nur von den MENGEN und KALORIEN her wissen ob es genug ist, hab ich oben auch kurz erwähnt. ich esse nicht das was ich da aufschrieb. aber 1 brötchen könnt ihr euch besser vorstellen als wenn ich schreibe 1 teller lasagne oder 350g...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2016 um 17:04
In Antwort auf butterfly31096

Hallo?!
also in deinen augen sind alle menschen die gesund essen und sport treiben essgestört oder was? weisst du man kann von magerprodukten einfach mehr essen. und da ich nicht zunehmen muss (weil ich total im normalgewicht bin und ZUFRIEDEN mit meiner figur), ernähre ich mich lieber gesund und kann durch diese produkte dann mehr essen als von den fettigen sachen. protein zum beispiel. ist das denn so verwerflich? jeder mensch, auch ein "normaler" mensche hat eine eigene art und weise zu essen. nur weil man sich gesund ernährt hat man noch lange keine essstörung. und wenn man so wie ich aufgehört hat kalorien zu zählen und das gewicht gut ist, kann man von gesunden produkten bedenkenlos essen ohne zu zählen. es ist ja nicht so das ich nur möhren und gurken fresse mein gott! :'D

Sagt doch auch kein Mensch
dass Magermilchprodukte nicht okay seien - oder wo steht das? Du kannst deinen Bedarf nicht decken, und du isst vom Volumen her recht dürftig, ich bin mal gespannt, wie du 1000 kcal mit Magermilchprodukten aufstocken willst. Ist natürlich nicht unmöglich, aber das wär selbst mir zu hart.

Das hat nix' mit Sport treiben zu tun, oder einer gesunden Ernährung, sondern mit dieser endlosen Fantasie, dass man ein normales Leben führen könnte und dabei so bekloppt isst und somit die ES nicht hinter sich lässt. Das eine schließt das andere grundsätzlich aus.
Deshalb musst du in der Lage sein deinen Bedarf zu essen, an aktiven, wie auch an weniger aktiven Tagen.

Da beißt die Maus keinen Faden ab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2016 um 21:29
In Antwort auf blamimibla

Sagt doch auch kein Mensch
dass Magermilchprodukte nicht okay seien - oder wo steht das? Du kannst deinen Bedarf nicht decken, und du isst vom Volumen her recht dürftig, ich bin mal gespannt, wie du 1000 kcal mit Magermilchprodukten aufstocken willst. Ist natürlich nicht unmöglich, aber das wär selbst mir zu hart.

Das hat nix' mit Sport treiben zu tun, oder einer gesunden Ernährung, sondern mit dieser endlosen Fantasie, dass man ein normales Leben führen könnte und dabei so bekloppt isst und somit die ES nicht hinter sich lässt. Das eine schließt das andere grundsätzlich aus.
Deshalb musst du in der Lage sein deinen Bedarf zu essen, an aktiven, wie auch an weniger aktiven Tagen.

Da beißt die Maus keinen Faden ab.

Mittlerweile esse ich noch mehr.
und auch an dich, die proteinshakes die ich schon seit längerer zeit nicht mehr zum plan dazu zähle, haben je 200 kalorien. und ich esse magerquark ja nicht pur sondern als müsli. und nur weil man gesunde sachen isst heisst es nicht das man dann weniger kalorien zu sich nimmt. vollkornnudeln beispielsweise haben nicht seeehr viel weniger kalorien als normale. und magerquark esse ich weil er wenig kohlenhydrate hat. wegen dem insulin das ich spritzen muss. deswegen esse ich auch quark und kein joghurt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2016 um 6:49
In Antwort auf butterfly31096

Mittlerweile esse ich noch mehr.
und auch an dich, die proteinshakes die ich schon seit längerer zeit nicht mehr zum plan dazu zähle, haben je 200 kalorien. und ich esse magerquark ja nicht pur sondern als müsli. und nur weil man gesunde sachen isst heisst es nicht das man dann weniger kalorien zu sich nimmt. vollkornnudeln beispielsweise haben nicht seeehr viel weniger kalorien als normale. und magerquark esse ich weil er wenig kohlenhydrate hat. wegen dem insulin das ich spritzen muss. deswegen esse ich auch quark und kein joghurt.

Sagte ebenfalls keiner
dass gesunde Ernährung gleich kalorienarme Ernährung ist...

Das von dir beschriebene sind jetzt 300 Kalorien mehr. Mit Müsli vllt 400 oder 500. Sind immernoch 500 - 600 kcal offen.

Gut. Wenn du sagst, du isst jetzt mehr. Im Endeffekt ist es dein Leben. Du entscheidest, ob du dich liebevoll umsorgst und ein glückliches Leben führst, oder dich traktierst.

Alles Gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2016 um 14:31
In Antwort auf blamimibla

Sagte ebenfalls keiner
dass gesunde Ernährung gleich kalorienarme Ernährung ist...

Das von dir beschriebene sind jetzt 300 Kalorien mehr. Mit Müsli vllt 400 oder 500. Sind immernoch 500 - 600 kcal offen.

Gut. Wenn du sagst, du isst jetzt mehr. Im Endeffekt ist es dein Leben. Du entscheidest, ob du dich liebevoll umsorgst und ein glückliches Leben führst, oder dich traktierst.

Alles Gute.

(:
wenigstens zähle ich keine kalorien mehr sondern esse bis ich satt bin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2016 um 17:11

Ja!
mit dem neuen essplan schon. ich esse ca. 1800 kalorien am tag. da mein freund seit einer woche ferien hat, klappt das ganz gut! (: ich denke euch kommt es sehr wenig vor, aber ich bin ja auch nur 154 cm klein + diabetes typ 1. also das gewicht hält sich wirklich. ich habe auch angefangen anstatt 2 protein shakes, 3 pro tag zu trinken und dazu noch etwas zu essen. 3 proteinshakes sind schon 600 kalorien und nach einem bin ich schon richtig satt weil die so dick sind. vorallem der breakfast mit hafer. dazu esse ich dann noch dinge wie studentenfutter oder knäckebrot mit mandel oder erdnussbutter. + morgen mittag und abendessen (: die vergangenen tage an denen ich so gegessen habe, habe ich mich super gefühlt und war abends pappsatt haha (:

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2016 um 22:01
In Antwort auf blamimibla

Sagte ebenfalls keiner
dass gesunde Ernährung gleich kalorienarme Ernährung ist...

Das von dir beschriebene sind jetzt 300 Kalorien mehr. Mit Müsli vllt 400 oder 500. Sind immernoch 500 - 600 kcal offen.

Gut. Wenn du sagst, du isst jetzt mehr. Im Endeffekt ist es dein Leben. Du entscheidest, ob du dich liebevoll umsorgst und ein glückliches Leben führst, oder dich traktierst.

Alles Gute.

Muss mich wieder einmischen..
An Blamimibla ...Was denkst du denn wie der Bedarf einer Frau ist ? Ich muss zugeben ich wäre tatsächlich beinahe abgerutscht habe mich aber wieder gefangen und schätzungsweise 2.000 Kalorien am Tag gegessen und ich wiege nun mehr als vorher, also habe zugenommen wie kein Zweiter (immer noch Normalgewicht aber naja..). Ich kenne Leute die essen 1.500 am Tag und leben immer noch, sind immer satt und im Normalgewicht. Der besagte Essenplan sind etwa 1.100 Kalorien, mit dem Müsli fast 1.500. Wo bitte MÜSSEN dann noch 500 Kalorien gegessen werden ? Klar wenn sie Hunger und Lust hat gerne. Aber sie ist weder unter- noch übergewichtig. Das bedeutet an dich liebe Butterfly : lass am besten die Pläne, sondern iss solange du satt bist und wann du Hunger hast. Dagegen, dass du dich bewusst ernährst und lieber selbstgekocht als immer Fast Food isst (nur als Beispiel) ist nichts einzuwenden. Aber der Plan ist genau dann gut wenn du dich damit wohl fühlst und damit leben kannst ohne zu hungern oder sonstiges

Allerdings ein Plan einer Essgestörten sieht definitiv anders aus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2016 um 7:01
In Antwort auf isidor_11972539

Muss mich wieder einmischen..
An Blamimibla ...Was denkst du denn wie der Bedarf einer Frau ist ? Ich muss zugeben ich wäre tatsächlich beinahe abgerutscht habe mich aber wieder gefangen und schätzungsweise 2.000 Kalorien am Tag gegessen und ich wiege nun mehr als vorher, also habe zugenommen wie kein Zweiter (immer noch Normalgewicht aber naja..). Ich kenne Leute die essen 1.500 am Tag und leben immer noch, sind immer satt und im Normalgewicht. Der besagte Essenplan sind etwa 1.100 Kalorien, mit dem Müsli fast 1.500. Wo bitte MÜSSEN dann noch 500 Kalorien gegessen werden ? Klar wenn sie Hunger und Lust hat gerne. Aber sie ist weder unter- noch übergewichtig. Das bedeutet an dich liebe Butterfly : lass am besten die Pläne, sondern iss solange du satt bist und wann du Hunger hast. Dagegen, dass du dich bewusst ernährst und lieber selbstgekocht als immer Fast Food isst (nur als Beispiel) ist nichts einzuwenden. Aber der Plan ist genau dann gut wenn du dich damit wohl fühlst und damit leben kannst ohne zu hungern oder sonstiges

Allerdings ein Plan einer Essgestörten sieht definitiv anders aus

Hallo
Ich finde es okay was du schreibst und gebe dir und Blamimibla recht. Ein normaler Mensch kann auch unterscheiden wann und wieviel er isst und denen ist auch egal was er isst. Sie macht sich immer noch Gedanken und Sport zugleich und versucht sich zwanghaft gesund zu ernähren. Sie sollte sich ab und zu außer die Shakes was gönnen weil sonst auch Heißhunger entsteht ich spreche aus Erfahrung und das kam bei mir auch erst mit unteren NG. Wie gesagt bitte keine keine Tipps geben für keine Kohlenhydrate essen oder 1800kcal reichen aus das könnte jemand falsch in Hals kriegen der UG hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2016 um 9:11
In Antwort auf lucialou2

Hallo
Ich finde es okay was du schreibst und gebe dir und Blamimibla recht. Ein normaler Mensch kann auch unterscheiden wann und wieviel er isst und denen ist auch egal was er isst. Sie macht sich immer noch Gedanken und Sport zugleich und versucht sich zwanghaft gesund zu ernähren. Sie sollte sich ab und zu außer die Shakes was gönnen weil sonst auch Heißhunger entsteht ich spreche aus Erfahrung und das kam bei mir auch erst mit unteren NG. Wie gesagt bitte keine keine Tipps geben für keine Kohlenhydrate essen oder 1800kcal reichen aus das könnte jemand falsch in Hals kriegen der UG hat.

Danke für diese antwort
aber weisst du mittlerweile habe ich auch garkein plan mehr (: ich habe euch einen detaillierteren essplan beschrieben was ich ungefähr esse, ich mache mir aber keinen plan wo ich immer drauf gucke. und eben, samstags ist cheatday, da esse ich worauf ich lust hab: eis,schokolade,kekse,karamellz eug,pommes,burger,pizza.... einfach alles (:

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2016 um 9:13
In Antwort auf isidor_11972539

Muss mich wieder einmischen..
An Blamimibla ...Was denkst du denn wie der Bedarf einer Frau ist ? Ich muss zugeben ich wäre tatsächlich beinahe abgerutscht habe mich aber wieder gefangen und schätzungsweise 2.000 Kalorien am Tag gegessen und ich wiege nun mehr als vorher, also habe zugenommen wie kein Zweiter (immer noch Normalgewicht aber naja..). Ich kenne Leute die essen 1.500 am Tag und leben immer noch, sind immer satt und im Normalgewicht. Der besagte Essenplan sind etwa 1.100 Kalorien, mit dem Müsli fast 1.500. Wo bitte MÜSSEN dann noch 500 Kalorien gegessen werden ? Klar wenn sie Hunger und Lust hat gerne. Aber sie ist weder unter- noch übergewichtig. Das bedeutet an dich liebe Butterfly : lass am besten die Pläne, sondern iss solange du satt bist und wann du Hunger hast. Dagegen, dass du dich bewusst ernährst und lieber selbstgekocht als immer Fast Food isst (nur als Beispiel) ist nichts einzuwenden. Aber der Plan ist genau dann gut wenn du dich damit wohl fühlst und damit leben kannst ohne zu hungern oder sonstiges

Allerdings ein Plan einer Essgestörten sieht definitiv anders aus

Danke viel mals (:
ich mache keine pläne mehr. es freut mich das das mal jemand auch so sieht (: ich hungere ja garnicht. ich möchte auch nicht abnehmen, aber wenn der körper sagt genug, ist genug. ich finds toll das du mir da zustimmst. dankeschön (:

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2016 um 12:00
In Antwort auf isidor_11972539

Muss mich wieder einmischen..
An Blamimibla ...Was denkst du denn wie der Bedarf einer Frau ist ? Ich muss zugeben ich wäre tatsächlich beinahe abgerutscht habe mich aber wieder gefangen und schätzungsweise 2.000 Kalorien am Tag gegessen und ich wiege nun mehr als vorher, also habe zugenommen wie kein Zweiter (immer noch Normalgewicht aber naja..). Ich kenne Leute die essen 1.500 am Tag und leben immer noch, sind immer satt und im Normalgewicht. Der besagte Essenplan sind etwa 1.100 Kalorien, mit dem Müsli fast 1.500. Wo bitte MÜSSEN dann noch 500 Kalorien gegessen werden ? Klar wenn sie Hunger und Lust hat gerne. Aber sie ist weder unter- noch übergewichtig. Das bedeutet an dich liebe Butterfly : lass am besten die Pläne, sondern iss solange du satt bist und wann du Hunger hast. Dagegen, dass du dich bewusst ernährst und lieber selbstgekocht als immer Fast Food isst (nur als Beispiel) ist nichts einzuwenden. Aber der Plan ist genau dann gut wenn du dich damit wohl fühlst und damit leben kannst ohne zu hungern oder sonstiges

Allerdings ein Plan einer Essgestörten sieht definitiv anders aus

Immer diese merkwürdigen Diskussionen...
Ausnahmen bestätigen die Regel, aber warum solltest denn immer "ausgerechnet du" ne Ausnahme sein? Das sollte man sich definitiv mal fragen. (Ist ja schon fast wie bei "tägliche Einzelfälle" hier... )

Bei gesunde Pfunde habe ich ihre Werte einfach überschlagen. Das ist recht detailliert. Dass man dann ggf. nochmal anpassen muss (ausprobieren), gibt's natürlich immer. Dennoch sind 500 kcal weniger ein ganz schön dickes Defizit. Würde ich mir mit NG nicht erlauben (außer ich lieg mit Grippe im Bett).

Aber wie gesagt, es ist ihr Leben, ich kann ihr nur spiegeln, was sie da macht. Was sie letztendlich daraus macht ist sowieso ihr Bier.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2016 um 13:27
In Antwort auf butterfly31096

Danke für diese antwort
aber weisst du mittlerweile habe ich auch garkein plan mehr (: ich habe euch einen detaillierteren essplan beschrieben was ich ungefähr esse, ich mache mir aber keinen plan wo ich immer drauf gucke. und eben, samstags ist cheatday, da esse ich worauf ich lust hab: eis,schokolade,kekse,karamellz eug,pommes,burger,pizza.... einfach alles (:

Kleine Frage
Ich kenne mich damit bei weitem nicht aus, aber ist ein Cheat Day als Diabetiker nicht etwas... Leichtsinnig? Was sagt dein Arzt wenn du deinen Blutzuckerspiegel so in die Höhe treibst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2016 um 16:24
In Antwort auf blamimibla

Immer diese merkwürdigen Diskussionen...
Ausnahmen bestätigen die Regel, aber warum solltest denn immer "ausgerechnet du" ne Ausnahme sein? Das sollte man sich definitiv mal fragen. (Ist ja schon fast wie bei "tägliche Einzelfälle" hier... )

Bei gesunde Pfunde habe ich ihre Werte einfach überschlagen. Das ist recht detailliert. Dass man dann ggf. nochmal anpassen muss (ausprobieren), gibt's natürlich immer. Dennoch sind 500 kcal weniger ein ganz schön dickes Defizit. Würde ich mir mit NG nicht erlauben (außer ich lieg mit Grippe im Bett).

Aber wie gesagt, es ist ihr Leben, ich kann ihr nur spiegeln, was sie da macht. Was sie letztendlich daraus macht ist sowieso ihr Bier.

Also...
erstens: wie schon gesagt ich habe diabetes typ 1, ich brauche nicht so viele kalorien wie andere da mein körper den zucker langsamer verarbeitet.

zweitens: ich esse mittlerweile ja mehr. und ich weiss nicht wie gut du dich auskennst mit protein etc. aber 2 shakes könnten schon eine mahlzeit ersetzen. ich trinke 3 shakes am tag + esse noch was dazu. + morgen mittag und abendessen. und insgesamt komme ich damit mittlerweile auf 1800 kalorien mit welchen ich mein gewicht halte. ich esse sehr gesund und das weiss ich auch. aber ich esse lieber 3 oder 4 maiswaffeln mit etwas erdnussbutter als beispielsweise ein schokoriegel oder eine handvoll chips. ich esse lieber gesunde dinge bei denen man nicht auf die kalorien achtet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2016 um 17:58
In Antwort auf butterfly31096

Also...
erstens: wie schon gesagt ich habe diabetes typ 1, ich brauche nicht so viele kalorien wie andere da mein körper den zucker langsamer verarbeitet.

zweitens: ich esse mittlerweile ja mehr. und ich weiss nicht wie gut du dich auskennst mit protein etc. aber 2 shakes könnten schon eine mahlzeit ersetzen. ich trinke 3 shakes am tag + esse noch was dazu. + morgen mittag und abendessen. und insgesamt komme ich damit mittlerweile auf 1800 kalorien mit welchen ich mein gewicht halte. ich esse sehr gesund und das weiss ich auch. aber ich esse lieber 3 oder 4 maiswaffeln mit etwas erdnussbutter als beispielsweise ein schokoriegel oder eine handvoll chips. ich esse lieber gesunde dinge bei denen man nicht auf die kalorien achtet.

Dein Proteinbedarf
liegt je nach dem, welchen Sport du betreibst irgendwo zwischen 0,8 und 2g pro kg Körpergewicht. Abends bzw. nachts ist der Proteinbedarf besonders hoch (bzw. sinnvoll), da der Körper nachts zur Baustelle wird (und der Proteinspeicher sehr klein ist).
Zudem betreibe ich selbst Kraftsport, ich denk' ich kenn mich aus, soweit nötig.

Als Diabetikerin musst du mal schauen, wie sinnvoll es ist, dir die Eiweißshakes reinzuballern, da nicht benötigtes Protein vom Körper zu Glucose umgebaut wird - was ja wiederum deinen Blutzuckerspiegel ansteigen lässt und bei Nichteinnahme von Insulin deine Nieren belastet. Das wäre das einzige was ich dir dazu noch auf den Weg geben würde, aber ich denke mal, dass du und dein Arzt deine Werte im Blick habt.

Also 1800 kcal sind doch jetzt echt mal ne ganz andere Nummer, damit kannste arbeiten. Ist doch super. Also war der ganze Thread für die Katz, bzw. er hätte ganz anders aufgezogen werden müssen. Also Thema erledigt würde ich sagen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2016 um 18:05
In Antwort auf blamimibla

Dein Proteinbedarf
liegt je nach dem, welchen Sport du betreibst irgendwo zwischen 0,8 und 2g pro kg Körpergewicht. Abends bzw. nachts ist der Proteinbedarf besonders hoch (bzw. sinnvoll), da der Körper nachts zur Baustelle wird (und der Proteinspeicher sehr klein ist).
Zudem betreibe ich selbst Kraftsport, ich denk' ich kenn mich aus, soweit nötig.

Als Diabetikerin musst du mal schauen, wie sinnvoll es ist, dir die Eiweißshakes reinzuballern, da nicht benötigtes Protein vom Körper zu Glucose umgebaut wird - was ja wiederum deinen Blutzuckerspiegel ansteigen lässt und bei Nichteinnahme von Insulin deine Nieren belastet. Das wäre das einzige was ich dir dazu noch auf den Weg geben würde, aber ich denke mal, dass du und dein Arzt deine Werte im Blick habt.

Also 1800 kcal sind doch jetzt echt mal ne ganz andere Nummer, damit kannste arbeiten. Ist doch super. Also war der ganze Thread für die Katz, bzw. er hätte ganz anders aufgezogen werden müssen. Also Thema erledigt würde ich sagen...

Bist du diabetikerin?
sorry aber... ich habe diese krankheit seit ich 7 jahre alt bin und das mit dem protein war der beste witz den ich je gehört habe :'D hast du das von wikipedia oder irgendwo anders im internet oder von einem superschlauen möchtegern autor? ich kann nicht mehr :'D huuu :'D protein ist für diabetiker das gesündeste. und du verwechselst evtl protein mit süssstoffen. wobei nichtmal das stimmt, ansonsten bin ich die ausnahme des jahrhunderts :'D

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2016 um 18:07
In Antwort auf blamimibla

Dein Proteinbedarf
liegt je nach dem, welchen Sport du betreibst irgendwo zwischen 0,8 und 2g pro kg Körpergewicht. Abends bzw. nachts ist der Proteinbedarf besonders hoch (bzw. sinnvoll), da der Körper nachts zur Baustelle wird (und der Proteinspeicher sehr klein ist).
Zudem betreibe ich selbst Kraftsport, ich denk' ich kenn mich aus, soweit nötig.

Als Diabetikerin musst du mal schauen, wie sinnvoll es ist, dir die Eiweißshakes reinzuballern, da nicht benötigtes Protein vom Körper zu Glucose umgebaut wird - was ja wiederum deinen Blutzuckerspiegel ansteigen lässt und bei Nichteinnahme von Insulin deine Nieren belastet. Das wäre das einzige was ich dir dazu noch auf den Weg geben würde, aber ich denke mal, dass du und dein Arzt deine Werte im Blick habt.

Also 1800 kcal sind doch jetzt echt mal ne ganz andere Nummer, damit kannste arbeiten. Ist doch super. Also war der ganze Thread für die Katz, bzw. er hätte ganz anders aufgezogen werden müssen. Also Thema erledigt würde ich sagen...

Ansonsten danke (:
thema definitiv erledigt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2016 um 20:32

Hmm
dann kennst du wohl sehr wenige leute. je nach grösse braucht man nur 1700-1800 wie ich (:

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2016 um 21:44
In Antwort auf butterfly31096

Bist du diabetikerin?
sorry aber... ich habe diese krankheit seit ich 7 jahre alt bin und das mit dem protein war der beste witz den ich je gehört habe :'D hast du das von wikipedia oder irgendwo anders im internet oder von einem superschlauen möchtegern autor? ich kann nicht mehr :'D huuu :'D protein ist für diabetiker das gesündeste. und du verwechselst evtl protein mit süssstoffen. wobei nichtmal das stimmt, ansonsten bin ich die ausnahme des jahrhunderts :'D

Ernährungstherapie
Die Ernährungstherapeutinnen sind dafür meine Quelle, hab mich auf meine Kolleginnen verlassen. Gibt in der Einrichtung auch Diabetikerinnen.

Wenn das eine Fehlinformation ist (auch Ernährungstherapeutinnen sind nicht fehlerfrei), dann darfst du nächstes mal ruhig von deinem hohen Ross runterkommen und das gern korrigieren. Deinen Frust musst du deshalb nicht in Form von lächerlicher Respektlosigkeit an mir auslassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2016 um 21:52
In Antwort auf blamimibla

Ernährungstherapie
Die Ernährungstherapeutinnen sind dafür meine Quelle, hab mich auf meine Kolleginnen verlassen. Gibt in der Einrichtung auch Diabetikerinnen.

Wenn das eine Fehlinformation ist (auch Ernährungstherapeutinnen sind nicht fehlerfrei), dann darfst du nächstes mal ruhig von deinem hohen Ross runterkommen und das gern korrigieren. Deinen Frust musst du deshalb nicht in Form von lächerlicher Respektlosigkeit an mir auslassen.

Protein wird zu Glucose verstoffwechselt
stimmt nach wie vor. Bitte recherchiere doch auch mal gegen. Proteine können vom Organismus ebenso zur Energiegewinnung genutzt werden (ist aber nicht effizient).

Wenn deine Werte aber gut sind, dann verstehe ich immernoch deinen Hohn nicht. Muss ich auch nicht. Ist ja etwas womit du leben musst.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2016 um 23:04
In Antwort auf blamimibla

Protein wird zu Glucose verstoffwechselt
stimmt nach wie vor. Bitte recherchiere doch auch mal gegen. Proteine können vom Organismus ebenso zur Energiegewinnung genutzt werden (ist aber nicht effizient).

Wenn deine Werte aber gut sind, dann verstehe ich immernoch deinen Hohn nicht. Muss ich auch nicht. Ist ja etwas womit du leben musst.



Hohes ross kenne ich nicht
es stört mich einfach wenn jemand dinge behauptet die nicht so sind. vielleicht stimmt es ja, aber nicht auf diabetes bezogen. ansonsten hätte mein einstiger kinderarzt meiner mutter damals nicht empfohlen, anstatt mit kohlenhydraten, mit proteinen und fetten zu kochen. frank achermann. der beste diabetes arzt in der schweiz. war schon in den verschiedensten sendungen wie zum beispiel puls. ist selbst diabetiker und sehr erfahren und wirklich gut, obwohl er unmöglich unsympathisch ist.
aber ja, ich bin etwas wütend geworden sorry. weil kein arzt der welt empfiehlt einem diabetiker über seine protein zufuhr nachzudenken. sonst gäbe es auch keine diabetischen leistungs kraftsportler. ich entschuldige mich dafür obwhl ich es nicht für nötig halte. deine ersten antworten liessen auch auf schlechte laune schliessen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2016 um 23:10
In Antwort auf blamimibla

Protein wird zu Glucose verstoffwechselt
stimmt nach wie vor. Bitte recherchiere doch auch mal gegen. Proteine können vom Organismus ebenso zur Energiegewinnung genutzt werden (ist aber nicht effizient).

Wenn deine Werte aber gut sind, dann verstehe ich immernoch deinen Hohn nicht. Muss ich auch nicht. Ist ja etwas womit du leben musst.



Ach und..
beim nicht diabetiker... ich verstehe was du meinst mit dem protein.. es ist aber so das du unmengen zu viel zu dir nehmen müsstest. das schafft man mit lebensmitteln nicht, dafür müsste man unmengen an tabletten schlucken. und beim diabetiker ist es nicht die niere sondern die leber die zucker ausschüttet wenn der blutzucker zu tief ist. beim diabetiker kann die leber geschädigt werden, aber nicht durch die aufnahme von protein. dann müsste man schon fast eine überdosis haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2016 um 14:09
In Antwort auf butterfly31096

Hohes ross kenne ich nicht
es stört mich einfach wenn jemand dinge behauptet die nicht so sind. vielleicht stimmt es ja, aber nicht auf diabetes bezogen. ansonsten hätte mein einstiger kinderarzt meiner mutter damals nicht empfohlen, anstatt mit kohlenhydraten, mit proteinen und fetten zu kochen. frank achermann. der beste diabetes arzt in der schweiz. war schon in den verschiedensten sendungen wie zum beispiel puls. ist selbst diabetiker und sehr erfahren und wirklich gut, obwohl er unmöglich unsympathisch ist.
aber ja, ich bin etwas wütend geworden sorry. weil kein arzt der welt empfiehlt einem diabetiker über seine protein zufuhr nachzudenken. sonst gäbe es auch keine diabetischen leistungs kraftsportler. ich entschuldige mich dafür obwhl ich es nicht für nötig halte. deine ersten antworten liessen auch auf schlechte laune schliessen.

Hallo butterfly,
Meine Antwort kommt spät, ich arbeite zu viel und bin jetzt auch noch krank geworden.

Mir ist nochmal eingefallen, dass dich (bzw auch Nicht Diabetiker), selbst wenn ein Teil des Proteine zu Glucose umgebaut wird eigentlich den Blutzuckerspiegel (bzw das Erfordernis von Insulin) nicht konkret tangiert, da es ja primär vom Organismus genutzt wird.
Du sagst es also: du müsstest es zentnerweise futtern, ehe das bedenklich würde.

Alles Gute für dich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2016 um 0:06
In Antwort auf blamimibla

Hallo butterfly,
Meine Antwort kommt spät, ich arbeite zu viel und bin jetzt auch noch krank geworden.

Mir ist nochmal eingefallen, dass dich (bzw auch Nicht Diabetiker), selbst wenn ein Teil des Proteine zu Glucose umgebaut wird eigentlich den Blutzuckerspiegel (bzw das Erfordernis von Insulin) nicht konkret tangiert, da es ja primär vom Organismus genutzt wird.
Du sagst es also: du müsstest es zentnerweise futtern, ehe das bedenklich würde.

Alles Gute für dich.

Kein problem (:
ja eben. ich denke wir haben beide etwas aneinander vorbeigeredet, wir hatten im endeffekt beide bisschen recht
danke dir auch! (:

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 0:28

Definitiv zu wenig um Dein Gewicht zu halten
Das ist definitiv zu wenig um Dein Gewicht zu halten. Eine Frau, den ganzen Tag schläft, benötigt im Durchschnitt 1400 kcal., eine Frau, die einem durchschnittlichen Alltag nachgeht 1800-2000 kcal. Dein Plan beinhaltet -je nachdem wie groß die Scheiben Schinken und der Käse sind- ca. 1000-1200 kcal.
(Frühstück: ca. 200, Mittags ca. 400, nachmittags: ca. 150-max. 200, Abends: ca. 400. Aber nur, wenn die Scheiben Schinken nicht klein, Du mind. 10 -15 g Butter und die Scheibe Käse groß und nicht fettreduziert ist). Das heisst, dass Du max. 1200 kcal zu Dir nimmst. Das wäre sogar zu wenig, wenn Du den ganzen Tag auf der Couch liegen würdest.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2016 um 7:48
In Antwort auf blamimibla

Protein wird zu Glucose verstoffwechselt
stimmt nach wie vor. Bitte recherchiere doch auch mal gegen. Proteine können vom Organismus ebenso zur Energiegewinnung genutzt werden (ist aber nicht effizient).

Wenn deine Werte aber gut sind, dann verstehe ich immernoch deinen Hohn nicht. Muss ich auch nicht. Ist ja etwas womit du leben musst.



Aha...
Ich werde meine Mama die im übrigen seit Jahren Ernährungsberaterin ist und jeden Tag ohne Kraftsport einen Proteinshake trinkt mal darüber in Kenntnis setzen... Nicht dass sie dadurch noch zunimmt ! Also tut mir schwer leid... Aber das ist ebenfalls das neueste was ich hör. Und meine Mama arbeitet viel mit Ärzten und Ernährungswissenschaftlern zusammen, denen ich mehr als vertraue. Ich mache wenn dann 3 mal die Woche Kraftsport und nachdem ich die Proteinshakes dazugenommen habe sieht man im Übrigen bessere Erfolge und Hunger hab ich durch diese noch nie bekommen.... Also tut mir leid, aber das glaube ich beim besten Willen nicht .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2016 um 7:53
In Antwort auf blamimibla

Hallo butterfly,
Meine Antwort kommt spät, ich arbeite zu viel und bin jetzt auch noch krank geworden.

Mir ist nochmal eingefallen, dass dich (bzw auch Nicht Diabetiker), selbst wenn ein Teil des Proteine zu Glucose umgebaut wird eigentlich den Blutzuckerspiegel (bzw das Erfordernis von Insulin) nicht konkret tangiert, da es ja primär vom Organismus genutzt wird.
Du sagst es also: du müsstest es zentnerweise futtern, ehe das bedenklich würde.

Alles Gute für dich.

Ja gut..
Manchmal sollte man die Diskussion weiterlesen
Ne, Zentnerweise habe ich das Zeug noch nicht zu mir genommen. Dann doch lieber n' Steak

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2016 um 19:49

Danke!
ich halte mein gewicht jetz seit 3 wochen super und esse 1700-1800 kalorien am tag. bin ja auch nur 154 cm gross und diabetikerin, meine fett und zuckerverwertung funktionieren anders.
und das frühstück ist gut für diabetiker. es war zu wenig, aber rein von den kohlenhydraten gut, da ich morgens praktisch immer etwas unterzuckert bin durch die nacht.
knäckebrot= langzeit kohlenhydrate, sirup= kurzzeitkohlenhydrate und die schokolade war schwarz, die ist so ein mittelding. fett wäre bei mir morgens nicht gut, da dies ein zuckerblocker ist. und mein blutzucker sollte morgens etwas ansteigen sonst bin ich mittags im keller

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Rückfall in Magersucht
Von: mihai_12468233
neu
25. Juli 2016 um 14:09
Warum sieht man so wenig junge Leute beim FKK?
Von: katica_12918129
neu
25. Juli 2016 um 14:06
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club