:

Home / Forum / Fit & Gesund / Pflanzliche Neuroleptika?

Forum

Pflanzliche Neuroleptika?

19. August 2009 um 22:46

Wisst ihr eigentlich,ob es auch pflanzliche Neurolaptika gibt? Wahrscheinlich nicht oder?

Aaargh! Diese 5 blöden Alltagsmomente kennt echt JEDE Frau oder?

Aaargh! Diese 5 blöden Alltagsmomente kennt echt JEDE Frau oder?

Aaargh! Diese 5 blöden Alltagsmomente kennt echt JEDE Frau oder? Aaargh! Diese 5 blöden Alltagsmomente kennt echt JEDE Frau oder?

Was dürfen Hunde essen und was nicht? Hier kommt die Auflösung - hättet ihr's gewusst? Was dürfen Hunde essen und was nicht? Hier kommt die Auflösung - hättet ihr's gewusst?

Eine Frau malt wunderschöne Buchstaben - und wir können einfach nicht wegsehen! Eine Frau malt wunderschöne Buchstaben - und wir können einfach nicht wegsehen!

14. September 2009 um 9:42

Pflanzliche Antidepresiva
Hi!
Ich sollte wegen meiner Epilepsie Antidepressiva nehmen (Citalopran od. ähnl.)
Ich habe abgelehnt und versucht was auf pflanzlicher Basis zu finden.
Hab dann im Internet von Johanniskraut gelesen.
Nehme jetzt Johanniskrautdragees (Hersteller: Tetesept) 500mg täglich 2 Stück.
Ich bin zufrieden und mir hilft es sehr. Depresssionen gehen nicht nur durch die Tabletten weg, aber es unterstützt mich. Bin jetzt ruhiger und raste nicht mehr so schnell aus.
Nach neuester Arzneimittelverordnung sind sie leider nicht mehr frei erhältlich nur noch auf Rezept. Ich habe sie aber bei uns im Supermarkt Globus wieder gefunden frei verkäuflich.
Neue Verpackung gleicher Inhalt. Schau mal im Drogeriemarkt Schlecker oder Rossmann.
Was hast du für Probleme? Wie können gerne reden. Fühle mich so ausgegrenzt mit meiner Epilepsie und hoffe hier neue Freunde und Gesprächspartner zu finden. LG Frankie

Ich mag

18. September 2009 um 19:37

!!! NEIN !!!
Mag sein, dass es irgend ein Kraut gibt, dass ebenso wie Neuroleptika auf die Neurotransmitter wirken (z.B. Cannabis etc.) aber da weiß man nie, in welcher Dosierung und in welche Richtung das abgeht.

Von Cannabis z.B. ist es ja bekannt, dass es Psychosen hervorrufen kann. Das ist ja auch erwünscht dumm ist nur, dass diese Psychosen (= Realitätsverschiebungen) manchmal gar nicht mehr weggehen und schon sitzt man in der Klapse.

Neenee - lass mal die Finger von allem, was nicht ausreichend fein dosierbar und getestet ist!

Ich mag

18. September 2009 um 19:42
In response to frankie1968

Pflanzliche Antidepresiva
Hi!
Ich sollte wegen meiner Epilepsie Antidepressiva nehmen (Citalopran od. ähnl.)
Ich habe abgelehnt und versucht was auf pflanzlicher Basis zu finden.
Hab dann im Internet von Johanniskraut gelesen.
Nehme jetzt Johanniskrautdragees (Hersteller: Tetesept) 500mg täglich 2 Stück.
Ich bin zufrieden und mir hilft es sehr. Depresssionen gehen nicht nur durch die Tabletten weg, aber es unterstützt mich. Bin jetzt ruhiger und raste nicht mehr so schnell aus.
Nach neuester Arzneimittelverordnung sind sie leider nicht mehr frei erhältlich nur noch auf Rezept. Ich habe sie aber bei uns im Supermarkt Globus wieder gefunden frei verkäuflich.
Neue Verpackung gleicher Inhalt. Schau mal im Drogeriemarkt Schlecker oder Rossmann.
Was hast du für Probleme? Wie können gerne reden. Fühle mich so ausgegrenzt mit meiner Epilepsie und hoffe hier neue Freunde und Gesprächspartner zu finden. LG Frankie

Antidepressiva sind keine Neuroleptika
Sie gehören zwar ebenso wie die Neuroleptika zur großen Gruppe der Psychopharmaka, wirken aber auf völlig andere Neurotransmittersysteme.

Außerdem: wenn Dir ein Arzt ein Antidepressivum wie Citalopram gegen Epilepsien verschreibt, dann wechsle ihn schleunigst - das haut nämlich definitiv überhaupt nicht hin!!!

Glaube aber eher, dass Dein Arzt Dich evtl. nicht ausreichend informiert hat bzw. Du ihn nicht verstanden hast...

Ich mag

Previous threads
Anzahl von Antworten
Letzte Antwort

Beliebteste Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen

Nach oben