Home / Forum / Fit & Gesund / Hirsutismus - einfach schrecklich!!!


Hirsutismus - einfach schrecklich!!!

1. Juli 2005 um 23:19

Ich leide an einem leichten Hirsutismus und suche Frauen mit demselben Problem. Leider kann ich damit nur sehr schwer umgehen und hatte früher deswegen regelrechte Depressionen(bis hin zu Selbstmordgedanken). Ich fühlte mich nicht als richtige Frau und war immer extrem angespannt und gehemmt, wenn ich mit einem Mann zusammen war. Ich traute mich auch nie, darüber zu reden, weil ich mir nicht vorstellen konnte, dass auch nur ein Mann "das" akzeptieren könnte. Mittlerweile habe ich seit über drei Jahren einen sehr verständnisvollen Freund, dem ich mein Problem anvertrauen konnte und der das nicht als schlimm empfand. Deshalb geht es mir jetzt auch psychisch wesentlich besser. Dennoch habe ich immer noch ein gespaltenes Verhältnis zu meinem Körper und kann mich nicht richtig "frei" fühlen. Ich habe mich heute schon mehr mit diesem Problem abgefunden (man gewöhnt sich halt an alles), aber dennoch möchte ich das endlich los sein. Mein Frauenarzt hat mich nicht wirklich ernst genommen und meinte nur, dass jede Frau anders ist und sich akzeptieren müsse, wie sie ist. Nicht sehr tröstlich für mich! Ich habe ca. 1 Jahr lang die Diane 35 genommen, die aber überhaupt nichts bewirkt hat. Weitere drei Jahre die Valette, ebenfalls ohne Veränderung. Weitere Maßnahmen hat die Frauenärztin nicht in Erwägung gezogen. Sie meinte nur, ich solle mal einen Hautarzt befragen bezüglich einer Laserbehandlung etc. Das ist mir aber ehrlich gesagt zu teuer. Kennt ihr noch weitere Möglichkeiten, dieses Problem zu behandeln? Bis jetzt habe ich noch nie!!! (außer mit meinem Freund)darüber gesprochen und dieses Problem ist mir auch noch bei keiner anderen Frau in meinem Freundes- oder Bekanntenkreis aufgefallen, so dass ich mich ziemlich allein damit fühle. Es würde mir so sehr weiterhelfen, wenn ich mich mit anderen darüber austauschen könnte.

"Sie hat so ein Bein wie ich!" Dieses kleine Mädchen freut sich über ihre einzigartige Puppe

"Sie hat so ein Bein wie ich!" Dieses kleine Mädchen freut sich über ihre einzigartige Puppe

"Sie hat so ein Bein wie ich!" Dieses kleine Mädchen freut sich über ihre einzigartige Puppe "Sie hat so ein Bein wie ich!" Dieses kleine Mädchen freut sich über ihre einzigartige Puppe

'Ich liebe dich': Wer sagt es zuerst und wann? Wir haben bei Männern nachgefragt! 'Ich liebe dich': Wer sagt es zuerst und wann? Wir haben bei Männern nachgefragt!

Schön mit Snukieful: BB, CC & Foundation - was benutze ich wofür? Schön mit Snukieful: BB, CC & Foundation - was benutze ich wofür?

22. Juni 2006 um 3:50

"Hirsutismus - einfach schrecklich!!!"
Hallo naha5, ich glaube mir geht es genauso wie dir.
Wenn du möchtest, schreib mir doch mal.
Liebe Grüsse
Blume999

Gefällt mir

23. Juni 2006 um 19:31

Arzt-wechsel
also finde deinen FA ja echt nen bischen daneben und würde ihn wechseln. es gibt verschiedene formen von hirsutusmus und die frage ist einfach welche bei dir vorliegt und ob/wie sie bei dir behandelbar ist. würde einfach mal im netz nach ärzten suchen, die sich mit diesem thema auskennen.

Diagnose
Zur Diagnostik ist der Nachweis zu erbringen, ob tatsächlich eine Vermehrung des Androgenanteiles, also eine endokrine Form des Hirsutismus vorliegt. Dazu sind bestimmte Hormonuntersuchungen notwendig, am wichtigsten: freies Testosteron und DHEAS zur Androgendiagnostik, LH / FSH-Verhältis zum Ausschluss von PCO-Sydroms, Östradiol zur Bestimmung der ovariellen Aktivität und TSH zur Beurteilung der Schilddrüsenfunktion. Daneben ist eine gynäkologische und allgemeinkörperliche Untersuchung erforderlich. Oft wird auf diese aufwendige Diagnostik verzichtet und bei Frauen ohne Kinderwunsch auf Grund des äußeren Erscheinungsbildes eine Therapie begonnen.

Therapie
Zur hormonellen Therapie des endokrinen Hirsutismus eignen sich AntiandrogenPräparate z. B. Cyproteronacetat (Androcur, Virilit) und Östradiol-Valerat in der 2. Zyklushälfte. Bei vorhandenem Verhütungswunsch wird zusätzlich die zyklische Einnahme von z.B. Diane 35 empfohlen. Daneben haben auch Valette, Ovosiston und Neo-Eunomin eine antiandrogene Wirkung. Andere Kontrazeptiva sind bis zu einem gewissen Grad auch wirksam , weil ihr Estrogenanteil indirekt (über sexualhormonbindendes Globulin) freies Testosteron zu binden vermag, besonders bei Akne und Seborrhoe. Als topische Therapie kommen entsprechende Salben in Betracht. Die Behandlung soll mindestens ein Jahr dauern. Erst dann ist eine Beurteilung des Behandlungserfolges möglich.

1 LikesGefällt mir

24. Juni 2006 um 20:07
In Antwort auf blume999

"Hirsutismus - einfach schrecklich!!!"
Hallo naha5, ich glaube mir geht es genauso wie dir.
Wenn du möchtest, schreib mir doch mal.
Liebe Grüsse
Blume999

Hirsutismus
Hallo!

Habt Ihr schon mal irgendwas dagegen unternommen was geholfen hat?

Das hat bei mir irgendwann in der Pupertät angefangen und hab mein Leben total eingeschränkt.

Grüßle

Gefällt mir

12. Juli 2006 um 11:29
In Antwort auf heike179

Hirsutismus
Hallo!

Habt Ihr schon mal irgendwas dagegen unternommen was geholfen hat?

Das hat bei mir irgendwann in der Pupertät angefangen und hab mein Leben total eingeschränkt.

Grüßle

Lösung
Hallo!

Ich bin Webdesignerin in München und habe eine Kundin
Doris Menger, die sich genau mit diesem Problem auseinander setzt.
Sie hat einen neuen Laser im Einsatz zur dauerhaften
Haarentfernung, mit dem sich dieses Problem besser in
Griff kriegen lässt. Ihren Kontakt findest Du unter
www.fine-skin.com. Wende Dich doch einfach
mal unverbindlich an Sie, Sie kann Dir bestimmt weiterhelfen.

Grüße Patrizia

Gefällt mir

9. September 2006 um 1:07

Suche einen Endokrinologen auf!!!!!
Hallo Naha5!

Ich habe das gleiche problem wie du!Und ich kenne das viel zu gut, sich immer die lästigen haare entweder zu entfernen (aber leider nicht dauerhaft) oder zu verstecken.Es belastet einen psychisch hoch zehn!!!Ich hatte einen Hormontest bei der FA machen lassen und angeblich wären meine männlichen Hormone in ordnung und ich sollte die lästigen härchen einfach nur rauszupfen.Tolle hilfe!!!ich gab mich nicht zufrieden und ging zum hautarzt- Gott sei Dank einen sehr guten der mir keine teuren Laserbehandlungen andrehen wollte!Ich sollte zunächst einmal zum Endokrinologen, ob vielleicht eine hormonelle Störung vorliegt!Das habe ich dann auch gemacht!Und es stellte sich heraus, dass meine männlichen Hormone aufgrund eines PCO-Syndroms erhöht waren.Also kann ich dir wärmstens empfehlen- gehe zum Endokrinologen und sprich dein Problem an!Das Pco-Syndrom kann Folgen wie sterilität hervorrufen.Du kannst dich jetzt schon mal im Inet erkundigen- gebe einfach Pco- Syndrom bei google ein.So kann es nämlich so schnell wie möglich therapiert werden.Ich hoffe ich konnte dir eine hilfe sein und hoffe das du bald eine hirsutismusfreie Zeit hast und dich endlich als vollkommene frau ansehen kannst.du kannst mir deine erfolge auch schreiben.....hoffe bis bald

Gefällt mir

11. September 2006 um 0:06
In Antwort auf pat3330

Lösung
Hallo!

Ich bin Webdesignerin in München und habe eine Kundin
Doris Menger, die sich genau mit diesem Problem auseinander setzt.
Sie hat einen neuen Laser im Einsatz zur dauerhaften
Haarentfernung, mit dem sich dieses Problem besser in
Griff kriegen lässt. Ihren Kontakt findest Du unter
www.fine-skin.com. Wende Dich doch einfach
mal unverbindlich an Sie, Sie kann Dir bestimmt weiterhelfen.

Grüße Patrizia

Hallo an alle!
Also, ich habe da auch so ein problem und zwar leide ich seit ca. 6 Jahren an übermäßgem Haarwuchs am Kinn, muß quasi die Haare jeden Tag mit einer Pinzette zupfen, weil sie dunkel sind. Auch beim rasieren der Beine (Unter- und Oberschenkel) bleibt es nur für ca. 12 Stunden glatt. Ich muß deshlab jeden Tag eine Stunde früher aufstehen, um den ganzen Mist zu erledigen und leide sehr darunter. So lange ich alles entferne, fällt es auch nur auf, wenn man genau hinschaut. Ich war shcon bei zig frauenärzten, hautärzten und hormonspezialisten, aber es ist alles im normalen bereich. Meine Tage habe ich auch auf den Tag genau, obwohl ich keine Pille nehme. Was kann das sein? Habe ich auch diese Krankheit oder ist es genetisch oder Vererbung? Meine Mutter hat nämlichen auch straken Haarwuchs, auch auf dem Kopf haben wir extrem dicke Haare. Was auch komisch ist, also ab der zweiten zyklushälfte (Eisprung) wird der Haarwuchs stärker und wenn ich dann die Tage bekomme (bei Eintritt der Blutung) lässt sofort wieder alles nach. Ich hoffe,mir kann jemand helfen, wenn es schon kein Arzt kann. Euch alles alles Gute!
Herzliche Grüße
Sun

1 LikesGefällt mir

20. Oktober 2006 um 10:55

Hirsutismus
Sehr geehrte Leidensgenossin, Ich bin32 Jahre alt, habe seit Anfang 20 dieses Übel.
Bei mir haben die antiandrogene Pille "Bella Hexal 35" und das Antiandrogen "Androcur",überhaupt keine Besserung gebracht. Die Behaarung im Gesicht und am Körper ist genauso stark wie vor der 1-Jährigen Therapie.
Ich habe auf einer Web-Site gelesen, das einmal ausgebildete Bartfolikel sich nicht wieder eindämmen lassen.Außerdem leide ich unter Hitzewallungen, Gewichtsproblemen und die Periode ist auch schon seit vielen Jahren versiegt.

Gruss Dilatator

Gefällt mir

9. November 2006 um 20:12

Hirsutismus
hallo!
hab das seit der pubertät.
ich habe mich immer geschämt, mein bauch ist bis zum nabel behaart, hab 1 haar auf dem brustbein und einige auf den brüsten.naja und am kinn reisse ich mir auch gelegentlich haare aus! das ist eine bodenlose frechheit!!!
da gehts einem eh schon nicht gut und dann noch so was, das tüpfelchen auf dem i sozusagen.dann kommt noch hinzu dass ich eher jungenhaft im denken und handeln bin. habe zum glück gelernt die frau in mir zu entdecken und sehe auch recht weiblich aus.war aber alles sehr hart. habe bis zum ersten sex nur jungsklamotten getragen, selten trage ich ein shirt mit tiefem ausschnitt.bin immer noch zwiegespalten was meine sexualität betrifft.bin ich frau genug? viel rasiert alles nur schlimmer gemacht.einmal war ich beim lasern, danach hatte ich kein geld mehr für weitere sitzungen.aber weisst du wenn dich ein mann liebt ist das egal!
man kann schönheitsfehler übersehen und sie völlig ausblenden. so versuche ich zu denken. ich kann ja nichts dafür dass mein körper so ist!!!
trotzdem wärs echt cool wenn die krankenkasse die kosten übernehmen würde, hatte jahrelang depressionen und dachte dass ich niemals jemanden finden würde der mich so wie ich bin lieben kann.die zahlen antidepressiva, die 200 euro kosten für 3 monate aber nicht eine behandlung um das problem an der " wurzel" zu packen.seltsame welt !!!!! hey ich bin stolz auf meine haare. bin anders als andere, wenn die mich nicht so akzeptieren, ist es ihr problem. luna

Gefällt mir

10. November 2006 um 12:21
In Antwort auf labormouse

Suche einen Endokrinologen auf!!!!!
Hallo Naha5!

Ich habe das gleiche problem wie du!Und ich kenne das viel zu gut, sich immer die lästigen haare entweder zu entfernen (aber leider nicht dauerhaft) oder zu verstecken.Es belastet einen psychisch hoch zehn!!!Ich hatte einen Hormontest bei der FA machen lassen und angeblich wären meine männlichen Hormone in ordnung und ich sollte die lästigen härchen einfach nur rauszupfen.Tolle hilfe!!!ich gab mich nicht zufrieden und ging zum hautarzt- Gott sei Dank einen sehr guten der mir keine teuren Laserbehandlungen andrehen wollte!Ich sollte zunächst einmal zum Endokrinologen, ob vielleicht eine hormonelle Störung vorliegt!Das habe ich dann auch gemacht!Und es stellte sich heraus, dass meine männlichen Hormone aufgrund eines PCO-Syndroms erhöht waren.Also kann ich dir wärmstens empfehlen- gehe zum Endokrinologen und sprich dein Problem an!Das Pco-Syndrom kann Folgen wie sterilität hervorrufen.Du kannst dich jetzt schon mal im Inet erkundigen- gebe einfach Pco- Syndrom bei google ein.So kann es nämlich so schnell wie möglich therapiert werden.Ich hoffe ich konnte dir eine hilfe sein und hoffe das du bald eine hirsutismusfreie Zeit hast und dich endlich als vollkommene frau ansehen kannst.du kannst mir deine erfolge auch schreiben.....hoffe bis bald

Ärzteliste
Hallo, kennst du zufällig einige spezialisten auf diesem gebiet? Bei einem Endokrinologen war ich vor zwei Jahren, hatte jedoch wenig Erfolg.

Gefällt mir

16. November 2006 um 14:16
In Antwort auf summersun6

Hallo an alle!
Also, ich habe da auch so ein problem und zwar leide ich seit ca. 6 Jahren an übermäßgem Haarwuchs am Kinn, muß quasi die Haare jeden Tag mit einer Pinzette zupfen, weil sie dunkel sind. Auch beim rasieren der Beine (Unter- und Oberschenkel) bleibt es nur für ca. 12 Stunden glatt. Ich muß deshlab jeden Tag eine Stunde früher aufstehen, um den ganzen Mist zu erledigen und leide sehr darunter. So lange ich alles entferne, fällt es auch nur auf, wenn man genau hinschaut. Ich war shcon bei zig frauenärzten, hautärzten und hormonspezialisten, aber es ist alles im normalen bereich. Meine Tage habe ich auch auf den Tag genau, obwohl ich keine Pille nehme. Was kann das sein? Habe ich auch diese Krankheit oder ist es genetisch oder Vererbung? Meine Mutter hat nämlichen auch straken Haarwuchs, auch auf dem Kopf haben wir extrem dicke Haare. Was auch komisch ist, also ab der zweiten zyklushälfte (Eisprung) wird der Haarwuchs stärker und wenn ich dann die Tage bekomme (bei Eintritt der Blutung) lässt sofort wieder alles nach. Ich hoffe,mir kann jemand helfen, wenn es schon kein Arzt kann. Euch alles alles Gute!
Herzliche Grüße
Sun

Ist hier denn niemand dabei,
der mir weiterhelfen kann?

Gefällt mir

30. November 2006 um 17:54

Gleichgesinnte
Hallo!
I teile da gleiche Schicksal mit ihnen, Ich habe meine Erkrankung nun 2 Jahre verschwiegen, doch ich werde demnächst zum Frauenarzt und Hautarzt gehen und hoffen das die Leute dort Verständnis haben und mir bei einer therapie helfen können! Ich habe mich nun dafür entschieden weil ich an meiem Hinterkopf eine kahle stelle netdeckt habe und völlig in Panik geraten bin! Genauso wie bei jeder anderan Frau auch sind mir meine Haare am wichtigsten und ich werde alles daran setzen, dass diese Krankheit nun NICHT mehr mein Leben bestimmt! Zu sehr hat sie mich alll die Jahre eingeschränkt und ich bin noch jung und möchte mein Leben gebnießen. Ich bin mir sehr sicher das es sehr sehr viele Frauen gibt die es ähnlich ergeht wie uns beiden und die sich genauso wie ich für ihre Krankheit schämen und diese nicht wahrhaben wollen- aber diese Krankheit darf unser Leben nicht bestimmen!Wir müssen uns trauen und etwas tun, denn es gibt Heilung!

Gefällt mir

30. November 2006 um 18:03

Hilfe!!
Kann mir eine von euch sagen wie Frauenärzte auf so jemanden reagieren der Hirsutismus hat? Hab Angst mich dieser Herausforderung zu stellen!

Gefällt mir

18. Dezember 2006 um 14:14

Hirsutismus hindert mich eine Partnerschaft einzugehen
Hallo, ich bin 26 Jahre. Ich leide schon seit meiner Kindheit an Hirsutismus. Überall am Körper. Ich entferne zwar alles jeden 2. Tag, aber es nervt gewaltig. Vorallen Dingen weil man trotzdem es noch spüren kann...
Ich bin schwerst depressiv, weil ich deswegen noch nie eine Beziehung eingehen konnte! Ich habe keinen Lebenssinn mehr....
Weil ich auch schon viele Jungs/ Männer hörte, die sagten, dass sie sofort Schluss machen würden, wenn sie Eine Freundinn hätten. Sie fidnen es ekelhaft.. dann könnten die ja direckt schwul werden. Weil die Behaarung ja männlich ist!!!
Ich habe schon soviele Hormone genommen , auch Lasertherapie... Aber die Ärtze sagten, dass man diese Haare nicht für immer entfernen könnte, man kann nur den Wachstum verlangsamen.... Tja, und das ist echt nicht tröstend!

Ich werde noch als Jungfrau sterben!






Gefällt mir

27. Dezember 2006 um 14:51

Hirsutismus-Depressionen
Ich möchte allen Betroffenen Frauen mitteilen, dass ihr den Kopf nicht hängen lassen sollt und Euch nicht verstecken sollt, denn es gibt nicht nur Männer die wie waytojesus schreibt gleich die Flucht ergreifen, weil ihre Freundin einen stärkeren Haarwuchs hat als die "Normfrau". Jeder Mensch ist etwas besonderes und jeder Mensch ist anders. Ich habe vor ein paar Tagen eine Frau im Bikini in der Therme gesehen, die extrem stark behaarte Arme und Beine hatte und auch Haare am Bauch hatte. Die Begegnung hatte einen starken Eindruck auf mich gemacht. Ich fand ihren Körper einfach wunderschön und ich werde ihr Bild nicht vergessen. Ich möchte Euch hiermit sagen, dass nicht alle Männer einen starken Haarwuchs bei Frauen abstoßend finden, sondern es auch viele Männer gibt, die gerade einen starken Haarwuchs wunderschön finden.
Würde mich interessieren, wie ihr darüber denkt.

LG B

Gefällt mir

9. Januar 2007 um 15:56
In Antwort auf blondie235

Gleichgesinnte
Hallo!
I teile da gleiche Schicksal mit ihnen, Ich habe meine Erkrankung nun 2 Jahre verschwiegen, doch ich werde demnächst zum Frauenarzt und Hautarzt gehen und hoffen das die Leute dort Verständnis haben und mir bei einer therapie helfen können! Ich habe mich nun dafür entschieden weil ich an meiem Hinterkopf eine kahle stelle netdeckt habe und völlig in Panik geraten bin! Genauso wie bei jeder anderan Frau auch sind mir meine Haare am wichtigsten und ich werde alles daran setzen, dass diese Krankheit nun NICHT mehr mein Leben bestimmt! Zu sehr hat sie mich alll die Jahre eingeschränkt und ich bin noch jung und möchte mein Leben gebnießen. Ich bin mir sehr sicher das es sehr sehr viele Frauen gibt die es ähnlich ergeht wie uns beiden und die sich genauso wie ich für ihre Krankheit schämen und diese nicht wahrhaben wollen- aber diese Krankheit darf unser Leben nicht bestimmen!Wir müssen uns trauen und etwas tun, denn es gibt Heilung!

Es gibt keine Heilung!!!
Hallo Blondie, wie kommst du darauf, dass es Heilung gibt? es gibt ekien! denn man kann mit Laser nur das Wachstum verlangsamen, sonst nichts!!! Man hat es für immer. Ein Leben lang lasern.. und trotzdem piekst es überall.. etc.. ätzend!! Das Leben ist nicht mehr sinnvoll.
Ich ekel mich vor mir...

Gefällt mir

21. Januar 2007 um 15:35

Hirsutismus
suche frauen und mädels mit diesem problem bitte melden

Gefällt mir

4. Februar 2007 um 15:41
In Antwort auf waytojesus

Hirsutismus hindert mich eine Partnerschaft einzugehen
Hallo, ich bin 26 Jahre. Ich leide schon seit meiner Kindheit an Hirsutismus. Überall am Körper. Ich entferne zwar alles jeden 2. Tag, aber es nervt gewaltig. Vorallen Dingen weil man trotzdem es noch spüren kann...
Ich bin schwerst depressiv, weil ich deswegen noch nie eine Beziehung eingehen konnte! Ich habe keinen Lebenssinn mehr....
Weil ich auch schon viele Jungs/ Männer hörte, die sagten, dass sie sofort Schluss machen würden, wenn sie Eine Freundinn hätten. Sie fidnen es ekelhaft.. dann könnten die ja direckt schwul werden. Weil die Behaarung ja männlich ist!!!
Ich habe schon soviele Hormone genommen , auch Lasertherapie... Aber die Ärtze sagten, dass man diese Haare nicht für immer entfernen könnte, man kann nur den Wachstum verlangsamen.... Tja, und das ist echt nicht tröstend!

Ich werde noch als Jungfrau sterben!






@ waytojesus
Schade, daß Du Dich abgemeldet hast, hätte gerne mehr von Dir erfahren ! Nicht jeden Mann stören die Haare !
Liebe Grüße

Gefällt mir

14. Februar 2007 um 11:29

Hirsutismus es gibt abhilfe
Hallo,
ich weiß zwar das der Beitrag sch1 1/2 Jahre alt ist, aber es hat sich eine Menge auf dem Sektor Hirsutismus und PCO getan.
Es ist eine neue Pille auf dem Markt und die heißt Juliette. Ich nehme sie seit 3 Wochen und ich kann nur sagen, das die Haare bedeutend langsamer wachsen. Die Lasertherapie macht nur dann einen Sinn, wenn die Behaarung sehr dunkel ist, wenn Sie zwar stark aber mit sehr hellen Haaren in Verbindung steht bringt es überhaupt nichts. Habe es vor 2 Jahren ausprobiert und 11 Sitzungen überstanden. Bis auf die Schmerzen anschließend hat sich nichts getan und es ist jetzt genau wie vorher. Es gibt einen Zusammenhang Hirsutismus und PCO. Solltest du mal nachlesen.

PCO ist die Abkürzung für "Polycystische Ovarien". Das PCO-Syndrom ist eine Beschreibung für eine Erkrankung, die durch Zyklusstörungen (Oligo- oder Amenorrhoe), einen männlichen Behaarungstyp (Hirsutismus) und/oder vermehrte männliche Geschlechtshormone im Blut (Hyperandrogenämie) definiert wird. Bei etwa 70% der betroffenen Frauen werden Eierstockzysten (PCO = polyzystischen Ovarien) festgestellt. In vielen Fällen wird die Krankheit diagnostiziert, weil ein unerfüllter Kinderwunsch besteht. Das PCO-Syndrom ist unter verschiedenen anderen Namen bekannt:

Stein-Leventhal-Syndrom
Syndrom der polyzystischen Ovarien
Polyzystisches ovarielles Syndrom
Hyperandrogenismus

Solltest du dieen Beitrag noch lesen und mehr erfahren wolle melde dich einfach.
Viele Grüsse Chaosschaf

Gefällt mir

16. Februar 2007 um 15:21

Hirsutismus
Hallo, hab grad deinen Beitrag gelesen und ich konnte mich darin wiederfinden! Mir geht es nicht vile anders, bin gehemmt anderen dies zu sagen bzw. zeigen. Jedoch wissen meine engsten Freunde darüber bescheid und ich kann auch mal "unrasiert" mich in ihrer Gegenwart zeigen. Bei mir ist die Bahaarung ziemlich extrem, habe auch schon viele verschiedene Medikamente ausprobiert....Diane35! Aber die haben auch nix gebracht! Bei mir wurde vorigen April das PCO-Symdrom festgestellt und nehme zur Zeit Metformin was eigentlich diesen Wachstum unterbinden soll, aber das hat auch nix gebracht! Zur Zeit nehme ich Chlormadinon was meinen Hormonhaushalt ein bisschen anregen soll, mal sehen wie das wirkt! Da der Beitrag von dir schon etwas älter ist, würde mich interressieren ob es dir jetzt besser geht...mit der Behaarung!

Gefällt mir

Zurück zum Forum

Frühere Threads

Beliebte Diskussionen

Do you know this products?

Nach oben