Home / Forum / Fit & Gesund / 10 Jahre Beziehung 5 Jahre ohne Sex, bringt das noch was?

10 Jahre Beziehung 5 Jahre ohne Sex, bringt das noch was?

4. Juni 2010 um 6:22

Hallo liebe Frauen und auch Männer.

Ich bin seit ca. 10 Jahren mit meiner Freundin mehr oder weniger glücklich zusammen. Wenn da nicht dieses Problem wäre.
Meine Freundin hat seit ca. 5-6 Jahren keinerlei verlangen nach Sex und wir haben deshalb auch keinen.
Ich bin nun an dem Punkt angekommen, mich zu trennen, da ich einfach keine Geduld mehr habe, auf den nimmermehr Tag zu warten.
Ich habe meine Freundin vor 6 Monaten dazu aufgefordert etwas gegen Ihre Unlust zu unternehmen oder mir zumindest mal zu sagen woran es liegt, evtl. könnte ich mich ja auch ändern.
Sie selbst kann mir Ihr Problem aber auch nicht sagen und will anscheindend nichts dagegen tun. Manchmal habe ich sogar das Gefühl es ist ihr völlig gleichgültig ob ich mich von ihr trenne und dann sagst sie mir wieder wie sehr sie mich liebt und das sie mich nicht verlieren möchte.
Ich weis leider inzwischen nicht mehr so recht weiter. Ich weis nur so kann es nicht weiter gehn, da ich nicht entschuldigt dieses Wort als ... enden möchte.
Evtl. hat ja jemand einen Rat, jeden den ich bisher gefragt hab, im übrigen egal ob Männlein oder Weiblein hat mir geraten das ganze hinzuwerfen.

Ich liebe meine Freundin aber ich sehe langsam keine andere Wahl mehr.

Mehr lesen

4. Juni 2010 um 8:22

Mond unten ...
... hat recht: wenn sie die Pille nimmt, ist es wahrscheinlich der Grund.

ABSETZEN und anders verhüten - dann kann sich das in Wochen/Monaten bessern ....

Nur wenn sie nichts ändern will, musst du ihr klarmachen, dass dann die Beziehung dem Ende zugeht ..... Sex gehört essentiell dazu, jedenfalls für dich (und du bist da ganz normal) - und wenn ihr das egal ist, ist auch fraglich, wie sehr sie dich liebt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2010 um 12:23

...
also ich habe eine ähnliche Erfahrung gemacht: 8 Jahre Beziehung und davon 5 Jahre so gut wie keinen Sex mehr...ich wurde nicht einmal mehr feucht.

Wir haben auch das Verhütungsmittel gewechselt...hat aber nichts geholfen. Sicher würde ich damit zuerst anfangen...

Aber es gibt da noch etwas wichtiges, was man tun könnte: Mehr Abwechslung in den Alltag bringen. Mir ist damals aufgefallen, dass ich - immer wenn wir weg waren - wieder dieses aufregende Gefühl bekam und wieder Lust auf Sex hatte....

Schlußendlich war mein Freund aber genau zu diesem Mehraufwand im Alltag nicht bereits, weshalb die Beziehung letztlich beendet wurde. Wenn bei Euch aber alles andere passt, kann man da doch aktiv dagegen steuern.

Übrigens: Die Aussage, sie soll was dagegen unternehmen wird nicht hilfreich sein. Nimm sie an der Hand und mach etwas, was ihrem Selbstwertgefühl gut tut...wenn sie sich richtig gut fühlt, dann kommt auch wieder Lust auf Sex...gib ihr das Gefühl, Begehrenswert zu sein....die Aufforderung, sie soll sich mal wieder in Stimmung bringen setzt sie nur unter Druck und bringt nichts als mehr Frust!

Wenn alles nichts hilft, dann kann man immer noch die Beziehung beenden. Aber setze Dir dafür auch eine Frist....ich habe damit meines Erachtens zu lange gewartet, aber bei uns hat auch nicht mehr nur der Sex nicht mehr gepasst.

Das wäre jedenfalls mein Tipp!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2010 um 20:07

Danke für die Antworten
ja meine Freundin nimmt die Pille und hat sie auch schonmal auf mein verlagen gewechselt, das hat aber nicht wirklich was gebracht, noch dazu nimmt sie sie oft durch, weil sie so starke Regelprobleme hat, was meines erachten weder gesund noch förderlich sein kann.
Das schlimmste an unserer Situation ist, das Sie das anscheinend alles gar nichts angeht und nur ich der perverse bin der immer will, aber das stimmt definitiv nicht. Ich habe Sie in all den Jahren kein einzigesmal betrogen oder sonst irgendwie belogen.
Aber es nervt mich nicht nur, geht mir sprichwörtlich, total auf den Sack. Ich habe Ihr sogar schonmal eine Paartherapie vorgeschlagen, da sonst bei uns eigentlich alttagsmäßig alles bestens ist, nur der Spaß (nicht nur beim Sex) ist komplett auf der Strecke geblieben, ich glaube oft, sie definiert sich allein über beruflichen Erfolg und dem Verbundenen Lob vom Chef und Ihren Kunden.
Ich selbst hatte mir im Januar einen letzten Zeitraum von 6 Monaten gegeben, nur der ist bald um und es passiert rein gar nichts.
Dann kommt noch ein bisschen genrelle unzufriedenheit bei ihr dazu und dann dieses Gemecker für jeden scheiß, den ich anscheinend erriechen soll.
Sie war jetzt 3 Wochen verreist und ich habe diese Zeit mehr als nur genossen, endlich meine Ruhe zu haben. Kein Stress und generve. Ich komme selbst leider immer mehr zu der Erkenntnis, das es bei uns einfach zu spät ist und ich ohne Sie besser dran bin.
schade....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram