Home / Forum / Fit & Gesund / Verschobenes becken, kreuzschmerzen und Bandscheibenprobleme machen

Verschobenes becken, kreuzschmerzen und Bandscheibenprobleme machen

23. Februar 2007 um 20:19

mir seit Wochen das leben schwer.
War heute beim Arzt und der erklärte mir, das mein problem sehr akkut ist.
Da inzwischen die Schmerzen im bereich der lendenwirbelsäule(L4, L5) in beide beine ausstrahlen, mus ich etwas dagegen unternehmen.
Das erste ist eine Infusionstherapie, dann physikalische Therapie , und vor allem auch ein Versuch mein Gewicht mittels Diät, Ernährungsumstellung und Gymnasik in den Griff zu bekommen.
Habt ihr erfahrung mit Kreuzschmerzen.
Auch im nacken und schulterbereich bin ich extrem verspannt.Spannungskopfschmerz ist dann die folge.
Bitte um rat!
Danke!

24. Februar 2007 um 20:21

Heilgymnastik in
einem guten Institut könnte helfen!

Gefällt mir

24. Februar 2007 um 23:17

Frage
den Doc nach einer REHA, da wird Dir rundum geholfen, sowohl bei den Ernährungsfragen als auch bei der Ursachenforschung und -bekämpfung Deiner Schmerzen und obendrein wird man Dir die Sportarten zeigen, die Du sorglos und mit Erfolg ausführen darfst.

Auch Akupunktur wäre eine weitere Möglichkeit oder das Kiesertraining zu Stärkung der Rückenmuskulatur.

Selber zweimal Bandscheibenoperiert ( 1999 und 2000 )kann ich Dir das nur wärmstens empfehlen, ich bin izwischen mit Krafttraining (über Kieser angefangen, radlen und walken) und diversen anderen Sportarten körperlich top in Form. Inzwischen kann ich alles wieder machen, obwohl ich nachweislich Nervenwurzelschäden und Taubheit zurückbehalten habe.
LG MSky

Gefällt mir

10. März 2007 um 0:54
In Antwort auf Motherssky

Frage
den Doc nach einer REHA, da wird Dir rundum geholfen, sowohl bei den Ernährungsfragen als auch bei der Ursachenforschung und -bekämpfung Deiner Schmerzen und obendrein wird man Dir die Sportarten zeigen, die Du sorglos und mit Erfolg ausführen darfst.

Auch Akupunktur wäre eine weitere Möglichkeit oder das Kiesertraining zu Stärkung der Rückenmuskulatur.

Selber zweimal Bandscheibenoperiert ( 1999 und 2000 )kann ich Dir das nur wärmstens empfehlen, ich bin izwischen mit Krafttraining (über Kieser angefangen, radlen und walken) und diversen anderen Sportarten körperlich top in Form. Inzwischen kann ich alles wieder machen, obwohl ich nachweislich Nervenwurzelschäden und Taubheit zurückbehalten habe.
LG MSky

Hab heute den befund bekommen.
laut röntgem habe ich im bereich l4-l5 einen bandscheibenvorfall und in der halswirbelsäule einen beginnenden vorfall.
ich war jetzt drei wochen bewegungsunfähig und konnte nur mittels infusionen und injektionen etwas schlafen.
ich habe übernächste woche einen neuen termin bei einem orthopäden.
ich war auch im krankenhaus,aber da sich die schmerzen beruhigt haben,war ich gegen eine Op....
nächste woche fahre ich für eine woche in eine therme.
vielleicht hilft das ein bisserl.
ab april haben wir saison,aber ich möchte trotzdem in ein fitnesscenter gehen um die muskel zu stärken.
bisherige versuche mein gewicht zu reduzieren scheiterten,weil ich einfach zu bequem war, mich mit gesunder ernährung zu beschäftigen.
ich mus aber etwas tun,sonst halte ich den job dieses jahr nicht durch.
ein gesundes bewegungsprogramm,verbunden mit gesunder ernährung plus mentalem selbstvertrauen würden viel bringen.

Gefällt mir

12. März 2007 um 0:25
In Antwort auf loisile

Heilgymnastik in
einem guten Institut könnte helfen!

Ich fahre
eine woche in so eine kuranstalt derzeit wenig aber vielleicht ist diese auszeit doch ein wenig auch eine linderung f. m. schmerzen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen

Nach oben