Home / Forum / Fit & Gesund / Juckende wasserbläschen zwischen den zehen und an fußsohle HILFE

Juckende wasserbläschen zwischen den zehen und an fußsohle HILFE

7. Mai 2007 um 21:23

Hallo,

ich leide schon seit 10 jahren an diesem hautproblem, was mich echt schlaucht weil ich ständig kratzen muß bis es blutet. kein arzt kann mir bis jetzt helfen.

aus dem netz habe ich mir den tip geholt dass tanolact fettcreme helfen soll. sie hilf aber lindert nur. in einer woche brauche ich fast ne ganze tube, die mir keiner bezahlt. habe schon in salz gebadet mit apfelessig usw. es ist definitiiv kein pilz wie mir die ärtze immer bestaätigen.

nun im moment ist es wieder schlimm. habe es sogar mittlerweil ganz schwach an meinen fingern.

Hilfee, wer kennt einen tip?

8. Mai 2007 um 8:51

Neurodermitis?
meine schwester hatte früher auch solche bläschen.

es könnte ne neurodermitis sein - du warst bestimmt schon beim hautarzt oder? frag einfach nochmal nach und schau, dass du ne diagnose bekommst.

wenn es neurodermitis sein sollte, könnte dir vll. ne eigenblutbehandlung etwas helfen.

Gefällt mir

8. Mai 2007 um 11:38

Hi Du,
hast Du es schonmal mit der Microsilber Creme versucht? Das ist eine NEuentwicklung, ist ne echte Geheimwaffe. Da sind Silber-partikel drin und die wirken antibakteriell. Hat bei meinem Neffen gegen Neurodermitis geholfen. WEnn Du interesse an Informationsmaterial hast, schreib mir doch eine PN

LG
TNT

Gefällt mir

8. Juni 2007 um 8:08
In Antwort auf linlaluna

Neurodermitis?
meine schwester hatte früher auch solche bläschen.

es könnte ne neurodermitis sein - du warst bestimmt schon beim hautarzt oder? frag einfach nochmal nach und schau, dass du ne diagnose bekommst.

wenn es neurodermitis sein sollte, könnte dir vll. ne eigenblutbehandlung etwas helfen.

Dyshidrotisches Ekzem
Hallo,
das was du hast, nennt sich Dyshidrotisches Ekzem!

Es handelt sich hierbei nicht um irgendeine Krankheit, die durch mangelnde Körperpflege ausgelöst wird, sondern vielmehr um eine Erscheinung, die meist dann auftritt, wenn die betreffende Person Stress hat.
Neurodermitis-Patienten und Menschen, die etwas stärker an Händen und Füßen schwitzen, leiden häufig auch daran.
Dann gibt es noch eine Form, die durch Allergien ausgelöst wird.

Ich glaube aber, dass dies bei den wenigsten Menschen der Fall ist. Die meisten werden wahrscheinlich nicht merken, dass Stressabbau auch diese Wasserbläschen abbaut.

Übrigens können Harnstoffsalben das Problem in den Griff bekommen. Die Salbe, die man vom Arzt verschrieben bekommen kann heißt

4 LikesGefällt mir

8. Juni 2007 um 8:09
In Antwort auf trdsztdzu

Dyshidrotisches Ekzem
Hallo,
das was du hast, nennt sich Dyshidrotisches Ekzem!

Es handelt sich hierbei nicht um irgendeine Krankheit, die durch mangelnde Körperpflege ausgelöst wird, sondern vielmehr um eine Erscheinung, die meist dann auftritt, wenn die betreffende Person Stress hat.
Neurodermitis-Patienten und Menschen, die etwas stärker an Händen und Füßen schwitzen, leiden häufig auch daran.
Dann gibt es noch eine Form, die durch Allergien ausgelöst wird.

Ich glaube aber, dass dies bei den wenigsten Menschen der Fall ist. Die meisten werden wahrscheinlich nicht merken, dass Stressabbau auch diese Wasserbläschen abbaut.

Übrigens können Harnstoffsalben das Problem in den Griff bekommen. Die Salbe, die man vom Arzt verschrieben bekommen kann heißt

Und weiter geht es...
Elacutan.

Ich hoffe, dir geholfen zu haben.

1 LikesGefällt mir

8. Juni 2007 um 8:12
In Antwort auf trdsztdzu

Und weiter geht es...
Elacutan.

Ich hoffe, dir geholfen zu haben.

Noch was
Falls die Salbe nicht helfen sollte, kannst du es auch mal mit ,,Retterspitz Innerlich,, versuchen.
Das Zeug gibt es in der Apotheke. Hilft auch gegen Neurodermitis.

Wird jedenfalls billiger sein, als irgendeine Silbercreme.

Gefällt mir

21. Juli 2007 um 21:27

Stress
Hi,

also, ich habe das Problem öfter an den Händen. Die Bläschen spannen und kurz bevor sie platzen jucken sie fürchterlich. Dann fangen sie langsam an auszutrocknen. Wenn es bei dir auch so ist, versuch doch mal folgendes:
gegen den Juckreiz: Umschläge mit starkem, kalten "schwarzen Tee". Unterstützen kann hier ein vom Hautarzt verschriebenes Mittel gegen Juckreiz. Nach Möglichkeit in Tablettenform, um die Haut nicht noch mehr Stoffen auszusetzen.
Gegen offene Stellen: Speisestärke in lauwarmem Wasser auflösen und die Füße darin ca. 15min. baden, nicht abtrocknen, nur abtupfen.
Dann die Füße trocknen lassen und mit "Kamilll" Handalbe mit Glycerin eincremen. Es kann natürlich eine andere Marke sein, je nach dem, was du verträgst

Bei mir werden diese "Schübe" durch Stress ausgelöst. Um die Ursache zu finden, muss man bedenken, dass deine Haut 2-3 Wochen zum reagieren braucht. Achte mal darauf, wenn du wieder verstärkt das Problem hast! Viel Glück!

Gefällt mir

18. Mai 2008 um 21:16

Ich habe das Problem auch.
Hallo. Ich dachte schon ich wäre mit meinem Problem allein. Ich leide auch jetzt seit letztem Jahr unter diesen Bläschen zwischen den Zehen und unter der Fußsohle.
Es ist im Moment so schlimm das ich regelrecht Schmerzen am Fuß habe und kaum auftreten kann. Ich habe die blöden Bläschen geöffnet und nun habe ich zum Teil auch offene Stellen, eitrige kleine Bläschen, und es nässt und nässt und nässt. Da kann es ja gar nicht abheilen. Hast Du das auch schonmal so schlimm gehabt?
Mir konnte bis jetzt leider auch kein Arzt helfen. Bin sehr verzweifelt. Es istr halt sehr unangenehm. Ich würde mich freuen mal von Dir zu hören. Und vielleicht findet ja eine von uns ein "Wundermittel"?
Lieben Gruß Ivy

Gefällt mir

3. August 2008 um 20:50
In Antwort auf ivykian

Ich habe das Problem auch.
Hallo. Ich dachte schon ich wäre mit meinem Problem allein. Ich leide auch jetzt seit letztem Jahr unter diesen Bläschen zwischen den Zehen und unter der Fußsohle.
Es ist im Moment so schlimm das ich regelrecht Schmerzen am Fuß habe und kaum auftreten kann. Ich habe die blöden Bläschen geöffnet und nun habe ich zum Teil auch offene Stellen, eitrige kleine Bläschen, und es nässt und nässt und nässt. Da kann es ja gar nicht abheilen. Hast Du das auch schonmal so schlimm gehabt?
Mir konnte bis jetzt leider auch kein Arzt helfen. Bin sehr verzweifelt. Es istr halt sehr unangenehm. Ich würde mich freuen mal von Dir zu hören. Und vielleicht findet ja eine von uns ein "Wundermittel"?
Lieben Gruß Ivy

Diagnose Neurodermitis?????
Hallo,
auch ich leide seit ca 2 jahren an diesen Bläschen. Bei mir treten Sie glücklicher Weise nur an den Handinnenflächen auf. Am Anfang dachte ich, es hängt mit meinem Beruf zusammen.Habe als bankkauffrau gearbeitet und hatte täglich Kontakt mit unheimlich viel Geld. Seit ca 1 Jahr übe ich den Beruf nun aber nicht mehr aus, und die Bläschen sind immer noch da ((
Als es vor ca. 3 Monaten sehr schlimm war, habe ich mich entschlossen zum hautarzt zu gehen. Auch dieser hat mir die Diagnose Neurodermitis genannt.Wobei ich das noch nicht wirklich glaube. Die Schübe treten auch bei mir sehr unregelmäßig auf. hatte die letzten 14 tage Ruhe und war überglücklich. Nun ist es gerade wieder wahnsinnig schlimm. Die salbe vom hautarzt erzielt nicht den wirklichen Effekt. Die lindert den Juckreiz ein wenig. Was mir besser hilft, ist ein Aloe vera Gel. Haben mir meine Eltern aus Gran canaria mitgebracht. ich trage beide salben nun abwechselnd auf. Das Aloe vera Geld trocknet die Bläschen schneller aus und kühlt sehr gut. Lasse morgen einen Allergietest machen. mal sehen was da raus kommt.
LG Claudi

1 LikesGefällt mir

12. August 2008 um 15:14
In Antwort auf trdsztdzu

Noch was
Falls die Salbe nicht helfen sollte, kannst du es auch mal mit ,,Retterspitz Innerlich,, versuchen.
Das Zeug gibt es in der Apotheke. Hilft auch gegen Neurodermitis.

Wird jedenfalls billiger sein, als irgendeine Silbercreme.

Harntherapie
Hi,

ist zwar bißchen eklig, aber genauso gut (und günstiger) wie Harnstoffsalbe ist ne Urintherapie.
Ich hab das gleiche an den Händen und lange Kortisonsalben benutzt. Will ich aber jetzt nicht mehr. Deswegen betupfe ich die Stellen jetzt jeden Morgen mir Eigenurin. Und: es hilft!
Ist allerdings echt ne Überwindung. Bin zwar kein Experte - aber wenns dich interessiert guck mal im Netz, da findet man en Menge Infos.

Vile Erfolg

Gefällt mir

19. August 2008 um 23:54

Vorschlag
Gehen Sie doch mal in die Ambulanz einer Hautklinik.

Gefällt mir

2. Februar 2013 um 22:33

Wasserblasen mit Juckreiz an den Füssen.
Hallo, ich habe das gleiche Problem, Wasserblasen an den Füssen. Für mich habe ich festgestellt, wenn ich viel Glutamine, Glutamat in meinen Nahrungsmittel verwende bekomme ich diese Wasserblasen. Was ich dann weglasse sind dann diese Fertigsuppen aus der Tüte, Asiatische Suppen und Nahrungsmittel, Fertigsuppen aus der Dose. Also überall wo viel Glutamat enthalten ist. Ganz wegzudenken ist es wohl nicht mehr, denn es ist in vielen Lebensmittel enthalten. Z.B. in Brot, Wurst, Fertiggerichte, Würzmischungen etc. Auf den Packungsbeilagen steht die Mengenangabe drauf... Wenn ich diese Glutamine reduziere geht es mir nach einigen tagen besser. Viel Glück.

Gefällt mir

11. März 2013 um 16:06

Vielleicht auch ohne Medizin?
Siehe hier
http://www.helpster.de/wasserblase-am-fuss-so-reagieren-sie-richtig_86527

Gefällt mir

7. November 2014 um 8:37

Vielleicht hilft Teersalbe?
Hallo,

ich weiß zwar auch nicht was da genau hilft, aber vielleicht versuchst du es mal mit Teersalbe.

Gefällt mir

26. Juni 2015 um 14:49

Juckende Bläschen sind jetzt weg
Hallo, ich weiß nicht ob du noch das Problem mit den Bläschen hast, ich hatte es fast 2 Jahre und bin jetzt draufgekommen, was die Ursache ist: bei mir wars eine Weizenunverträglichkeit. Seit ich Weizenprodukte bei der Ernährung weglasse, sind die Bläschen auch weg. Ich schreibe jetzt, weil ich in den letzten 2 jahren extrem unter diesen Bläschen gelitten habe und weiß wie schlimm das sein kann und kein Arzt wusste einen Rat. Ich hoffe aber, dass es bei dir jetzt weg ist.

Gefällt mir

27. Dezember 2015 um 23:52

Ich hab das auch
Ja mir geht's nicht anders. Ich bin 14 Jahre alt und leide auch daran mir wurde bestätigt das,dass dyshidrosis ist.
Kannst dich ja bei Wikipedia weiter belesen.
Aber wirklich ein sogenanntes Heilmittel gaben mir die Ärzte nicht.

1 LikesGefällt mir

12. Januar um 21:51

Hallo ich habe es leider auch an denn Füßen. 
bei mir ist es aber bißchen anders ich hatte es 3 Jahre lang an den Fuß ballen bis es vor eim Jahr hoch gewachsen ist zu den zehn, und am fuß ballen einfach verschwunden ist .   
ichweiß aber nichttp wie es dazu kam .
jetzt habe ich das Problem seid 2 Monaten das es bei meim anderen Fuß auch anfing .


Hatte es von euch auch jemand 
mfg 

Gefällt mir

12. Januar um 23:28

Bei mir war das Fusspilz zur Bundeswehrzeit... Aber, ja, es gibt so Krankheiten, besonders bei der Haut, Darm, Nerven und dem Gehirn, da sind die Mediziner echt machtlos.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen

Nach oben