Home / Forum / Fit & Gesund / Ständiger Husten - sehr belastend

Ständiger Husten - sehr belastend

12. April um 20:31

Hallo!!

Meine Mama (77) leidet unter ständigem Husten. 
Es beginnt mit einem Kitzeln im Hals, räuspern, hüsteln, husten und dann niesen. 
So geht das oft bis zu 10x am Tag, da es momentan wieder ganz schlimm ist. Manchmal ist es besser, dann kommt das nur 1-2x am Tag vor. Dieses Räuspern und Hüsteln bzw Husten (immer trocken) hat sie allerdings ständig (und das seit sicher 20 Jahren).
Sie ist schon so fertig, es nimmt sie sehr mit und ist körperlich auch recht anstrengend.  
Es wurden bereits sämtliche Allergien ausgeschlossen, es ist alles in Ordnung bei der Lunge. 
Dann wurde ein Reflux vermutet (muss man anscheinend nicht spüren)- es änderte sich nichts, trotz Magenschoner.


Da wir mit unserem Latein am Ende sind, habe ich mit gedacht, ich frage mal hier nach. Vielleicht hat jemand eine Idee! 
Vielen Dank schon mal!


 

13. April um 9:53

Nein, sie hat nie geraucht. Mit der Lunge ist auch alles in Ordnung. 
Magenschoner (Pantip) nimmt sie wegen dem möglichen Reflux. Die Beschwerden hatte sie aber davor schon. 
Wir konnten Allergien ausschließen, Schimmel auch. 
Medikamente nimmt sie schon: Clopidogrel, Sertralin, Simvastatin und eben Pantip

Gefällt mir

13. April um 20:41
In Antwort auf godiva1900

Hallo!!

Meine Mama (77) leidet unter ständigem Husten. 
Es beginnt mit einem Kitzeln im Hals, räuspern, hüsteln, husten und dann niesen. 
So geht das oft bis zu 10x am Tag, da es momentan wieder ganz schlimm ist. Manchmal ist es besser, dann kommt das nur 1-2x am Tag vor. Dieses Räuspern und Hüsteln bzw Husten (immer trocken) hat sie allerdings ständig (und das seit sicher 20 Jahren).
Sie ist schon so fertig, es nimmt sie sehr mit und ist körperlich auch recht anstrengend.  
Es wurden bereits sämtliche Allergien ausgeschlossen, es ist alles in Ordnung bei der Lunge. 
Dann wurde ein Reflux vermutet (muss man anscheinend nicht spüren)- es änderte sich nichts, trotz Magenschoner.


Da wir mit unserem Latein am Ende sind, habe ich mit gedacht, ich frage mal hier nach. Vielleicht hat jemand eine Idee! 
Vielen Dank schon mal!


 


Vielleicht hat deine Mutter eine trockene Rachenschleimhat durch die Medikamente! Versucht es mal mit Gelorevoice Lutschtabletten! Können wirklich helfen!
Immerhin ist es einen Versuch wert! Lg
 

Gefällt mir

13. April um 21:36

Danke, die Lutschtabletten besorge ich. 

Ödeme hat sie nicht, Atemnot beim Treppensteigen: ja, das Herz wurde auch schon genau durch gecheckt und ist glücklicherweise in Ordnung.

Gefällt mir

15. April um 20:05

Alle oben genannten Untersuchungen wurden gemacht.
meine Mama ist sehr dünn und lebt sehr gesund, arbeitet viel min Garten.  Sie isst auch nicht grad viel, weil sie gar nicht so viel Appetit hat. Also an Ernährung und Bewegung liegt es nicht. 
Richtige Depressionen hat sie nicht, sie hat Sertralin, damit sie nicht „alles so schwer“ nimmt. 

Gefällt mir

16. April um 12:54

Also meine Mutter neigt auch zu Reizhusten. Bei ihr liegt es vermutlich mit am allergischen Asthma. Das geht auch schon 10 Jahre. Dass sie auch eine Narbe im Rippenfell durch eine überstandendene Tuberkulose hat, machts auch nicht besser. Etwas Minderung brachte eine spezielle Atemschulung auch gegen die Kurzatmitgkeit durch die Narben. Würde ich empfehlen.
Alles andere wurde auch ausgeschlossen.
Allerdings ist sie normalgewichtig, sehr dünn klingt nicht gut. Könnte es doch Asthma sein? Gibt ja auch genug nicht allergische Formen. Wann war sie denn das letzte Mal beim Lungenfacharzt?

Gefällt mir

16. April um 19:56


Schön Sophia wenn du das kannst! Solche Ärzte fehlen uns doch!! 

Gefällt mir

17. April um 10:20

Ja, das wäre natürlich optimal. 
Aber da nun niemand etwas findet, versuche ich halt, neue Anhaltspunkte zu finden 
Danke auf jeden Fall für eure Antworten und Bemühungen! 😊

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen