Home / Forum / Fit & Gesund / Östrogen Mangel und irgendwas mit frühfollikulär, Hormonbehandlung möglich

Östrogen Mangel und irgendwas mit frühfollikulär, Hormonbehandlung möglich

12. September um 17:03

Also ich bin 18, habe keine Periode und war deshalb beim Arzt. Meine Blutwerte haben ergeben dass ich einen Östrogenmangel habe. Die Ärztin sagte auch etwas von frühfollikulär aber selbst Google konnte mir da nicht helfen. 

Sie meinte dass es möglich wäre eine Hormonbehandlung zu machen um zu prüfen ob sich dann etwas verändert oder dass ich noch ein halbes Jahr warte bis ich 19 bin um zu schauen ob sich nicht doch etwas macht.

Das Problem ist aber was dann in einem halben Jahr gemacht wird da es dort anfängt für mich stressig zu werden weil ich dann mein Abitur mache. 

Dazu "gedrängt" werden will ich aber auch nicht weil ich nicht so weiß was ich davon halten soll...

Was soll ich tun

12. September um 19:10

Vermutlich sind halbreife Follikel da und zu wenig Östrogen, dass sie zum Springen angeregt werden. Dazu gehören noch ein paar andere Hormone, aber die kommen so gar nicht erst in Schwung.
Wie sieht dein Gewicht und Körperbau aus? Magerkeit kann auch zu Östrogenmangel führen oder zu wenig Fettanteil im Körper.

Gefällt mir

12. September um 19:47

Ja, da hat glyzine recht. Bist du magersuechtig? Du brauchst dann nicht nur Oestradiol, sondern auch Progesteron und Vitamin D. Ein halbes Jahr einfach gar nichts machen wuerde ich dir nicht empfehlen. Kauf dir in der Apotheke Vitamin D und Moenchspfeffer z.b. Agnolyt. Das ist kein Hormon. Es regt lediglich die koerpereigene Hormonbildung an. VitD ist auch sehr wichtig fuer Hormone. Wenn das zu schwach ist, brauchst du Hormone. Du brauchst davor keine Angst zu haben. Es gibt nicht nur kuenstliche Hormone. Es gibt die bioidentische Hormontherapie. Du brauchst da auch nichts schlucken, Da schmiert man lediglich Progesteroncreme an die Innenseite der Unterarme. Bei Uerberdosierung wandelt es sich in Ostradiol um. Es gibt Frauen, die haben zu wenig Oestradiol und trtotzdem liegt Oestrogendominanz vor. Das Verhältnis Oestradiol zu Progesteron muss stimmen, sonst wirst du krank. Du kannst das alles nachlesen auf der Internetseite vin Prof. Dr. Gerhard netzwerk-frauengesundheit

Gefällt mir

12. September um 19:47

Ja, da hat glyzine recht. Bist du magersuechtig? Du brauchst dann nicht nur Oestradiol, sondern auch Progesteron und Vitamin D. Ein halbes Jahr einfach gar nichts machen wuerde ich dir nicht empfehlen. Kauf dir in der Apotheke Vitamin D und Moenchspfeffer z.b. Agnolyt. Das ist kein Hormon. Es regt lediglich die koerpereigene Hormonbildung an. VitD ist auch sehr wichtig fuer Hormone. Wenn das zu schwach ist, brauchst du Hormone. Du brauchst davor keine Angst zu haben. Es gibt nicht nur kuenstliche Hormone. Es gibt die bioidentische Hormontherapie. Du brauchst da auch nichts schlucken, Da schmiert man lediglich Progesteroncreme an die Innenseite der Unterarme. Bei Uerberdosierung wandelt es sich in Ostradiol um. Es gibt Frauen, die haben zu wenig Oestradiol und trtotzdem liegt Oestrogendominanz vor. Das Verhältnis Oestradiol zu Progesteron muss stimmen, sonst wirst du krank. Du kannst das alles nachlesen auf der Internetseite vin Prof. Dr. Gerhard netzwerk-frauengesundheit

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen

Nach oben