Home / Forum / Fit & Gesund / Symptome für Gebärmutterhalskrebs?


Symptome für Gebärmutterhalskrebs?

6. März 2011 um 17:56

Hallo Leute,
ich habe schon im Internet gesucht, aber keine wirklich nebenwirkungen gefunden, an denen man erkennen kann ob man gebärmutterhalskrebs hat, wenn man zur Zeit nicht sexuell aktiv ist.
Also ich habe bis jetzt erst mit einem Freund geschlafen, das ist allerdings inzwischen ca ein Jahr her.
Gibt es irgendwelche Symptome an denen ich selbst erkennen kann ob ich mich vllt infiziert habe zu der Zeit?
Ich wollte mich demnächst auch noch gegen Gebärmutterhalskrebs impfen lassen, aber bis ich da bin und eventuell untersucht werde (Angst O.O ) dauert es noch ein Weilchen..

Also, kann mir irgendwer weiter helfen?
Danke schonmal

Neu im Kino: 'American Honey' erzählt von dem Wunsch nach Freiheit, Abenteuer und Liebe

Neu im Kino: 'American Honey' erzählt von dem Wunsch nach Freiheit, Abenteuer und Liebe

Neu im Kino: 'American Honey' erzählt von dem Wunsch nach Freiheit, Abenteuer und Liebe Neu im Kino: 'American Honey' erzählt von dem Wunsch nach Freiheit, Abenteuer und Liebe

Neu im Kino: 'Tschick' - Fatih Akins neuer Film erzählt von zwei Jungs und dem besten Sommer ihres Lebens Neu im Kino: 'Tschick' - Fatih Akins neuer Film erzählt von zwei Jungs und dem besten Sommer ihres Lebens

"Habe ich etwas von aufhören gesagt?" Dieser Lemur verlangt auf putzige Weise Streicheleinheiten "Habe ich etwas von aufhören gesagt?" Dieser Lemur verlangt auf putzige Weise Streicheleinheiten

6. März 2011 um 20:09

Hallo
dir scheint einiges an dem Thema noch unklar:

1. Die Impfung hilft nur vor dem ersten Sex, danach ist es Blödsinn, da du dir dir Viren längst geholt haben könntest. Zudem ist die Impfung insgesamt umstritten, u.a. hilft sie auch nur gegen wenige Virenstämme.

2. Du steckst dich nicht mit Krebs, sondern mit den Viren an, die den Krebs verursachen können.

3. einmal im Jahr solltest du zum Abstrich beim Gyn, denn die ersten veränderten Zellen kannst du selber nicht oder kaum bemerken.

LG

Gefällt mir

6. März 2011 um 20:40
In Antwort auf glyzinie

Hallo
dir scheint einiges an dem Thema noch unklar:

1. Die Impfung hilft nur vor dem ersten Sex, danach ist es Blödsinn, da du dir dir Viren längst geholt haben könntest. Zudem ist die Impfung insgesamt umstritten, u.a. hilft sie auch nur gegen wenige Virenstämme.

2. Du steckst dich nicht mit Krebs, sondern mit den Viren an, die den Krebs verursachen können.

3. einmal im Jahr solltest du zum Abstrich beim Gyn, denn die ersten veränderten Zellen kannst du selber nicht oder kaum bemerken.

LG

.
Wieso sollte es danach nicht mehr helfen?
Wenn man verhütet dann ist die wahrscheinlichkeit doch eig recht groß dass man sich nicht infiziert, sofern man nicht anders damit in Berührung kommt. Also kann es danach doch wohl noch von Nutzen sein sich zu impfen.!?

Aber danke schon für die Antwort^^

Gefällt mir

6. März 2011 um 22:05
In Antwort auf fragenfragen3

.
Wieso sollte es danach nicht mehr helfen?
Wenn man verhütet dann ist die wahrscheinlichkeit doch eig recht groß dass man sich nicht infiziert, sofern man nicht anders damit in Berührung kommt. Also kann es danach doch wohl noch von Nutzen sein sich zu impfen.!?

Aber danke schon für die Antwort^^

Na ja,
sobald du mal Sex hattest, kannst du die Viren schon haben. Was soll da eine Impfung noch bringen? Du impfst dich auch nicht gegen Röteln, wenn du schon welche hast/hattest, oder?

Die Impfung ist nicht gegen Krebs, sondern nur gegen ein paar der krebsauslösenden Virenstämme.

Gefällt mir

7. März 2011 um 21:33
In Antwort auf glyzinie

Na ja,
sobald du mal Sex hattest, kannst du die Viren schon haben. Was soll da eine Impfung noch bringen? Du impfst dich auch nicht gegen Röteln, wenn du schon welche hast/hattest, oder?

Die Impfung ist nicht gegen Krebs, sondern nur gegen ein paar der krebsauslösenden Virenstämme.

.
Okay, aber angenommen man würde feststellen dass ich mich noch nicht infiziert habe. Dann würde es doch natürlich etwas bringen!? oO

Gefällt mir

9. März 2011 um 23:19
In Antwort auf fragenfragen3

.
Okay, aber angenommen man würde feststellen dass ich mich noch nicht infiziert habe. Dann würde es doch natürlich etwas bringen!? oO

Ich weiß nicht
ob überhaupt auf Viren getestet wird, Beim Abstrich geht es nur um Zellveränderungen. Manche haben auch Viren aber eben keine Veränderungen.

Gefällt mir

10. März 2011 um 11:41
In Antwort auf fragenfragen3

.
Okay, aber angenommen man würde feststellen dass ich mich noch nicht infiziert habe. Dann würde es doch natürlich etwas bringen!? oO

...
Ein HPV-Test wird bei Frauen unter 30 Jahren von der Krankenkasse übernommen.

Wenn Du Dich also impfen lassen möchtest, wird Dein Frauenarzt sicher vorher einen HPV-Test machen, um zu sehen, ob sich eine Impfung lohnt.

Und wenn Du bislang nur mit Kondom GV hattest, ist es eher unwahrscheinlich, dass Du Dich mit HPV angesteckt hast.

Lass Dich am besten von Deinem Frauenarzt beraten.

Gefällt mir

10. März 2011 um 17:38
In Antwort auf nina5271

...
Ein HPV-Test wird bei Frauen unter 30 Jahren von der Krankenkasse übernommen.

Wenn Du Dich also impfen lassen möchtest, wird Dein Frauenarzt sicher vorher einen HPV-Test machen, um zu sehen, ob sich eine Impfung lohnt.

Und wenn Du bislang nur mit Kondom GV hattest, ist es eher unwahrscheinlich, dass Du Dich mit HPV angesteckt hast.

Lass Dich am besten von Deinem Frauenarzt beraten.

Danke
Danke nina5217
Deine Antwort war bis jetzt die hilfreichste

Wenn man die Viren hat, aber keine Zellveränderung.. sind die Viren dann schlimm? also wenn sich ja eig nichts verändert?

Gefällt mir

11. März 2011 um 9:02
In Antwort auf fragenfragen3

Danke
Danke nina5217
Deine Antwort war bis jetzt die hilfreichste

Wenn man die Viren hat, aber keine Zellveränderung.. sind die Viren dann schlimm? also wenn sich ja eig nichts verändert?

...
Man muss unterscheiden zwischen den harmlosen Viren, die "nur" Feigwarzen (Condylome) verursachen können und zwischen den schlechten Viren, die unter Umständen irgendwann mal Gebärmutterhalskrebs auslösen können. Aber wenn man regelmäßig eine Krebsvorsorge beim Frauenarzt macht, kann man meistens schon die Vorstufen zum Gebärmutterhalskrebs rechtzeitig erkennen und durch entsprechende Maßnahmen verhindern, dass es gar nicht zu einem Krebs kommt.
So lange Deine Zellen beim Abstrich (Pap-Test) in Ordnung sind, muss man sich auch keine Sorgen machen.

Gefällt mir

Zurück zum Forum

Frühere Threads

Beliebte Diskussionen

Do you know this products?

Nach oben