Home / Forum / Fit & Gesund / Endometriose oder "nur" Regelschmerzen?

Endometriose oder "nur" Regelschmerzen?

5. Januar um 15:41

Hallo zusammen,
ich hoffe ihr könnt mir helfen...
Wie ihr vielleicht dem Titel entnehmen könnt , leide ich unter sehr starken regelschmerzen. Das Problem sind nicht nur die schmerzen an sich , sondern dass ich auch Kreislaufprobleme, Übelkeit bekomme wenn ich meine tage kriege. Wirklich schlimm ist es aber nur am ersten Tag,  unter 800mg ibu hilft da gar nichts und auch die Blutung ist recht stark. So spätestens nach zwei , drei tagen normalisiert es sich dann. Außerdem ist es recht unregelmäßig, ich hatte dazwischen auch schon schmierblutungen und hin und wieder ein leichtes ziehen im Unterleib. Eine Freundin meint ich soll mich unbedingt mal wegen einer endometr untersuchen lassen , aber um ehrlich zu sein, macht der Gedanke an eine bauchspiegelung mir angst...
kann mir vielleicht jemand aus Erfahrung sagen ob so starke Schmerzen auch "normal" sein können? 
ich habe leider saß Gefühl dass meine Frauenärztin mich nicht wirklich ernst nimmt , sie meint nur dass sie mir die pille verschreiben kann (möchte ich aber nicht, habe ich in der Vergangenheit nicht vertragen).
ich freue mich über jede Antwort und bedanke mich bei euch in voraus 
LG abbie 

5. Januar um 18:43

Und dann sagst du zu der, nein, ihre pille brauche ich nicht, verschreiben sie mir Novaminsulfon 500 tropfen !
und dann ist das kein Problem mehr. Wenn du schmerzen hast , nimmst du. Die schmerzen sind dann weg. Nicht wie bei dem lausigen ibu.
Laß dich nicht abspeisen, sagst du willst das haben und du wirst das kriegen, wenn nicht von ihr dann eben von nem anderen.

Gefällt mir

5. Januar um 19:11
In Antwort auf abbie04

Hallo zusammen,
ich hoffe ihr könnt mir helfen...
Wie ihr vielleicht dem Titel entnehmen könnt , leide ich unter sehr starken regelschmerzen. Das Problem sind nicht nur die schmerzen an sich , sondern dass ich auch Kreislaufprobleme, Übelkeit bekomme wenn ich meine tage kriege. Wirklich schlimm ist es aber nur am ersten Tag,  unter 800mg ibu hilft da gar nichts und auch die Blutung ist recht stark. So spätestens nach zwei , drei tagen normalisiert es sich dann. Außerdem ist es recht unregelmäßig, ich hatte dazwischen auch schon schmierblutungen und hin und wieder ein leichtes ziehen im Unterleib. Eine Freundin meint ich soll mich unbedingt mal wegen einer endometr untersuchen lassen , aber um ehrlich zu sein, macht der Gedanke an eine bauchspiegelung mir angst...
kann mir vielleicht jemand aus Erfahrung sagen ob so starke Schmerzen auch "normal" sein können? 
ich habe leider saß Gefühl dass meine Frauenärztin mich nicht wirklich ernst nimmt , sie meint nur dass sie mir die pille verschreiben kann (möchte ich aber nicht, habe ich in der Vergangenheit nicht vertragen).
ich freue mich über jede Antwort und bedanke mich bei euch in voraus 
LG abbie 

Das kann dir hier keiner beantworten. Wir sind keine Ärzte. 
Wenn du unzufrieden bist dann Wechsel doch zu einer anderen Frauenärztin.
Ich habe seit über 10 Jahre die Diagnose Endemetriose (hab sie mit 17 bekommen) und seit dem unzählige Operationen und Krankenhausaufenthalte hinter mir und im Laufe der Jahre weitere Diagnosen bekommen. Eine Bauchspiegelung muss nicht sofort sein. Sprich mal in Ruhe mit der Ärztin über deine Befürchtung, die wird dann wissen wie man das rausfindet. Aber nur weil du enorme Schmerzen und Übelkeit hast muss es nicht gleich Endo sein. Könnte auch PMS sein. Lass es abklären. Alles gute 

Gefällt mir

8. Januar um 13:56
In Antwort auf abbie04

Hallo zusammen,
ich hoffe ihr könnt mir helfen...
Wie ihr vielleicht dem Titel entnehmen könnt , leide ich unter sehr starken regelschmerzen. Das Problem sind nicht nur die schmerzen an sich , sondern dass ich auch Kreislaufprobleme, Übelkeit bekomme wenn ich meine tage kriege. Wirklich schlimm ist es aber nur am ersten Tag,  unter 800mg ibu hilft da gar nichts und auch die Blutung ist recht stark. So spätestens nach zwei , drei tagen normalisiert es sich dann. Außerdem ist es recht unregelmäßig, ich hatte dazwischen auch schon schmierblutungen und hin und wieder ein leichtes ziehen im Unterleib. Eine Freundin meint ich soll mich unbedingt mal wegen einer endometr untersuchen lassen , aber um ehrlich zu sein, macht der Gedanke an eine bauchspiegelung mir angst...
kann mir vielleicht jemand aus Erfahrung sagen ob so starke Schmerzen auch "normal" sein können? 
ich habe leider saß Gefühl dass meine Frauenärztin mich nicht wirklich ernst nimmt , sie meint nur dass sie mir die pille verschreiben kann (möchte ich aber nicht, habe ich in der Vergangenheit nicht vertragen).
ich freue mich über jede Antwort und bedanke mich bei euch in voraus 
LG abbie 

Darf ich fragen, wie alt du bist?
Man kann nicht den Verlauf der Periode einer Frau auf eine andere übertragen.
Ich habe seit der Pubertät auch furchtbare Schmerzen bei meiner Periode am ersten Tag. Auch mal ohnmächtig geworden. Aber so ist es leider bei manchen Frauen. Habe auch keine Endometriose. Sondern, das ist der Ablauf meiner Periode. Meine Schwester hatte früher auch schlimmer Schmerzen bis zum Erbrechen. Auch sie hat keine Endometriose. Allerdings hatte sie Zysten in ihren Eierstöcken. Hast du dich darauf vielleicht untersuchen lassen?

Mir hilft das Dolormin für Frauen enorm. Was auch gut geholfen hat war Mönchspfeffer. Leider bin ich nicht konsequent bei der Einnahme und die Tabletten nimmt man täglich, wie eine Pille. Sie regulieren den Zyklus auf pflanzliche Weise. Aber da du nicht mit der Pille verhütest, wäre ich da bei GV doppelt vorsichtig, da es angeblich sehr fruchtbar machen soll.
Sonst gibt es noch den Frauenmanteltee. Hilft aber auch nicht akut sondern längerfristig.

Das Problem mit den Frauenärzten ist, dass diese Krankheit nicht sonderlich lang bekannt ist und nun jede Frau, die davon gelesen/gehört hat sofort zum Arzt rennt, nur weil sie Schmerzen bei der Periode hat. Diese Untersuchung ist teuer und in den meisten Fällen trifft der Verdacht der Eigendiagnose einfach nicht zu.

Gefällt mir

10. Januar um 11:54

Hallo, 

Es hört sich nach einer beginnenden Endometriose an , ich litt seit meiner Jugend daran ich habe auch Glück das ich meine Tochter bekommen habe da bei mir schon ein Eileiter mit 25j komplett verklebt war und der andere auch nur noch zu 15 % durchgängig war . Ich hatte ins gesamt 15 Bauchspiegelungen die waren Harmlos da es mir nach jeder Bauchspiegelung gut ging . Doch letztes jahr 22.12 .17 wurde mir die Gebärmutter  samt Eileiter und Gebärmuttterhals auf Grund der Endometriose entnommen .
Sprich nochmal mit deiner Frauenärztin sag ihr genau was los ist. Endometriose idt auf einen Ultraschall nicht direkt zu erkennen meistens leider nur durch die Bauchspiegelung und sag ihr auch direkt das Du dir auf bezugs deines Vaters verdachtes eine 2te Meinung einholen kannst .

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Vipsters

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen